1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mobiler Begleiter (Notebook) gesucht

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Urba, 7 Juni 2017.

  1. Urba

    Urba New Member

    Registriert seit:
    7 Juni 2017
    Beiträge:
    3
    Hallo Community,
    Ich habe mich hier angemeldet da ich mich seit ca. 2 Wochen auf der Suche nach meinem ersten Notebook befinde und gerne ein BSD - nach Möglichkeit FreeBSD später darauf laufen hätte.

    Nun habe ich mich durch unzählige Foren Beiträge im Internet durchgewühlt und hätte da noch die ein oder andere Frage bevor ich zuschlage und mein Notebook kaufe.

    Habe unter anderem diese Liste gefunden ; https://wiki.freebsd.org/Laptops

    Lohnt es sich überhaupt ein gebrauchtes zu kaufen ? Würde FreeBSD auch auf neuerer Hardware laufen ?
    Ich würde mich da auf die Erfahrungen all derer berufen wollen die mehr Erfahrungen gesammelt haben mit FreeBSD als ich.

    Ich würde gerne Standard Anwendungen wie E-Mail (Thunderbird) , Browser (Firefox, Chromium) ,Videos (VLC , Youtube "1080p") darauf lassen wollen.
    Hin und wieder was programmieren.

    Wieso FreeBSD ? Weil es sehr stabil laufen soll und "sicher" zudem.
     
  2. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.819
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nach Jahren mit diversen Laptops und vielen Linuxen, Windows und natürlich FreeBSD bin ich zu dem Schluss gekommen, das für etwas "professioneller" orientierte Endanwender gebrauchte Businessgeräte die beste Wahl sind. Aufgearbeitete Geräte sind oft unschlagbar günstig, zumindest bei Lenovo und eingeschränkt auch bei Dell ist die Ersatzteilversorgung gut und gibt Hardware Maintainance Manuals, mit denen man im Falle des Falls nahezu alles selbst machen kann. Nach einigen Jahren ist der Hardwaresupport selbst bei Nachzüglern wie FreeBSD recht solide. Ein Thinkpad T440 mit Haswell-CPU und von FreeBSD unterstützter GPU, 8GB RAM und FullHD-Display gibt es z.B. ab 399€. Dazu noch eine Billig-SSD und man ist für 3 Jahre versorgt.
     
  3. Esjott

    Esjott Member

    Registriert seit:
    5 April 2013
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Kiel
    Guck dir mal das Acer chromebook C720 an, billig, sollte reichen und wenn du c720 FreeBSD googelst, findest ein Blogeintrag von jemanden, der ausführlich geschrieben hat, was alles funktioniert und wie man es hinbekommt (kann bei Bedarf zu Hause den link raussuchen).
     
  4. Urba

    Urba New Member

    Registriert seit:
    7 Juni 2017
    Beiträge:
    3
    Wie sieht es mit dem Akku aus, woher kann man einen neuen herbekommen, falls überhaupt?

    Yamagi, was hältst du von diesem Notebook, würde FreeBSD drauf laufen?
    https://www.notebooksbilliger.de/so...are/gebrauchtware/lenovo+thinkpad+t430+312788

    Mir ist durchaus bekannt das die BSD Systeme etwas der technischen Entwicklung (Hardwareunterstüzung) hinten dran sind, aber damit lässt sich leben ;D
     
  5. Hardliner

    Hardliner Member

    Registriert seit:
    22 Februar 2006
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Basel-Stadt
    Acer chromebook C720
    Der Celeron obwohl aktuell neu, stinkt ja ab gegen mein "uralt i5 32xx", bin beruhigt.
    Bei 4 GB fest verlötetem Arbeitsspeicher im Acer hab ich aufgehört zu lesen,,,

    Bei Software heute das Wort "sicher" zu nennen,,, :-)
    Man könnt gar sagen; bei deiner niedriger Erwartung, reicht doch sonen Pi :-)

    Kauf dir Leistung satt, i5/i7, und setz auf x ein Linux.
    Selber setze ich auf Lenovo. Mein "aktueller Akkuhalter" (x230) begleitet mich seit 5 Jahren
    täglich, und wird das allem Anschein noch paar Jährchen tun.

    Bin selber einer der Acer meidet, aber das ist wie bei jeder Hardware, jeder kann mal Pech haben, oder 3 mal,,,
     
  6. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.819
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ab der Thinkpad T430 / X230 Serie sind die Akkus gechipt, d.h. das Laptop akzeptiert nur Original-Akkus und lizensierte Nachbauten. Das ist gut, denn es filtert zumindest die übelsten Chinanachbauten - die auch schon mal explodieren - aus. Für das T430, was du vorschlägst, gibt es 3 kompatible Akkus: http://thinkwiki.de/T430#Akku: Die kann man z.B. bei Amazon nachkaufen, das 94Wh Modell 0A36303 kostet da 47,99€.

