1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Intel will sein Engagement stärken

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Allgemein" wurde erstellt von KobRheTilla, 13 März 2017.

  1. KobRheTilla

    KobRheTilla used register

    Registriert seit:
    20 Januar 2011
    Beiträge:
    947
  2. Lance

    Lance Member

    Registriert seit:
    26 Oktober 2015
    Beiträge:
    282
    Ja mich freut sowas! :)
     
  3. christian83

    christian83 Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    480
    Schön ist der Support immer, ich vermute aber einmal für den Desktop User wird dies nicht viel Verbesserung bringen. Vermutlich zielt Intel da primär auf den Server Sektor.
     
  4. double-p

    double-p BOFH

    Registriert seit:
    6 September 2003
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Buxtehude, Germany
    Zu dem Golem-Artikel kann ich noch ergaenzen, dass derjenige, der diese Zusammenarbeit auf der intel Seite leitet, selber ein langjaehriger (Solaris) Kernel-Entwickler war. Das Geld kommt sicherlich eher aus Sales/Marketing, aber das kann schon mehr sein, als einfach nur mal ein bischen Geld ueber den Zaun werfen.

    Hatte von den Slides keine Fotos gemacht, aber das sollte in den naechsten Tagen schon wo auftauchen.
     
  5. Athaba

    Athaba Libellenliebhaber Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10 März 2005
    Beiträge:
    3.219
    Habe den Tweet hier gesehen. Glaube ehrlich gesagt auch, dass der Punkt mit den Treibern und der Doku potentiell sogar interessanter sein könnte, als das Geld, mit der Betonung auf "könnte". Wenn da rauskommt, dass mühselige Entwicklungsarbeit abgenommen wird, dann werden Ressourcen für andere Dinge frei. Das kann in Summe schon einiges bringen. Hardware-Support bindet einfach ordentlich Ressourcen.
     
  6. darktrym

    darktrym Fahnenträger

    Registriert seit:
    21 August 2006
    Beiträge:
    1.589
    Ort:
    Düsseldorf
    Lieber Geld den FreeBSD Entwicklern zahlen als das Know How verschwindet sobald die Kunden nicht mehr nachfragen.
     
  7. juedan

    juedan FreeBSDler

    Registriert seit:
    24 September 2007
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Weyarn - kennt eh keiner
    Das sehe ich wenig anders. Intel wird Treiber für Chipsatz-Familien entwickeln und da findet sich bestimmt auch was für Desktop-Systeme:)
     
  8. Bummibaer

    Bummibaer Registered Schwarzbär

    Registriert seit:
    30 Januar 2004
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    RZ Bärenhöhle Raum Stuttgart grob
    Hoi,

    Viele der BSD User nutzen auch gerne Server Boards für Workstation und co. - alles in Allem ist das eine gute Sache - der finanzielle Aspekt ist nett abär das KnowHow ist sicherlich wertvoller.

    Gruß Bummibär
     
  9. s-tlk

    s-tlk Lion King Fan

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Pride Rock
    Das Scheck scheint nun auch bei der Foundation eingetroffen zu sein:
    https://www.freebsdfoundation.org/donors/

    Geld ist natuerlich nie verkehrt, aber einen Entwickler, der sich dauerhaft um i915 und drm kuemmert, oder sich zumindest fuer eine Plattform unabhaengige und etwas dauerhaftere standardisierte API einsetzen wuerde haette auch was aus Sicht der Desktop Anwender. :)
    So wie sich das liest geht es aber mehr um den Haupteinsatzzweck als Server und Storage System.
     
  10. darktrym

    darktrym Fahnenträger

    Registriert seit:
    21 August 2006
    Beiträge:
    1.589
    Ort:
    Düsseldorf
    Bezüglich DRM gibts von Intel eine klare Ansage, die schon seit Jahren besteht. Interessierte sollen den Linux-Kram portieren, das gilt auch für größere Buden wie Oracle. Und selbst bei Linux ist man unzufrieden dass es keine aktuellen/stabilen X-Treiber mehr gibt.
     
  11. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.550
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich bin wirklich gespannt, worum es geht. An DRM glaube ich ebenfalls nicht, dort hatte Intel wie gesagt nie Interesse und es ist ja nicht so, als wäre FreeBSD nun über Nacht zu einem bedeutenden Desktopsystem geworden. Bei Treibern ist Intel bereits gut dabei, stellt Code und mit Eric Joyner einen Teilzeit-Entwickler. Ich hoffe daher auf Low-Level-Kram, Dinge wie NUMA könnten unter FreeBSD wirklich etwas Liebe gebrauchen und Intels Hardware würde davon sehr profitieren.
     
  12. Athaba

    Athaba Libellenliebhaber Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10 März 2005
    Beiträge:
    3.219
    Weil's gerade etwas dazu passt.

    Weiß jemand wie das mit Humble Bundle -> Paypal -> FreeBSD Foundation funktioniert?

    Ich weiß, es gibt da die Paypal-Geschichte, dass die behaupten, dass Geld an eine Non-Profit läuft, wenn das eine glatte Lüge bzw. ein falscher Anschein, der erweckt wird ist. Könnt ihr im Netz recht einfach finden. Was da das Problem ist, ist dass die Non-Profits sich registrieren müssen, dass sie Geld bekommen. Sollte das nicht passiert sein, wird die Einnahme an alle aufgeteilt die a mitmachen. Ist halt trotzdem kriminell, weil die so tun, als würde das an die angegebene Organisation gehen.

    Irgendwo (ich glaube Reddit) habe ich gelesen, dass die Foundation allerdings dort registriert ist und damit sollte sie Geld bekommen. Was mich stutzig macht, ist dass die FreeBSD Foundation in der Donors-Liste weder Humble Bundle noch Paypal hat.
     
  13. Kamikaze

    Kamikaze Bottom Poster Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    10.823
    Ort:
    /Earth/Europe/Germany/Karlsruhe
    Zumindest der Teil ist klar. Die Spender sind ja Einzelpersonen, nicht PayPal oder Humble Bundle. Ich würde auch nicht die Volksbank als Spender listen, wenn mir von einem Volksbankkonto etwas überwiesen wird.
     
  14. Athaba

    Athaba Libellenliebhaber Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10 März 2005
    Beiträge:
    3.219
    Ich hab mal bei der Foundation nachgefragt. Die meinten eigentlich sollte das als Paypal Giving Fund auf der Website sein. Da dürfte es aber ein Problem geben, aber die Spenden gehen offenbar korrekt ein.

    @Kamikaze: Ja, aber Anonymous, in Kind oder "Throug..." sollte schon stehen, gerade damit man sieht, dass überhaupt was ankommt bzw. auch damit man sieht, wie viel rein kommt. Irgendwas. PayPal wäre etwas irreführend, aber wenn man den Giving Fund erwähnt ist es klarer. Sorry, ich meinte eher, dass ich das Wort Paypal zumindest erwartet hätte, nicht direkt PayPal, sondern eben was darüber wie bestimmte Spenden angekommen sind.

    Immer gut prüfen zu können, dass auch indirekte Spenden dort ankommen, wo sie sollen.

    Sorry, für das Nebenthema. Ist aber jetzt geklärt und ich nehme an, dass das bald auf der Website aufscheint.

    UPDATE: Sieht man jetzt. Es ist also nicht umsonst bei HumbeBunddle und Co. die FreeBSD Foundation anzugeben. Wie viel daruch reingekommen ist sieht man hier als Paypal Giving Fund eingetragen:
    https://www.freebsdfoundation.org/donors/
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 März 2017