• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

bounce mails

bsd5543

IT of the living dead
Themenstarter #1
Hi all,

seit heute bekomme ich verstärkt Bounce Mails auf einer meiner Domains (bisher ca. 500, ok kein Drama).

Ist natürlich nervig, da ich ein catch all eingerichtet habe.

Darum habe ich für die Fake-Adresse erstmal ein Postfach eingerichtet, damit mir meine echte Inbox nicht zugemüllt wird.

Meine Frage nun: wenn ich das catch all abschalte und das Bounce Mail wegen des nicht existenten Postfachs abgewiesen wird, erhält der Postmaster der Bounce Mail wiederrum eine Mail, dass der Account nicht vorhanden ist?

Falls ja, hätte der betroffene Mail-Server somit doppelte Arbeit (inkl. Bandbreite).

Bis denne
 

tom81

Well-Known Member
#2
Hi,

mach doch lieber mal greylisting für ein paar Wochen an und konfigurier deine Spamfilter entsprechend.
Mit Greylisting wird der meiste Müll abgelehnt, bei mir läuft das schon seit Jahren so und ich hatte bis jetzt zwei E-Mails, die nicht hätten abgelehnt werden dürfen (Lag an einer RBL und nicht am Greylisting).

viele Grüße
Tom
 

bsd5543

IT of the living dead
Themenstarter #3
Mein Provider ist allerdings Bytecamp (der Hoster dieses Forums).

Meinst Du, wenn ich nett frage, darf ich in deren spam-filter mal so confen (auch ohne Ahnung)? ;)

Meine technische Frage ist jedoch nicht beantwortet: Antwortet ein Mail-Server auf eine Bounce Mail für ein nicht existentes Konto mit einer weiteren Bounce Mail?

Bis denne
 
#4
Meine technische Frage ist jedoch nicht beantwortet: Antwortet ein Mail-Server auf eine Bounce Mail für ein nicht existentes Konto mit einer weiteren Bounce Mail?
Normalerweise sollte er die Mail gar nicht erst annehmen, sondern schon beim RCPT TO: einen Fehler melden.

Bounces werden eigentlich immer nur vom letzten MTA generiert, der eine Mail in seine Verantwortlichkeit genommen hat. Oder andersrum: solange Du die Mail nicht angenommen hast (und das tust Du definitiv nicht, wenn Du sie schon waehrend des SMTP-Geplappers ablehnst), brauchst Du auch keine Bounces zu generieren.
 

Daemotron

Well-Known Member
#5
Das Phänomen ist leider nichts neues - nennt sich "Backscatter" oder "Collateral Spam" und stammt von Servern, deren Admins nicht in der Lage sind zu begreifen, dass man nach einem abgeschlossenen SMTP-Dialog mit der eingeworfenen Mail leben muss - eine Bounce-Nachricht geht in 99% aller Fälle mittlerweile dank sender forging eh an den falschen Adressaten...

Du selbst kannst dagegen relativ wenig tun, außer eben selbst einen möglichst effektiven Bayes-Spamfilter einzusetzen (Header Checks und DNSBLs bringen in dem Fall leider so gut wie gar nichts, da Backscatter meist von ansonsten "anständigen" Mailservern stammt, mit korrektem FQDN im HELO und sauberem Reverse DNS Eintrag).