Was taugt owncloud

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Anwendungen und Ports" wurde erstellt von Rakor, 2 April 2012.

  1. Rakor

    Rakor Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 September 2009
    Beiträge:
    1.159
    Hallo zusammen,

    inspiriert durch den anderen Thread hier zu dem Paket owncloud wurde ich neugierig. Das ist ja so in etwa genau das was ich schon lange suche... Syncbare onlinespeicher für PIM und weiteres der auf meinem eigenen Server liegt (ohne alles von Hand fummeln zu müssen).

    Nun meine Frage: Was taugt das ganze? Wie sind eure Erfahrungen?

    Ich nutze fluxbox mit claws und Android und hatte leider schon oft den Fall, dass es gerade für Android keine Syncmöglichkeiten gab.
  2. sterum

    sterum Member

    Registriert seit:
    17 Februar 2009
    Beiträge:
    363
    Hmm, da wär ich auch an Erfahrungen interessiert. Kann man damit KDE's Kontact und Android syncen? Oder ist das ganze nur eine entfernte Dateiablage?
  3. unull

    unull Nervensäge

    Registriert seit:
    28 Februar 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    ::1
    Ich habe hier (Arbeit) vor kurzem Davical installiert. Das ist ein Kalender, der das Caldav-Protokoll spricht, d.h. das sollte mit IOS/Android bestens funktionieren.

    Es gibt meines Wissens auch eine All-In-One-Lösung: zarafa

    Da ist dann auch Email usw dabei. Ich habe damit aber keine Erfahrung, weil ich das eigentlich nicht alles brauche ;)

    Kucks dir mal an: http://www.zarafa.com/wiki/index.php/Main_Page
  4. Rakor

    Rakor Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 September 2009
    Beiträge:
    1.159
    Danke unull. Jedoch sieht mir das zafara eher "Exchange-Lastig" aus. Über nachgebastelte Schnittstellen die dann am Ende noch irgendwo nachimplementiert werden hab ich eigentlich keine Lust ehrlich gesagt.

    Das owncloud-Projekt klingt daher ja recht interessant. Ich lese das so, dass die offene Schnittstellen ansprechen (WebDav, CalDav und den ganzen Kram) und somit evtl etwas verlässlicher arbeiten. Zumal ich nirgends ein Windows oder WinMobile habe.. Ich bin froh wenn ich kein Exchange mehr hab (ich hatte damit irgendwie immer Scherereien).
  5. h^2

    h^2 hat ne Keule +1 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    995
    OwnCloud ist theoretisch richtig gut. Also es unterstützt syncen mit dem KDE-Zeugs und auch über CalDAV und CardDAV, und damit die mobilen Platformen und Thunderbird etc.

    Diese Funktionen habe ich bis jetzt noch nicht getestet, habe mehr mit dem Dateizeugs rumgespielt. Das war m.E. noch ziemlich Beta. Z.B. unterbricht der Mediaplayer immer für eine Sekunde das Abspielen der Musik wenn man auf irgendwas klickt (spricht irgendwas anderes tut, neben dem Musik hören...). Zudem hat das Web-Frontend regelmäßig und reproduzierbar meine Browsertabs vollst. hängen lassen, sowohl Chromium, als auch auf rekonq. War aber glaube ich auch OwnCloud2, vielleicht ist das inzwischen gefixt.
  6. sterum

    sterum Member

    Registriert seit:
    17 Februar 2009
    Beiträge:
    363
    Aufgrund der Diskusion hier, hab ich mal wieder bei http://www.tine20.org vorbeigeschaut, da ich das hier bei mir im Einsatz habe. Das syncen mit Android via activesync Plugin funktioniert ja recht gut. Leider ging das aber in Richtung Desktop (bei mir nach Kontakt) bisher nicht. Jetzt gibt es aber seit kurzem ein neues Release Namens "Milan". Scheinbar funktioniert damit auch CALDAV und CARDDAV und damit auch der Sync in Richtung Desktop. Zumindest laut dem hier: http://luki.org/2012/03/tine20-lernt-caldav-anleitung/.

    Ich hoffe ich komme in nächster Zeit mal dazu das zu testen. Zur Zeit ist halt Frühling und da gibt es wichtigeres als den PC.:)
  7. rakso

    rakso Member

    Registriert seit:
    8 August 2003
    Beiträge:
    539
  8. sterum

    sterum Member

    Registriert seit:
    17 Februar 2009
    Beiträge:
    363
    Scheinbar können zum Desktop nur Dateien gesynct werden. :(

  9. h^2

    h^2 hat ne Keule +1 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    995
    Der Server spricht CalDAV und CardDAV, insofern kann der auch mit Desktop-Clients syncen, wenn die das sprechen.
  10. christian83

    christian83 Member

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    418
    Denke mal eine Lösung für alles ist schwer zu finden. Ich habe verschiedenes versucht. Mit Tine habe ich gute Erfahrungen gemacht. Damit bleiben alle Geräte die ActiveSync bieten auf einem gleichen Stand und auch der Mail Versand/Empfang läuft sehr gut. Das ganze läuft auch mit allen gängigen Smartphone Plattformen (Samsung Android auf dem SGS2 macht Probleme, Akku ist ruck zuck leer (2.3.5)).
    Leider macht Tine Probleme mit dem Desktop. Die Kontakte bekommt man einfach nicht auf den Desktop, auch Outlook will damit nicht arbeiten.

