22c3: COMPLETE Hard Disk Encryption with FreeBSD

k3rn3lpanic

Unregistered User
Ja, is scho recht cool :)

Mist, man haette sich mal treffen koennen... Mal hier nen Thread aufzumachen fiel mir aber auch bissel spaet ein. Die Mac-Dichte aufm 22c3 fand ich ziemlich beeindruckend *g*

Den FreeBSD-Vortrag hab ich leider verpasst, weil ich da noch mitm Kumpel durch die Stadt geirrt bin :D

@outi: Sachma, Du hast nich zufaellig so Richtung Alt-Mariendorf genaechtigt oder?
 

Athaba

Libellenliebhaber
etwas OT:
Ich war nicht dort... :)

Aber dort waren auch einige Kiddies...
zum Beispiel die ach so tollen Hacker, die es geschafft haben ein unverschlüsseltes Signal aufzufangen!
Die Newsmeldung "Hacker überwachen Polizei-Überwachung" hat sich ja überall breit gemacht.
Dass das geht weis doch jedes Kind. Und was hat man davon, dass man das selbe sieht, was jeder Andere der auf dem Platz steht auch sieht. Ausserdem hatten sie Glück, dass die Kamera überhaupt montiert war - denn sie ist (fast) immer kaputt.
Woher ich das weiß? Mein Vater muss sie immer reparieren :D

Ist zwar etwas off-topic, aber wenn dort solche "Kiddies" Vorträge halten, dann frag ich mich wozu man dafür immerhin 75 Euros hinblättern muss.

Vielleicht war das ja nur eine Ausnahme - mal auf den Mitschnitt warten.
Bitte belehrt mich eines besseren!

P.S.: Ich weiß, dass es auch anständige Themen gab, aber waren die wirklich das Geld wert?
 
Zuletzt bearbeitet:

k3rn3lpanic

Unregistered User
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist bei dieser einen CCTV-Geschichte da vor allem die Frequenz das Problem, da diese eben reserviert ist fuer die gruenen Freunde und deren "abhoeren" somit illegal ist, aber naja... *g*

Also ich fand z.B. den Vortrag ueber das aushebeln vom NX-Flag ganz interessant oder z.b. auch den mit dem Titel "I see airplanes", wo der Typ so bissel was darueber erzaehlt hat, wie man FM- oder DVB-Wellen als passives Radar missbrauchen kann. Das literarische Code-Quartett fand ich auch nich schlecht, haben da z.B. irgendeinen Promise SATA-Treiber ausm Linux-Kernel mal unter die Lupe genommen, waren so lustige Sachen drin zu finden wie "// FIXME: Figure out what this code does" usw. :D
Und dieses Hoerspiel ueber Apple, His Steveness und Woz fand ich auch ziemlich gelungen *daumenhoch*

War noch mehr Gutes, aber das is das, was mir grade so einfaellt :)

Schoenen Abend noch :)
 

rbrinkmo

Well-Known Member
Ich musste leider auch arbeiten. Bin somit nur vom 31.12. bis 8.1. in Berlin ... wäre sonst auch gern hingegangen. Könnt ihr bitte bescheid geben wenn ihr wisst wann und wo Mitschnitte und Präsentationen veröffentlicht werden. Danke.
 

trebroN

pixies
Athaba schrieb:
Aber dort waren auch einige Kiddies...
zum Beispiel die ach so tollen Hacker, die es geschafft haben ein unverschlüsseltes Signal aufzufangen!

Das waren weder Kiddies noch Hacker (im technischen Sinne) sondern die Leute von quintessenz. Diese haben sich selbst sogar "nur" als Kuenstler bezeichnet. Und diesen Leuten ist es - jetzt vielleicht - zu verdanken, dass ueber Videoueberwachung *diskutiert* wird.

Oder weiss deine Mama auch, dass sie durch allueberall vorhandene Videoueberwachung evtl. in ihrer Schlafstube beobachtet wird?

