• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Bombenverdacht

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Themenstarter #1
So, es wurden mal wieder ein paar mutmaßliche Terroristen verhaftet.
http://www.heise.de/tp/artikel/34/34652/1.html

Hier ist der Teil der mich besorgt stimmt.
Mit der Planung sollen sie Ende 2010 begonnen haben. Obgleich El-K. in einem Ausbildungslager gewesen sein soll, in dem er offenbar nicht so viel gelernt hat, holten sich die Verdächtigten offenbar "Anleitungen zur Herstellung von Sprengstoffen und Zündern sowie Informationen über abgeschottete Kommunikationswege" aus dem Internet. Sie sollen zudem versucht haben zu erkunden, wie sie Materialien wie Wasserstoffperoxid oder Aceton für die Herstellung von Bomben erhalten können ...
Mal sehen, Anleitungen zu Bomben und Zündern über "abgeschottete Kommunikationswege" aus dem Internet. Das habe ich auch schon getan, Tor das Mittel meiner Wahl.

Und mein Aceton bestelle ich bei [thread=25924]Amazon[/thread]. Wenn das ausreichende Indizien sind, dann ist es mit dem Rechtsstaat vorbei. Ich proklamiere hier einfach mal so raus:

Ich bin von Neugier und Wissensdurst getrieben. Ich lebe im Geiste der Aufklärung, wenn mich das zum Terrorist macht dann sind wir wieder zurück im Mittelalter in dem die Mächtigen die Menschen mit ihren Ängsten geknechtet haben.
 

Nonpareille

Well-Known Member
#2
Es gibt da noch weitere Merkwürdigkeiten, zumindest wenn die Veröffentlichungen zutreffen. Mal ganz abgesehen davon, dass diese mutmaßlichen Terroristen, ähnlich wie die Sauerlandgruppe, wohl primitivste Vorsichtsmaßnahmen für überflüssig hielten. Man könnte fast zu Verschwörungstheorien neigen.
Sollte mich nicht wundern, wenn da irgendwann rauskommt, dass das "Celler Loch" weiterlebt.
 

KobRheTilla

used register
#3
Ha, zumal ja gleich im Anschluss wieder die Verlängerung der (Anti-)Terror-Gesetze kolportiert wurde. Das ist sowas von lächerlich, die Leute haben im Grunde garnix gemacht, außer angeblich einen Anschlag geplant.

Wann war der letzte Anschlag in Deutschland? Ich bin für eine Welt ohne Geheimdienste.
 

dettus

Bicycle User
#5
man muss jetzt aber auch noch dazu sagen dass du die ermittlungsarbeit durch

1.) einen polizeisprecher
2.) einen reporter

gefiltert liest. wie die jetzt im einzelnen abgelaufen sind, und ob dich ein nagellackkonsum von weniger als einem hektoliter pro jahr jetzt vielleicht doch verdaechtig macht... kann ich dir nicht sagen.
 

bluebyte

Euer Merkwürden hier
#6
Naja, also in meinen Augen sind da KFZ-Werkstätten verdächtiger, da sie mit verschiedenen Substanzen arbeiten, welche Tuluole und Glycerin enthalten. Äußerst verdächtig das ganze.
 

MuffiXXL

Well-Known Member
#7
Abgeschottete Wege = IRC ... das wette ich mit Euch!
Ne, eMail, sonst nutzt doch heute jeder Twitter oder Facebook fuer seine Kommunikation.

Ansonsten zaehlt das zu einer Nachrichtenkategorie die ich mittlerweile ganz dreist ignoriere weil ich das gehabe unserer Politiker zu diesem Thema, welches wie immer auf keinerlei Fakten aufbaut fuer laecherlich und uebertrieben abstrus halte.
 

lme

FreeBSD Committer
#8
Am Schlimmsten finde ich ja, dass die denen ein Trojanisches Pferd installiert haben, ich dachte, das darf das BKA nicht?
 

Athaba

Libellenliebhaber
#10
Ha, zumal ja gleich im Anschluss wieder die Verlängerung der (Anti-)Terror-Gesetze kolportiert wurde. Das ist sowas von lächerlich, die Leute haben im Grunde garnix gemacht, außer angeblich einen Anschlag geplant.