    Die OwnClud habe ich mal zum Spaß auf meinem Webhosting installiert und musste feststellen das es nicht läuft. Das liegt aber denke ich an meinem Hoster. Die Rechte werden nicht übernommen und ich hatte auch keine Lust mich damit länger zu befassen. Aber mit der Demo konnte ich sehen das es ähnliche Probleme wie Tine haben wird. Kontakte auf verschiedene Plattformen scheint nicht ohne extra App die aber nicht für alle Plattformen verfügbar ist zu gehen.

    Ich nutze inzwischen wieder Exchange weil es einfach für mich die einzige Möglichkeit ist auf unterschiedlichen Geräte alle Daten zu haben. Aber das hat wieder den Nachteil das es auf dem Desktop abseits von Windows nicht hinhaut. Es gibt zwar für einige Programme Exchange anbindungen, meist aber für alte Versionen.

    Bei der Überlegung zu OwnCloud muss man aber auch die Sicherheit bedenken. Wenn man einen Onlinespeicher wie die HiDrive von Strato oder meinetwegen auch Dropbox nutzt hat man eine hohe Datensicherheit. Das Daten verloren gehen ist zwar möglich, aber die wahrscheinlichkeit ist doch eher gering, zumal man mehrere Dienste nutzen kann. Wenn man nun selbst anfängt mit solchen Cloud Lösungen muss man sich klar darüber sein das man für die Sicherheit/Verfügbarkeit der Daten selbst verantwortlich ist. Geht die Festplatte kaputt hat man selbst den Ärger oder eben im Zweifel den Datenverlust. Das muss jeder Selbst für sich entscheiden.

    Eine ultimative Lösung die alles bietet wird es aber kaum geben, man wird immer abwägen müssen was einem wichtig ist und auf was man verzichten kann.

    Grüße
  11. sterum

    sterum Member

    Registriert seit:
    17 Februar 2009
    Beiträge:
    363
    Nach einem kurzen Test mit Tine20 und KDE's Kontact gabs gleich wieder die Ernüchterung. FreeBSD's KDEPIM 4.4 spricht scheinbar kein *DAV. Jedenfalls hab ich noch keine Sync geschafft.
    Evtl. teste ich mal eine neuere Version der KDEPIM mit irgendeinem Linux.
  12. Elwood

    Elwood Naiver Mutmaßlicher Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23 Mai 2004
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Berlin
    Ich hab hier mal OC aus den Ports 3.0.2 installiert und über eine vorhandene MySQL angebunden. So richtig fluffy läuft das m.E. nicht. Was zB gar nicht klappt und was ich über die MySQL per Hand gemacht habe, ist beispielsweise die User anzulegen und die neuen User bestimmten Gruppen zu zuordnen.

    Ich hab OC vor V.2 damals schon aus git hier installiert, daß hat das schon mal funktioniert - dafür andere Sachen nicht :) Damals allerdings auch mit sqlite.
  13. kmh

    kmh Member

    Registriert seit:
    7 Juni 2004
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Paderborn
    Also ich nutze OwnCloud und es läuft meines erachtens nach richtig gut. Jedenfalls besser als EGroupware, welches ich vorher verwendet habe.

    Das einzige wo ich etwas Probleme mit habe, ist das Importieren von Kalendern in der Web-Oberfläche. Wenn man den Kalender aber z.B. über Thunderbird importiert und dann per CalDAV synct funktioniert es.

    Man kann es mit Android, iOS, KDE, Lightning problemlos syncen.
  14. h^2

    h^2 hat ne Keule +1 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    995
    Hm, ich hatte die 2er Version mal ausprobiert, die hat bei mir alle Webkit-basierten browser zum haengen gebracht; hat zufaellig einfach bestimmte ordner als leer angezeigt und ich konnte nicht rausfinden wie man zwischen Benutzern Sachen freigibt. Also das Freigeben schon, nur wo tauchen die Dateien bei anderen Usern auf?

    Habt ihr diese Probleme mit v3 nicht? Dann wuerde ichs mir nochmal angucken!
  15. minimike

    minimike Berufsrevolutionär

    Registriert seit:
    30 Juli 2010
    Beiträge:
    683
    Nuxeo sollte das unter vielem anderen können, allerdings nicht getestet. Binary's mit PostgreSQL Config kann ich per PM gerne Überlassen wer mir vertraut. Es wird dann noch Jboss5 aus den Ports benötigt. Oder ihr zieht euch den Code von github. Oder ihr holt euch für 81000,- $ Das Produkt mit Goldsupport :D

    Vorwarnung Nuxeo ist ziemlich genial, aber auch ziemlich Komplex. Aber wenn es mal läuft, dann ist es ein running gag.

    Ich nutze das optinale Feature alles in einer weiteren DB zu speichern. Zu Hause läuft dann noch ne Billigbüchse rund um die Uhr die den PostgreSQL Server repliziert. Ausserdem habe ich das DMS mit dem DAM zusammengefasst.

    http://doc.nuxeo.com/display/DMDOC/Email folders