1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ibus - Eingabemethode haengt

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Allgemein" wurde erstellt von suiyuan, 27 Dezember 2017.

  1. suiyuan

    suiyuan Member

    Registriert seit:
    3 März 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Vorort von München
    N'aabend allerseits,

    nach einem unfreiwilligen harten Reset und einem darauffolgenden fsck hat meine Kiste (u.a.) die deutsche Tastatur verloren.

    Hier laeuft lumina 1.3.0. Nach dem Reset kann ich in ibus nicht mehr die deutsche Eingabemethode hinzufuegen, die ist verloren gegangen. Nur noch die englische Tastatur ist vorhanden und laesst sich auch nicht entfernen.

    Zwar kann ich die deutsche Eingabemethode in ibus auswaehlen aber dies hat keine Auswirkung.

    Weiss einer wie ich die deutsche Eingabe zurueckbekomme?

    sui
     
  2. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.392
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo @suiyuan

    noch zu ufs2-Zeiten hatte ich nach einem Stromausfall (und Hard-Reset) ein ähnlich eigenartiges Verhalten unter KDE, es hatte wohl einige Config-Dateien zerlegt. Und wenn so etwas Config-Dateien zerlegen kann, dann vermutlich auch andere Dateien bis hin zu Programmen.

    Ich hatte darauf hin zur Sicherheit die Festplatte formatiert und das System neu aufgesetzt.
     
  3. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.492
    dieses ibus hatte ich bei einer automatischen Installation eines Ubuntu mal auf einem System gefunden und keinen Nutzen darin erkennen können. Besonders was die Tastatur angeht, schalte ich die doch nicht dauernd um. Ich benutze immer die gleiche, am PC fest eingebaute Tastatur und die kann ich doch einstellen. Deshalb hatte ich diesen Dienst damals auch vollkommen vom System verbannt.
    Daraus leite ich mal etwas nass-forsch ab, dass du das mit FreeBSD und lumina wohl auch so machen kannst. Einfach raus mit dem Dienst und Tastatur fest eingestellt, für das System (rc.conf), für X (xorg.conf oder die neuen Ableger), für deine shell (/etc/profile oder /etc/csh.cshrc bzw ~/.cshrc ...). Meist legt man ja auch direkt einen Charakter-Set und die Lokale fest. Dazu hatten wir schon mal Beiträge, ansonsten einen Blick ins Handbuch. Scließlich käme dann evtl noch eine Einstellung des Desktops hinzu, doch das ist zu spezifisch und ich kenne lumina gar nicht.

    Davon abgesehen ist das schon bedenklich und lässt befürchten, dass andere Teile auch zerschossen sein könnten. Bei einem fsck wird ja nicht immer alles glücklich repariert. Manchmal wird da ja auch gelöscht und wer schaut da schon genau hin...
     
  4. Fusselbär

    Fusselbär Makefile Voyeur

    Registriert seit:
    6 August 2004
    Beiträge:
    2.251
    Ort:
    Köln
    Desktop Umgebungen wie etwa KDE legen während des Betriebs in den Verzeichnissen für temporäres gerne Verzeichnisse und Dateien an. Wenn dort Überreste veralteter Dateien liegen, dann kann es sogar mal bei Upgrades zu merkwürdigen Effekten kommen. Bei mir sind diese Verzeichnisse auf tmpfs mounted. So wird dort immer alles frisch beim booten angelegt.

    Wenn es aber wie beim default so üblich ist, auf den Massenspeicher schreibt, dann wäre es vorstellbar dass in den Verzeichnissen /tmp und /var/tmp noch irgendwas übrig gebliebenes stehen geblieben ist, was eine korrekte Einstellung vom ibus verhindern könnte.
     
    holgerw gefällt das.
  5. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.392
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Das heißt also, erstmal diese Verzeichnisse putzen.
    Und wenn nach dem Entfernen dieser Reste es immer noch Ärger gibt, würdest Du dann neu aufsetzen, @Fusselbär ?
     