Wann war der letzte Anschlag in Deutschland? Ich bin für eine Welt ohne Geheimdienste.
Das ist immer so:
Geglückter Anschlag -> Gesetze verschärfen
(Mutmaßliche) Terroristen planen einen Anschlag -> Gesetze verschärfen
Anschlag vereitelt -> Gesetze verschärfen

Weil die Sache mit Sony gerade aktuell ist:
Keine Daten werden geklaut -> mehr Daten sammeln
Daten werden geklaut -> noch mehr Daten sammeln

Aber der Vater Staat hat ja nur Rechner ohne Sicherheitslücken. Erinnert mich an die ganzen "Websites", die Flash benötigen "Flash is secure" oder die Leute, die meinen "Mich kann keiner Hacken. Ich habe einen Virenscanner" :rolleyes:

Die Kombination Trojaner und abgeschottete Wege hört sich aber sehr nach Skype an. :D
 

kira12

Well-Known Member
#11
Moin Leute,

für mich liest sich das ganze wie der Leitartikel aus der Bildzeitung. Die Anleitung für Apex gibts bei Wikipedia, zwar nicht ganz so detailiert wie es nötig ist um das Zeug zu produzieren aber das wird der gebildetet Terrorist wohl hinbekommen.
Die Infos über abgeschottete Kommunikationswege haben die Jungs wahrscheinlich im "Windoof für Anfängerform" erfragt, das mit dem Trojaner klingt auf jeden Fall schon mal lustig :-)
Aber alles in allem gibt das zu denken, wenn ich in irgend welchen Foren nach verschlüsselter Übertragung frage und zufällig in einem anderen Tab Wikipedia offen ist, bin ich dann schon auf der Abschußliste der Bildzeitung oder unsere Nachrichtendienste?

Gruß ré

P.S. das wäre der perfekte Beitrag zum 1. April gewesen ;-)
 

MuffiXXL

Well-Known Member
#12
Ich hab da neulich in London ein tolles Plakat gesehen:

Wenn man Leute sieht die mehrere Mobiltelefone bei sich haben und einem dadurch verdächtig vorkommen, dann soll man bitte die anonyme Terrorverdacht-Hotline der Polizei anrufen.
Abgesehen davon dass an 2 oder 3 Handys imo noch nichts verdächtig ist warte ich auf solche Sachen hierzulande auch noch.
 
#13
Mit folgendem qualifizieren sich wohl die meisten hier. Schlagzeile spon von gestern:
Zehn Festplatten, fünf Computer, Dutzende Speichermedien: Nach dem Sturm auf Bin Ladens Unterschlupf stürzen sich nun Hunderte US-Geheimdienstler auf das Daten-Vermächtnis
Wow. 10 Festplatten, fünf Computer und Usbsticks, und CDs. . Was für ein hochpyroffessionelles Equipment. Lasst keine Bekannten mehr in eure Arbeitszimmer ....
 

crotchmaster

happy BSD user
#15
Mal abwarten, was von dem angeblichen Anschlag der drei Spacken am Ende tatsächlich übrigbleibt. In meinen Augen haben die Drei für so manchen Politiker schon ihre 'Schuldigkeit' getan. Ende des Jahres wären die zeitlichbegrenzten Notstandsgesetze, ähm ich meinte natürlich die Gesetze zum Schutz unserer öffentlichen Sicherheit, ausgelaufen. Bin mir sicher, das sie nun nochmal verlängert werden.

c.
 

kmh

Well-Known Member
#16
Mit folgendem qualifizieren sich wohl die meisten hier. Schlagzeile spon von gestern:
Wow. 10 Festplatten, fünf Computer und Usbsticks, und CDs. . Was für ein hochpyroffessionelles Equipment. Lasst keine Bekannten mehr in eure Arbeitszimmer ....
Ich bin ja generell dafür dass man Gesetze die die Menschenrechte einschränken oder aushöhlen sehr kritisch hinterfragen sollte.

