Autoreifen

I.MC

Watt soll denn hier hin?
Moin moin zusammen,

kann mir einer beim Thema Autoreifen helfen? Momentan sind auf dem Wägelchen 195er Reifen drauf. Laut Fahrzeugschein können auch 205er drauf. Das würde ich gerne im Rahmen des Kaufs Winterreifen tun, aber möglichst ohne neue Felgen zu kaufen :-). Kann man also 205er auf 195er Stahlfelgen ziehen lassen, oder muss man immer genau die passende Felge haben (=null Spielraum). Wenn ja, was kosten denn überhaupt Stahlfelgen?

Danke und Gruß aus Münster, I.MC
 

Flex6

Well-Known Member
ist so eine Sache mit den Reifen da durch falsche bereifung die Betriebserlaubnis erlischt, ich hab mich direkt an den Fahrzeughersteller gewandt und Auskunft erhalten.
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
Ja den Reifenhändler werde ich auch eh fragen. Ich will da ja jetzt nicht irgendwas draufschrauben^^.
 

rodeoflip02

Maurice Moss
Ich hab normal 195, aber 225 Sommerschlappen auf Alus. Waren schon aufm Wägelchen drauf beim Kauf, der Vorbesitzer hat die eintragen lassen. Wenn bei Dir aber 205er dürfen, tut das auch nix zur ABE, weils ja einmal schon so drin steht.
Aber zurück zur Frage: ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung, ob 195 Reifen auf ne Felge für 185 drauf gehen. Könnte ich mir aber schon vorstellen. Mal beim Reifenfritzen fragen, was der für ne Meinung hat (und ggf. noch nen zweiten befragen).

Edit: Ich meinte natürlich 205er auf ne 195 Felge...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fusselbär

Makefile Voyeur
Sinn von besonders breiten Winterreifen?

Hallo,

irgendwie kann ich meine Frage nach dem Sinn
von besonders breiten Winterreifen nicht mehr bei mir behalten. :)

Wenn der Reifen etwas schmaler ist, verbraucht er weniger Sprit,
neigt weniger zu Aquaplaning usw.
Zu gut deutsch: was ist Sinn und Zweck beim Winterreifen
eine besonders breite Ausführung zu nehmen? :confused:


Gruß, Fusselbär
 

rodeoflip02

Maurice Moss
Hallo,

irgendwie kann ich meine Frage nach dem Sinn
von besonders breiten Winterreifen nicht mehr bei mir behalten. :)

Wenn der Reifen etwas schmaler ist, verbraucht er weniger Sprit,
neigt weniger zu Aquaplaning usw.
Zu gut deutsch: was ist Sinn und Zweck beim Winterreifen
eine besonders breite Ausführung zu nehmen? :confused:


Gruß, Fusselbär

Hehe, die Frage hab ich mir mal verkniffen. /me hat unter Aquaplaning im Sommer zu leiden, das ist richtig Mist. Sobald die Schlappen runter sind, kommen normale 195 laut ABE drauf und gut. Überhaupt Alus, Blödsinn. (meine Meinung, muss niemand teilen)

Aber der Sicherheitsaspekt ist tatsächlich sehr relevant.
 

Elwood

Naiver Mutmaßlicher
Moin,

ein Grund für breitere Winterschlappen dürfte sein, wenn man aufgrund der Bremssättel z.B. 17" Felgen braucht. Ich weiss nicht, ob da z.B. 195er gibt bzw. die für das Fahrzeug freigegeben sind. Ansonsten zu breit macht bei Schnee sicher keinen Sinn.

Gruss, Elwood
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
Ich rede hier von 205er Reifen für nen Passat. Wenn das zu breit ist, dann weis ich auch nicht mehr^^. Und 195er fahren sich einfach irre schwammig. Gut das wird mit 205 nun auch nicht gerade viel anders sein, aber sieht ein wenig schöner aus. Das ist alles :-).

Gruß, I.MC
 

rakso

Well-Known Member
ähm.
als winterreifen würde ich "so schmal wie möglich" wählen, wenns auf die wintereigenschaften ankommt!

hatte die wahl zwischen 195 und 185 WR bei einem SAAB 9000 ... .habe mich für die guten 185er GOodyear ultra grip 7 entschieden.... klar, sieht scheisse aus, aber dafür fahr ich besser im schnee :)

fusselbär scheint auch schon aus dem proll-alter raus zu sein!
 

