1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach 11.1 Update: Firefox und Evolution schmeissen "Illegal Instruction"

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Anwendungen und Ports" wurde erstellt von Rosendoktor, 10 August 2017.

  1. Rosendoktor

    Rosendoktor Member

    Registriert seit:
    15 Mai 2016
    Beiträge:
    66
    Hallo,

    nachdem das pefs-kmod Kernelmodul auf der i386 Maschine ja nun kompiliert, macht FreeBSD nun neue Probleme. Und zwar starten Firefox und Evolution nicht mehr. Beide Anwendungen brechen beim Start von der Kommandozeile mit "Fehlerhafte Prozessoranweisung" ab. Klingt danach als ob ein vom Prozessor nicht unterstützter Maschinenbefehl ausgeführt werden soll.

    Wie das?

    Die Firefox und Evolution Binaries sind dieselben wie vorher. Die wurden nicht upgegradet. Ist da irgendeine Bibliothek vielleicht inkompatibel geworden? Der Prozessor ist ein Pentium 3 Mobile oder so, 1.2 GHz, sollte i686 Befehlssatz haben.

    Ich habe schon alle Packages mit "pkg install -f" reinstalliert, hat nichts geholfen. Wie kann ich sowas mit dem Grundsystem machen?

    Ansonsten scheint alles einwandfrei zu laufen, das System bootet sauber, ich habe etliche GUI Programme ausprobiert und alle liefen, ausser eben Firefox und Evolution.

    Irgendeine Idee? Ich bin ratlos...

    Gruß,

    Robert
     
  2. Yamagi

    Yamagi Possessed With Psi Powers Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 April 2004
    Beiträge:
    8.889
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Firefox braucht seit Version 49 eine CPU, die SSE2 unterstützt. Wenn es ein echter Pentium 3 ist, kann deine CPU das nicht, was die "illegal instruction" erklären würde. Ist es aber ein Pentium M, wäre es ein anderes Problem.
     
  3. Rosendoktor

    Rosendoktor Member

    Registriert seit:
    15 Mai 2016
    Beiträge:
    66
    Der Prozessor hat definitiv kein SSE2.

    Dass nach Chromium auch Firefox irgendwann nicht mehr läuft war ja absehbar, aber Evolution? Wofür braucht ein schnödes Mailprogramm bitte SSE2? Für HTML Mails etwa? Na, danke...

    Na gut, dann war's das wohl mit Browsen und Mailen auf dem guten alten IBM X24. Wohl auch mit Debian 9 demnächst.

    Schade.
     
  4. -Nuke-

    -Nuke- Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 Juli 2004
    Beiträge:
    1.082
    Ist der SSE2 Support in FireFox jetzt eigentlich wirklich Zwang (auf Code-Ebene), oder kann man noch irgendwie eine Version ohne SSE2 kompilieren? Weil mein Stand war, dass in FireFox 49 der SSE2 Zwang nur für Windows galt, wegen eines Bugs im MS Compiler und das ab FireFox 53 der SSE2 Zwang für Linux kam, aber eine Distribution immer noch alles ohne SSE2 Zwang kompilieren kann. Debian macht das afaik.

    Ich würde vermuten, dass das FireFox Paket in FreeBSD nur SSE2 braucht, weil OPTIMIZED_CFLAGS im Standard aktiviert ist und somit auch für das offizielle Paket.
     
  5. holgerw

    holgerw Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Februar 2016
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Simtshausen - Hessen
    Hallo @Rosendoktor

    was Mails angeht, kannst Du Dir mal Claws-Mail anschauen, hochkonfigurierbar, sehr schlank programmiert und sehr schnell.
     
  6. Rosendoktor

    Rosendoktor Member

    Registriert seit:
    15 Mai 2016
    Beiträge:
    66
    @holgerw: Claws-Mail hab ich mir vor längerer Zeit mal angesehen, allerdings verwende ich ziemlich viel von der ganzen Evolution Suite (Mail, Kalender/Addressbücher/Notizen/Aufgabenlisten per CalDAV/CardDAV und einiges mehr), und da kann das nicht mithalten.

    Ich habe mittlerweile herausgefunden dass Evolution beim Laden einer Bibliothek aus nss3 abschmiert, und nss3 ist - Tadaaaa! - Mozilla Code... Danke, Mozilla... :mad:

    Mal sehen, ob ich nss für i386 ohne sse2 compilieren kann, bisher hab' ich es leider nicht hinbekommen.

    Ansonsten gehe ich auf dem Gerät vielleicht zurück zu FreeBSD 10.3 und bleibe auf Debian 8.