pcmanfm aus den Ports - keine Icons?

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Anwendungen und Ports" wurde erstellt von morpheus, 13 Mai 2012.

  1. morpheus

    morpheus Member

    Registriert seit:
    8 Februar 2004
    Beiträge:
    88
    Hallo,

    ich habe mir heute unter FreeBSD 9 aus den Ports den pcmanfm gebaut. Der Buildvorgang ist auch ohne Fehlermeldungen durchgelaufen. Aber wenn ich jetzt den Filemanager starte, werden mir für die Dateien und Ordner keine Icons angezeigt. Starte ich den Filemanager aus einer Konsole, erhalte ich jede Menge Fehlermeldungen:

    Code:
    galileo# pcmanfm
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon media-eject
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon user-home
    
    (pcmanfm:44255): GLib-GObject-CRITICAL **: g_object_unref: assertion `G_IS_OBJECT (object)' failed
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon user-trash
    
    (pcmanfm:44255): GLib-GObject-CRITICAL **: g_object_unref: assertion `G_IS_OBJECT (object)' failed
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon system-software-install
    
    (pcmanfm:44255): GLib-GObject-CRITICAL **: g_object_unref: assertion `G_IS_OBJECT (object)' failed
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon folder
    
    (pcmanfm:44255): GLib-GObject-CRITICAL **: g_object_unref: assertion `G_IS_OBJECT (object)' failed
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon folder
    
    (pcmanfm:44255): GLib-GObject-CRITICAL **: g_object_unref: assertion `G_IS_OBJECT (object)' failed
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon . GThemedIcon folder inode-directory gnome-mime-inode-directory inode-x-generic
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon . GThemedIcon application-mbox gnome-mime-application-mbox text-x-generic application-x-generic application-x-executable
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon . GThemedIcon text-plain gnome-mime-text-plain text-x-generic application-x-executable
    ** (pcmanfm:44255): DEBUG: unable to load icon . GThemedIcon application-octet-stream gnome-mime-application-octet-stream application-x-generic
    Ich vermute, dass da irgendwelche Icons fehlen, allerdings sollte der Port doch alle Abhängigkeiten mit installieren. Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem beheben kann?

    Gruß, Morph
  2. Rakor

    Rakor Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 September 2009
    Beiträge:
    1.111
    Hehe, das Problem kenn ich... Installiert mal noch: icons-tango und bei Bedarf icons-tango-extras
  3. h^2

    h^2 hat ne Keule +1 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    963
    Laeuft er denn ueberhaupt bei euch? Ich versuche den schon seit zwei Jahren unter FreeBSD zu nutzen. Segfaultet aber kurz nach dem Start immer (auf unterschiedlichen Geraeten).
  4. ath0

    ath0 Member

    Registriert seit:
    4 Oktober 2009
    Beiträge:
    388
    Wohnort:
    ~
    Also bei mir läuft er, aber wenn ich bestimmte Ordner öffnen will bekomme ich auch nachvollziehbar segmentation faults. Alles in allem taugt er mir einigermaßen als Filemanager, ich nutze ihn seit ca 6 Monaten.
  5. h^2

    h^2 hat ne Keule +1 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    963
    Naja, abstuerzen ist ja nicht so praktisch. Deswegen nutze ich halt thunar, obwohl pcmanfm eigentlich fixer ist und alles was ich brauche genau so gut kann. Ausserdem sind die keyboard-shortcuts intuitiver und es gibt tabs. Wenn er nur nicht segfaulten wuerde :grumble:
  6. Rakor

