• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

An Hetzner-User: FreeBSD auf deren Servern

SolarCatcher

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo,

hier im Forum gibt es ja offenbar immer wieder (zufriedene) Hetzner-Nutzer. Da ich voraussichtlich in Kürze einen Dedicated Server für ein Projekt benötige, folgende Fragen:
  • Hat jemand Erfahrung mit der aktuellen PX-Server-Serie? Die scheint nämlich meine Anforderungen zu erfüllen (64+GB ECC RAM, 2x SSD)? Läuft eine Version davon besser mit aktuellem 11er FreeBSD, als die anderen?
  • Wie installiert man heute am besten ein aktuelles FreeBSD darauf?
 

mogbo

if (virus == true) {virus = false}
#2
Bin mit Hetzner voll und ganz zufrieden, reagieren auf aktuelle Probleme recht schnell.

Hat jemand Erfahrung mit der aktuellen PX-Server-Serie? Die scheint nämlich meine Anforderungen zu erfüllen (64+GB ECC RAM, 2x SSD)? Läuft eine Version davon besser mit aktuellem 11er FreeBSD, als die anderen?
Ich war immer am glücklichsten mit den Servern aus Auktionen (Gebrauchtserver sozusagen), macht natürlich nur Sinn, wenn der Preis für dich ein Argument wäre (Setup geht dort auch sehr sehr schnell)

Wie installiert man heute am besten ein aktuelles FreeBSD darauf?
Habs immer über die Rescue-Shell installiert, klappte immer tadellos, wüsste keinen Grund warum ichs anders machen sollte
 

joneum

FreeBSD Committer
#3
Ich habe sowohl Dedicated Server als auch vServer bei Hetzner.

Die Dedicated Server nutzen ich und eine weitere Person zum Testen von FreeBSD Ports mit Poudriere.

Sofern es mal ein Problem gab, wurde schnell, freundlich und kompetent über Tickets geantwortet / geholfen.


Zwar eine etwas ältere Anleitung (bezieht sich auf EOL FreeBSD-Versionen) aber klappt damit gut: https://wiki.hetzner.de/index.php/FreeBSD_installieren

Auf all unseren Dedicated Servern läuft aktuell Current. Lediglich die vServer laufen mit einem aktuell FreeBSD 11.
 

SolarCatcher

Well-Known Member
Themenstarter #4
Danke schon einmal für Eure Antworten - klingt ja sehr positiv.

@mogbo Wenn Du über die Rescue Shell installierst, nutzt Du dann auch das von Hetzner bereit gestellte bsdinstallimage (Bash-Skript)?

Und an Euch beide: Wenn Ihr nach deren Anleitung bsdinstall oder bsdinstallimage nutzt - installiert Ihr tatsächlich eine veraltete Version und bringt diese dann auf den neuesten Stand? Oder passt Ihr es zuvor - wie z.B. von @satriani beschrieben an, damit gleich ein 11 oder current installiert wird?
 

mogbo

if (virus == true) {virus = false}
#6
Wenn Du über die Rescue Shell installierst, nutzt Du dann auch das von Hetzner bereit gestellte bsdinstallimage (Bash-Skript)?
Habe ausschließlich bsdinstall genutzt

Und an Euch beide: Wenn Ihr nach deren Anleitung bsdinstall oder bsdinstallimage nutzt - installiert Ihr tatsächlich eine veraltete Version und bringt diese dann auf den neuesten Stand? Oder passt Ihr es zuvor - wie z.B. von @satriani beschrieben an, damit gleich ein 11 oder current installiert wird?
Mein letzter Install war zu 10.2 Zeiten, da stand auch ein 10.2 zur Verfügung.
Notfalls machs über die "Lara" und nehm ein aktuelles *.iso. Glaube die war 60 Minuten oder so im Monat pro Server "kostenlos".

Bin von sowas kein Fan, da die Installation bei FreeBSD ohnehin wenig aufwendig ist.
 

-Nuke-

Well-Known Member
#7
Was mich persönlich jetzt gerade stutzig macht ist, dass Hetzner bei der EX Linie offiziell FreeBSD in die OS-Liste schreibt, bei der PX Linie jedoch nicht. Alternativ würde ich mal bei Hetzner nachfragen, ob es dafür einen Grund gibt.
 

medV2

Well-Known Member
#8
Auch wenn ich zur von dir präferierten Serverlinie nichts sagen kann, generell bin ich mit Hetzner und deren Support sehr zufrieden. Habe einen Linux und einen FreeBSD11 Server am laufen.
 