da_andy

homo informaticus
naja im winter sollen eher schmaler reifen drauf...
ich bin immer mit den 185er gut gefahren, aber mein neuer wagen, den ich fast 3 jahre habe und demnächst verkaufen werde, wollte nur 195er haben...
um die ABE nicht zu verlieren habe ich im winter immer 195er geholt, für die 185er hätte ich extra eintragung gebraucht und das sah ich nicht ein, nicht bei winterreifen...
im sommer fahre ich immer min. 215er...auf dem vorgänger hatte ich mischbereifung drauf, vorne 215 hinten 235 :)
und bei mir müßen immer im sommer min. 17" sein, im winter ist egal, aber meistens waren es bisher 15" alu's...
wer sich jetzt fragt wieso man im winter alu's drauf macht, bei mir machte es einen unterschied von 40€ zur hässlichen stahlfelgen (und da hätte ich noch radkappen kaufen müßen, also noch kleinerer unterschied), deswegen habe ich mir dann die alu's geholt...

was reifenhersteller angeht, naja im mom sind hankook's drauf, aber ich glaub das waren die letzten, die sind irgendwie net so toll, obwohl sie letztes jahr total gut bei ADAC abgeschnitten hatten...sonst hat fast immer mein dad die winterreifen für mich geholt, ich hatte einfach keine lust mich mit dem scheiß thema zu befassen, letztes jahr war das erste mal...

Moin moin zusammen,

kann mir einer beim Thema Autoreifen helfen? Momentan sind auf dem Wägelchen 195er Reifen drauf. Laut Fahrzeugschein können auch 205er drauf. Das würde ich gerne im Rahmen des Kaufs Winterreifen tun, aber möglichst ohne neue Felgen zu kaufen :-). Kann man also 205er auf 195er Stahlfelgen ziehen lassen, oder muss man immer genau die passende Felge haben (=null Spielraum). Wenn ja, was kosten denn überhaupt Stahlfelgen?

Danke und Gruß aus Münster, I.MC

also fast immer geht das, du kannst gern nachfragen, aber es dürfte mit dem 205er auf deine felgen drauf gehen...
du hast wahrscheinlich so 7,5J rum und da gehen glaub sogar bis 215er drauf, war bei mir immer so...auf 8J z.b. gehts dann erst ab 205er los, aber eher 215 aufwärts...

Wenn du jetzt schon alu's hast, wird es bei den stahlfelgen auf jedenfall fällig noch schrauben dazu zu kaufen, und die kosten dann auch nochmal geld, siehe meine geschichte...bei dir wird es vll ähnlich sein...der preisunterschied zu alu's ist dann halt geringer, also bei nem unterschied < 50€, würde ich dann halt wegen optik zur alu's greifen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Gecko

{-nur_ein_unic's_fan-}
Moin moin zusammen,

kann mir einer beim Thema Autoreifen helfen? Momentan sind auf dem Wägelchen 195er Reifen drauf. Laut Fahrzeugschein können auch 205er drauf. Das würde ich gerne im Rahmen des Kaufs Winterreifen tun, aber möglichst ohne neue Felgen zu kaufen :-). Kann man also 205er auf 195er Stahlfelgen ziehen lassen, oder muss man immer genau die passende Felge haben (=null Spielraum). Wenn ja, was kosten denn überhaupt Stahlfelgen?

Danke und Gruß aus Münster, I.MC

Hallo I.MC,

nein das geht leider generell nicht. Wenn ich Deine Fragestellung richtig interpretiere.

Meine Vorposter haben ja schon das nötige zu breiten Winterreifen richtig hier weitergegeben.

mfg der kleine Gecko
 

r2d2

Well-Known Member
Kuck in deinem Fahrzeigschein (Brief) nach welche Reifenkombination du fahren darfst, kannst natürlich auch die neue Reifengröße eintragen lassen wenn sie nicht drinsteht. Kann aber dann sein das du den Tacho neu abgleichen musst, dann wirds langsam zu aufwändig. Oder es ist eindach "nicht" möglich.
 

rodeoflip02

Maurice Moss
Ich rede hier von 205er Reifen für nen Passat. Wenn das zu breit ist, dann weis ich auch nicht mehr^^. Und 195er fahren sich einfach irre schwammig. Gut das wird mit 205 nun auch nicht gerade viel anders sein, aber sieht ein wenig schöner aus. Das ist alles :-).

Gruß, I.MC

Öhm, ja, von nem Passat rede ich auch, 3BG hier. Aber dass sich 195er "schwammig" fahren, kann ich nicht bestätigen. Der größte Unterschied sind tatsächlich die Rollgeräusche und Anfälligkeit für Aquaplaning. Überhaupt sind die dicken Dinger bei Feuchtwetter keine Freude. 195er auf Stahlfelge und gut ist!
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
Gut, habe es gefunden im Fahrzeugschein. Ich weiß zwar nicht, wieso jetzt hier einige genau erzählen, was sie für Reifen haben in welchen Dimensionen (das war ja nicht die Frage) aber sei's drum ;-). Was ich noch lustig finde, alles fährt schmalere Reifen im Winter. Die Argumentation ist schon ok. Nur im Sommer regnet es auch und da fahren dann alle dickere Reifen. Lustig ist das schon nicht wahr^^

Danke und Gruß, I.MC

P.S. Ich geh jetzt sicher nicht los und lass mir breitere Reifen eintragen, das war nie der Plan.
 

