1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kern.vty=vt gegen nvidia-driver

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Allgemein" wurde erstellt von Fusselbär, 3 Oktober 2014.

  1. Fusselbär

    Fusselbär Makefile Voyeur

    Registriert seit:
    6 August 2004
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    zur Zeit haben wir ja zwei Hinweise in UPDATING:
    Ich habe das dann mal mit newcons hier probiert, aber ich benutze den nvidia-driver. Mit nvidia-driver ging das leider schief. Es gab nichts zu sehen beim booten, aber dann Crash mit darauf folgenden reboot.
    Schätze mal, dass nvidia-driver mit newcons noch nicht nutzbar ist.

    Mein KERNCONF Eintrag für vt:
    Code:
    grep -A3 "virtual terminal console driver" /usr/src/sys/`uname -m`/conf/`uname -i`
    
    # vt -- virtual terminal console driver
    device          vt
    options TERMINAL_NORM_ATTR=(FG_GREEN|BG_BLACK)
    options TERMINAL_KERN_ATTR=(FG_RED|BG_BLACK)
    
    Zum Glück hatte ich noch den USB-Stick für die PC-BSD Installation auf dem Tisch liegen, mit dem ich vom Live System auf dem USB-Stick zugreifend dann den kern.vty=vt Eintrag in der /boot/loader.conf unschädlich machen konnte. Denn FreeBSD Single User Mode benutzen war dann mit newcons leider ebenfalls unmöglich. :ugly:
     
  2. Fusselbär

    Fusselbär Makefile Voyeur

    Registriert seit:
    6 August 2004
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Köln
    Oh, falscher Alarm! nvidia-driver mit newcons geht doch. Bär blöd. :ugly:
    Da fehlte noch in der KERNCONF:
    Code:
    device          vt_vga
    
    Auch die grüne Schrift für normale Textausgabe und rote Schrift für Kernelmeldungen funktioniert. Juchu! :)
     
  3. bluescreen

    bluescreen verstört

    Registriert seit:
    3 Oktober 2005
    Beiträge:
    460
    Ort:
    /home
    Moin !

    Zitat: Auch die grüne Schrift für normale Textausgabe und rote Schrift für Kernelmeldungen funktioniert. Juchu! :)

    Wie aktivierst du das ? Bei mir ist die Schrift komplett weiss !

    :eek:
     
  4. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.655
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kommt wahrscheinlich auf die FreeBSD-Version an. Das Schrift-Rendering ist erst recht spät vollständig eingebaut worden.
     
  5. bluescreen

    bluescreen verstört

    Registriert seit:
    3 Oktober 2005
    Beiträge:
    460
    Ort:
    /home
    ... zurzeit mit FBSD11 unterwegs
     
  6. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.655
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    ...was meinen Kommentar natürlich sinnlos macht...
     
  7. Fusselbär

    Fusselbär Makefile Voyeur

    Registriert seit:
    6 August 2004
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Köln
    Das sind die newcons Farboptionen in meiner KERNCONF:
    Code:
    options TERMINAL_NORM_ATTR=(FG_GREEN|BG_BLACK)
    options TERMINAL_KERN_ATTR=(FG_RED|BG_BLACK)
    
    In den Beispielen vom vt Manual steht auch was dazu:
    https://www.freebsd.org/cgi/man.cgi...=FreeBSD+10.0-stable&arch=default&format=html

    Zuvor hatte ich bereits Farboptionen für syscons in meiner KERNCONF:
    Code:
    options  SC_NORM_ATTR=(FG_GREEN|BG_BLACK)
    options  SC_NORM_REV_ATTR=(FG_YELLOW|BG_GREEN)
    options  SC_KERNEL_CONS_ATTR=(FG_RED|BG_BLACK)
    options  SC_KERNEL_CONS_REV_ATTR=(FG_BLACK|BG_RED)
    
     
    goblin gefällt das.
  8. bluescreen

    bluescreen verstört

    Registriert seit:
    3 Oktober 2005
    Beiträge:
    460
    Ort:
    /home
    @Yamagi .... so würd ich das nicht ausdrücken :cool:

    ...uh kernel-bastelstunde ... ok
     
  9. chaos

    chaos *nix'ler

    Registriert seit:
    22 Juli 2003
    Beiträge:
    829
    Ort:
    München
    Fusselbär: thx für diesen Thread.
    Jetzt weiß ich, wie ich den Kernel bauen muß, damit ich die Packete, die ich gerade aus dem 2014Q4-Branch baue auch nutzen kann. ;)