Wenn ich hier jedoch manche Kommentare lese oder auch den Beitrag des Thread-Starter, dann finde ich dass hier sehr stark simplifiziert wird. Ich kann Dettus nur zustimmen, solange man die rohen Fakten nicht kennt kann man sich auch nur sehr schwer zu solchen Vorgängen äussern und man sollte sie auch nur vorsichtig bewerten.

Passt das besser in euer Weltbild: "ein allmächtiger Staat der mit allen Mitteln versucht seine Bürger zu unterwandern" ?
 
Zuletzt bearbeitet:
#17
Wenn ich hier jedoch manche Kommentare lese oder auch den Beitrag des Thread-Starter, dann finde ich dass hier sehr stark simplifiziert wird.
Ich kann Dettus nur zustimmen, solange man die rohen Fakten nicht kennt kann man sich auch nur sehr schwer zu solchen Vorgängen äussern und man sollte sie auch nur vorsichtig bewerten.

Passt das besser in euer Weltbild: "ein allmächtiger Staat der mit allen Mitteln versucht seine Bürger zu unterwandern" ?
s/simplifizierung/polarisierung/ belebt die Kommunikation. :belehren:

Du hast selbstverständlich Recht, daß es heutzutage für den kritischen Verbraucher und mündigen Bürger in der unübersehbaren Fülle der dargebotenen Medieninhalte sehr schwierig ist, einen moralisch vertretbaren Standpunkt zu erhalten. Es bietet sich daher an, seit Jahrzehnten, oder länger, bewährte soziale und methodische Kompetenzen beizubehalten.
Die Geschichte hat gezeigt, daß mittels des dem Bürger eingeräumten Mitspracherechts durchaus den Bürger betreffende Umstände, wie die Öffnungszeiten der örtlichen Bibliothek und ähnliches, geändert werden können.

In einem anderen Punkt stimme ich persönlich allerdings nicht vollständig mit dem angebotenen Denkansatz überein:
Ich halte den Staat keineswegs für allmächtig, aber genau darum geht's ja viellecht auch ein bisschen. Er wär es gerne. Weil er uns beschützen will.
 

bluebyte

Euer Merkwürden hier
#18
Ich sag mal so, es wird noch soweit gehen, dass jeder verdächtig sein wird, der Kaugummi, Rohrreiniger und Kopfschmerztabletten kauft. Nur weil mal in den 90ern Mac Gyver lief und solche Sachen zu Sprengstoffen gebastelt wurden und dort auch funktionierten.
 

Athaba

Libellenliebhaber
#19
Schon krass aus was man heute alles nen Terrorverdacht machen kann.

Schön finde ich auch noch http://www.met.police.uk/so/at_hotline.htm
Großartig! Überwachungskameras sind von Terroristen. Ich wusste es! :D

Außerdem ist man, wenn man ein Wertkarten verwendet oder Chemikalien kauft ein Terrorist. Selbes gilt für Vans, Koffer, verschlossene Garagen, Schutzbrillen und Kreditkarten.

Immerhin wissen wir jetzt, woher der Generalverdacht kommt.

Aber auf der Website fehlen noch ein paar Punkte, wie:
Terrorist need to eat and drink. They eat various kinds of food and drink both alcoholic and nonalcoholic beverage. Did you see anyone buying food or visiting a restaurant? Has it made you suspicious? If you have seen this or know someone who takes an unusual interest in food, we need to know.

Im Übrigen gab es das in Österreich schon mal. Jemand wurde verdächtigt Terrorist zu sein und dementsprechend beschattet, weil er sich in einem Forum über vegetarische Ernährung informiert hatte.

Kleine Randbemerkung: Ursprünglich bezeichnete man mit dem Wort Terrorismus gewaltsamen Regierungsmaßnahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
Naja, Vegetarier sind ja manchmal auch sehr millitant... die verdienen es, als Terroristen behandelt zu werden... LOL! :)
 
#22
Man darf darüber eigentlich nicht nachdenken, aber jedes Merkmal, das einen von der Norm abweichend macht, insbesondere wenn es um bestehende Gesetze geht, bringt einen in der Terrorskala, die Leute allgemein verwenden nach oben.