Entschuldige, aber du hast dir das Kongressprogramm echt nicht durchgelesen, oder? Natuerlich sind da auch Vortraege untergebracht, die kein tiefgehendes technisches Know-How verlangen - sondern sich "nur" mit Buergerrechten und Datenschutz beschaeftigen.
 

Athaba

Libellenliebhaber
Ich hatte gerade nen „megalangen“ Post fertig geschrieben, der aber nun durch einen unglücklichen Tastendruck in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist :(
Also nochmal eine Zusammenfassung:

trebroN schrieb:
Das waren weder Kiddies noch Hacker (im technischen Sinne) sondern die Leute von quintessenz. Diese haben sich selbst sogar "nur" als Kuenstler bezeichnet. Und diesen Leuten ist es - jetzt vielleicht - zu verdanken, dass ueber Videoueberwachung *diskutiert* wird.

Also zumindest ich habe den Eindruck, dass schon immer Diskutiert wurde bzw. das sich dadurch nicht wirklich etwas geändert hat.
Ich war natürlich auf der Seite von quintessenz und hab mir ihre Stellungnahme dazu angesehen.
Leider konnte ich nichts wirklich kunstvolles finden (oder meinst du vielleicht das[1]?). Ich war auch schon lange vor dem Videoüberwachungsthema auf ihrer Website. Leider machten sie (für mich selbst) eher dein Eindruck reine Kritik auszuüben und die keineswegs konstruktiv. Eher so, wie das geflame über Linux und Windows/MS.
Ich bin keineswegs ein Polizeiliebhaber (ich bin staatlichen Organisationen grundsätzlich etwas abgeneigt), aber ich finde die Stellungnahme der Polizei (auf der quintessenzsite) grundsätzlich gut und richtig.

Oder weiss deine Mama auch, dass sie durch allueberall vorhandene Videoueberwachung evtl. in ihrer Schlafstube beobachtet wird?

Müsste ich sie fragen ;)
Spanner gibt es überall: Nicht nur aber auch bei der Polizei/beim Staat. Da wird sich wohl nie was ändern...
Ich glaube, dass die Bürger, um welche es den Datenschützern im Grunde geht, haben im Bereich Privatsphäre viel größere Probleme in anderen Bereichen als Videoüberwachung (zum Beispiel, die Erpressung, dass man wenn man seine Daten preis gibt vieles günstiger bekommt, wie es bei Kundenkarten der Fall ist. Mir fiel auch negativ auf, dass man bei Anmeldungen in Schulen, Lehrstellen, oder Krankenhäusern usw. sehr viele Daten über Eltern, eventuelle Krankheiten (ok bei Krankenhäusern verstehe ich das noch, aber für was brauchen die die Berufe der Eltern?) o.ä rausrücken muss. Sorgen mache ich mir auch bei der Sicherheit von Reisepässen und Ausweisen.).

Entschuldige, aber du hast dir das Kongressprogramm echt nicht durchgelesen, oder? Natuerlich sind da auch Vortraege untergebracht, die kein tiefgehendes technisches Know-How verlangen - sondern sich "nur" mit Buergerrechten und Datenschutz beschaeftigen.
Ja, ich habe es durchgelesen, aber ich wollte nicht wissen, welche Themen es gibt, sondern, ob sie einen Besuch wirklich wert waren.