    Rakor Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 September 2009
    Beiträge:
    1.111
    Bei mir funktioniert er an sich recht problemfrei. Abstürze gibt es jedoch immer in Ordnern mit falschem Charset. So habe ich z.B. neulich alte CDs eingelesen. Bei jedem Ordner mit Umlauten hat es sich verabschiedet.
    Auf meiner Festplatte mit ISO-8859-15 (und nach Möglichkeit Vermeidung von Umlauten) hatte ich jedoch noch selten Probleme).
  7. lme

    lme FreeBSD User

    Registriert seit:
    6 Mai 2003
    Beiträge:
    1.981
    Wohnort:
    Düsseldorf
    Habt ihr mal versucht, die Segfaults zu debuggen?
  8. ath0

    ath0 Member

    Registriert seit:
    4 Oktober 2009
    Beiträge:
    388
    Wohnort:
    ~
    ich hatte mir das mal vorgenommen, aber dazu müsste ich GTK usw mit debug Symbolen bauen, und ob ich dann schlauer bin ist auch noch ne Frage.
  9. lme

    lme FreeBSD User

    Registriert seit:
    6 Mai 2003
    Beiträge:
    1.981
    Wohnort:
    Düsseldorf
    Den Backtrace kannst du an ports@ und den Maintainer schicken, irgendwer kann bestimmt helfen.
  10. ath0

    ath0 Member

    Registriert seit:
    4 Oktober 2009
    Beiträge:
    388
    Wohnort:
    ~
    Das ich um Hilfe bitte kann ist mir bewusst, wenn nicht da dann hier. Aber danke für den Hinweis, mein Problem ist eher die angst vor einer Compile arie über alles was mit gtk zu tun hat. :D
  11. morpheus

    morpheus Member

    Registriert seit:
    8 Februar 2004
    Beiträge:
    88
    Habe ich vorhin gemacht. Icons-tango aus den Ports installiert, allerdings ohne Ergebnis. Nach wie vor werden keine Icons angezeigt und die Fehlermeldung ist immer noch die gleiche. Muss ich noch irgendwo angeben, wo das Programm nach den Icons suchen soll?
  12. Rakor

    Rakor Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 September 2009
    Beiträge:
    1.111
    Super Browser.... alles wieder weg... Also nochmal kurz:

    Welcher WM? schon ein IconTheme eingestellt? Wenn nicht folgende Datei anlegen und füllen oder ergänzen:
    ~/.gtkrc-2.0
  13. pit234a

    pit234a Active Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    1.692
    habe den Thread nicht voll verfolgt und hoffe, nun nicht daneben zu liegen.
    Mein Anhang zeigt den flotten pcmanfm in einer LXDE Umgebung auf FreeBSD 8.3 und seit einigen Wochen nicht mehr upgedatet.
    Da funktioniert er also.
    Rufe ich ihn aus der laufenden KDE3 Sitzung aus, schmiert er biestig ab und ich kann ihn nicht nutzen.
    Weiteres habe ich nicht nachgesehen.

    LXDE gefällt mir ja grundsätzlich sehr gut und ich nutze gerne mit verschiednen GNU/Linuxen. Unter FreeBSD teste ich immer nur mal so, aber ich halte es trotz aller Fortschritte für nicht geeignet, wenn es so stark an Linux hängt. Das meint, wenn ein DE den Linuxulator braucht, ist es eigentlich kein passendes DE für ein BSD.

    In meinem Test einen kleinen ASus EEE 1000HE mit OpneBSD zu betreiben, hatte ich da den ROX-Filer benutzt.
    Nun ist OpenBSD ja das System, um das man sich nicht kümmern soll und ich weiß nicht, welche Abhängigkeiten exakt vom ROX-Filer verlangt werden, aber funktioniert hatte er in einer OpenBOX-Umgebung ganz komfortabel.
    Vielleicht ist das eine Alternative?

    Ah, da ist mir noch was eingefallen.
    Auf diesem Rechner hatte ich auch mal KDE4 probiert und den Testuser noch offen. Den startete ich nun mit FluxBox, Grundeinstellungen, kaum was jemals konfiguriert oder damit gemacht. In FluxBox schmiert pcmanfm nicht ab, zeigt sich aber doch ohne Icons!!!
    Passt doch.