Elwood

Naiver Mutmaßlicher
was habt ihr denn für dicke karren?

Neid ..hehe :)

Moin,

mh, ich glaube, dass die Breite der Reifen i.d.R. keinen Schluss auf die Dicke der Karren zulässt. Frei nach dem Motto: Wenn's Auto nicht gross, dann wenigstens die Schlappen breit, die Pötte fett und das Stereo noch fetter ;)

Gruss, Elwood
 

I.MC

Watt soll denn hier hin?
@Flex6

Ich sehe da keine verwertbaren Daten, nur allgemeine Aussagen. Oder übersehe ich den Abschnitt?

Gruß, I.MC
 

da_andy

homo informaticus
was habt ihr denn für dicke karren?

Neid ..hehe :)

naja so dicke karre habe ich auch net...
vorgänger war ein 4er Golf 1.6 mit 105PS, ich habe den wagen damals so gekauft, und hatte auch net wirklich lust was zu verändern, außerdem sah das einfach geil aus, mit den breiten schlappen, im sommer kam er auch einigermaßen gut vom fleck, im winter war das natürlich um einiges besser, die reifen haben dem wagen schon bissl zu schaffen gemacht...außerdem war das teil auch noch 60/40 tiefer gelegt, was im prinzip schon extrem ist, an manchen stellen kommt man halt net drüber oder halt extrem schwer, aber was solls...den habe ich ja seit 3 jahren net mehr...

im mom habe ich einen 2L Diesel Corolla (e12) mit 115PS und ich emfpand originalbereifung 195 mit ihren 15" felgen total schwachsinnig...
1. sah das total kacke aus und 2. fuhr sich der wagen irgendwie schwammig...
also habe ich das teil erstmal rundum 45mm tiefer legen lassen und dann halt 17" alu's mit 215er drauf...so fährt er sich schon um einiges besser...

ansonsten steht hier für den sommer, und eigentlich nur zum spaß, (fahre mit meinem bruder auf German Race Wars) noch ein knüppelharter und extrem lauter Honda CRX V-Tec aufgebohrt auf ca. 210PS...aber das ist dann schon fast kein auto mehr, sondern eine höllen-renn-maschine für 1/4 Milen rennen (bestzeit im mom noch 13 Sec, im winter soll wahrscheinlich noch Turbo + NOS rein kommen, dann wirds noch lustiger, ohne NOS ca. 300PS und mit NOS an die 400PS und das bei einem leergewicht von gerademal 700kg)...
aber wie gesagt für den alltäglichen gebrauch ist das auto absolut nix...ich weiß gar net ob wir nach dem umbau dafür eine strassenzulassung bekommen, zur not wird der halt dann per anhänger zu den GRW's transportiert, wie viele andere das auch mit ihren umgebauten kisten machen...

PS: ich stehe eigentlich gar net so krass auf autos, vorallem net auf diese ganze assi-tuning-kisten mit dicken stoßstangen, fetten auspuffanlagen, wo das ding dann laut wie sonst was ist aber unter der haube 65PS hat (bestes beispiel hier, ein paar extrem "coole" Opel Corsa's, VW Polo's usw.)...
 

fsck

Well-Known Member
Moin,

mh, ich glaube, dass die Breite der Reifen i.d.R. keinen Schluss auf die Dicke der Karren zulässt. Frei nach dem Motto: Wenn's Auto nicht gross, dann wenigstens die Schlappen breit, die Pötte fett und das Stereo noch fetter ;)

Gruss, Elwood

Jip. :D
Das sind dann aber auch häufig diejenigen, bei denen kein Geld mehr für entsprechende Winterschlappen da ist. Da verschwinden dann die 145er auf 13" Stahlfelge tief in den ausgestellten Kotflügeln. Und 5 Monate im Jahr zieren dann noch nicht einmal Billigradkappen das sonst so aufgemotzte Auto. :ugly:


Fahre 205er im Sommer und 195er im Winter. Jeweils auf 15" Alu, da so vom Vorbesitzer übernommen.
 

Jeff

Well-Known Member
Ok, ich presche hier jetzt mal als Fachmann (Automobilkaufmann) hervor.