Ich bin auch froh darüber, dass es Datenschützer gibt und unabhängige Vereine, wie den CCC.
Aus den oben genannten Gründen („was mir Sorgen bereitet“) finde ich es gut, dass man immer wieder öffentlich aufzeigt, wie leicht es ist zum Beispiel Fingerprints oder Gesichter zu fälschen.
Ich sag ja nicht, dass solche Vereine in irgendeiner Form schlecht sind. Wie gesagt ich bin sehr froh darüber und lese gerne Artikel des CCCs oder sehe mir Mitschnitte an (meine Festplatte ist regelmäßig voll mit solchen Videos).
Mir persönlich kommt es nur so vor, dass seit einiger Zeit (seit dem Tod von Wau Holland vielleicht?) der CCC immer mehr zu einer Gruppe wird, die nur möglichst viele Artikel im Spiegel haben will. Klar ist es wichtig, dass man an die Öffentlichkeit geht. Aber Artikel im Spiegel oder auf Heise sorgen eher für heftiger Flamwars über das Thema Hacker. Der CCC hat, meiner Meinung, in letzter Zeit etwas an Objektivität eingebüßt. Zumindest macht es nach außen hin/für mich den Eindruck. Das kann aber auch daran liegen, dass es so viele „sup3rk3wl3n 1337-H4x0rcr3ws gibt und andere „zwielichtige Gestalten“ gibt, die sich mit dem CCC identifizieren.

Ich glaube nicht, dass die Qualität des CCCs oder ihrer Veranstaltungen sinkt, wenn auch nicht hoch komplexe, technische Themen vorkommen. Ich finde das sogar gut, da sich somit viel mehr Menschen angesprochen fühlen und der CCC dadurch in einem besseren Licht dasteht.
Es ist nur so (bzw. kommt es mir persönlich so vor), als ob es mehr in die Richtung von Greenpeace geht, wo man so viel Aufsehen wie möglich erregen will und nur noch Kritik äußert und zwar keine konstruktive!
Ich sehe allerdings auch, dass der Kern des CCC bzw. die „alten Hasen“ unter den CCC-Mitgliedern im Grunde bei ihre objektiven, konstruktiven Kritik mit sehr vielen Vorschlägen geblieben sind. Vielleicht hat der Verein also einfach nur zu viele Mitglieder, chaosnahe Gruppen u.ä.


[1]
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
 

trebroN

pixies
Athaba schrieb:
Also zumindest ich habe den Eindruck, dass schon immer Diskutiert wurde bzw. das sich dadurch nicht wirklich etwas geändert hat.

Ich war natürlich auf der Seite von quintessenz und hab mir ihre Stellungnahme dazu angesehen.
Leider konnte ich nichts wirklich kunstvolles finden (oder meinst du vielleicht das[1]?). Ich war auch schon lange vor dem Videoüberwachungsthema auf ihrer Website. Leider machten sie (für mich selbst) eher dein Eindruck reine Kritik auszuüben und die keineswegs konstruktiv.

Merke:
# Wenn die Diskussion in n-Zeiteinheiten nichts gebracht hat, ist die grundsaetzlich berechtigte Kritik einzustellen.
# Es sind die Argumente der Kritik immer und vollstaendig und in jedem Artikel zu wiederholen...

Athaba schrieb:
Spanner gibt es überall: Nicht nur aber auch bei der Polizei/beim Staat. Da wird sich wohl nie was ändern...

Merke:
# Es gibt keinen qualitativen/quantitativen Unterschied zwischen staatlichem und privatem Spannen!

Athaba schrieb:
Ich glaube, dass die Bürger, um welche es den Datenschützern im Grunde geht, haben im Bereich Privatsphäre viel größere Probleme in anderen Bereichen als Videoüberwachung (zum Beispiel, die Erpressung, dass man wenn man seine Daten preis gibt vieles günstiger bekommt, wie es bei Kundenkarten der Fall ist. Mir fiel auch negativ auf, dass man bei Anmeldungen in Schulen, Lehrstellen, oder Krankenhäusern usw. sehr viele Daten über Eltern, eventuelle Krankheiten (ok bei Krankenhäusern verstehe ich das noch, aber für was brauchen die die Berufe der Eltern?) o.ä rausrücken muss. Sorgen mache ich mir auch bei der Sicherheit von Reisepässen und Ausweisen.).