    Vielleicht helfen meine Beobachtungen ja jenen, die besser mit der Materie Bescheid wissen.
    Ich vermute, dass da eine per-User Konfig nicht Systemweit übermittelt wird, wenn nur pcmanfm installiert wird und dass er deshalb nicht die Icons findet.

    Anhänge:

  14. h^2

    h^2 hat ne Keule +1 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    963
    Meinst du wirklich? Ich schreibe inziwischen nurnoch Bug-Reports, wenn ich weiss, dass ich genug Zeit und Energie habe, da wirklich hinterher zu sein. Mit "irgendwo was hinschicken" habe ich bis jetzt nicht so gute Erfahrung gemacht (nicht per se auf FreeBSD bezogen). Gerade wenn man nicht 100% das Setup des Maintainers faehrt (z.B. wie hier angesprochen den LXDE-Filemanager in einem anderen DE, oder eine KDE-Anwendung unter Enlightenment etc), dann schiebt der Maintainer das ganz schnell auf die andere Umgebung, das was er im Zweifel selber nicht gut kennt.

    Dito, mein Laptop ist so langsam, da versuche ich die Ports komplett zu meiden. Wenn ich mal wieder an meinem Desktop bin, koennte ich es allerdings versuchen. Aber wie gesagt: die Vorteile, die er ueber Thunar bietet sind nicht so riesig, dass ich ein WE meiner Zeit dafuer opfern moechte :S
  15. ath0

    ath0 Member

    Registriert seit:
    4 Oktober 2009
    Beiträge:
    388
    Wohnort:
    ~
    Also mir wäre es der Spaß wert, aber ich werde das frühestens kurz vor dem update auf FreeBSD 9 machen. Dann schmerzt es nicht so wenn die Kiste verhunzt ist. Die vorteile die PCManFM gegenüber Thunar hat finde ich schon beachtlich, und was für das teil zzt. in Planung ist klingt nicht schlecht, daher werde ich wenigstens versuchen, den Fehler zu finden. Meinen Desktop werde ich wohl in ca 1,5 Monaten updaten, wenn mein Server durch den Frühjahrsputz durch ist :)
  16. morpheus

    morpheus Member

    Registriert seit:
    8 Februar 2004
    Beiträge:
    88
    Danke, das hat geholfen. Ich hatte keine gtkrc, da ich Windowmaker benutze und aktuell etwas mit Awesome herumexpimentiere. Allerdings sehen die Ordner aus dem Tango Theme etwas altbacken aus. Gibt es da auch was Frischeres, so in der Art wie im Screenshot von pit234a?

    Dass der Papierkorb unter Awesome bzw. Windowmaker nicht funktioniert, ist wohl normal, da ja kein DE dahinter steckt, oder?

    Außerdem scheint Pcmanfm Probleme damit zu haben, Dateien zu öffnen, da er nicht weiß, mit welchem Programm er das tun soll. (Hier fehlt wahrscheinlich auch wieder das DE) Kann man ihm irgendwie verbindlich sagen, dass er beispielsweise Textdateien oder Programmdateien immer mit gvim öffnen soll etc.? Oder ist PCmanfm für so eine eher spartanische Umgebung einfach nicht der richtige Filemanager?

    Gruß, Morpheus
  17. lme

    lme FreeBSD User

    Registriert seit:
    6 Mai 2003
    Beiträge:
    1.981
    Wohnort:
    Düsseldorf
    @morpheus:
    IIRC geht das über die ~/.mailcap
    Wenn du da einträgst:
    Code:
    text/plain; gvim %s
    Sollten Textdateien mit gvim geöffnet werden.
  18. pit234a

