App für Internetradio / Abspielen von .pls Datei unter Android?

cabriofahrer

Well-Known Member
Ich suche eine App für Android, mit der ich einfach Internetradio aufgrund einer .pls Datei streamen kann. Die Frage taucht durch Googeln zwar mehrfach auf, doch die Threads sind teilweise alt und die empfohlenen Apps, z.B ServeStream scheinen doch nicht mit .pls zu funktionieren. Weiß da jemand was?
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Hast du einen Link zu einer Beispieldatei?

Hab mal die 3 Sender die ich so höre geschaut, aber die haben alle "nur" eine .m3u
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Hast du einen Link zu einer Beispieldatei?
Ich habe es nicht mit einem Link, sondern mit einer lokal abgespeicherten .pls Datei ausprobiert, die ich auf das Telefon rüberkopiert habe. Aber hier, ich lade eine hoch zum Ausprobieren.

Haben sie es schon mit VLC versucht?

Nein, aber Danke, mit dem funktioniert es jetzt!
 

Anhänge

  • metalexpress.pls.zip
    286 Bytes · Aufrufe: 24

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied

Also ich sehe da vier Optionen. .pls, .m3u, mp3 und aac

Nebenbei kannst du mit der App von radio.de den Sender ebenfalls empfangen. -> https://play.google.com/store/apps/details?id=de.radio.android
 

cabriofahrer

Well-Known Member
entgoolagten Droiden
Könntest Du das genauer erläutern? Sämtliche Google Apps (wie z.B. Google+ oder Google Books) lassen sich bei mir nicht deinstallieren, sondern nur auf "Factory Version" zurücksetzen, wobei ich glaube, dass die sich dann wieder updaten.

Ansonsten habe ich gestern meine erste Stadt- und Autobahnfahrt unternommen, ich konnte mit vlc und der .pls-Datei wunderbar Internetradio im Auto hören. Die Ford-Sync Anlage erkennt das Handy als Audioquelle. Der Sound ist zwar nicht ganz so gut wie mit mp3 von USB-Stick, aber trotzdem tolle Sache. Möglicherweise wird die Qualität etwas durch die Bluetooth-Verbindung beinträchtigt?
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Könntest Du das genauer erläutern? Sämtliche Google Apps (wie z.B. Google+ oder Google Books) lassen sich bei mir nicht deinstallieren, sondern nur auf "Factory Version" zurücksetzen, wobei ich glaube, dass die sich dann wieder updaten.

Ansonsten habe ich gestern meine erste Stadt- und Autobahnfahrt unternommen, ich konnte mit vlc und der .pls-Datei wunderbar Internetradio im Auto hören. Die Ford-Sync Anlage erkennt das Handy als Audioquelle. Der Sound ist zwar nicht ganz so gut wie mit mp3 von USB-Stick, aber trotzdem tolle Sache. Möglicherweise wird die Qualität etwas durch die Bluetooth-Verbindung beinträchtigt?

Idr. ja, bluetooth ist nicht zwangsweise lossless und da es bei MP3 -> Bluetooth -> Radio ja 2x nicht lossless komprimiert wird hört man da u.u. nen mehr oder weniger großen unterschied. Und dann kommt es noch an was die beiden Geräte an Codecs aushandeln, grundsätzlich hier ganz gut erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/A2DP

Wenn du den Stream gehört hast evtl. sogar 3x nicht lossless

mp3 vom "Autor" des Streams -> stream -> bluetooth -> radio

Bei "nicht lossless" wird mit jeder Stufe etwas verloren gehen. Wie stark und ob das hörbar ist, hängt aber massiv von der jew. Ausgangsqualität und der Qualität jeder Stufe ab, sowohl was die bitrate e.t.c. angeht als auch was den verwendeten genauen Codec angeht. Und letztendlich ist Akustik auch immer ein subjektives empfinden.

