1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FreeBSD auf Sony Xperia M installieren?

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Installation" wurde erstellt von cabriofahrer, 18 Mai 2017.

  1. cabriofahrer

    cabriofahrer Active Member

    Registriert seit:
    27 November 2004
    Beiträge:
    1.135
    Habe ein Sony Xperia M, das nicht mehr richtig funktioniert und von daher unbenutzbar ist, weil anscheinend google playstore und vielleicht auch andere Apps deinstalliert wurden. Ein Factory Reset funktioniert auch nicht, weder mit flashtool noch mit adb, ein Unlocken des Bootcodes mit flashtool ebenfalls nicht, auch nicht eine Reparatur mit Sony Companion unter Windows. Das Teil kann man sehr wahrscheinlich wegschmeißen, oder vielleicht zu experimentellen Zwecken FreeBSD installieren?
    So ein Teil hat doch ARM-Architektur und dafür gibt es Images. Wie könnte man das machen? Es ist ja nicht so, dass das Telefon als Laufwerk erkannt wird, das man als Ziellaufwerk für eine Frischinstallation von FreeBSD verwenden könnte. Irgendeine Idee / Link zu einer Anleitung?
     
  2. derOliver

    derOliver Systemheld

    Registriert seit:
    31 Dezember 2014
    Beiträge:
    373
    ARM ist was das angeht nicht so einfach wie x86. Zum ersten gibt es verschiedene, miteinander inkompatible ARM Versionen und das zweite Problem ist, dass es auf so Telefonen kein PCI oder ähnliches gibt, womit man nach Geräten "fragen" kann. Sprich: in den Kernel muss schon beim Build die genaue Hardwarekonfiguration und "wie" diese anzusprechen ist eingebaut werden. Also brauchst du für ein ARM Gerät i.d.R ein genau passendes Image, für Handy gibt es von FreeBSD soweit ich weiß gar keine. Und selbst wenn du dir selbst ein Image bauen würdest und die genaue Hardwarekonfiguration kennen würdest, hättest du vermutlich gar nicht die notwendigen Treiber.
     
  3. mogbo

    mogbo Does it run under Windows? Who cares?

    Registriert seit:
    12 September 2016
    Beiträge:
    501
    Ich finde den Thread nichtmehr, aber gab hier mal ein Thema + Link zu FreeBSD auf einem Tablet/Smartphone

    Wenn ich mich richtig erinnere wurde ein Customkernel gebaut, auf dem lediglich bhyve laufen sollte. In bhyve lief dann das "eigentliche" FreeBSD.

    Glaube das bringt keinen weiter ohne den Link, aber vielleicht hat wer anders mehr Glück beim Finden.
     
  4. cabriofahrer

    cabriofahrer Active Member

    Registriert seit:
    27 November 2004
    Beiträge:
    1.135
    Das klingt ja alles ziemlich schlecht... Da lasse ich lieber die Finger von. Trotzdem würde mich der Link noch interessieren, falls der noch zu finden ist.
     
  5. bluescreen

    bluescreen verstört

    Registriert seit:
    3 Oktober 2005
    Beiträge:
    485
    Ort:
    /home
  6. mogbo

    mogbo Does it run under Windows? Who cares?

    Registriert seit:
    12 September 2016
    Beiträge:
    501
    An sich ist das eigentlich genial, ist halt mit dem Hardwarezugriff mühsam
     
  7. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.251
    ich lese hier ein wenig mit und möchte mal meinen Gedanken auch loswerden.
    Es ist eigentlich vollkommen egal, welches System man auf ein Handy oder etwas anderes aufspielen will, das ähnliche Technologie nutzt. Embedded Systeme werden oft so vorbereitet, dass sie ein komplettes Image darstellen, das dann in den passenden Speicher geschrieben wird. Die Befehle dazu sehen von Gerät zu Gerät vielleicht ein wenig unterschiedlich aus, aber grob gesehen ist das immer die gleiche Methode. Alle automatischen Tools machen auch nichts anders. Sie sind quasi nur nötig, weil man meist keine Root-Rechte hat und oft gar nicht auf die Dateisysteme zugreifen kann. Das ist ja typisch für Android.
    Also, was ich denke ist eben, dass dann, wenn alle Tools wie oben beschrieben bei der Reparatur versagten, dass dann auch ein neues Image anderer Machart nicht funktionieren wird, weil da ja die gleiche Technik benutzt wird um dieses aufzuspielen. Wenn alles bisher nicht funktionierte, spricht das nicht dafür, dass alle versuchten Images defekt waren oder alle benutzte SW untauglich war, da denke ich eher an einen Schaden in der HW des Gerätes.
    Jedenfalls würde ich da nicht anfangen, mit einem unsicheren System zu experimentieren, wo man also noch gar nicht weiß, ob das überhaupt funktioniert. Man kann da im Zweifel nicht wissen, ob das System nicht geht oder ob das Gerät schlicht kaputt ist.
    Also, wenn schon, dann würde ich das nur mit erprobten Alternativen versuchen, um vielleicht ein Ergebnis zu erzielen. Wenn es dann nach mehreren Fehlversuchen auch lediglich zu der Erkenntnis führt, dass nichts mehr hilft.
     
  8. cabriofahrer

    cabriofahrer Active Member

    Registriert seit:
    27 November 2004
    Beiträge:
    1.135
    Vielen Dank für Eure Antworten, doch mittlerweile habe ich in Erfahrung gebracht, was wohl wirklich das Problem zu sein scheint: Der Volume Up Button ist kaputt (dauerhaft eingedrückt), wodurch sich das Gerät im sog. "Secure Mode" befindet, d.h. es geht nichts.
    Es gibt Anleitungen, wie man das Flexikabel, auf dem sich die Knöpfe befinden, auswechseln kann. Dieses lässt sich auch als Ersatzteil günstig im Internet bestellen. Ich brauche jetzt nur noch spezielles Werkzeug für Mobiltelefone (insbesondere diesen extrem dünnen Plastikspachtel), dann kann es an die Arbeit gehen. Danach müsste das Gerät wieder funktionieren, ein Factory-Reset möglich sein, etc.