Das hat einfach den Grund, dass wenn man die Staatsordnung auch passiv angreift, dann ist man eigentlich gegen den Staat und damit im gewissen Maße gefährlich.

Ich kann mir vorstellen, dass es ausreicht
  • schwul
  • atheistisch eingestellt
  • arbeitslos
  • falsche Hautfarbe habend
  • falsche Kleidung tragend
  • einen Kampfstil beherrschend
  • schlecht in der Schule
  • besonders reich oder zu arm
  • andere Meinung als die Regierung habend
  • falsche Musik hörend
  • missverstanden
  • intelligent oder dumm
  • uvm...

zu sein und dann rutschst Du nach oben. Das hat aber nichts mit Politik zu tun. Das hat etwas mit sozialem Miteinander zu tun. Da sind wir alle so, dass wir am liebsten hätten, dass jeder vorhersagbar ist, damit wir stets wissen mit wem wir es zu tun haben. Je ähnlicher die Leute in der Gesellschaft sind, desto besser hält die Gesellschaft. Man kann einfach keine Abweichungen gebrauchen.

Leider misst nur der Staat das so, dass sie mit Verfassung argumentieren und damit "politisch korrekt" sein will. Eigentlich ist das auch irgendwo ein Blödsinn. Wenn man zugibt, dass man nur ein einfacher Mensch ist und einem alles fremde nicht passt und eigentlich nicht haben will, dann wird man sich selbst unweigerlich als einen homophoben, rassistischen, intoleranten Menschen erkennen.

Wir belügen uns eigentlich immer selbst. Fragt euch einfach selbst wieviele von Euch eine Person als guten engen Freund haben, die den meisten in der Gesellschaft nicht passt. Ihr werdet kaum jemanden finden.

Ich finde schon die Bezeichnung "Terrorist" albern, so wie die heute gebraucht wird. Terrorist ist jemand, der zu politischen Zwecken eine Gruppe von Menschen erpresst, indem er einen Angst- und Furchtzustand aufrecht erhält, um seine inkompatiblen Forderungen mit Gewalt durchzudrücken. Was man hier überall erlebt, ist nach diesem Maß ein recht schwacher Terrorismus. Ich sehe nicht wie das als "organisiert" gelten soll. Das sind alles meiner Meinung irgendwelche Affen, die nichts besseres zu tun haben. Wäre das richtig organisiert, hätten wir ein recht lange andauerndes und meistens permanentes Problem und nicht solches gelegentliches Aufflackern von ganz natürlichen Sachen, dass jemand mal eine Bombe zu Hause bastelt.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Themenstarter #23
Da kann ich gleich noch ein paar Dinge auf meine "ich bin offensichtlich ein Terrorist" Liste nehmen.

Verfassungsschutz heißt doch eigentlich die Staatsform zu schützen und die Rechte der Bürger zu bewahren. Unsere Verfassung wurde aus der historischen Erfahrung, dass die Regierung die größte Bedrohung für eine Staatsform ist geschrieben. Nur unserer Verfassungsschutz hat das irgendwie nicht begriffen und ist zu einer großen Bedrohung unserer garantierten Grundrechte geworden.

Das sehen wir doch immer wieder, Russland, Weißrussland - demokratische Staatsformen sind dank deren Regierungen nicht das Papier wert auf dem Sie stehen.
 

Athaba

Libellenliebhaber
#24
Ja, ihr könnt stolz auf euren Artikel 20 sein ;)

Hihi, man könnte meinen du legst es d'rauf an Terrorist zu sein. Ich warte schon d'rauf dass du dich entscheidest dir einen Bart wachsen zu lassen und zum Islam zu konvertieren. :D

Derzeit machen sich übrigens die USA auch wieder ganz gut darin Leute zu provozieren und so eine anständigen Nachschub an Terroristen zu gewährleisten. Der Inhaber des Friedensnobelpreises gratuliert den Leuten, die einen Unbewaffneten erschossen haben höchst persönlich zu ihrer Leistung.