    pit234a Active Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    1.692
    ich möchte da nochmals den Hinweis auf den rox-filer einwerfen und auch zwei kurze screenshots zeigen.
    Es ging ja um schmal und flott und wenig Abhängigkeit.
    Deshalb (weil mich das auch interessiert) habe ich dann mal den Thunar probiert und bin ja erschrocken, wie viel da mitkommt und wie wenig das mir auf Anhieb dann bietet. Im Vergleich dazu schneidet der rox-filer aber deutlich besser ab und ich bin nicht mal sicher, ob ich ihn nicht sogar lieber mag, als den pcmanfm. Er ist jedenfalls wenigstens ebenso flott und hat bei mir nichts anderes gebraucht, also keine weitere Abhängigkeit gezogen. Er ist GTK basiert und ich zitiere mal dies, ohne näher nachzusehen:
    Code:
    ===>   rox-filer-2.11 depends on executable: gmake - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on file: /usr/local/libdata/pkgconfig/x11.pc - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on file: /usr/local/libdata/pkgconfig/sm.pc - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on file: /usr/local/libdata/pkgconfig/xaw7.pc - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on file: /usr/local/libdata/pkgconfig/xproto.pc - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on file: /usr/local/bin/autoconf-2.13 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on file: /usr/local/bin/intltool-extract - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on file: /usr/local/libdata/pkgconfig/gnome-mime-data-2.0.pc - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on executable: pkg-config - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: atk-1.0.0 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: gconf-2.4 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: glib-2.0.0 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: gnomevfs-2.0 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: gtk-x11-2.0.0 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: glade-2.0.0 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: IDL-2.0 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: xml2.5 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: ORBit-2.0 - found
    ===>   rox-filer-2.11 depends on shared library: pango-1.0.0 - found
    ===>  Configuring for rox-filer-2.11
    
    Also, ich kann nur sagen: giv it a chance.
    Wie man sieht, läuft er, hat eine Menge Konfigurationsmöglichkeiten, kann unterschiedliche Icon-Themes etc.
    Unter OpenBSD konnte er auch auch Thumbnails von Bildern anzeigen, hier sagt er mir, dazu fehle irgendwas aber das interessiert mich nun nicht so dringend.
    Ich glaube, rox ist noch ziemlich unbekannt. Das Project gefällt mir auch schon seit langem und gelegentlich sehe ich mal nach, ohne ernsthaft zu werden.
    In den ports finden sich einige Teile, ob ein komplettes DE damit aufgebaut werden kann und was die anderen Komponenten bieten, weiß ich nicht. Der file-manager ( x11-fm/rox-filer) ist meiner Meinung nach nicht schlechter, als der pcmanfm.

    Anhänge:

    • rox1.png
      rox1.png
      Dateigröße:
      47 KB
      Aufrufe:
      60
    • rox2.png
      rox2.png
      Dateigröße:
      48,2 KB
      Aufrufe:
      61
  19. pit234a

    pit234a Active Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    1.692
    ich konnte es nicht lassen, mal die anderen in den Ports vorhandenen Teile des rox auch zu installieren und einen kurzen Test damit zu machen.
    Da ist wirklich nichts konfiguriert, einfach eine OpenBox oder BlackBox aufgerufen und dann in einem xterm den rox-session & gestartet und von da aus einige Funktionen probiert. Mit der Maus rumgeklickt und gespielt. Mehr nicht.
    Um es etwas aufzupeppen, aber auch um die Zuordnung der Dateien zu Applikationen zu treffen und dann zu testen, habe ich auch noch ein Lied und einen Film geöffnet.
    Das Abmelden gelingt übrigends nicht auf Anhieb mittels der dargestellten Grafik, ich muss noch die Umgebung killen.
    Ich glaube auch nicht, dass ich viel damit weiter machen werde.
    Dies soll nur der Komplettierung des vorherigen Beitrags dienen.
    Alle vorhandenen Komponenten sind in Windeseile installiert, sie sind sehr schmal, gemessen an heutigen Standards und trotzdem recht brauchbar. Was ich ansah, ging flott und reibungslos.
    Auf einem PC, wo ich genau eine schmale Umgebung wünsche, würde ich es mir aber überlegen, einzelne Komponenten einzubauen.
    Hauptsächlich für mich interessant der rox-filer.

    Ah, nebenbei: die Thumbnails gehen dann auch.

    Anhänge: