100$ wäre auch was für FreeBSD :)

thor

mama said i am a bad boy
Schauts euch mal an :D

151943190_5805cb8d8e_o.jpg
 

asg

push it, don´t hype
LOL, was soll das denn sein?

Und, haste schon das MacBook bestellt? ;-)
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Da läuft doch schon ein BSD drauf. Oder wie kann man sonst die beiden roten Hörner am oberen Ende erklären?! :)
 

asg

push it, don´t hype
Hehe, also die Bilder beim Spiegel, das könnte ja fast als Mac durchgehen ;-)
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Ich finde das diskriminierend. Da entwickelt man ein $100 Laptop für die 3. Welt und dann muss das Ding total lächerlich aussehen, damit sich die Neureichen mit ihren $2000 Laptops besser fühlen.
 

asg

push it, don´t hype
@[LoN]Kamikaze
Was sollen bitte Kinder, die nichtmal sauberes Wasser haben, mit einem Laptop?
"Brot für die Welt" war gestern, heute ist es "Laptops für die Welt" und besonders der grüne schmeckt lecker nach Apfel...
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Das ganze ist nicht meine Idee... trotzdem finde ich das Design macht die Nutzer lächerlich.
 

nevixpain

war-walker
Hätte man sie aber dezenter designed so würde man sich hier auch für die Teile interessieren, so will sie aber keiner haben und kauft weiter 1000+€ Geräte, ich denke das will [LoN]Kamikaze sagen.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Es geht darum, das die Nutzer mit einem auffälligen Teletubbi Design gebrandmarkt werden. Warum muss das sein?
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
@kamikaze: ein bisschen kommt es einem schon so vor, allerdings sollen die dinger auch an kinder im grundschulalter ausgegeben werden... und sehr robust müssen sie auch sein.
allerdings hätte man auch eine version in anthrazit machen können.

was ich jedoch an dem bild vermisse ist die KURBEL! es hieß die kämen mit einer kurbel und 10 minuten kurbeln würde strom für ne halbe stunde bringen.... und das man so den laptop auch als lichtquelle einsetzen kann.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Die wurde abgeschafft, weil sie es nicht stabil genug für dei mechanische Belastung durch die Kurbel bauen konnten.
 

Elwood

Naiver Mutmaßlicher
asg schrieb:
@[LoN]Kamikaze
Was sollen bitte Kinder, die nichtmal sauberes Wasser haben, mit einem Laptop?
"Brot für die Welt" war gestern, heute ist es "Laptops für die Welt" und besonders der grüne schmeckt lecker nach Apfel...

Hi Asg,

auf den ersten Blick magst du Recht haben. Aber bitte bedenke auch, dass gerade in der 3. Welt (wo auch nicht überall gehungert wird), Wissen eben auch Macht bedeutet. Und wenn dieses Gerät hilft Bildung zu fördern usw. bleibt das Wissen nicht nur den oberen 10.000 vorbehalten. Sowas gab es in Mitteleuropa auch schon vor einigen 100 Jahren. Da konnte keiner die Bibel lesen, aber gläubig sein musste jeder. Vielleicht kann so ein Ding ja auch zukünftig Bürgerkriege vermeiden... *Vision* *Hoffnung nicht aufgeb*.

Gruss, Elwood
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
denke auch dass wissen wirklich wichtig ist.
arm heißt nicht nur dass man nix zu fressen hat, arm heißt auch dass man es nicht schafft seinen lebensstandard zu heben, weil man nie gelernt hat sich um was anderes als essen und sex zu bemühen.
hab ich selber miterlebt in nikaragua...
 

asg

push it, don´t hype
Ich kenne "nur" die Slums von Bombay und Co in Indien. Dem schlafenden Riesen, wie man so schön sagt. Und schon da brauchen die Leute anderes als nen Laptop ;-)
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Das mit dem Wasser ist so eine Sache... Es gibt inzwischen genügend Beipiele, dass Brunnenbohren und Weizen aus den USA deutlich mehr geschadet als geholfen hat. So war im Spiegel vor einiger Zeit ein schöner Artikel, aus dem vorhergeht, dass die aktuelle Hungerkrise in Kenia vor allem auf das Konto gutgemeinter Hilfe geht.
Viel wichtiger und vor allem deutlich erfolgreicher ist das Konzept, den Menschen das Wissen zu geben, ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen zu können. Und genau in diese Richtung schlägt das 100$-Notebook. Aber vielleicht sehen wir es aus unserer Persepektive auch alles falsch....
 

Athaba

Libellenliebhaber
Also die generelle Idee mit den 100$ Notebooks nicht so schlecht. Da gibt's ja auch diese Terminals, an denen Leute(Kinder und Jugendliche) im WWW surfen und Lernspiele spielen können. Ist immerhin besser als den ganzen Tag nichts zu tun, zu stehelen, zu raufen oder Drogen zu nehmen.

So lang das nicht zu sehr für reines Marketing verwendet wird ist das doch eine gute Sache.

@Design: Mir gefällt es auch nicht und es wäre schön gewesen, wenn man sich etwas besseres einfallen lassen hätte.
Die Dinger würde allerdings bei uns so niemand kaufen, weil man sich bei uns (für gewöhnlich) High End Hardware kauft.
Beim 100$-Notebook geht es mehr um den tatsächlichen Nutzen und da soll es unter Anderem vor allem robust sein: Gegen Erschütterungen und Staub.

