1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einfache SIP Lösung gesucht

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von christian83, 3 Juni 2017.

  1. christian83

    christian83 Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    519
    Hallo zusammen,

    ich hoffe das Unterforum ist richtig gewählt... ;) Ich habe ein Anliegen da ich meinen DSL Anschluss durch einen Kabelanschluss ausgetauscht habe. Ich nutze für meine Telefone schon viele Jahre Sipgate, dies lief bis jetzt immer über meine FritzBox 7490. Ich besitze zwei IP Telefone welche mit dem SIP Server der Fritzbox verbunden waren, ein Elmeg Systemtelefon und ein Gigaset GO für Dect.

    Ich würde nun gerne einen eigenen kleinen SIP Server aufsetzen der ähnlich dem der Fritzbox ist, also mit dem ich beide Telefone Verbinden kann um so z.B Gespräche zwischen den beiden Telefone weiterleiten zu können, optimal wäre noch wenn die Telefonie über Sipgate auch mit diesem Server möglich wäre. Anzahl der gleichzeitigen Gespräche wären in der Regel maximal 2 im Ausnahmefall mal 3.

    Daher meine Frage, mit welcher Software würde sich das ganze machen lassen, so das man nicht erst monatelang irgendwas studieren muss um überhaupt das Webinterface zu verstehen ;) Ich habe bereits http://www.raspberry-asterisk.org/ angetestet bin da aber recht schnell gescheitert. Als Hardware hätte ich hier zur Verfügung Raspberry PI 3, Banana Pi R1 oder auch einen Minix Minirechner mit x86 Atom.

    Ich bedanke mich schon einmal für ein paar Ideen.
     
  2. Freigeist

    Freigeist Member

    Registriert seit:
    21 Mai 2017
    Beiträge:
    173
    Es können zwei Fritzboxen, eine als IP-Client hinter der anderen, für VOIP genutzt werden. Ein SIP Server wäre dann nicht erforderlich.

    Zwei IP Telefone sind ja nicht viel.
     
  3. christian83

    christian83 Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    519
    Das mit der Fritzbox weiß ich, würde ich aber ungern nutzen da ich keine Fritzbox nur für den Sip Server noch extra laufen lassen will. Dann wären bei mir nämlich 3 Router in Betrieb. Auch wenn die Telekom mit DSL ausgelaufen ist benötige ich den DSL Anschluss trotzdem noch für EntertainTV, da der Vertrag noch bis Anfang 2018 läuft und unabhängig vom DSL Internetzugang ist... Irrsinn ich weiß. Für Kabel nutze ich einen normalen Kabelrouter, mein Elmeg Systemtelefon ist direkt mit Sipgate verbunden und läuft wunderbar, die Gigaset GO Box kann aber kein IPv6 was natürlich bei DS-Light problematisch ist.

    Da ich hier auch noch ein NAS laufen habe (mit Debian) wäre es natürlich am einfachsten dort einfach noch einen kleinen Sip Server aufzusetzen mit dem sich dann meine Geräte verbinden und der sich dann darum kümmert das alles läuft.
     
  4. Freigeist

    Freigeist Member

    Registriert seit:
    21 Mai 2017
    Beiträge:
    173
    Sachen gibt es. Die Telekom beim Melken der Kunden.

    Ich bin raus hier. Habe keine besonderen Kenntnisse bzgl. der Aufgabenstellung.

    VOIP läuft bei mir über eine FB (IP-Client hinter pfSense) am Anschluss der Telekom (VDSL50). War einfach einzurichten.
     
  5. mapet

    mapet Active OpenBSD User

    Registriert seit:
    5 Januar 2007
    Beiträge:
    1.466
    Ort:
    /Germany/Neuss
    Nicht einfach, aber full flex: Asterisk. Das ganze ist jetzt zwar kein Nachmittagsprojekt sondern eher ein Wochenendeprojekt, aber sipgate bietet afaik FAQs und setzt es in verschiedenen Versionen selber ein und kann sicherlich auch Hilfestellung bieten. Dieses PDF http://asterisk-service.com/downloads/Asterisk- The Definitive Guide, 4th Edition.pdf kann ich dazu auch empfehlen. Es gibt auch noch eins aus der Cookbook Reihe, das ebenfalls frei abrufbar ist (natürlich kann man beide auch auf totem Holz erwerben ;)).
     
  6. christian83

    christian83 Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    519
    Danke, Astrisk selbst kenne ich ja schon. Das Buch werde ich mir trotzdem mal ansehen da gute Dokumentation doch rar ist. Da doch auch meine Gigaset Anlage die kein IPv6 support hat bei DS-Light stabil läuft kann ich das ganze auch eine Nummer kleiner machen. Also einfach ein Astrisk der als zusätzliche Nummer in den Telefonen eingetragen ist, der nur für Interne Gespräche ist und keinen Weg nach außen hat. Da ist der Aufwand dann ja auch überschaubar und mit der Sicherheit ist es auch wenig kritisch wenn der Server von außen nicht erreichbar ist.

    Vermutlich wird das ganze dann später mal wachsen. Aber erst mal sehen wie sich der Banana Pi R1 damit schlägt ;)
     
  7. mapet

    mapet Active OpenBSD User

    Registriert seit:
    5 Januar 2007
    Beiträge:
    1.466
    Ort:
    /Germany/Neuss
    Ich hab Asterisk bei mir auf dem Router als telefonanlage, da der sipadapter irgendwann nicht mehr mit der Telekom wollte. Am 21.06. ist die nächste Umstellung bei denen für meinen Anschluss, dann soll alles viel besser und ohne Anmeldedaten funktionieren, ick freu mir.
    Mal sehen.
     