Tendenziell höre ich bei meinen Bluetoothanwendungen (Dacia Privat, ab und an VW Passat beruflich, InEar Sportbluetoothkopfhörer, Bluetoothheadset und so ein kleinerer "Bluetoothlautsprecher") meist nur einen Unterschied wenn das Ausgangsmaterial (Die MP3Datei/Stream) schon an sich Qualitativ niedrig ist (z.B. alte MP3s die ich Anfang der 2000er mal erstellt hatte mit niedrig eingestellter Bitrate und entsprechend alter Software erstellt habe - seit Mitte der 2000er erstelle ich immer eine flac neben der mp3)
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
lassen sich bei mir nicht deinstallieren, sondern nur auf "Factory Version" zurücksetzen
Ich glaube, er meint damit dass er gerooted hat und eine entwanzte ROM betreibt.

Möglicherweise wird die Qualität etwas durch die Bluetooth-Verbindung beinträchtigt?
Auch. Zum einen die Strecke wie es CommanderZed beschreibt (bei jedem Zwischenschritt wird Qualität verworfen) und zum anderen hängt es davon ab, welche Version Bluetooth (..und damit verf. Bandbreite) beide Geräte höchstens miteinander aushandeln können. Knarzig und stotternd wird Bluetooth durch Abstand (Handy neben Autoradio ist kein Problem) oder wenn andere Fahrzeuge mit Bluetooth in der Nähe sind und konkurrieren. Stell dir Funksignale wie eine komplette Seifenblase um das Auto vor. Beim nächsten Stau kannst du ja mal schauen, wieviele Geräte du so findest und ob du deinem Vordermann Metal ins Auto streamen kannst. :D

Als codec ist opus derzeit allen überlegen. Leider noch nicht weit verbreitet bei den Sendern. Zum Testen der Qualität kannst du dir hier mal einen Stream rauspicken: https://www.deutschlandradio.de/streamingdienste.219.de.html
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Stell dir Funksignale wie eine komplette Seifenblase um das Auto vor. Beim nächsten Stau kannst du ja mal schauen, wieviele Geräte du so findest und ob du deinem Vordermann Metal ins Auto streamen kannst. :D

Dazu villeicht eine ganz lustige Anekdote:

Vor mir stand an der Ampel vor ein paar Jahren jemand der so einen FM-Transmitter als Freisprecheinrichtung verwendet hat, also so ein Gerät das auf der Frequenz des normalen Autoradio sendet, man stellt das dann auf die Frequenz ein und "empfängt" das Audio z.B. seines Handys dann im Autoradio, das ist vor allem gedacht für Autos die noch kein Bluetooth und evtl. auch kein Aux-In haben.

Auf jedenfall hat der wohl ein SEHR intimes Gespräch über dieses Gerät geführt - was er wohl nicht bedacht hat ist das mein Autoradio beim normalen Senderdurchsuchen auch seinen Sender "erwischt hat" - und der gute hat mehrere Ampelphasen vor mir gestanden.
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
Sehr geil, VERKEHRSfunk. :D

Heute ist das ja alles komplizierter. Da muss man als PW noch umständlich '0000' eingeben, um reinzukommen. :p
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Ein Android ohne Googledienste, was u.a. den Appstore und alle daran hängenden Services nicht hat.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Achso, ja. Man braucht ein Smartphone mit entsperrtem Bootloader und Unterstützung durch Custom ROMs. Man flasht das Custom ROM, aber keine Google Apps bzw. Services. Anschließend hat man ein Android ohne Google. Apps kann man installieren, indem man sich das APK der App (sozusagen das Paket) herunterlädt und manuell manuell durch Antippen der Datei installiert. Oder indem man einen alternativen, googlefreien Appstore wie https://f-droid.org/ nutzt. Allerdings schränkt man sich damit schon sehr ein, denn viele Apps sind nur durch den Google Appstore verfügbar und funktionieren ohne die Google Services nicht. Es kommt also darauf an, wie man sein Smartphone nutzt und welche Kompromisse man bereit ist einzugehen, um Google loszuwerden.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Es müsste doch auch möglich sein, .apk-Dateien von einer bereits vorhandenen Standardinstallation manuell zu entfernen? Meine Bedenken gehen aber dahin, dass ich nicht weiß, welche man entfernen kann, ohne dass das System eventuell unbrauchbar gemacht wird? Gibt es da vielleicht irgendeine Übersicht?
Was mir auch seltsam vorkommt, ist dass mein System (Android 4.4.4) auf meinem Sony D2203 fast den gesamten internen Speicher von 4 GB in Beschlag nimmt und ich wenig Platz für andere Sachen habe. Gibt es vielleicht irgendwo versteckten Dateienschrott von einem Flashen aus der Vergangenheit z.B.? Wie kann man so etwas überprüfen?
 

