Ansteuern der seriellen Schnittstelle

MichaZ

New Member
Mahlzeit.

Ich habe mir aus Neugier GhostBSD installiert und bin soweit ganz zufrieden damit. Bisher nutze ich Debian als Hauptbetriebssystem.

Ein Problem mit GhostBSD konnte ich allerdings noch nicht lösen.
Ich nutze Amateurfunksoftware wie wsjtx, fldigi und Co.
Zur Steuerung der PTT wird der DTR-PIN des COM1 angesteuert.

Mit Linux funktioniert der ttyS0 gut. Unter BSD heißt er wohl ttyu0.
Allerdings funktioniert es unter BSD nicht. Die meisten Programme geben aber auch keine Fehlermeldung aus.

Der User ist in der Gruppe wheel und sollte somit wohl auch Zugriffsrechte für die Ports haben, oder?

Bitte helft mir mal auf die Sprünge.

Vielen Dank im Voraus.
 

MichaZ

New Member
Füge den Benutzer mal zur Gruppe "dialout" hinzu. Du kannst die Schnittstelle auch mit "minicom" testen.
Die Gruppe "dialout" existiert aber nicht. Laut Handbuch soll sie "dialer" heißen. Klappt aber auch nicht.
(
Starte ich die Programme als root, dann funktioniert es.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Welche Richtung brauchst du denn? /dev/ttyu* ist eingehend, /dev/cuau* ist ausgehend.
 

Crest

rm -rf /*
Teammitglied
FreeBSD hat zwei Devices pro Serial Port. Einen Call-In und einen Call-Out Device. Die Idee dahinter ist das ein open(2) auf dem ttyu* Device blockiert bis die Gegenseite "angerufen" hat. Das cuau* ist dafür gedacht anzurufen und wartet deswegen nicht. Ansonsten verhalten die sich quasi identisch.
 

Columbo0815

Kaffeemann
Teammitglied
Die Gruppe heißt auch dialer :-)
Ich kenne GhostBSD nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass sie die Gruppe anders nennen als sie in FreeBSD heißt, weshalb ich von einem Tippfehler deinerseits ausgehe. Da du ihn fettgedruckt hast, willst du (oder soll ich soweit du das nicht mehr kannst?) diesen evtl. für die Nachwelt bereinigen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KobRheTilla

used register
Starte ich die Programme als root, dann funktioniert es
Also sind wohl die Berechtigungen das Problem.
Hier hilft es grundsätzlich, sich die Berechtigungen der Geräte anzusehen, und den eigenen User entsprechend anzupassen.

# ls -lsh /dev/cu*
0 crw-rw---- 1 uucp dialer 0x3f Dec 28 00:00 /dev/cuau0

Dein User muss also in die Gruppe "dialer". Beachte beim Hinzufügen des Benutzers in der /etc/group, dass du dich danach erstmal neu anmelden musst, sonst sind die Änderungen nicht aktiv.

Rob
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
Auch das Zitat habe ich nun korrigiert. Korinthenabmahnung nach Seerecht. :p

So, nun aber BTT ;)
 
Oben