Dass grundlegende Bildung sehr wichtig ist wird wohl jeder verstehen. Was bringt es denn den Leuten bis in alle Ewigkeit Wasser und Brot für das reine Überleben zu bringen, aber ihnen die Chance auf eine bessere Zukunft mit dem Entzug von Bildung zu verwehren.
Wenn die Leute einen oder zwei Laptops im Dorf hätten, den sie teilen können und der praktisch immer Zeit hat bringt dass doch mehr als einen Lehrer zu bezahlen, der nicht immer Zeit hat, um einiges mehr Geld kostet und sich um vierzig Kinder gleichzeitig kümmern muss. Bei nem Laptop erklärt man die grundlegenden Funktionen und den Rest findet man mit der Zeit selbst raus. Das erklärt das dem widerrum dem Nächsten. Wenn man dann erst mal anständig Lesen und Rechenen kann, dann hat meinen eine faire Chance auf eine bessere Zukunft.

Dass die Sache mit dem selbstständigen Lernen nicht schlecht funktioniert hat man bei den o.g. Terminals gesehen.
Kennt die sonst noch jemand?
 

thor

mama said i am a bad boy
Gut, dass aus dem Fun-Beitrag diese Diskussion entstand. Weiterlaufen lassen!
 
D

destiny

Guest
So grundsätzliche Gedanken von mir:

Ist das mit dem $100 Teil reine Nächstenliebe, wer hat da als Initiator oder Firma was davon --> Ich glaube nicht an Selbstkostending und schöne heile Welt

Bildung ist Macht, okay, ist jetzt vlt. ein bischen starker Tobak aber soll übertrieben meine Auffassung (nicht dass ich die gut finde) wiedergeben:

Was passiert global, wenn die besagten Schichten der Welt in Sachen Bildung/Wissensstand/Entwicklung etc. zu der "Norm" aufschliessen, oder zumindestens aufholen? ......

Es ist doch schon jetzt kein Platz mehr für viele Menschen in den reicheren Ecken der Erde da, da das "System" (die Dekadenz der Sache), schon soweit fortgeschritten ist, dass selbst in Teilen von D etliche 100000 im Verhältnis zu den restlichen unter Armutsgrenze leben. Die hungern nicht und haben sauberes Wasser, aber was ich meine ist hoffentlich klar!

Ich habe keine Idee und kein Rezept, aber es wird wohl kein Gleichgewicht geben, ob bei Wasser oder Bildung.
 

Athaba

Libellenliebhaber
Auch ich glaube kaum, dass es reine Nächstenliebe ist.
Hab schon oft was drüber gehrt, dass die restliche Welt mit Notebooks übersättigt ist und deshalb die Märkte kaum noch wachsen können. Also insofern züchten sie die zukünftigen käfer bzw. machen schon mit den 100$Notebooks ein Geschäft.

Allerdings muss jeder irgendwie sein Geld verdienen und ich glaube nicht, dass all die großen Firmen dabei unbedingt böse sein wollen.
 

CAMISOLITE

Well-Known Member
Athaba schrieb:
Auch ich glaube kaum, dass es reine Nächstenliebe ist.
Hab schon oft was drüber gehrt, dass die restliche Welt mit Notebooks übersättigt ist und deshalb die Märkte kaum noch wachsen können. Also insofern züchten sie die zukünftigen käfer bzw. machen schon mit den 100$Notebooks ein Geschäft.

Allerdings muss jeder irgendwie sein Geld verdienen und ich glaube nicht, dass all die großen Firmen dabei unbedingt böse sein wollen.

So ähnlich sehe ich das auch. Das interessante daran ist, daß man nicht nur Käufer für dieses Produkt gewinnt, sondern auch für die Folge- und Komplementärprodukte.

Mal ehrlich, wie sieht's bei uns aus ? Irgendwie sind wir Computernutzer doch mehr oder weniger abhängig von diesen Kisten, soll heißen, wir müssen immer mal wieder updaten, weil wir sonst nicht mehr kompatibel zu einem wie auch immer gearteten Standard sind.

BSDler mögen solchen Zwängen tendenziell durchaus etwas weniger unterliegen, aber grundsätzlich ist es doch so, daß die Industrie durch entsprechende Strategien immer wieder versucht, uns in die Abhängigkeit zu drängen (TCPA-Horrorszenarien & Co lassen grüßen).

Ich habe es hier schon einmal kundgetan und wiederhole es gerne noch einmal:

1. Ich sehe hier durchaus den Versuch, die bisher noch schlecht kontrollierbare dritte Welt in eine digitale Abhängigkeit zu bringen. Nicht Wissen sondern Information und Manipulation sind Macht.

2. Man sollte nicht zwingend unsere Welt als Maßstab oder Ideal auf andere übertragen. Wer sagt denn, daß jemand mit Notebook und dem ganzen anderen Konsumgedöns wirklich glücklicher und zufriedener ist als ohne. Wir tun immer so, als ob wir (die westliche Zivilisation) die geilsten Wesen im Universum sind und per Definition alles in gottähnlicher Weise vorbildlich gemeistert haben.

3. Ich will niemandem etwas wegnehmen oder vorenthalten, aber die goldene Regel uns zum Vorbild zu nehmen, um ein besseres Leben führen zu können führt meiner bescheidenen Meinung nach in eine Sackgasse. Vielleicht sollten wir uns lieber etwas verändern. BTW, wer definiert eigentlich (allgemeingültig) was ein "besseres Leben" ist ?

Nur mal ein bißchen Stoff zum Nachdenken.
 
Oben