1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DSBMC/DSBMD

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Anwendungen und Ports" wurde erstellt von marcel, 19 Juli 2017.

  1. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Anlässlich des Erscheinens der neuen Versionen von DSBMC und DSBMD in den Ports, das Dank der schnellen Arbeit der Committer so zeitnah erfolgt ist, eröffne ich dieses Thema. Ich möchte mich auch hier nochmals bei den Mitgliedern der BSDForen bedanken, die durch ihre Anmerkungen und Fehlerberichte die Weiterentwicklung hin zu den neuen Versionen angestoßen haben.
     
  2. lme

    lme FreeBSD Committer

    Registriert seit:
    6 Mai 2003
    Beiträge:
    2.633
    Jetzt fehlen nur noch die restlichen DSB-Tools in den Ports. :)
     
  3. bluescreen

    bluescreen verstört

    Registriert seit:
    3 Oktober 2005
    Beiträge:
    485
    Ort:
    /home
    Hallo Marcel !

    Ich habe mal den DSB-Mixer angetestet !
    Es funktioniert auch alles soweit , nur
    lässt sich die Lautstärke im Tray nicht per Mausrad
    verstellen !

    Ist das so gewollt ?

    Gruss
     
  4. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Ist in Arbeit :)
     
    lme gefällt das.
  5. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Hi bluescreen,

    Ich habe es nicht implementiert. Aber jetzt, wo Du es erwähnst, bin ich fest entschlossen, das nachzuholen :)
     
    lme gefällt das.
  6. darktrym

    darktrym Fahnenträger

    Registriert seit:
    21 August 2006
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich nehme an du hast es nicht auf anderen BSDs getestet?
     
  7. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo @marcel

    ich baue gerade mein Repo neu, dabei wird auch die neue Version von dsbmd 0.4.1 gebaut (vielleicht sind damit auch Ungereimtheiten von mtp behoben, die ich mit Version 0.4 habe und die ich hier kurz schildern möchte):

    - Beim Anstecken meines HTC Sensation wird mir über dsbmc ein Android Phone zum Mounten angeboten. Das kann ich auch per Mausklick über den Dolphin öffnen.
    - Ich habe den Mountpunkt auf /usr/home/holger/mnt gelegt, das Android Phone wird auf /usr/home/holger/mnt/Android Phone/ gemountet.
    - Ich kann auf den Ordner store_00010001/ klicken, und komme so an die Ordnerstruktur meines Smartphones
    - In Music etwa kann ich einen Ordner anlegen.
    - Möchte ich in den Ordner Music eine kleine flac Datei kopieren, kommt der Hinweis, dass die Datei wegen fehlendem Speicherplatz nicht geschrieben werden kann, was aber Unfug ist, weil noch ca. 10 GB Platz frei ist
    - Komisch finde ich, dass die Dateien des Smartphones root gehören, die Gruppe wheel hat zwar Lese- und Ausführ-Rechte, aber keine Schreibrechte.

    Leider brauchte ich vorhin dringend zwei Audios von meinem Rechner auf mein Smartphone, und musste daher mein Arch Linux starten. Dort wurde per mtp das Smartphone eingebunden und ich konnte als Nutzer holger ohne Schwierigkeiten die Audios in den Ordner Music kopieren.

    Was stimmt da bei FreeBSD nicht?
    libmtp ist installiert, fusefs-simple-mtpfs ist installiert, fuse wird per dsbmd geladen.

    Was kann ich probieren, um dieses Fehlverhalten einzugrenzen? Es wäre schon schön, wenn das unter FreeBSD ähnlich gut klappt mit dem mtp-Device, wie unter Arch Linux.

    Nun ja, ich warte erstnal den Bau meines Repos samt DSBMD 0.4.1 ab, das sind über 700 Pakete, die neu gebaut werden müssen, vielleicht klappt es dann auch mit dem mtp-Device.

