ZFS Snapshots / Backups

Dieses Thema im Forum "FreeBSD - Allgemein" wurde erstellt von MrMarv, 11 Oktober 2009.

  1. MrMarv

    MrMarv New Member

    Registriert seit:
    6 Juni 2008
    Beiträge:
    183
    Hallo!

    Durch positive Berichte hier im Board habe nun auch ich meinen Home-File-Server auf FreeBSD + ZFS migriert.
    Das ganze läuft auf: 8.0-RC1-p1 mit GENERIC Kernel.

    Das erstellen des ZPools (RaidZ) lief problemlos. Auch das erstellen einiger ZFS in diesem Pool lief gut.
    Jetzt möchte ich auch das Snapshot-Feature nutzen für Backups auf eine externe Festplatte.

    Code:
    # zfs snapshot tank/backup@2009-10-11
    Keine Rückmeldung -> alles gut.

    dann aber:

    Code:
    # zfs list
    NAME            USED  AVAIL  REFER  MOUNTPOINT
    backup1         328K   913G    88K  /backup1
    tank           57.8G  1.24T   128K  /tank
    tank/backup    57.5G  1.24T  57.5G  /home/marv/backup
    
    Der Snapshot wird nicht angezeigt! Eigentlich sollte er doch dort auftauchen, oder nicht?

    Dann habe ich einfach mal weiter gemacht, aber sobald ich per
    Code:
    # zfs send tank/backup@2009-10-11 | zfs recieve backup1/2009-10-11 
    Den Snaptshot rüber schieben will :
    Code:
    warning: cannot send 'tank/backup@20091011': Broken pipe
    Schlecht. Was mache ich da falsch? Oder sind Snapshots noch nicht so weit in FreeBSD implementiert? Dazu konnte ich leider nichts genaues finden...

    Ich bin nach dieser Anleitung: http://breden.org.uk/2008/05/12/home-fileserver-backups-from-zfs-snapshots/ vorgegangen.

    Danke schon mal!

    Grüße!
  2. eric81

    eric81 Member

    Registriert seit:
    27 Juni 2003
    Beiträge:
    96
    Am besten Du tippst immer:

    Code:
    zfs list -t all
    oder

    Code:
    zfs list -t snapshot
    Mit
    Code:
    zpool get all poolname
    siehst du eine Option "listsnapshots", mit der Du dieses Verhalten ändern kannst.

    Dazu als root:
    Code:
    zpool set listsnapshots=on poolname
  3. cla

    cla IRC: Qyx

    Registriert seit:
    24 August 2005
    Beiträge:
    358
    Richtig...seit RC1 und der Aktualisierung von ZFS in FBSD reagiert ZFS jetzt genauso wie unter Solaris. Snapshots werden standardmäßig nicht mehr aufgelistet...ausser man setzt den entsprechenden Parameter oder aktiviert es, wie "eric81" schon schrieb.

    Bzgl. deines ZFS send/receive-Befehls:

    Ich arbeite mit folgenden Befehlen:

    Full-Backup:

    zfs send originalpool/filesystem@2008-12-01 | zfs receive -d backupool

    Incremental Backup (Update meines Fullbackups):

    zfs send -i originalpool/filesystem@lastsnapshot originalpool/filesystem@newsnapshot | zfs receive -F -d backupool
  4. MrMarv

    MrMarv New Member

    Registriert seit:
    6 Juni 2008
    Beiträge:
    183
    Wunderbar. Danke, habe wohl die Option die Snapshots auch zu listen übersehen. Danke für den Hinweis! :)

    Das mit dem " ZFS send | receive " lag an meinem Vertipper, "recieve" statt "receive" jetzt ist auch die Röhre nicht mehr gebrochen! :ugly:

    Danke!

    Grüße!
  5. rakso

    rakso Member

    Registriert seit:
    8 August 2003
    Beiträge:
    533
    wie verhält sich das ganze bei Verbindungstrennung während dem Vorgang ( beim rootserevrfullbackup erwarte ich eine dsl-trennung)
  6. Crest

    Crest rm -rf /*

    Registriert seit:
    25 Juni 2008
    Beiträge:
    1.269
    Wohnort:
    /dev/random
    ZFS recv kann pro Dataset nur am Stück erfolgen. Es bietet sich an hier etwas geeignetes dazwischen zu klemmen.
  7. makenoob

    makenoob Active OpenBSD User

    Registriert seit:
    5 Januar 2007
    Beiträge:
    1.373
    Wohnort:
    /Germany/Düsseldorf
    du könntest eine (zwangs-) trennung in ein skript mit einbauen; damit sollte die leitung dann wieder ~24h verfügbar sein.