    Ich tippe das hier auf einem T430s. Darauf läuft FreeBSD problemlos, auch auf dem normalen T430 sollte es keine Probleme geben. Allerdings hat das Angebot nur ein 1366x768 Pixel Display, wahrscheinlich mit TN-Panel. Das tut seinen Zweck, aber Wunder sollte man da nicht erwarten. Grundsätzlich sehe ich sowas sportlich. Wenn man sich gut informiert hat und dann feststellt, dass das Display nichts taugt, das Gerät doch in schlechterem Zustand als gedacht ist oder das Betriebssystem der Wahl Ärger macht, geht es halt zurück. Dafür gibt es ja das Rückgaberecht.
     
  7. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo,

    ich habe - schon vor meiner FreeBSD-Zeit - ein Fujitsu-Siemens Notebook der E-Serie gebraucht gekauft, da wird alles von Linux unterstützt.

    Erfreulich ist, dass auch FreeBSD sehr gut auf diesem Gerät läuft.
    Das Teil hat einen Intel-Quadcore, 4 GB DDR3 Ram, Intel-Soundchip, Atheros-Wlan (ath9k), Intel-Lan (e1000e), Intel-Sound läuft mitt OSS.
    Das matte Display läuft unter X mit einer Auflösung von 1600x900.

    Viele Grüße,
    Holger
     
  8. mogbo

    mogbo Does it run under Windows? Who cares?

    Registriert seit:
    12 September 2016
    Beiträge:
    466
    Wennde dich hier gut anstellst, kannste handeln (also anrufen, nicht einfach über Webshop bestellen)! 10 % bekommen gewisse Firmen, die kannste auch so raushandeln.
    https://www.sims-it-shop.de/?Action...ription]=1&Params[SearchParam]=lenovo&x=0&y=0

    Hier 3 Links, was ich mir bestellen würde:
    https://www.sims-it-shop.de/lenovo-thinkpad-t520-4242-a18-core-i5-2540m-2-60-ghz/a-6058/

    https://www.sims-it-shop.de/webshop/zubehoer/ssd/samsung-512-ssd-mz-td5120-0l1/a-9026/
    oder
    https://www.sims-it-shop.de/webshop/zubehoer/ssd/intel-pro-1500-series-240gb-ssd/a-6427/

    Schau nochmal anständig rein, auf die Wlan-Karte hab ich nicht geachtet, aber der Rest würde unter OpenBSD unterstützt werden, somit denke ich auch unter FreeBSD.
     
  9. midnight

    midnight OpenBSD

    Registriert seit:
    1 Januar 2007
    Beiträge:
    234
    Auf meinem Thinkpad T460p läuft FreeBSD auf der zweiten SSD auch sehr gut. Sowohl die Intel- (Skylake) als auch die Nvidia-Grafikkarte werden noch nicht unterstützt. Allerdings werden Videos (youtube und smplayer) in Full-HD flüssig dargestellt und auch das Arbeiten macht viel fun. supend/resume funktionieren auch nocht nicht, aber ich bin aus sicherheitsgründen eh ein Freund des sauberen herunterfahrens. Es ist wohl auch nur eine Frage der Zeit, bis der Skylake Prozessor vollständig unterstützt wird.
     
  10. ralli

    ralli Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 Juni 2012
    Beiträge:
    1.643
  11. SolarCatcher

    SolarCatcher Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2006
    Beiträge:
    702
    Lustig, lese den Thread erst jetzt: Ich habe mir just heute morgen als 2.-Rechner einen gebrauchten T430 in der Bucht gekauft - da gibt es etliche Händler, die gebrauchte Modelle teilweise nach Wunsch zusammenstellen.

    Ich habe für ca. 250 EUR (plus Versand) einen mit 1600x900 Pixel, 8GB RAM und einer 180GB SSD bekommen. Den T430 habe ich gewählt, weil ich seit 2012 bereits den großen Bruder (T530) als meinen Hauptrechner benutze. Der T430 passt bei Bedarf in die schon vorhandene Docking Station! Für meinen T530 habe ich dieses Jahr auch mal einen neuen Akku spendiert - klappt alles prima mit dieser alten Hardware.

    @Urba Die ThinkPads - insbesondere die T- und X-Serie - sind bei vielen Developern sehr beliebt. Daher ist die Hardware-Unterstützung bei diesen Modellen meist überdurchschnittlich gut.
     