    Viele Grüße,
    Holger

    Nachtrag: Ein Aushängen über DSBMC und Abziehen des HTC führt dazu, dass DSBMC die Verbindung zum DSBMD verliert, ein erneuter Aufruf von DSBMC führt zu der Meldung "Connection Refused"
     
  8. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.251
    ich habe eben mein Android (ältere Version, glaube 5...) probiert und da sieht das alles anders aus.
    Die internen Dateien sind nach dem Mount so gelistet:
    Code:
    pit@senyo ~:- > ll "/media/Android/Interner Speicher/"
    total 2
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0  6 Feb. 13:35 .eCtcQjbu1dgnvtFnvnr6yepTp1M=
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 16 Aug.  2016 .HhTjqSRo6dybqDAV2ImUSREmnZU=
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0  3 Jan.  1970 Alarms
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 29 Dez.  2014 Android
    -rw-r--r--  1 pit  pit   145 20 Juli 23:11 customized-capability.xml
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 19 Juli  2016 DCIM
    -rw-r--r--  1 pit  pit  1255 20 Juli 23:11 default-capability.xml
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0  6 Feb. 17:58 DeviceConfig
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 21 Juli  2016 Digest
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0  2 Aug.  2016 Download
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 13 Juli  2016 media
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 19 Juli  2016 Movies
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 19 Juli  2016 Music
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 26 Juli  2016 nitrodesk
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0  3 Jan.  1970 Notifications
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0 19 Juli  2016 Pictures
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0  3 Jan.  1970 Podcasts
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0  4 Okt.  1970 recovery
    drwxrwxr-x  2 pit  pit     0  3 Sep.  2016 Ringtones
    Kopieren eine .mp3 nach Music verlief problemlos. Allerdings nutze ich diese Internen Speicher nicht und habe auch keinen Dateimanager auf dem Handy installiert, so dass ich es nicht direkt vom Handy aus testen kann.
    Der "normale" Datenaustausch erfolgt bei mir über eine eingelegte SD-Card, auf die ich auch alle Bilder lege und die ich dann gut über simple-mtpfs erreichen kann.
    Mein manueller mount als root sah zuvor immer so aus:
    Code:
    simple-mtpfs -o allow_other --device 1 /mnt/usb1
    Soweit ich mich erinnere, ist das in der Default-Konfig von dsbmc gleich umgesetzt.
     
    holgerw gefällt das.
  9. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo Pit,

    das sieht ja bei Dir in der Tat ganz anders aus.

    Nun warte ich erst mal den Bau der Pakete ab

    Morgen werde ich es auch noch mit einer frischen Mate Installation testen und dann berichten.
     
  10. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Hallo @holgerw ,

    bei mir gibt es keine Probleme mit dem Schreiben auf mein Android. Auf die Schnelle kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

    Das klingt nach Absturz von dsbmd. In dem Fall:

    Code:
    service dsbmd start
    
    Ich werde morgen/später mal sehen, was man da machen kann.
     
    holgerw gefällt das.
  11. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo Marcel,

    danke für Deine Hilfe, da es mit Linux und mtp geht, und mtp auch unter FreeBSD läuft, vermute ich eine Kleinigkeit, die vielleicht noch nicht mal mit Deiner Software zu tun hat.

    Ich bin gespannt, ob es morgen über die neue Version von DSBMD unter Mate mit dem Dateimanager caja gehen wird.
     
  12. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Hi @bluescreen ,

    die Funktion wurde implementiert, noch ein Bug behoben, und eine kleine (optionale) optische Änderung vorgenommen.

    Installation

    Code:
    # git clone https://github.com/mrclksr/DSBMixer.git
    # git clone https://github.com/mrclksr/dsbcfg.git
    # cd DSBMixer && qmake
    # make && make install
    
     
  13. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Hi @holgerw ,

    ich denke, dass es an Deiner Installation von simple-mtpfs liegen könnte. Du könntest vielleicht mal den Befehl manuell ausführen:

    Code:
    % mkdir /usr/home/holger/mnt/android
    % su
    # simple-mtpfs -o allow_other,uid=1001,gid=1001 --device 1 /usr/home/holger/mnt/android
    
    die UID und GID sind natürlich entsprechend anzupassen. Interessant wäre dann zu sehen, ob sich auf diese Weise ein ähnliches Verhalten zeigt.
     
  14. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo Marcel,

    Code:
    simple-mtpfs -o allow_other,uid=100,gid=5000 --device 1 /usr/home/holger/mnt/android
    Das mountet das Device mit meinen User- und Gruppenrechten korrekt. Ich habe eine Gruppe users mit GID 5000.