turrican

Well-Known Member
Es müsste doch auch möglich sein, .apk-Dateien von einer bereits vorhandenen Standardinstallation manuell zu entfernen?
Die wenigsten lassen sich entfernen, allermeistens nur "disablen" - das OS verhindert ein Deinstallieren von vom Hersteller vorinstallierter (Bloat)Software durch den Benutzer.
Unter Umständen kannst du es (ohne root) mittels ADB deinstallieren, wie z.B. hier beschrieben, allerdings hatte das bei keinem von meinen Devices je geklappt.

Das Sinnvollste (meines Erachtens, es mag andere Möglichkeiten geben, wie z.B. eins der Chinesischen Devices kaufen, welche ja dank US Embargo teilweise schon länger mit "reinem Android" und ohne Google-Gedöns und App-Store kommen) ist:

  • Device "öffnen" bzw rooten
  • Alternatives ROM installieren (z.B. LineageOS - das Device muss natürlich für alternative ROMs geeignet sein);
  • KEINE google Services installieren (auch nicht die tiny/mini/micro/pico - man muss sich allerdings dann im Klaren sein, dass man sich von etwaig über die Jahre liebgewonnenen Apps komplett verabschieden muss)
  • die alternativen Stores Aptoide und F-Droid installieren;

Teilweise kann man mittels der App "APK Extractor" noch Apps als .apk von seiner bestehenden Installation sichern, und die dann testweise mal auf die neue Installation mitnehmen - da aber wie @Yamagi schon oben schrieb, etliche Apps von den Google-Services abhängen, werden die wenigsten davon auf ner entgoogelten Installation laufen.


Was mir auch seltsam vorkommt, ist dass mein System (Android 4.4.4) auf meinem Sony D2203 fast den gesamten internen Speicher von 4 GB in Beschlag nimmt und ich wenig Platz für andere Sachen habe. Gibt es vielleicht irgendwo versteckten Dateienschrott von einem Flashen aus der Vergangenheit z.B.?
Wieviel hatte das Gerät, als es neu aus der Verpackung kam an belegtem internen Speicher?
Du könntest es auf Werkseinstellungen zurücksetzen, das löscht eigentlich jegliche seit damals dazugekommenen Daten.

Wie kann man so etwas überprüfen?
kurze Antwort: adb shell 'pm list packages -f' - zeigt die installierten Pakete an (Daten können natürlich irgendwo sein)

meist geht aber ohne root nichts - bzw kommt ne "leere Liste" - so zumindest meine Erfahrung; die Hersteller tun scheinbar alles, um den User vor zu Viel Verantwortung seinem Device gegenüber zu schützen :D
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Es müsste doch auch möglich sein, .apk-Dateien von einer bereits vorhandenen Standardinstallation manuell zu entfernen? Meine Bedenken gehen aber dahin, dass ich nicht weiß, welche man entfernen kann, ohne dass das System eventuell unbrauchbar gemacht wird? Gibt es da vielleicht irgendeine Übersicht?
Die wirklichen Platzfresser kann man idr. nur mit root-rechten deinstallieren und - es bringt meist nicht so viel da das System "an sich" einfach auch recht viel Platz belegt.
Das ist halt der Kernpunkt: Bei (den meisten) Androids hat man halt keinen Zugriff auf Systeminterna.