  12. SierraX

    SierraX Active Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2003
    Beiträge:
    2.337
    Ort:
    München
  13. Vril

    Vril Active Member

    Registriert seit:
    4 August 2016
    Beiträge:
    285
    Ich habe mir in USA nen gebrauchten DELL M6700 geholt ... da sind die Preise deutlich unter Germany - Die US Tastatur stoert mich nicht wirklich, i7, 8 Kerne , 17,3" fullHD, 32GB ( neuerdings sogar 64GB möglich ) - klar das Teil ist groß und schwer :-(
    FreeBSD zickte nur beim WLAN - ich hab dann in der Bucht für 10€ ne gebr Intel Karte gekauft und getauscht - 2 Schrauben und direkt zugänglich / alles kein Problem
     
  14. SierraX

    SierraX Active Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2003
    Beiträge:
    2.337
    Ort:
    München
    Meiner Erfahrung nach bevorzugen Leute die mehr als nur, katzenvideos, facebook, einkaufszettel oder minecraft mit nem Laptop machen eh eine englische Tastatur.
     
    mogbo und Vril gefällt das.
  15. mogbo

    mogbo Does it run under Windows? Who cares?

    Registriert seit:
    12 September 2016
    Beiträge:
    466
    Ich nutze selber das deutsche Layout da ich in der Beziehung lernfaul bin, aber rein objektiv gesehen ist das US Layout deutlich stimmiger zum programmieren. Schon alleine die einfach zu erreichenden Stellen die von Ä Ö Ü eingenommen wurden sind einfach nur schade um den Platz...
     
  16. Urba

    Urba New Member

    Registriert seit:
    7 Juni 2017
    Beiträge:
    3
    In der Bucht ? Wie lauten die genauen Koordinaten ?

    Kannst du ein paar Händler nennen ? Kenne mich "refurbished" Geräten kaum aus.
    Und wie Yamagi schrieb lohnt es sich nicht unbedingt Neue Hardware zu kaufen.

    Wie kann FreeBSD bei dir laufen wenn die Intel Skylake noch nicht unterstützt werden und wie hast du die Nvidia zum laufen bekommen - handelt es sich dabei um diese Nvidia-Optimus Funktion wo leistungsstärkere Grafikkarte zu der internen dazugeschaltet wird ? Dachte bisher das dies mit FreeBSD noch nicht läuft und auch unter Linux zu Problemen führt.


    Kann man auch Thinkpads mit US Tastaturlayout in DE erwerben - wenn ja wo ?
    Google kann ich selber und unzählige Händler finden aber wie ich bereits im ersten Post geschrieben habe.
    Ich würde mich gerne auf die Erfahrungen von euch (in der BSD Community) berufen wollen.


    Mal so eine andere Frage, wenn ich etwas in DE über das Internet bestellt, gilt das zweiwöchige Rückgaberecht überall ?
     
  17. Azazyel

    Azazyel Active Member

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    691
    Ich habe eins mit Arch Linux am Start, bin damit sehr zufrieden und kann gerne anbieten, es mal mit OpenBSD zu verproben.

    Ich persönlich kann die Kombination
    • deutsche Tastatur
    • US-Layout als Voreinstellung
    • DE-Layout zum Wechsel on the fly
    wärmstens empfehlen. Ich wechsele via Shortcut Super + Space je nach Bedarf zwischen den beiden Layouts hin und her.
     
  18. Vril

    Vril Active Member

    Registriert seit:
    4 August 2016
    Beiträge:
    285
    Beim Delll M6700 kann ich Optimus zum Glück abschalten.
    Aber so weit ich weiß, kann Optimus ne böse Falle sein, weil man es nämlich nicht bei allen Geräten ( vorallem wohl bei neueren nicht) im BIOS disablen kann.
    Lies mal was @Yamagi neulich dazu schrieb:
    https://www.bsdforen.de/threads/fre...-thinkpad-p70-mit-xeon-cpu.33433/#post-290309
     
  19. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.819
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bei nicht abschaltbaren Optimus kommt es drauf an, in welche Richtung die Standardeinstellung geht. Meist ist es die Intel-GPU. Dann kann man oft, aber nicht immer, xf86-video-intel oder xf86-video-modeset nehmen. Oder sich bei noch nicht unterstützten GPUs mit xf86-video-vesa für BIOS-Systeme oder xf86-video-scfb für UEFI-Systeme helfen. Das ist nicht optimal, funktioniert aber oft ausreichend gut. Die Nvidia-GPU ist dann aber nicht nutzbar und zieht sinnlos Strom, da man sie explizit abschalten müsste.

    Ist die Nvidia-GPU die standardeinstellung, was sehr selten ist und sich allenfalls bei hässlichen Gamer-Notebooks findet, wird die Sache eklig. Der Nvidia-Blob will dann nicht, bricht mit obskuren Fehlermeldungen ab. Und die generischen Treiber sind für Nvidia-GPUs so eine Sache, da die letzten Generationen ohne ihre signierte Firmware kaum mehr hinbekommen als im Schneckentempo ein Bild auf den Monitor zu malen.