    In die dsbmd.conf habe ich mich unter den erlaubten Nutzern eingetragen, und die Gruppe "users" hinzugefügt.

    Aber über dsbmc wird mein Android nach wie vor mit Rechten für root und wheel gemountet, wobei wheel noch nicht einmal Schreibrechte hat.

    Muss ich denn in der dsbmd.conf noch etwas anpassen?

    Wenn ich übrigens erst mein Android anstöpsele und dann versuche, dsbmc zu starten, wirdf dieser Start verweigert, starte ich dsbmc über Konsole, gibt es keine weitere (Fehler)-Ausgabe.
     
  15. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Hallo Holger,

    Das ist nicht falsch, aber es reicht eines von beiden. Wenn Dein Benutzername aufgeführt ist, bist Du autorisiert, ebenso wenn derselbe nicht aufgelistet ist, aber dafür eine Gruppe angegeben ist, der Du angehörst.

    Wie ist denn mtpfs_mount_cmd in /usr/local/etc/dsbmd.conf definiert?

    Was "sagt" dsbmc denn?
     
  16. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.251
    ich starte den einfach immer im autostart und als Tray-Icon.
    Das ist keine korrekte Antwort auf das Problem, aber ein Hinweis auf eine andere Nutzung. Der Dämon läuft ja ohnehin, davon gehe ich aus. Der Client ist klein und belastet das System nicht. Also starte ich ihn halt sofort und lasse ihn laufen. Lege ich einen Datenträger ein, poppt das kleine Fenster auf und ich kann ihn anklicken und mounten oder einfach ignorieren, das Fenster unverrichteter Dinge wieder schließen.
     
  17. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo Marcel,

    Leider gar nichts, ich gebe es an der Konsole ein, bestätige mit Return und dann kommt nichts weiter. Nach sehr langer Zeit manchmal dann eine Box mit dem Hinweis, "Connection to DSBMD lost".

    Ich poste hier mal meine /usr/local/etc/dsbmd.conf:
    Code:
    preload_kmods =  ufs, msdosfs, cd9660, ext2fs, fuse, geom_linux_lvm
    poll_interval = 5
    cdrspeed = 16
    mount_dir = /usr/home/holger/mnt
    max_clients = 10
    usermount = false
    msdosfs_opts = "large,rw,uid=%u,gid=%g,sync"
    msdosfs_locale = de_DE.UTF-8
    ufs_opts = "rw,noatime,nosuid"              
    ntfs_mount_cmd = "/usr/local/bin/ntfs-3g -o \"uid=${DSBMD_UID},gid=${DSBMD_GID}\" ${DSBMD_DEVICE} \"${DSBMD_MNTPT}
    mtpfs_mount_cmd = "/usr/local/bin/simple-mtpfs -o \"uid=${DSBMD_UID},gid=${DSBMD_GID},allow_other\" ${DSBMD_DEVICE
    ptpfs_mount_cmd = "/usr/local/bin/gphotofs --port=${DSBMD_GPHOTO_USB_PORT} -o allow_other \"${DSBMD_MNTPT}\""
    exfat_mount_cmd = "/usr/local/sbin/mount.exfat -o \"uid=${DSBMD_UID},gid=${DSBMD_GID}\" ${DSBMD_DEVICE} \"${DSBMD_
    # allow_users = holger, diane
    allow_groups = operator, wheel, users
    msdosfs wird mit korrekter UID und GID gemountet, ntfs wird mit korrekter UID und GID gemountet, nur mtp wird mit UID root (rwx) und GID wheel (rx) gemountet, was mir als Nutzer dann natürlich nichts bringt.

    Ein wenig irritierend finde ich die Zeile (die aber so standardmäßig gesetzt ist)
    usermount = false
    Ich vermute mal, wenn in /etc/sysctl.conf der Usermount nicht erlaubt ist, kann man hier den Wert true setzen, um den Usermount hierüber alternativ zu erlauben. Das hat aber wohl nichts mit meiner mtp-Sachte zu tun.

    Was kann ich noch machen?

