• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Bootdiskette

Ginku

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

habe gerade meine erste FreeBSD-4.8 Installation hinter mich gebracht, kann sie aber nicht mehr booten, da ich einen Bootmanager (Grub bereits vorhanden) nicht installiert habe und das Erstellen einer Boot-Diskette während der Installation nicht angeboten wurde (?)
Könnte mir eventuell jemand beibiegen, wie ich das (beim 2. Versuch) manuell erledige ? Ich finde zwar ausreichend Hinweise auf Bootdisketten, die beziehen sich aber stets auf "Installationsbootdisketten", nicht aber auf eine Bootfloppy, mittels derer ich die bestehende Installation starten kann.

Ergänzend wäre ich sehr dankbar (für die Einrichtung von Grub) für einen Hinweis auf genaue Lage (/boot ?) und Bezeichnung des Standardkernels beim 4.8 Release.

Ähem...nochwas (aller unwissenden Dinge sind drei :-) Wie bekomme ich von Linux aus Zugriff auf die FreeBSD-Partition ? Ich habe unter Linux den UFS Support und den Partitionstyp als Modul eingebunden, respektive einkompiliert und kann auch die FreeBSD Partition, bzw. das slice, mounten. Nur: es werden dann keinerlei Verzeichnisse angezeigt (absolut nix) ?

In meinem "schlauen Buch" FreeBSD4 habe ich nichts Verwertbares dazu gefunden und wäre insofern für jeden Tipp dankbar.

Allseits ein schönes Wochenende !

Grüße

Ginku
 
Zuletzt bearbeitet:

Ginku

Well-Known Member
Themenstarter #3
...damit dann mittels "disklabel -B" glaube ich, einen bootsektor anlegen.
Danke grunix,
aber was meinst Du mit Bootsektor ? Kann ich nicht -wie unter Linux- das System mittels einer Bootdiskette starten ?

Geholfen wäre mir natürlich auch, wenn ich wüsste, wie der zu bootende Standardkernel beim Release 4.8 genau heißt und wo er liegt, dann könnte ich mein Grub entsprechend konfigurieren....

Ginku
 

Gregor

FreeBSD-SMP-Fan
#4
Original geschrieben von Ginku
Danke grunix,
aber was meinst Du mit Bootsektor ? Kann ich nicht -wie unter Linux- das System mittels einer Bootdiskette starten ?

Geholfen wäre mir natürlich auch, wenn ich wüsste, wie der zu bootende Standardkernel beim Release 4.8 genau heißt und wo er liegt, dann könnte ich mein Grub entsprechend konfigurieren....

Ginku
(Bin zwar nicht grunix, tschuldigung, aber ich antworte trotzdem mal)
Zu 1, auch wenn ich falsch liegen sollte:
Ich bin mir sicher, daß hier eigentlich
boot0cfg gemeint war(?), daher mal ein Verweis auf
http://www.FreeBSD.org/docs.html#man
und dann in Sektion 8, vielleicht ist das das Richtige?

Desweiteren:
Nein, es ist AFAIK nicht möglich, einen Kernel von
Floppy zu laden, da der GENERIC bereits bei 4.7-Release schon über 4MB groß ist.
Damit beantworte ich auch gleich die zweite Frage:
Der aktuelle Kernel, der bei dir installiert sein
dürfte, lautet einfach nur "kernel" und ist direkt
in der Root-Partition, also um genau zu sein:
"/kernel", es existiert i.d.R. noch ein
"/kernel.GENERIC", den man im "Single-User-Mode" laden kann, falls mal beim kernelbauen etwas schief gegangen ist und der neue nicht mehr bootet. Das ist bei mir bisher noch NIE vorgekommen, aber ich hatte auch sehr gute Lehrer in Form von Mailinglisten/Handbücher/Newsgroups,
Foren hat es vor 4 Jahren so gut wie keine gegeben (bzw. ich habe auch nicht direkt danach gesucht).

-Gregor.
PS: Falls Installations-CDs vorhanden sind:
CD2 ist AFAIK bootfähig und beinhaltet das Fixit-Zeugs, alternativ gibts auch eine Fixit-Floppy (aber mit sowas habe ich absolut Null Erfahrung - noch nie gebraucht, mein FreeBSD ist immer alleiniger Herrscher der Platten :)
 

asg

push it, don´t hype
#5
Original geschrieben von Gregor
(Bin zwar nicht grunix, tschuldigung, aber ich antworte trotzdem mal)
Zu 1, auch wenn ich falsch liegen sollte:
Ich bin mir sicher, daß hier eigentlich
boot0cfg gemeint war(?), daher mal ein Verweis auf


Aua, das schmerzt. Ja, Du hast recht, das meinte ich.
Ohne zu überlegen mal wieder geschrieben, ab und an habe ich meine Finger nicht unter Kontrolle...
 
#7
Einrichten von Grub

Hallo
Wenn das wegen Grub noch aktuell ist, hätte ich noch was. Wenn Grub gestartet hat, "c" eingeben. Am Eingabepromt eingeben: "find /boot/loader" enter, dann kommt was in der Art von (hdx,x,a). Das ist schon der halbe Eintrag in der /grub/menu.lst.

title FreeBSD .....
root (hdx,x,a)
kernel /boot/loader

das wars schon...

Oder direkt am Eingabepromt weiter: "root (hdx,x,a)" enter, "kernel /boot/loader" enter, "boot" enter.... nun sollte dein FreeBSD starten.

roebel
 

Ginku

Well-Known Member
Themenstarter #8
Re: Einrichten von Grub

Wenn Grub gestartet hat, "c" eingeben. Am Eingabepromt eingeben: "find /boot/loader" enter, dann kommt was in der Art von (hdx,x,a). Das ist schon der halbe Eintrag in der /grub/menu.lst.

title FreeBSD .....
root (hdx,x,a)
kernel /boot/loader

das wars schon...

Oder direkt am Eingabepromt weiter: "root (hdx,x,a)" enter, "kernel /boot/loader" enter, "boot" enter.... nun sollte dein FreeBSD starten.

roebel [/B]
Danke roebel,

bin selbst inzwischen dahinter gekommen aber Dein Beitrag wird sicherlich dem Einen oder anderen noch weiterhelfen !

CU Ginku