1. Du kannst keine 205er auf 195er aufziehen, die Felgen müssen absolut passend sein.

2. Der Vorteil bei schmaleren Reifen: Aquaplaning ist geringer, weniger Spritverbrauch, weniger Geräusche (wobei das stark auf die Reifenkonstruktion ankommt) und sind oft ziemlich viel billiger (gerade 195 ist eine gängige, günstige Standardgröße).

3. Der Vorteil an breiteren Winterreifen: besserer Grip auf Schnee, generell problemloser bei hoher Kurvengeschwindigkeit. (Breite Reifen wären meine Wahl in Gebieten mit viel Schnee)

4. Wieviel eine Stahlfelge kostet? Normalerweise zwischen 40 und 60 Euro. Aber auf ebay kann man leicht

Bei der Breite macht es einfach der Kompromiss: weder Trennscheiben (viel Spaß bei schnellen Kurven...) noch dicke Walzen (schwimm Auto, schwimm)! sind die richtige Wahl.

Weitere Fragen gerne auch per PN.
 
Zuletzt bearbeitet:

r2d2

Well-Known Member
komisch, das erste mal höre ich das man mit breiteren Winterreifen besseren grip auf Schnee hat. Dann verrat mir/uns mal, warum eine Rally im Schnee ausschlieslich mit schmalen Reifen gefahren wird?
 

Jeff

Well-Known Member
Ich kann Dir zwar nicht verraten, warum die Rallys mit schmalen Felgen fahren, aber ich kann Dir erklären, warum breitere Reifen durchaus Sinn machen:
Du verteilst das Fahrzeuggewicht auf eine größere Fläche, "zerrst" also beim Anfahren nicht so sehr an jedem Quadratzentimeter (wodurch die Räder weniger durchdrehen), die Haftung ist besser. Analog ist das beim Bremsen: je dünner, desto Kufe! Du kannst die Bremskraft besser auf den Boden bringen, wenn Du mehr Breite hast.

Wie von mir oben erwähnt: der Kompromiß ist es. Und man muß eben wissen, ob man sich mehr sagt: Na im Winter ist es oft naß, und da will ich drauf vorbereitet sein! Oder ob man eben sagt: ich will problemlos fahren, selbst wenn es ein Schneechaos gibt. Regel: bei 3 oder mehr erlaubten Reifenbreiten die mittleren nehmen! In meinem Fall: Mein Auto (Polo 9N, also aktuelles Modell) verträgt 165, 185, 195 und 205. Als Sommer- wie Winterreifen sind 185er montiert. Beruflich habe ich oft mit den 165-bereiften Polos zu tun und kann sagen: das macht keinen Spaß! Die übertragen einfach nicht soviel wie nötig, auch bei einem solchen Kleinwagen.
 

da_andy

homo informaticus
Ok, ich presche hier jetzt mal als Fachmann (Automobilkaufmann) hervor.

1. Du kannst keine 205er auf 195er aufziehen, die Felgen müssen absolut passend sein.

also sorry aber so einen quatsch habe ich noch nie im leben gehört...

du kannst sehr wohl andere drauf ziehen...so lange das ganze vom TÜV abgesegnet ist usw. und wenn in papiere z.b. ehe 205er stehen und das ganze mit deinen felgen auch ok ist, dann gibts 0 probs...

BSP:
bei unserem Honda CRX haben die felgen größe 15" 7J
ich kann dort (laut TÜV) 185-205er drauf klatschen, wegen dem hohen verschleiß bei "rennen" und günstigerem preis (gängige größe) haben wir aber immer 195er drauf gemacht (Toyo Proxys T1R heißt der glaub ich, kostenpunkt für uns 152€ für 4 Stück)

bei meinem 4er Golf hatte ich Azev Typ E in 17" 8J und da konnte ich als reifen 205-245 drauf machen, da aber im fahrzeugschein "nur" 215 und 235 eingetragen war, konnte ich keine andere drauf machen...oder ich hätte halt zum TÜV müssen und dort die anderen reifen auch noch eintragen...das war mir aber zu viel aufwand, deswegen fuhr ich immer die reifen die eingetragen waren...nur im winter waren dann immer 185er (auf stahlfelgen, die beim kauf dabei waren) drauf...

vom spritverbrauch war der unterschied sommer/winter ca. 1,5-2L auf 100km...
und dass man bei schnee angeblich besseren gripp mit breitreifen hat, das glaube ich irgendwie auch net wirklich, ich bin mal mit breiten schlappen paar mal im winter gefahren (auto vom kumpel) und ich musste auf jedenfall mehr aufpassen, als mit meinen schmallen reifen...der wagen ging selbst beim dicksten schnee weg wie nix...also ich würde im winter net wollen mit reifen jenseits 205er zu fahren...
 
Oben