1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

failed checksum from repository

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Installation" wurde erstellt von waldbaer59, 4 Januar 2018.

  1. waldbaer59

    waldbaer59 New Member

    Registriert seit:
    25 Dezember 2017
    Beiträge:
    24
    Hallo zusammen,

    nachdem ich ein (noch sehr rudimentäres) FreeBSD Grundsystem installiert hatte, habe ich den Rechner 10 Tage in Ruhe lassen müssen. Nun wollte ich auf die aktuellen Programmstände updaten, bevor ich weitermache.

    Leider ist es so, dass der Versuch eben ein Versuch bleibt, da ...
    Es betrifft nicht nur thunderbird, den ich hier exemplarisch aufführe.

    Leider hilft auch ...
    pkg update -f
    ...nicht und der Versuch mit ...
    pkg check -s -a
    pkg check -r -a
    ... brachte ebenfalls nichts.

    Was tun? Warten, weil möglicherweise das Repo gerade aktualisiert wird und noch nicht ganz konsistent ist? Und wenn ja: wie oft und wie lange ist so etwas der Fall und welcher Zeitpunkt ist dann i.a. der beste?

    VLG
    Stephan
     
  2. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    9.182
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Genau das ist der Fall. :)
     
  3. waldbaer59

    waldbaer59 New Member

    Registriert seit:
    25 Dezember 2017
    Beiträge:
    24
    Eine kleine Rückfrage noch dazu. Wie lange dauert es denn normalerweise, bis alles wieder frisch ist? Heute werde ich ohnehin meine Mühen einstellen, aber es wäre schön, wenn man eine ungefähre 'Daumenregel' hätte, wie viel Zeit so etwas üblicherweise in Anspruch nimmt.

    Lieben Dank!
    Stephan
     
  4. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    9.182
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Eigentlich soll sowas gar nicht passieren. Das ist also ein Fehler im Synchronisationssystem der Mirror-Server, wo jemand manuell eingreifen muss. Je nach dem wie schnell das jemand machen kann dauert es einige Stunden.
     
  5. waldbaer59

    waldbaer59 New Member

    Registriert seit:
    25 Dezember 2017
    Beiträge:
    24
    Seltsamerweise hat das Abwarten nicht geholfen. Jetzt frage ich mich, wo ich denn welchen Fehler gemacht habe und wie ich wieder ins Spiel komme. Es kann schon sehr entmutigend sein, wenn es so gar nicht tun will, insbesondere weil mir der Grund nicht klar ist. Es sei denn, einer der Server, auf die pkg zurückgreift, hat ein tiefer gehendes (=länger dauerndes) Problem.
    Hat jemand noch eine Idee / einen Link für mich? Ich suche einstweilen weiter ...

    VLG
    Stephan
     
  6. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.492
    welches Repo benutzt du denn?
     
  7. waldbaer59

    waldbaer59 New Member

    Registriert seit:
    25 Dezember 2017
    Beiträge:
    24
    Ich habe seit der Installation nichts in dieser Hinsicht verändert. Hier der Inhalt meiner "/etc/pkg/FreeBSD.conf".


     
  8. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.492
    Vielleicht versuchst es mal wieder. Ich will derzeit nichts installieren oder updaten, aber ich hatte eben auch wieder eine neue Paketbeschreibung bekommen, es hat sich also was auf dem Server geändert, seit dort zum letzten Mal was abgeholt hatte (im Laufe der Woche). Ich benutze das gleiche Repo, wie du.

    Vielleicht mal zum Vergleich:
    Code:
    pkg rquery "%n-%v : %sb" thunderbird
    thunderbird-52.5.2 : 132816671
    das ist also (wenn ich die man von pkg rquery richtig gelesen habe) Name-Version und Größe in Bytes.
     
  9. waldbaer59

    waldbaer59 New Member

    Registriert seit:
    25 Dezember 2017
    Beiträge:
    24
    Hier noch eine Stelle, wo sich jemand über denselben Fehler beklagt, aber den Sachverhalt noch etwas detaillierter beschreibt ...
    https://groups.google.com/forum/#!topic/de.comp.os.unix.bsd/lvfHc9TSwR8

    Ich würde gerne verstehen, warum das passiert und nachvollziehbar auch, wie das zu beheben ist. Und ich würde das Problem gerne lösen, statt es mit einer neuen Installation zu probieren (die mir dann den Fehler möglicherweise erneut liefern würde).
    Der Fehler war nämlich gestern Abend immer noch vorhanden, und ich hatte nicht die Geduld, den Befehl Dutzende Male abzuschicken in der Hoffnung, dass sich dann etwas ändert.

    VLG
    Stephan
     
  10. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.492
    Code:
    pit@senyo /home/pit:-# pkg fetch thunderbird-52.5.2
    Updating FreeBSD repository catalogue...
    FreeBSD repository is up to date.
    All repositories are up to date.
    The following packages will be fetched:
    
    New packages to be FETCHED:
       thunderbird-52.5.2 (42 MiB: 100.00% of the 42 MiB to download)
    
    Number of packages to be fetched: 1
    
    The process will require 42 MiB more space.
    42 MiB to be downloaded.
    
    Proceed with fetching packages? [y/N]: y
    Fetching thunderbird-52.5.2.txz: 100%  42 MiB 386.7kB/s  01:53
    Also, wenn es um das reine fetchen geht, bekomme ich hier schon mal keine Fehlermeldung.
     
  11. waldbaer59

    waldbaer59 New Member

    Registriert seit:
    25 Dezember 2017
    Beiträge:
    24
    Ich habe jetzt - unbelastet von irgendwelchen Skrupeln, weil es sich ja auch nur um ein simples (Noch-)Spielsystem handelt ;) , das Folgende probiert:
    Ein Paket (hier das Thunderbird) aus dem Repo-Verzeichnis heruntergeladen und mit pkg add -f eine lokale Installation probiert. Das würde ich sonst niemals tun - schließlich gibt es einen Grund dafür, Checksummen zu verwenden. Wie dem auch sei ... das ist das Resultat:

    Das gleiche Problem gibt es mit anderen Paketen, die einfach nicht installiert werden wollen und ich frage mich, ob es damit etwas zu tun haben könnte ... und wie ich das behoben bekomme. lzma habe ich (übrigens ohne Fehler) sicherheitshalber auf dem richtigen Weg nochmal drüber installiert, was aber keine Änderung im Ergebnis mit thunderbird etc bewirkt hat.
     
  12. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.492
    Ahja, hatte ich glatt vergessen, aber ich habe vorhin bei mir einen pkg upgrade durchgeführt und alles funktionierte.
    Da ich das gleiche Repo benutzte, kann ich mir diesen Effekt nicht erklären.
    Es sieht stark danach aus, dass etwas lokal bei dir schief geht, aber ich sehe keinen Ansatzpunkt, so direkt.
     
  13. joneum

    joneum FreeBSD Committer

    Registriert seit:
    30 September 2004
    Beiträge:
    798
    Ort:
    Essen
    cd /usr/ports/mail/thunderbird && make makesum
     
  14. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.492
    Soviel ich weiß berechnet das die "Quersummen" zu den Quellen des Ports, nicht zu dem Paket aus dem Repo und die Versionen können sich ja auch unterscheiden, zwischen Ports und Paketen.
    Zudem war das manuell heruntergeladene Paket auch offenbar irgendwie beschädigt. Wenn wir nicht für jedes Problem eine neue und eigene Ursache annehmen wollen, kann ich mir darauf keinen rechten Reim machen, zumal bei mir der pkg upgrade durchgelaufen war (nicht mit thunderbird) und ich mit pkg fetch den thunderbird aus dem Repo auch downloaden konnte.
    Auf einem anderen PC mit einem anderen Repo funktionierte der pkg upgrade mit thunderbird bei mir gestern bereits.
    Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass ausgerechnet die Pakete im Repo kaputt sein sollen, die @waldbaer59 braucht und meine sind ok.
     
  15. waldbaer59

    waldbaer59 New Member

    Registriert seit:
    25 Dezember 2017
    Beiträge:
    24
    Ich bin es mal wieder. Da ich momentan nur ab und zu etwas Zeit erübrigen kann kommt es zu größeren Abständen bis ich mich wieder melde. Ich habe noch einmal das System neu aufgesetzt und hatte zunächst keine Probleme mit Installationen. Auch größere Pakete gingen direkt im ersten Abnlauf durch.

    Dann habe ich den Nvidia (340) Treiber installiert. Dazu brauchte es kldload linux. Nachdem ich via Slim ins Xfce angemeldet war, wollte ich weitere Pakete installieren, z.B. qupzilla-qt5. Und prompt traten die ersten Prüfsummenfehler auf. Ich habe leider zu wenig Wissen, um beurteilen zu können, ob daraus auf eine Kausalität geschlossen werden kann, aber man macht sich so seine Gedanken. Leider ist der Grafiktreiber auch nicht wirklich stabil. Es kommt sporadisch zu starkem Flimmern bis hin zur Unbenutzbarkeit.

    Möglicherweise ist die Hardware in meinem billligen Testrechner nicht wirklich gut unterstützt und das führt dann zu sehr merkwürdigen Fehlern ... ?

    Ich werde jedenfalls noch zwei Versuche machen: einen mit einer anderen Grafikkarte und deren Treiber und einen mit SVGA Grafik. Dann sehe ich vielleicht mehr.

    Gute Gedanken / Ideen sind natürlich willkommen.

    VLG
    Stephan
     
  16. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.492
    mit großen Abständen ist es immer schlecht, sich eines Themas noch zu erinnern und noch schlechter wird es damit, wenn ein weiteres Thema (Grafik) hinzugemischt wird. Ich möchte deshalb bei dem Eingangsthema bleiben und nur darauf hinweisen, dass Grafik nicht trivial ist und in einem Satz abgearbeitet werden kann. Du solltest dazu besser einen neuen Thread starten. Im allgemeinen bekommt man die Nvidia-Karten gut zum Laufen, wenn sie zu den angebotenen Treibern passen.

    Ich sehe nun kein Problem mit der Installation von Paketen mehr?
    Ich könnte mir das auch nicht erklären, jedenfalls nicht Server seitig. Wir müssten dann ein verstärktes Augenmerk auf deine HW haben und vor allem die InternetVerbindung (eher unwahrscheinlich) und die Speichermedien (inklusive Dateisystem) ins Auge fassen.