    Viele Grüße,
    Holger
     
  18. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Hallo Holger,

    könntest Du mir bitte die installierte Version von dsbmd, dsbmc und simple-mtpfs nennen? Um zu sehen, was genau dsbmd bei Deinem Android ausführt, würde ich Dich bitten, mal die Definition von mtpfs_mount_cmd wie folgt zu ändern:

    Code:
    mtpfs_mount_cmd = "echo /usr/local/bin/simple-mtpfs -o \"uid=${DSBMD_UID},gid=${DSBMD_GID},allow_other\" ${DSBMD_DEVICE} \"${DSBMD_MNTPT}\" > /tmp/cmd"
    
    Anschließend dsbmd (neu) starten, und per dsbmc das Gerät einhängen (hier wird natürlich ein Fehler zurückgeben, was aber nicht wichtig ist). In der Datei /tmp/cmd befindet sich dann der Befehl, den dsbmd ausgeführt hätte. Diesen bitte hier posten und ihn manuell auf der Konsole ausführen, um zu sehen, ob er sich so verhält, wie er soll. Die eben gemacht Änderung in /usr/local/etc/dsbmd.conf rückgängig machen.

    Ist etwas über dsbmd in der /var/log/messages zu finden?
    Code:
    grep dsbmd /var/log/messages
     
  19. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Wenn usermount = true und auch vfs.usermount=1 ist, werden die Geräte direkt als der Benutzer eingehängt, der den Befehl initiiert. Hier gibt es allerdings ein Problem in FreeBSD. Es funktioniert nur, wenn dsbmd manuell nach dem Bootvorgang (neu) gestartet wird, etwa per service dsbmd restart. Das Problem liegt irgendwo tief im VFS verborgen. Habe mich schon durch den Code gekämpft und meinen Kernel um einige Debug-Meldungen bereichert, um der Sache auf den Grund zu gehen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Du kannst diese Option ignorieren.
     
  20. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.251
    Ich möchte nur ungern zwischen diese interessante Analyse funken, aber mal was anderes vermelden:
    Eben wollte ich ein .iso mounten und nachdem ich das benötigte md-Gerät angelegt hatte, poppte es sofort im laufenden dsbmc auf, ließ also das Fenster genauso öffnen, als wenn ich ein neues Medium eingelegt hätte. Und genauso einfach konnte ich es mit Anklicken mounten und meinen Dateimanager starten und ebenso einfach hernach wieder umounten. Nur löschen musste ich dann das md natürlich wieder von Hand.
    Sehr schön!
     
    marcel gefällt das.
  21. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo @marcel

    vielen Dank für Deine Hilfe.

    Ich werde morgen Abend die gewünschte Ausgabe liefern.
     
  22. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo @marcel

    mit meinem HTC stimmt etwas nicht, es wird mittlerweile gar nicht mehr angezeigt beim Einstecken, ein dmesg zeigt auch kein HTC Android mehr an, sondern bloß ein USB-Device.

    Da steht wohl ein neues Smartphone an, ich werde mir eines holen, bei welchem ich die Art der Datenübertragung wählen kann (USB oder mtp).

    Sobald ich das neue Gerät habe, werde ich es mit Deiner Software in beiden Modi testen.

    Danke für Deine bisherige Hilfe.

    Viele Grüße
    Holger
     
  23. marcel

    marcel Active Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2017
    Beiträge:
    134
    Hallo Holger,

    danke für die Rückmeldung.

    Bin gespannt auf Deinen Bericht.

    Beste Grüße
    Marcel
     
  24. bluescreen

    bluescreen verstört

    Registriert seit:
    3 Oktober 2005
    Beiträge:
    485
    Ort:
    /home
    Moin !

    Gab ein Updater vom dsbmixer !

    Nun funktioniert die Lautstärkeregelung
    mit Mausrad !

    Thx !
     
    marcel gefällt das.
  25. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo Marcel,

    und hier die Rückmeldung:

    Seit heute habe ich ein Huawei P9. Ich stöpsel das Gerät in den PC, auf dem Smartphone habe ich die Wahl, "nur Laden" oder "Datenaustausch", ich wähle den Datenaustasusch, dann erscheint im DSBMC das Gerät, ich gehe auf öffnen, und der interne Speicher wird mit meinen Nutzerrechten korrekt über den dolphin geöffnet.

    Es lag am HTC, nicht an Deiner Software. Zwischenzeitlich wird das HTC noch nicht einmal mehr als HTC One im Windows Explorer unter Win7 auf Arbeit angezeigt.

    Viele Grüße
    Holger