Was mir auch seltsam vorkommt, ist dass mein System (Android 4.4.4) auf meinem Sony D2203 fast den gesamten internen Speicher von 4 GB in Beschlag nimmt und ich wenig Platz für andere Sachen habe. Gibt es vielleicht irgendwo versteckten Dateienschrott von einem Flashen aus der Vergangenheit z.B.? Wie kann man so etwas überprüfen?

Ahhh mal wieder ein historisches schätzchen bei dir :)

Spaß beiseite: Das war "damals" so in "fast allen" 4.x Android Smartphones, aber ganz insbesondere bei den günstigeren Modellen ein größeres Problem: Zu wenig "interner" Speicher. Theoretisch kann man zwar apps auf die SD-Karte auslagern, aber da gibts auch wieder einschränkungen.

Ich hatte damals in dem Zeitraum das auch eher günstige Huawei P7 lite das ich u.a. auch geschätzt habe weil etwas mehr Speicher verfügbar war, insbesondere in der Preisklasse und u.a. auch der Prozessor und LTE unterstützt worden - soweit ich mich erinnere.

Die schlechtere Soundqualität könnte übrigens auch u.U. am veralteten Bluetooth & Android liegen.

(Das 4.4 auch diverse enorme bekannte Sicherheitslücken inzwischen hat und afair meist nicht mal der Browser auch auf eine auch nur leicht aktuellere Version gezogen werden kann brauch ich ja denke ich nicht zu erwähnen)
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Die Frage ist dann, und leider kenne ich mich mit dem Thema nicht gut genug aus, inwieweit es möglich ist, eine neuere Version von Android auf das Teil zu flashen, oder vielleicht wäre sogar eine ältere Version von Vorteil, wenn man Speicherplatz sparen will?
LineageOS wäre sicherlich auch eine Möglichkeit, aber bevor ich das nicht auf einem anderen Teil gesehen habe, werde ich es wohl kaum wagen. Und Whatsapp ist halt leider unverzichtbar und scheint es für F-Droid nicht zu geben...
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Die Frage ist dann, und leider kenne ich mich mit dem Thema nicht gut genug aus, inwieweit es möglich ist, eine neuere Version von Android auf das Teil zu flashen, oder vielleicht wäre sogar eine ältere Version von Vorteil, wenn man Speicherplatz sparen will?

Schwierig zu sagen - ein kurzes Googeln hat zumindest ergeben das es wohl ein inofizielles 5er Android dafür gibt.

Ich hatte "noch früher" mal andere Androids auf entsprechende Smartphones geflasht und ich meine das die meist eher weniger Platz verbraucht haben.

Aber Obacht: Macht man etwas falsch, kann man das Gerät auch ausversehen "Bricken" - das bedeutet das es quasi nicht mehr bootet und oft nur schwer oder manchmal auch garnicht mehr zum booten bekommt - weder das org. noch das alternative android.

(Bricken von "brick" - Backstein - das gerät ist noch genauso funktional wie ein Backstein)

Und Whatsapp ist halt leider unverzichtbar und scheint es für F-Droid nicht zu geben...

Es gibt meist die möglichkeit den Store nachzuinstallieren.

Von wegen.
WhatsApp-frei seit 1999 :-)

Ja, das mag es geben. Für mich leider auch unverzichtbar. Mehr als 95% der Allg. Kommunikation läuft dadrüber und nur ein kleiner Prozentsatz ist bereit das zu ändern. Trotz der gerade gelaufenen Negativen Presse.

(Aber zumindest ein (kleiner) Teil meines Freundeskreis steigt langsam auf Matrix um)
 

Andy_m4

Well-Known Member
(Aber zumindest ein (kleiner) Teil meines Freundeskreis steigt langsam auf Matrix um)
Ja. Matrix ist durchaus ne Alternative.
Ich selbst häng bei XMPP. Mit selbstgehosteten Server. Natürlich im FreeBSD-Jail. :-)
Hat auch den Vorteil, das man eine gewisse Auswahl an Clients hat. Gerade auch für die Android-Smartphone-Fraktion gibts dann den recht guten Conversations. Der ist dann auch gleich im fdroid-Store drin.