    BTW ich will leicht andere Optionen nutzen, sowas wie:
    Code:
    options  TERMINAL_NORM_ATTR=(FG_BLACK|BG_LIGHTGREY)
    options  TERMINAL_KERN_ATTR=(FG_RED|BG_LIGHTGREY)
    
     
  10. Fusselbär

    Fusselbär Makefile Voyeur

    Registriert seit:
    6 August 2004
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Köln
    Wenn was schief geht mit newcons und kein Live System zur Hand ist, um auf syscons zurück zu stellen, so soll sich auch dem loader der Parameter:
    Code:
    set kern.vty=sc
    übergeben lassen und dann:
    Code:
    boot
    Habe ich beim Schmökern dann noch hier entdeckt:
    https://forums.freebsd.org/viewtopic.php?f=4&t=48275
     
  11. nakal

    nakal Anfänger

    Registriert seit:
    12 September 2004
    Beiträge:
    2.100
    Wieso brauchtest Du USB-Stick? Ich habe noch keinen Fall gehabt, wo ich mit FreeBSD nicht booten konnte (sofern der Bootloader noch intakt ist). Im schlimmsten Fall muss ich folgendes machen:
    Code:
    unload # alles an Modulen raus
    load /boot/kernel/kernel # Kernel wählen
    load ... # mehrmals; nötigste Module, ZFS, RAID-Controller etc
    boot -s # Single-User damit rc nicht anspringt
    
    Nach dem Booten in Single-User dann Dateisysteme r/w mounten, Änderungen machen und neu starten.
     
  12. chaos

    chaos *nix'ler

    Registriert seit:
    22 Juli 2003
    Beiträge:
    829
    Ort:
    München
    Zudem sollte nach einem make installkernel in /boot/kernel.old einen Kernel haben. Da hat man dann nur Probleme, wenn man zweimal hintereinander einen nichtfunktionierenden Kernel bäckt.
     
  13. raiding

    raiding Member

    Registriert seit:
    9 April 2011
    Beiträge:
    60
    Mahlzeit!

    Ich wollte diesen Threat mal wiederbeleden, da sich mein aktuelles Problem hier sehr gut einordnen lässt:

    Und zwar habe einen Kernel gebaut, der komplett auf vt aufbaut und "device vga" zusammen mit "device sc" inkl. Optionen komplett auskommentiert. Läuft auch alles ganz cremig:

    VT(efifb): resolution 1280x1024

    Sogar X11 läuft bisher ganz akzeptabel.

    Nun wollte ich ein bisschen experimentieren und habe mir x11/nvidia-driver aus den Ports installiert. Beim laden des Moduls mittels "kldload nvidia" erhalte ich aber folgene Rückmeldungen:

    "kldload: an error occured while loading the module. Please check dmesg(8) for more details."

    dmesg:
    ...
    link_elf_obj: symbol sc_get_softc undefined
    linker_elf_load_file: Unsupported file type

    Durch das "sc" schlussfolgere ich, dass sc(4) anscheinend doch im Kernel zur Verfügung stehen muss. Aber warum?

    Im Wiki steht doch, dass nvidia auf i386/amd64 durch vt unterstützt wird ..

    https://wiki.freebsd.org/Newcons

    Gruß
     
  14. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.655
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Weil der Nvidia-Blob versucht Syscons abzufragen. Das kannst du aus den Nvidia-Sourcen rauspatchen:
    Code:
    --- ./src/nvidia/nvidia_os.c.orig 2017-03-13 07:53:40.018536000 +0100
    +++ ./src/nvidia/nvidia_os.c 2017-03-13 07:54:10.443019000 +0100
    @@ -740,6 +740,7 @@
    NvU16 *pFbPitch
    )
    {
    +#if 0
    const sc_softc_t *sc = sc_get_softc(0, SC_KERNEL_CONSOLE);
    if (sc)
    @@ -761,6 +762,7 @@
    }
    }
    }
    +#endif
    *pPhysicalAddress = 0;
    *pFbWidth = *pFbHeight = *pFbDepth = *pFbPitch = 0;
    
     
    raiding gefällt das.