• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Anfängerfrage: E-Mail senden klappte, obwohl keine Einrichtung erfolgte?

mr44er

Well-Known Member
Themenstarter #1
Szenario:
Jail mit apache24, php und mariadb eingerichtet. Im lokalen Netz getestet -> It works. Soweit so gut.

Mich in virtual hosts eingelesen. Brauch ich, will ich, hab nämlich nur eine IP (zwar mit 24h-Trennung, aber dennoch eine feste) nach außen.
Erfahren, dass man direkt im virtual host Verzeichnisse inkl. und Zugriffsbeschränkungen festlegen kann. Habe wenig bis keine Erfahrung mit apache und vhosts, meine aber, dass es das in früheren Versionen nicht so einfach konfigurierbar gab. Sehr, sehr cool und einfach geworden -> /usr/local/etc/apache24/extra/httpd-vhosts.conf

Kleine index.html jeweils in den vhosts angelegt und rumgespielt, damit ich sehe, was ich da mache und was wo wie rauskommt.

Port 80 auf die jailip passend in pf gestellt. Mit dem smartfon (vom außen) auf meine feste IP getestet. Klappt, sehr geil.

Meine IP in die DNS-Zone meiner TLD eingetragen, Kaffee/Kippenpause. Mit dem smartfon auf die TLD drauf, klappt.

Wordpress testweise mal installiert und bei der Adminfestlegung/Erstconfig aus Jux meine gmail-Adresse angegeben, davon ausgehend, dass der Installer eine Mailadresse haben muss, aber nicht, dass auch die Willkommensemail wirklich im Postfach erscheint, weil ich noch gar nichts hinsichtlich Mailserver eingerichtet habe. Ich war verblüfft, als die Mail ankam und umso mehr, dass sie nicht im Spamordner landete. Dh. erstmal, dass der IP-Bereich meines Providers nicht als 'schlecht' im Sinne von Privatanschluß/dynamisch/hohe Spamwahrscheinlichkeit eingestuft wird?

Jetzt aber die Frage....über welchen Weg kam die Mail?

Auf dem Host habe ich 'sendmail_enable="NONE"' und in der jail nichts eingetragen. Oder ist das Wordpress-Magie?
Oder denke ich falsch: 'E-Mail geht erst, wenn ein MTA eingerichtet ist'?
 

mr44er

Well-Known Member
Themenstarter #3
Find' ich schon...ich weiß nur die groben Umrisse, wie ich zum Ergebnis komme, aber ich hab das noch auf keiner Plattform durchexerziert. Und was auf ein hostingpaket draufklatschen, wo schon die Technik drumrum steht, ist wirklich keine Kunst. :D

Ich hab ja eben primär im Hinterkopf, dass ich keinen Schweizer Käse mit dem Server bauen will. Ist mein eigenes Netz, somit liegen da auch meine Privatdateien und die IP darf auch nicht durch Spam wegen nem offenen relay verbrannt werden. Im schlimmsten Fall tanzt die Kripo an, weil irgendwer nen Tor-Exit-Node startet. :mad:

Nachtrag: Sogar der Mailabsender war korrekt :eek: : wordpress@meinedomain.de
 

testit

Well-Known Member
#4
Ich habe mit Jails keine Erfahrung! Aber Du schreibst oben:
"Auf dem Host habe ich 'sendmail_enable="NONE"' und in der jail nichts eingetragen. "

Gesetzt den Fall, Du hast wirklich NONE und nicht NO auf dem HOST eingetragen: Sind nicht die Einträge bzw. Defaultwerte in Deiner Jail für die Versendung der Mail auf Jail-Ebene maßgeblich?

Viele Grüße
testit
 

mr44er

Well-Known Member
Themenstarter #5
Jep, stimmt....das wars.

Das Handbuch sagt: FreeBSD comes with Sendmail already installed as the MTA which is in charge of outgoing and incoming mail.

Somit läuft sendmail dann ebenfalls aus einer jail heraus...wieder was gelernt.

Ich hab von der Konsole heraus eine Email an mich geschickt. Das ging, wurde aber als spam sortiert, wegen root@jailname

Nach dem Stoppen von sendmail und festem rc.conf Eintrag war das dann auch gelöst und ging nicht mehr.

Danke dir! :D
 

Esjott

Kellerkind
#6
Falls du mails von root oder $account an deine mail-adresse geschickt haben willst (periodic scripte zb), guck dir mal dma oder ssmtp an - letzteres ist in den ports und lief jahrelang auf meinem homeserver, wurde jetzt durch dma (weil in base) ersetzt. Statt nem vollwertigem server bzw mta wird ein bestehender mailserver deiner wahl eingesetzt. Laufen beide schmerzfrei und zuverlässig.
 

mr44er

Well-Known Member
Themenstarter #7
Angedachtes Ziel ist es, dicke Geschütze zu verwenden. So richtig mit Spam-Erkennung, Virenscan rein/raus und die weiteren Späße.

Wenn mir der Aufwand dann zu nervig sein sollte, werd ich schauen, ob mir was kleineres auch ausreicht. Aber dazu kann ich noch keine Aussage treffen. :)
 

SolarCatcher

Well-Known Member
#8
Soweit ich weiß, kann PHP auch direkt seine Mails an den SMTP-Server des Empfängers abgeben. In vielen PHP-Softwarepaketen kann man wählen, ob ein lokaler (sendmail-kompatibler) Server installiert ist, ob man einen externen SMTP-Server nutzen will, oder eben direkt PHP. Letzteres ist aber für den produktiven Betrieb nicht zu empfehlen. Aus gutem Grund blockieren viele Mail-Provider Mails, die nicht von einem seriösen SMTP-Server zu kommen scheinen.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#11
Das Binary ist unter FreeBSD der "Sendmail Wrapper", der anhand von /etc/mail/mailer.conf das eigentliche Binary auswählt und ausführt. Im Standardsetup ist es tatsächlich Sendmail.