  6. Azazyel

    Azazyel Active Member

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    724
    Das ist doch gerade unter versierten ITlern ein gängiger Anwendungsfall:
    • US-Layout als Voreinstellung (weil viele Tools - insbesondere unter Unix - damit am besten zu bedienen sind)
    • DE-Layout bei Bedarf (z.B. für Mails oder Beiträge in BSDForen.de)
    Ich kann das Vorgehen nur wärmstens empfehlen.

    Ich würde auch erstmal einen Versuch ohne dotfiles unter $HOME starten.
     
    turrican gefällt das.
  7. Fusselbär

    Fusselbär Makefile Voyeur

    Registriert seit:
    6 August 2004
    Beiträge:
    2.251
    Ort:
    Köln
    Neu aufsetzen, wegen ibus? Würde ich versuchen zu vermeiden. Da ich aber solche Sprachen, für die ibus nötig wäre, gar nicht beherrsche stellt sich mir diese Entscheidung nicht.
    ibus möchte man etwa haben, wenn man solche Sprachen beherrscht:
    https://code.google.com/archive/p/ibus/wikis/Engines.wiki
    Ich finde die Zeichen ja wunderschön, aber mir würde es nichts nutzen, wenn ich sie eingeben könnte, daher brauche ich auch kein ibus.

    Dort im ibus Wiki gibt es generische Tipps, falls ibus Probleme macht:
    https://code.google.com/archive/p/ibus/wikis/IBusStartUpTroubleShooting.wiki
     
    i18n gefällt das.
  8. suiyuan

    suiyuan Member

    Registriert seit:
    3 März 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Vorort von München
    Hallo allerseits,

    war eine gute Woche hardwaretechnisch komplett außer Gefecht.

    Ersatzfestplatte bestellt und diese dann bei der lokalen Polizei abgeholt, nachdem der Paketfahrer vor Sylvester keinen Bock mehr hatte und einfach den Rest seiner Lieferungen in irgend einem Vorgarten entsorgte (es waren anscheinend etliche Pakete betroffen). Das mit der Packstation wäre ja auch zu einfach gewesen, oder?

    Hab komplett neu installiert und mir die alte Platte mal angeschaut, die kurz nach dem obigen Foreneintrag gar nicht mehr gemountet werden konnte. Daten sind noch da aber fsck läuft nicht durch. Das Problem liegt mit einer "unerwarteten Inkonsistenz wegen Softupdates". Das Dateisystem ist so nicht sauberzubekommen.

    Nun denne. Neues System, neues Glück. Statt lumina läuft jetzt kde4, das auch so seine Macken hat. Bis wieder alles so läuft wie es soll dauert es noch etwas.

    ibus wird hier für die Eingabe chinesischen Textes genutzt.

    sui
     
  9. pit234a

    pit234a Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.492
    https://www.bsdforen.de/threads/dateisystem-ufs-tunen.33476/#post-290782
    kennst du diese Diskussion? Wird dir nun vielleicht nicht helfen, aber vielleicht steht der gemeldete Fehler damit in Zusammenhang und du kannst vielleicht was daran ändern, wenn du die entsprechenden Softupdates mal abschaltest.
    Ansonsten bleibt noch photorec, um Daten zu retten. Aber man macht da für gewöhnlich immer erst einen Klon der beschädigten Platte, etwa mit ddrescue.
     
  10. suiyuan

    suiyuan Member

    Registriert seit:
    3 März 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Vorort von München
    @pit234a danke für den Tip. Habs gleich umgesetzt.

    Die alte Platte ist derzeit readonly gemountet. Ziehe gerade die Sachen rüber. Im home-Verzeichnis ist zum Glück nix kaputtgegangen.
     
  11. Fusselbär

    Fusselbär Makefile Voyeur

    Registriert seit:
    6 August 2004
    Beiträge:
    2.251
    Ort:
    Köln
    Weil das Wiki modernisiert wurde habe ich da eben mal rein geguckt und zufällig folgendes zum Fehlerteufel bei nicht mehr änderbarer Eingabemethode gefunden:
    https://wiki.bsdforen.de/howto:chinesisch_schreiben

    Ich weiß nicht ob das noch aktuell ist, aber vielleicht hilft es ja weiter, falls sich ibus irgendwo irgendwann mal wieder vergnatzbaddeln sollte.