• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Allgemeine Frage: BSD-Paketserver

mod3

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

habe mir aus Spaß mal Version 12 heruntergeladen und in einer VM installiert.
Was mir auffiel: Nicht nur der Download der iso-Datei, sondern auch das Herunterladen von Paketen innerhalb des Systems dauert elendig lange und ist bisher 2 mal abgebrochen.

Woran liegt's? Zu schwache Infrastruktur? Kenne das von Linux-Distributionen anders, da treten solche Probleme nie auf...

Ergänzung: Teilweise werden Pakete mit <25Kbit/s heruntergeladen, was nicht an meiner Internetverbindung liegen kann.

Schon klar: Version 12 ist frisch draußen und dementsprechend groß ist der Andrang auf die Paket-Server, bin aber dennoch verwundert, hatte von einem OS mit so großer Community mehr erwartet.
 

pit234a

Well-Known Member
#2
hatte von einem OS mit so großer Community mehr erwartet
?
Im Vergleich zu den anderen BSDs vielleicht, aber FreeBSD ist echt klein und schwach im Vergleich zu vielen GNU/Linux Distributionen.
Soviel ich gelesen habe, wurde die HW aber erst vor relativ kurzer zeit erneuert (durch Spenden ermöglicht). Die neuen Server sollten nun besser verfügbar sein und sind auch neu zusammen geschaltet.
Leider habe ich nur sehr langsames Internet hier und lebe deshalb mit solchen Ausfällen, wie du sie beschreibst. Das ist für mich normal.
Vielleicht können Nutzer aus schnelleren Zonen etwas mehr dazu sagen, ob das Verhalten eher normal ist und vielleicht kann man dann auch herausfinden, woran das liegen könnte.
 

.not

Well-Known Member
#3
Woran liegt's? Zu schwache Infrastruktur? Kenne das von Linux-Distributionen anders, da treten solche Probleme nie auf...
Ziemlich sicher nicht an der Infrastruktur des Projektes. Ich hab's hier gerade von drei verschiedenen Leitungen getestet und hatte keine Probleme.
Ergänzung: Teilweise werden Pakete mit <25Kbit/s heruntergeladen, was nicht an meiner Internetverbindung liegen kann.
Sagt wer?

Bist du eventuell Kunde im Netz der Telekom? Falls ja ist es nicht ultimativ abwegig, dass es daran liegen kann. Ich hatte in deren Netz mehr als einmal Spass mit interessantem Verhalten.
 

mod3

Well-Known Member
Themenstarter #4
Nope... sitze hier ein einer 50Mbit-Verbindung. Habe kurzzeitig parallel mal nen anderen Download gestartet und der lief - wie gewohnt - direkt mit voller Rate.

Ist ja auch alles kein Drama. Bin nur überrascht, da FreeBSD ja offenbar auch im professionellen Bereich eingesetzt wird.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#6
Normalerweise funktioniert der Download von Packages immer wunderbar, und zwar meistens zur maximal möglichen Downloadgeschwindigkeit. Allerdings kann es abends wesentlich langsamer werden, was aber wohl daran liegt, dass Amerika ab dann ins Netz geht. Was zusätzlich Geschwindigkeit bringen kann: Die DNS-Server von Google zu verwenden. Im Heimrouter als DNS-Server einfach 8.8.8.8 und 8.8.4.4 eingeben.
 

eric81

Well-Known Member
#7
Ich habe gestern ein System von FreeBSD 11.2 auf 12.0 aktualisiert und damit alle installierten Pakete neu installiert. Größere Paketdownloads (z.B. OpenJDK, LLVM) sind mehrfach mit Timeout abgebrochen. Das ist aber definitiv nicht die Regel. Kann z.B. die Anbindung des Paketservers sein. Durch Setzen der Umgebungsvariablen FETCH_TIMEOUT=200 und FETCH_RETRY=6 lief pkg upgrade durch. Mehr dazu siehe man pkg.conf
(100MBit Kabel Deutschland / Vodafone)
 

Lance

Well-Known Member
#8
Moin, FreeBSD 12 unterstützt endlich das WLAN meines alten Dell, so dass ich mittels pkg install freebsd-desktop loslegen wollte aber v.a. beim installieren von gnome3 hagelte es Fehler. Ist das Script noch nicht angepasst? Diese angesprochenen Timeout Fehler hatte ich trotz guter Leitung leider auch noch.
 

eric81

Well-Known Member
#9
Moin, FreeBSD 12 unterstützt endlich das WLAN meines alten Dell, so dass ich mittels pkg install freebsd-desktop loslegen wollte aber v.a. beim installieren von gnome3 hagelte es Fehler. Ist das Script noch nicht angepasst? Diese angesprochenen Timeout Fehler hatte ich trotz guter Leitung leider auch noch.
Je nach Shell die Umgebungsvariablen auf der Kommandozeile setzen (vor dem pkg install / upgrade Aufruf). Für bash und die einfache sh:
Code:
export FETCH_TIMEOUT=200
export FETCH_RETRY=6
pkg install ...
Für die tcsh:
Code:
setenv FETCH_TIMEOUT 200
setenv FETCH_RETRY 6
pkg install ...
Wenn immer noch Timeouts auftreten, die Werte mal erhöhen. FETCH_TIMEOUT wird in Sekunden angegeben.