Natuerlich gibt es im Bereich des Datenschutzes (gewuenschte) Prioritaeten. Das wird auch von niemandem geleugnet. Aber - und gerade deshalb - muessen alle Verfehlungen angeprangert werden. Jede Gruppe hat da halt ihren Schwerpunkt. Ab gesehen davon ist das Hacken nicht immer ein zielgerichteter Prozess sondern bringt auch manchmal - spektakulaere - Zufallsfunde die man SOFORT auswerten muss. Gesellschaftlich oder technisch...

Athaba schrieb:
Ja, ich habe es durchgelesen, aber ich wollte nicht wissen, welche Themen es gibt, sondern, ob sie einen Besuch wirklich wert waren.

Und warum dann das Gepoltere von wg. Kiddies und "unverschluesseltes Signal"-Hacker? DAS war in diesem Vortrag gar nicht Thema - und das hast du scheinbar immer noch nicht verstanden.

Athaba schrieb:
Mir persönlich kommt es nur so vor, dass seit einiger Zeit (seit dem Tod von Wau Holland vielleicht?) der CCC immer mehr zu einer Gruppe wird, die nur möglichst viele Artikel im Spiegel haben will.

Vielleicht liegt die Politisierung des CCC ja in der Tendenz, wichtige technisch-gesellschaftliche Fragestellungen nicht mehr oeffentlich diskutieren zu lassen. Diese werden - am Parlament vorbei (!) - einfach eingefuehrt und nie wieder hinterfragt. Dann kann man sich als "Gruppe" natuerlich schon mal fragen, ob es nicht jetzt langsam Zeit wird. So, dass das "We lost the War!" in 10 Jahren nicht wirklich unumgaenglich geworden ist.

Athaba schrieb:
Es ist nur so (bzw. kommt es mir persönlich so vor), als ob es mehr in die Richtung von Greenpeace geht, wo man so viel Aufsehen wie möglich erregen will und nur noch Kritik äußert und zwar keine konstruktive!

Du kannst dich gerne konstruktiv einbringen... Keine Probleme :D Und: Ich mag Greenpeace!
 

dagnu

Well-Known Member
Mal zurück zu "COMPLETE Hard Disk Encryption with FreeBSD"

Ich wohne zwar in Berlin, das Wetter bzw. die BVG (Berliner Verkehrs Betriebe) haben
aber dafür gesorgt, dass ich genau diesen Vortrag verpasst habe und deswegen gar
nicht erst reingegangen bin. Habe mir dann alle für mich interssanten Vorträge über
die angebotenen Streams angesehen - war auch deutlich bequemer :)

Der Vortrag über "COMPLETE Hard Disk Encryption with FreeBSD" war laut Aussage
eines Freundes nicht als Live-Stream verfügbar und findet sich bis heute nicht
im Archiv, daher ist wohl zu befürchten, dass bei der Aufzeichnung was schief
gegangen ist und wir ihn wohl nie sehen werden - schade eigentlich.

mfg dagnu
 

Athaba

Libellenliebhaber
trebroN schrieb:
Merke:
# Wenn die Diskussion in n-Zeiteinheiten nichts gebracht hat, ist die grundsaetzlich berechtigte Kritik einzustellen.
# Es sind die Argumente der Kritik immer und vollstaendig und in jedem Artikel zu wiederholen...
Hä?!
Ich hab den CCC nicht kritisiert, nur die Superhacker, die ja sooo toll sind und Videos empfangen können.

Merke:
# Es gibt keinen qualitativen/quantitativen Unterschied zwischen staatlichem und privatem Spannen!
Hab ich nicht behauptet: Ich sagte, dass es überall Spanner gibt. Wo hab ich das Gegenteil behauptet?

Natuerlich gibt es im Bereich des Datenschutzes (gewuenschte) Prioritaeten. Das wird auch von niemandem geleugnet. Aber - und gerade deshalb - muessen alle Verfehlungen angeprangert werden. Jede Gruppe hat da halt ihren Schwerpunkt. Ab gesehen davon ist das Hacken nicht immer ein zielgerichteter Prozess sondern bringt auch manchmal - spektakulaere - Zufallsfunde die man SOFORT auswerten muss. Gesellschaftlich oder technisch...
Klar aber unter Datenschutz verstehe ich nicht, dass dich in der Öffentlichkeit niemdand ansehen/beobachten/filmen/... darf sonst müsste man die Nachrichten oder die Zeitung auch abschaffen.

