Aufklärungsarbeit

Elessar

Huldigt dem _/\_
Wir müssen noch einiges leisten!

04:55:43 < elessar> FreeBSD, OpenBSD, NetBSD, DragonFly, Darwin (Mac OS X)
04:56:03 < elessar> das sind so die "grossen 5" BSD basierenden Betriebssysteme
04:56:08 < ptahotep> elessar: Unix Sys V haste vergessen ;)
04:56:20 < elessar> ptahotep: sys v is kein bsd
04:56:53 < elessar> daher redet man ja von "SysV-style init" (runlevel) und "bsd-style init"
04:56:53 < ptahotep> elessar: Unix is auf BSD basierend. Die 14 oder 21 Proggies Unterschiede machen den Kohl auch nimmer fett, da Novell das Copyright an denen hat
04:57:08 < elessar> pta: gerade anders rum!
04:57:33 < elessar> die Berkeley Software Distribution war eine Sammlung von Programmen für AT&T Unix
04:58:00 < ptahotep> elessar: Die Proggies sind damals bei der Trennung von berkeley und at&t zu at&t übergegangen. Und die rechte, die at&t haben sind nun bei Novell
04:58:20 < elessar> bis zum net1 release von BSD hast du für BSD eine kommerzielle Unix Lizenz benötigt
04:58:39 < elessar> pta: stop talking bullshit.
04:58:46 < nonsensfaker> ich schöre ja nicht auf microsoft, aber in diedem fall nehme ich 2 abstürtze im jahr hin.
04:58:54 < ptahotep> elessar: Der eigentliche Core kam aber von Berkeley... Und da Berkeley eine Öffentliche Einrichtung ist unterliegt das auch der Public Domain. (US-Recht)
04:59:01 < elessar> pta: stop talking bullshit.
04:59:11 < ptahotep> elessar: ???
04:59:37 < elessar> berkeley und at&t waren nie "zusammen", daher keine Trennung
04:59:52 < ptahotep> elessar: AT&T hatte nur die Elemente für die Datenübertragung, aber nicht den Systemkern, entwickelt
05:00:03 < elessar> die rechte an den Tools der BSD hat der Verfasser, niemand anderes. lies die Lizenz.
05:00:21 < elessar> AT&T hat einige davon in ihr Unix übernommen, ja, aber das is legal nach BSD Lizenz
05:00:54 < elessar> genauso wenig wie der Core von Berkeley kam
05:01:17 < elessar> Unix wurde von Dennis Ritchie geschrieben, ende.
05:01:36 < ptahotep> Öhm Moment... SCO führt einen Kampf wegen angeblichen Lizenzrechten, die die von BSD wie auch AT&T angeblich hätten
05:01:50 < elessar> die CSRG von berkeley hat nur über finanzierung von DARPA erweiterungen dafür geschrieben
05:02:08 < elessar> unter anderem eben virtual memory und die tcp/ip referenzimplementierung
05:02:36 < ptahotep> BSD sagt das die PD sind, damit is die Behauptung das IBM Unix-Core "gestohlen" hätte fallen gelassen worden. Jetzt geht es nur noch um den IP-Stack, der u.a. auch in Linux eingesetzt wird. Und der kam von AT&T
05:02:38 < elessar> ptahotep: SCO hat die alten AT&T unix rechte, ja.
05:03:00 < elessar> aber SCO hat keinen Pfennig Recht an BSD, das wurde bereits 1994 vor Gericht geklärt.
05:03:07 < ptahotep> Und diese sind, seit der Zerschlagung von AT&T, bei Novell...
05:03:31 < ptahotep> So, und Novell ist ein Linux und auch GPL Partner...
05:03:32 < elessar> da hat AT&T nämlich aussergerichtlich vergleichen lassen um sich weitere Blamagen zu ersparen
05:03:59 < ptahotep> SCO hat nur Veräußerungs- aber keine Verwertungsrechte bekommen
05:04:15 < elessar> ptahotep: nein, gerade TCP/IP kam nicht von AT&T
05:04:22 < elessar> sondern von 4.2BSD
05:04:57 < ptahotep> Warum nutzt aber Win95 nen IP Stack wo (c) von BSD _und_ AT&T drinsteht?
05:05:33 < ptahotep> Und M$ konnte den Stack auch nur nutzen, da es der "laschen" BSD-Lizenz unterliegt (und die ist am PD gebunden)
05:05:40 < elessar> weil MS eine kommerzielle Unix Lizenz hat (hatten mit Xenix auch mal ein eigenes Unix im Programm)
05:06:03 < elessar> damit dürfen sie alten Unix Code verwenden
05:06:08 < ptahotep> M$ hat eine Benutzungs- aber keine Verwertungslizenz
05:06:23 < elessar> und BSD Code darf jeder verwenden
05:06:25 < ptahotep> Und damit darf M$ den Stack nicht für programmierzwecke nutzen
05:07:06 < ptahotep> Wenn M$ den Code weiterverwendet ist der, gemäß den Regeln wo PD unterliegt, wieder PD
05:07:11 < elessar> abgesehen davon is BSD Lizenz btw kein PublicDomain
05:07:38 < elessar> und was innerhalb der PD Domain liegt hat keinen viralen Charakter
05:07:52 < elessar> darauf aufbauendes muss nicht PublicDomain werden
05:08:07 < ptahotep> Die BSD Lizenz definiert ein paar Sachen weiter. Und dadurch as berkeley ne öffentliche Einrichtung ist, ist es, gemäß US-Recht, automatisch PD
05:08:33 < ptahotep> Aber ich geh nun auch in die Heia... muss um 12:00 noch was machen

...ich musste das einfach irgendwo loswerden.
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Mein erster Eindruck ist, dass Du auf einen Troll hereingefallen bist. Mein zweiter Gedanke ist, dass es ein fast vorzüglichen Beitrag von (AFAIR) asg zu diesem Thema gibt. Fast vorzüglich deswegen, weil es ein paar Textschwächen (vermutlich resultierend aus einer Übersetzung) gibt. Wenn ich mich recht erinnere, ist es aber ein Beitrag und kein Wikitext, weswegen ich es nicht verbessert habe. Vielleicht sollte man das ins Wiki überführen? Wer hat dort Schreibrecht? :)
 

Elessar

Huldigt dem _/\_
Nein, kein Troll. Bin ich dem Channel schon länger und kenn den user auch. Nur verblendeter Linuxer ;)

Der Text von asg ist btw bekannt, war erst ein Beitrag, dann im alten Wiki und inzwischen unter http://wiki.bsdforen.de/index.php/BSD-Geschichte im neuen Wiki verfügbar. Schreibrechte hat jeder mit Account, Accounts gibts bei Maledictus iirc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben