• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Suchergebnisse

  1. KobRheTilla

    Jails & Network config

    Nachtrag: in der /etc/resolv.conf im Jail ist warscheinlich Mumpitz. Dort wird keine Suchmaschine, sondern deine lokale Domain angegeben. Wenn du keine hast, lass den Eintrag einfach weg. Rob
  2. KobRheTilla

    Jails & Network config

    Die Netzmaske im Jail ist falsch, der IP-Alias muss die Netzmaske /32 (255.255.255.255) haben. Desweiteren darfst/solltest du keinen IPv6-Nameserver in der /etc/resolv.conf angeben, wenn das Jail kein IPv6-Zugang hat. Rob
  3. KobRheTilla

    Nvidia Treiber und linux_base-c7

    Versuch mal die Anweisung DEFAULT_VERSIONS+=linux=c7 in der /etc/make.conf. Alternativ kannst du versuchen, den Port ohne die Option LINUX zu bauen, wenn du die Unterstützung nicht brauchst. Rob EDIT: das wird wohl alles nichts bringen, da du ja Pakete nutzt, sorry.
  4. KobRheTilla

    Probleme mit einige HTML5-Tags bei Firefox/Chrome/Chromium

    Wäre halt interessant zu wissen, welche Attribute dein Button sonst noch hat. Aber wie gesagt, <wbr> ist in deinem Fall irrelevant, da Whitespaces grundsätzlich zum Umbrechen genutzt werden, außer natürlich du hast sowas wie white-space:nowrap definiert. Rob
  5. KobRheTilla

    [erledigt] Word Count

    echo fügt einen Zeilenumbruch ans Ende der Zeichenkette an. Rob
  6. KobRheTilla

    Probleme mit einige HTML5-Tags bei Firefox/Chrome/Chromium

    Du denkst viel zu kompliziert. Das <wbr> ist dafür da, innerhalb von Worten einen möglichen Zeilenumbruch zu definieren. Der Browser bricht bei Leerzeichen ganz von allein um, und das funktioniert auch: <button style="font-size:64px;"> Eingabe löschen </button> Rob
  7. KobRheTilla

    lumina desktop handbook

    https://web.archive.org/web/20180910231301/https://lumina-desktop.org/handbook/ Rob
  8. KobRheTilla

    Nack pkg upgrade: Kann mysql-server nicht starten/upgraden

    Das ist nicht korrekt. Die Variable ETCDIR wird in Mk/bsd.port.mk definiert: ETCDIR?= ${PREFIX}/etc/${PORTNAME} PORTNAME wird in databases/mysql57-server/Makefile als "mysql" definiert. Daher ist ETCDIR: /usr/local/etc/mysql/ Rob
  9. KobRheTilla

    Nack pkg upgrade: Kann mysql-server nicht starten/upgraden

    Ich empfehle dir, deine Konfiguration an den korrekten Ort zu schieben (/usr/local/etc/mysql/my.cnf). Wenn du den Wert wieder zurückänderst, wird mysqld nicht starten - das sollte ja wohl klar sein, nachdem der Fehler verschwunden war, sobald du meine vorgeschlagene Änderung übernommen hattest. Rob
  10. KobRheTilla

    Nack pkg upgrade: Kann mysql-server nicht starten/upgraden

    Logfile prüfen, und selbst mal mysqlcheck -A (-p) laufen lassen. Rob EDIT: typo.
  11. KobRheTilla

    Nack pkg upgrade: Kann mysql-server nicht starten/upgraden

    Konntest du dich vorher ohne Eingabe eines Passworts als User root mit MySQL verbinden? Rob
  12. KobRheTilla

    Nack pkg upgrade: Kann mysql-server nicht starten/upgraden

    Versuche mal den Parameter in der /usr/local/etc/mysql/my.cnf anzupassen: innodb_data_file_path = ibdata1:76M:autoextend Dann den Dienst starten und das Logfile (/var/db/mysql/amd64.local.err) begutachten. Rob
  13. KobRheTilla