Matrix hatte ich mal getestet, hatte mich aber nicht ganz überzeugt. Insbesondere der Client Element (damals noch Riot).

Ansonsten finde ich ToX noch ganz interessant, weils serverless ist und man nur den Client braucht und loslegen kann. Serverless bedeutet aber halt in dem Fall auch, das keine Offline-Nachrichten möglich sind und so.
 

pit234a

Well-Known Member
nur am Rande meine eigene beschränkte Erfahrung mit einem Android-Telefon.
Und zwar gibt es ja gar keine Apps, die ich über die Jahre lieb gewonnen hätte. Würde ich nicht von meinem Arbeitgeber so ein SmartPhone bekommen, würde ich selbst gar keins benutzen. Nun muss ich darauf auch bestimmte Dinge laufen lassen und deshalb und wegen der Bestimmungen zu geleasten Geräten, wollte ich kein alternatives System aufspielen, was ansonsten ja nahe liegen würde.
Statt dessen entfernte ich also alles, was ich nicht wollte.
Das waren alle Dienste, die mit Geo-Location zu tun hatten, mit Internet, mit Musik-Spielen, also, ich weiß es nicht mehr so genau. Es waren so zwischen 250 und 300 Anwendungen, die ich löschen konnte.
Grundsätzlich ging das auch gut, aber, ich konnte anschließend keine eigene Melodie als Ruftun setzen, die Verständigung über Freisprechen war nur noch mies, ich konnte keine Bilder mehr betrachten und einige weitere Gimmiks.
Und dafür hatte ich etliche Stunden gebraucht! Also, nur zum Löschen!
Mit dem nächsten Gerät machte ich mir die Arbeit nicht mehr und nehme es halt, wie es kommt und ignoriere einfach das meiste, was da so möglich wäre.

Wie gsagt, nur sehr beschränkte Erfahrung, aber die spricht doch wohl dafür, nicht mit großen Löschereien anzufangen, wenn man Google los werden möchte. Eher ein anderes System aufspielen. Scheint mir sinnvoller und würde ich privat auch versuchen. Falls ich privat ein Smartphone hätte.
 

turrican

Well-Known Member
inwieweit es möglich ist, eine neuere Version von Android auf das Teil zu flashen, oder vielleicht wäre sogar eine ältere Version von Vorteil, wenn man Speicherplatz sparen will?
LineageOS wäre sicherlich auch eine Möglichkeit, aber bevor ich das nicht auf einem anderen Teil gesehen habe, werde ich es wohl kaum wagen.
Sofern sich keiner je dafür hergegeben hat, je ein aktualisiertes/neueres Android für dein Device zu bauen, kannst du keine neuere Version flashen.
Es gibt kein "Universales" Android, welches man auf sein Device flashen könnte; im Prinzip gibt es lauter unterschiedliche Androiden - für jede Hardware und Modellrevision eins.
Ferner verdongeln die Hersteller dann noch den Bootprozess derart, dass man keine neue Installation so ohne weiteres starten kann. Dazu ist dann das berühmte "bootloader öffnen" bzw "rooten" da - was auch wieder nicht bei jedem Device durchgeführt werden kann.

Und Whatsapp ist halt leider unverzichtbar und scheint es für F-Droid nicht zu geben...
Whatsapp ist in Aptoide verfügbar.
Inwieweit man Aptoide vertrauen kann, ist wieder ne andere Frage.
@pit234a
Und zwar gibt es ja gar keine Apps, die ich über die Jahre lieb gewonnen hätte.
Keine App ist unverzichtbar - bis vor den 2000er Jahren habe ich (haben wir?) eigentlich ganz gut ohne gelebt würd ich sagen :D
Allerdings gewöhnt man sich mit diesem App Gedöns schon an das eine oder andere, welches man so ohne weiteres nicht mehr missen möchte.
Hut ab, wenn du gut ohne kannst!
 
Oben