  8. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.889
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich will dich nun nicht enttäuschen, aber nach meiner Umstellung auf das neue System ohne Anmeldedate war mein Freizeichen weg und ließ sich auch nicht wiederbekommen...
     
  9. mapet

    mapet Active OpenBSD User

    Registriert seit:
    5 Januar 2007
    Beiträge:
    1.466
    Ort:
    /Germany/Neuss
    Macht mir Mut :-\
     
  10. roema

    roema Member

    Registriert seit:
    16 Mai 2015
    Beiträge:
    101
    Ich habe einige APU Boards mit Asterisk13 (Jails) und Nanobsd am laufen. Das funktioniert super und lässt keine Wünsche offen.
    Kann sehr einfach auf deinen Minix Rechner angepasst werden.
     
  11. mr44er

    mr44er Trödel-Troll

    Registriert seit:
    22 September 2013
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Reichelsheim
    Nicht so ganz themenrelevant, aber gibts hier einen Asterisk-Spezi? Das Buch hilft mir nicht weiter, da pjsip nicht behandelt wird und ich darauf setzen möchte. Insbesondere einen Trunk einrichten in der pjsip.conf fällt mir schwer mit seinen 6-7 anscheinend dafür nötigen Kontexten und darin oft doppelt eingetragenen Werten...kein Vergleich zur alten sip.conf. Ich habe mal unter CentOS/FreePBX gespickt, nachdem ich das per Webinterface einstellte...aber das FreePBX verschachtelt ja enorm, das erschlägt einen am Lernanfang.
     
  12. roema

    roema Member

    Registriert seit:
    16 Mai 2015
    Beiträge:
    101
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juni 2017
  13. mr44er

    mr44er Trödel-Troll

    Registriert seit:
    22 September 2013
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Reichelsheim
    Ja, ich hab sämtliche Seiten in den letzten Tagen aufgesaugt. Meine Trunks laufen jetzt auch...aber das war mehr Trial'n'Error als sonstwas. So langsam komme ich mit der Logik hinterher und muß sagen, es ist stimmig. NAT ist smooth gelöst, klappte auf Anhieb (Ton in beide Richtungen).
    Gequält hab ich mich beim Setzen der Absenderrufnummer, aber auch das lüppt nun. -> Syntax um Header mitzuschicken ist bei pjsip komplett anders.

    Telefone sind mit Templates schnell eingerichtet.

    Ich rate dir aber, nicht wie in dem Beispiel die Kontexte alle gleich zu nennen "mytrunk" usw., sondern [trunk_reg], [trunk_reg_auth] usw. zu verwenden, damit das übersichtlich wird. Ich wußte tlw. echt nicht, was ich da mache und wo es hin sollte. Ist auch in der extensions.conf dann einfacher.
     
  14. mr44er

    mr44er Trödel-Troll

    Registriert seit:
    22 September 2013
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Reichelsheim
    Bin hier noch über was gestolpert, der Mann kann was. Sollte dir helfen, wenn du auf pjsip umstellst. :)

    http://www.buessert.de/Technik/Linux/Asterisk/
     
    roema gefällt das.
  15. christian83

    christian83 Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    519
    Ich zumindest habe mein Problem jetzt gelöst indem ich wieder eine Fritzbox nutze. Auf dieser lasse ich den Fritzbox Sip Server laufen mit dem dann meine eigene Anlage verbunden ist.

    Ich dachte das es eine einfachere Lösung gibt, aber mein Problem war eigentlich nicht IPv6 oder sonst was, sondern das Kabelmodem. Es scheint allgemein so zu sein das sobald auf einem Router ein Sip Proxy läuft (was so gut wie auf jedem Gerät der Fall ist, welches Telefonie anbietet) die Sip Telefonie von Geräten hinter dem Router nicht mehr zuverlässig läuft... Wäre ja vom Grundsatz nicht weiter schlimm, wenn man das abschalten könnte...
     
  16. roema

    roema Member

    Registriert seit:
    16 Mai 2015
    Beiträge:
    101
    Vielen Dank! Die Seite ist wirklich gut!!!
    Ich finde pjsip auch etwas mühsam, ist ja Wahnsinn was für einen Trunk oder Extension alles an Konfig notwendig ist.
     
  17. roema

    roema Member

    Registriert seit:
    16 Mai 2015
    Beiträge:
    101
    Ja, das kenn ich. Hatte diese Probleme auch schon da bei der Telekom Austria die SIP Ports 5060 in ein internes Netz geroutet werden.
    Ich habe für Problemfälle einen root-server mit Asterisk welche die SIP Verbindungen aufbaut und sie per IAX2 weitergibt.
     
  18. mr44er

    mr44er Trödel-Troll

    Registriert seit:
    22 September 2013
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Reichelsheim
    Aber man wird mit perfekter SIP-Verarbeitung belohnt. Nix mehr mit Call-Drop oder Ton in nur eine Richtung.
    Bei meinem Paps war das immer mal problematisch, trotz fester IP. Hab ihm das heute auch hingedengelt, bisher stiefelt das ohne Murren. ;)
     
    roema gefällt das.