    Generell würde ich aber auf Nvidia im Laptop verzichten. Das macht zu viel Ärger und braucht zu viel Strom. Außer natürlich ich habe einen guten Grund, zum Beispiel dass ich die 3D-Leistung brauche. Dann sollte es aber gleich eine große Nvidia-GPU sein, der Vorteil der kleineren Modelle ist für die Nachteile zu gering.
     
  20. SolarCatcher

    SolarCatcher Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2006
    Beiträge:
    702
    Ist auch mein erster Kauf dieser Art. Daher will ich noch niemanden empfehlen - aber wenn Du auf ebay nach T430's suchst, findest Du etliche Angebot zum Sofort-Kaufen, deren Verkäufer das professionell machen und oft auch Konfigurationsoptionen anbieten (Speichergröße, HD/SSD und Größe,...). Mehrere von denen scheinen schon lange im Geschäft und haben gute Noten von den Kunden. Wenn dann noch - wie in meinem Fall - 12 Monate Gewährleistung dabei sind (natürlich nicht auf den Akku!), sehe ich echt kein Problem, es zu versuchen.

    Ich habe ja so einen richtig großen T530 mit Optimus/Nvidia. Ich hatte mal die Intel-Grafik versucht, aber den Eindruck, dass die schon bei normalen Office-Anwendungen zäh rendert auf meinem externen Bildschirm (1920 x 1200) - wirklich merklich! Daher nutze ich nur den Nvidia-Treiber. Der läuft problemlos. Aber ja: Die Laufleistung per Akku ist nicht gerade üppig. Aber ich benutze den Laptop ganz überwiegend am Schreibtisch in seiner Docking Station.
     
  21. Sickboy

    Sickboy Müßiggänger

    Registriert seit:
    4 November 2006
    Beiträge:
    507
    Ort:
    Berlin
    Noch mal zum Acer C720: Habe mir das gekauft, um eine Bastelkiste zu haben. Zum Rumspielen ist es ganz nett (habe Dragonfly BSD am Laufen), aber für mehr taugt es nicht. Sehr billige Verarbeitung, Tastatur ist ein Witz. Seit vier Jahren läuft FreeBSD auf meinem X230; damit bin ich im Gegensatz sehr zufrieden.
     
  22. gadean

    gadean Member

    Registriert seit:
    26 Oktober 2013
    Beiträge:
    171
    Mir fällt da noch Lapstore ein, da habe ich meinen x230 her, jedoch sollte man vorsichtig sein und damit rechnen das der äußere Zustand etwas von der Beschreibung abweichen kann.
    Die haben zwei Geschäfte in denen man die Geräte anschauen kann, meiner wurde zb. als "Condition A" beworben, jedoch war das Bezel gebrochen (mir wurde das vor versandt mitgeteilt, ich hätte mich gegen das Gerät entscheiden können und mein Geld zurück bekommen).
    Nur bei der Tastatur haben die mich veräppelt, es hieß "Deutsches Tastaturlayout (Renew)" jedoch war es ein Englisches Tastaturlayout mit deutscher Beschriftung (dadurch fehlen Tasten oder sind anders angeordnet), was mir aber egal war da ich mir eh eine neue kaufen wollte.
    Der Akku ist noch in gutem Zustand und hält ca. 6-7h.
     
  23. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.819
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    thinkspot.de hat sehr gut erhaltene Geräte, grundsätzlich mit neuer Tastatur. Ich habe da schon öfter gekauft und war bisher immer zufrieden. Das sind aber meist "Jahreswagen" und entsprechend teuer.
     
  24. SierraX

    SierraX Active Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2003
    Beiträge:
    2.337
    Ort:
    München
    Also in der deutschen Bucht ist es schon ein wenig nervig mit den Händlern. Viele bieten Thinkpads an, aber die meisten eher mit einem deutschen Tastaturlayout... und so schrott wie bereits beklebt oder noch schlimmer neu beschriftet. Keine Ahnung warum die so nen Mist machen. Thinkspot.de scheint ne interessant Adresse zu sein.

    Es ist bei mir jetzt nicht mehr akut, glaube aber das es auch andere Leute interessieren könnte, so das Klientel das sich lieber Neugeräte leistet und trotzdem ein BSD drauf will.
     
  25. das.chaos

    das.chaos Duracellhase 2.0

    Registriert seit:
    16 April 2008
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Flensburg
    Moin,

    das Lenovo Thinkpad X220 ist waermstens zu empfehlen!!111