    Nack pkg upgrade: Kann mysql-server nicht starten/upgraden

    Das ist die Ursache. Warscheinlich greift da ein Standardwert, der sich von MySQL-5.6 zu MySQL-5.7 geändert hat. Hast du eine Datei /usr/local/etc/my.cnf mit benutzerdefinierten Angaben? Wenn ja, musst du die nach /usr/local/etc/mysql/my.cnf kopieren. Siehe dazu auch...
  14. KobRheTilla

    Nack pkg upgrade: Kann mysql-server nicht starten/upgraden

    Na dann: /usr/local/etc/rc.d/mysql-server start Gibt es da Fehler? Im Logfile /var/db/mysql/<hostname>.err solltest du weitere Informationen finden. Rob
  15. KobRheTilla

    Nack pkg upgrade: Kann mysql-server nicht starten/upgraden

    Existiert /tmp/mysql.sock? Hast du den Daemon nach dem Upgrade neu gestartet? Rob
  16. KobRheTilla

    Zpool noch zu retten?

    Wie hast du die Platten denn in den pool eingebunden? Du schreibst immer da0 - ohne Partitionsnummer, damit hättest du gar keine GPT auf den Platten. Rob
  17. KobRheTilla

    LightDM startet nicht automatisch.

    Na dann schau doch mal, welche Berechtigungen /dev/drm (oder so) hat: $ ls -l /dev/drm/* Ich vermute mal, es hat die Gruppe video und dein User ist nicht Mitglied dieser Gruppe. https://wiki.freebsd.org/Graphics Rob
  18. KobRheTilla

    LightDM startet nicht automatisch.

    Hmm, da ist alles soweit OK. Man müsste nun prüfen, warum dieses Programm (Anmeldebildschirm) nicht erfolgreich abschließt. Es gibt wohl noch ein separates Logfile: /var/log/lightdm/seat0-greeter.log. Was steht dort? Rob
  19. KobRheTilla

    LightDM startet nicht automatisch.

    $ ls -l /usr/local/sbin/lightdm-gtk-greeter Rob
  20. KobRheTilla

    LightDM startet nicht automatisch.

    Vielleicht liegt es schon daran, dass /usr/local/sbin/lightdm-gtk-greeter nicht ausgeführt werden kann. Wie sehen die Berechtigungen dieses Programms aus? Rob
  21. KobRheTilla

    LightDM startet nicht automatisch.

    Es wäre hilfreich, in /var/log/Xorg.log oder evtl. in ~/.xsession-errors nachzusehen. Rob
  22. KobRheTilla

    pflog0 auf pflog1 spiegeln bzw. Logfile duplizieren?

    Ohne es genau zu wissen oder nachvollzogen zu haben, sollte man es mit einer bridge machen können. Man nimmt pflog0 und z.B. ein tap-Interface als Member. Das tap-Interface konfiguriert man als span-port. Damit sollte der gesamte Verkehr von pflog0 auf dem tap-Interface ankommen. Siehe Manpages...
  23. KobRheTilla

    syslog-ng, pflog - tcpdump: bad format

    Ja, genau das ist doch das Anliegen des TE! Es geht nicht darum, den pcap-Stream direkt per IP an den Loghost zu senden, sondern diesen als Nutzdaten innerhalb des syslog-Streams zu übertragen. Rob
  24. KobRheTilla

    syslog-ng, pflog - tcpdump: bad format

    Wo steht das denn? Natürlich sind die Daten nicht im Format des syslog-Protokolls, aber es wird ja wohl möglich sein, binäre Daten von syslog transportieren zu lassen. Rob
  25. KobRheTilla

    syslog-ng, pflog - tcpdump: bad format

    Hi, Bitte lies dir mal das Handbuch durch. Das Stichwort internal() ergibt keinen Sinn, denn: Du willst aber Daten weiterschicken, die nicht von syslog-ng kommen. unix-stream() ist ebenso Humbug, du liest hier von keinem Socket, sondern von einer Datei (/var/log/pflog)...