Und warum dann das Gepoltere von wg. Kiddies und "unverschluesseltes Signal"-Hacker? DAS war in diesem Vortrag gar nicht Thema - und das hast du scheinbar immer noch nicht verstanden.
Dann sag mir doch das Thema!
Ich meinte da die Pressereaktionen, worauf es seiten quintessenz keine andere Rekation gab. Ich war nicht dort! Ich hab mir nur angesehen, was auf der HP in den News stand.

Vielleicht liegt die Politisierung des CCC ja in der Tendenz, wichtige technisch-gesellschaftliche Fragestellungen nicht mehr oeffentlich diskutieren zu lassen. Diese werden - am Parlament vorbei (!) - einfach eingefuehrt und nie wieder hinterfragt. Dann kann man sich als "Gruppe" natuerlich schon mal fragen, ob es nicht jetzt langsam Zeit wird. So, dass das "We lost the War!" in 10 Jahren nicht wirklich unumgaenglich geworden ist.
Können sie ja machen...
Ich hab doch nichts dagegen. Wo hab ich denn das schon wieder behauptet?

Du kannst dich gerne konstruktiv einbringen... Keine Probleme :D Und: Ich mag Greenpeace!
Ich mag Greenpeace hinsichtlich ihrer Ziele auch. Mir gefallen die Methoden eben nicht.

Muss ich/man immer eine Gruppe immer zu 100% mögen oder zu 100% kritisieren/hassen?

Wie gesagt mit gefallen weder bei Greenpeace, noch bei quintessenz die Methoden. Auch wenn ich bei beiden Gruppen die Ziele bewundere.

Vielleicht verstehst du mich besser, wenn ich ein BSD-Beispiel mache:
Linuxer und OpenBSDler sind beider Verfechter freier Software. Trotzdem haben bei beide andere Ansichten von freier Software.
Linuxer meinen, dass man freie Software schützen muss, damit sie immer frei bleibt -> GPL
BSDler meinen, dass Software komplett frei sein muss -> BSD

Genau so gibt es mehrere Ansichten eines optimalen Kernels (siehe streit zwischen Linus und dem Ersteller von Minix (wie hieß der noch?) und das obwohl Linux Minix als Vorbild nahm.)
Es gibt noch viele andere Beispiele, wie zum Beispiel die vielen Ansichten über die Durchsetzung von Anarchismus, die wohl einen guten Vergleich zur Durchsetzung von Datenschutz ist (auch wenn es zwei völlig verschiedene Themen sind).
Ich weiß, bei manchen Beispielen ist der vergleich nicht so deutlich. Darum habe ich mehreres aufgelistet (je nachdem wie du denkst :D )

Nochmal: Ziele gut! Methoden pfui! (ich erkenne an, dass das eine Wiederholung ist. Aber es ist schon oft genug passiert, dass ich es schon im ersten Post alles geschrieben habe und ich dann genau nach diesem Thema wieder gefragt wurde)
 
Zuletzt bearbeitet:

trebroN

pixies
dagnu schrieb:
Der Vortrag über "COMPLETE Hard Disk Encryption with FreeBSD" war laut Aussage
eines Freundes nicht als Live-Stream verfügbar und findet sich bis heute nicht
im Archiv, daher ist wohl zu befürchten, dass bei der Aufzeichnung was schief
gegangen ist und wir ihn wohl nie sehen werden - schade eigentlich.

Nach meinen Informationen sind keine Aufzeichnungen verloren gegangen. Die im Moment verfuegbaren Aufzeichnungen sind nur ein Ausschnitt... Der Rest folgt.

Es besteht also noch berechtigte Hoffnung :)
 
Oben