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
#9
Was mich persönlich jetzt gerade stutzig macht ist, dass Hetzner bei der EX Linie offiziell FreeBSD in die OS-Liste schreibt, bei der PX Linie jedoch nicht. Alternativ würde ich mal bei Hetzner nachfragen, ob es dafür einen Grund gibt.
Bei einer älteren Reihe gab es mal Probleme mit der Netzwerkkarte die unter BSD nicht vollumfänglich unterstützt wurde. Kann gut sein, dass es hier Treibereinschränkungen gibt
 

SolarCatcher

Well-Known Member
Themenstarter #10
Vielen Dank für all die Berichte und Tipps.

Diese Server-Börse ist ja tatsächlich sehr interessant - keine Einrichtungsgebühr und man kann den Server "zurückgeben", falls das gewünscht OS nicht darauf läuft. Wenn das Projekt zustande kommt, werde ich es also mal mit einem gebrauchten Server versuchen.
 

SolarCatcher

Well-Known Member
Themenstarter #11
Ich beobachte noch die Server-Börse - und habe dabei entdeckt, dass die meisten interessanten Server leider mit Intels I210 oder I350 GBit-NICs laufen - dieser wird vom em-Treiber aber erst in CURRENT unterstützt. Ich habe kein Problem, deshalb CURRENT statt 11-RELEASE zu fahren... aber hat jemand eine Idee, wie ich das OS überhaupt installiert bekäme, wenn die Netzwerkkarte mit einem FreeBSD-Rescue-System gar nicht funktioniert? Müsste man da über Linux und dann mit dem Depenguinator ran? Hat jemand damit Erfahrung?
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#12
Ich beobachte noch die Server-Börse - und habe dabei entdeckt, dass die meisten interessanten Server leider mit Intels I210 oder I350 GBit-NICs laufen - dieser wird vom em-Treiber aber erst in CURRENT unterstützt
Zumindest für i350 stimmt das definitiv nicht. Die habe ich unter 10.3-RELEASE betrieben, 10.3-STABLE und nun auf 11.0-RELEASE.

Code:
igb0: <Intel(R) PRO/1000 Network Connection, Version - 2.5.3-k> port 0x5020-0x503f mem 0xc7420000-0xc743ffff,0xc7444000-0xc7447fff irq 40 at device 0.0 numa-domain 0 on pci5
igb0: Using MSIX interrupts with 9 vectors
igb0: Ethernet address: 0c:c4:7a:16:70:7c
igb0: Bound queue 0 to cpu 0
igb0: Bound queue 1 to cpu 1
igb0: Bound queue 2 to cpu 2
igb0: Bound queue 3 to cpu 3
igb0: Bound queue 4 to cpu 4
igb0: Bound queue 5 to cpu 5
igb0: Bound queue 6 to cpu 6
igb0: Bound queue 7 to cpu 7
igb0: netmap queues/slots: TX 8/1024, RX 8/1024

igb0@pci0:3:0:0:  class=0x020000 card=0x152115d9 chip=0x15218086 rev=0x01 hdr=0x00
  vendor  = 'Intel Corporation'
  device  = 'I350 Gigabit Network Connection'
  class  = network
  subclass  = ethernet
 

mapet

Active OpenBSD User
#14
Die Intel i210 laufen mit 10.1:
Code:
igb2@pci0:4:0:0:	class=0x020000 card=0x153315d9 chip=0x15338086 rev=0x03 hdr=0x00
    vendor     = 'Intel Corporation'
    device     = 'I210 Gigabit Network Connection'
    class      = network
    subclass   = ethernet
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#15
In -CURRENT sind em(4) und igb(4) zusammengelegt worden. em(4) ist nur noch ein Dummy, damit vorhandene Konfigurationen weiterfunktionieren. Die Trennung kam ursprünglich daher, dass es bei Intel zwei getrennte Produktreihen waren. em(4) die eher günstigen Desktop-Chips, igb(4) die hochwertigen Server-Chips.
 

kira12

Well-Known Member
#17
Hallo,

ich hatte auch schon einen Server bei Hetzner der nicht als FreeBSD kompatibel ausgeschrieben war und mit FreeBSD benutzt ;-) Hatte Problemlos geklappt.

Gruß ré