• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Broadcom BCM4401 in 4.10-RC

auge

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hab gerade festgestell, dass das "device bfe" unter 4.10-RC in GENERIC aus irgend einem Grund vergessen wurde. (In LINT stehts drin)
Nach dem neukompilieren des Kernels erscheint dann folgendes:

(-snip-)
May 2 01:05:08 seth /kernel: Mounting root from ufs:/dev/ad0s2a
May 2 01:05:08 seth /kernel: module_register: module miibus/ukphy already exists!
May 2 01:05:08 seth /kernel: linker_file_sysinit "miibus.ko" failed to register! 17
May 2 01:05:08 seth /kernel: module_register: module pci/bfe already exists!
May 2 01:05:08 seth /kernel: linker_file_sysinit "if_bfe.ko" failed to register! 17

jemand eine Idee was das zu sagen hat?
 

Tron

Well-Known Member
#2
Das heißt, dass du "miibus" und "bfe" sowohl im Kernel hast als auch versuchst diese als Module zu laden.
Letzteres schlägt dann natürlich fehl.
Hast du "miibus_load="YES"" und "if_bfe_load="YES"" in der "/boot/loader.conf" stehen? Falls ja (und eigentlich müßte es so sein), dann kannst du die beiden Zeilen jetzt rausschmeißen, da du die Treiber bereits im Kernel hast.
 

auge

Well-Known Member
Themenstarter #3
Das ist ja gerade der Gag an der Sache. Ich hab miibus und bfe im Kernel-config-file und keinen eintrag in /boot/loader.conf, trotzdem wird versucht if_bfe.ko und miibus.ko beim initialisieren des Netzwerks zu laden. Deshalb kommt die Fehlermeldung auch erst nachdem root bereits gmountet ist. Hätte ich es in loader.conf eingetragen wäre die Meldung schon früher im Bootprozess aufgetreten.

kldstat sagt mir dann dass miibus.ko und if_bfe.ko geladen sind, obwohl ich die beiden ins Kernel-file eingetragen hab.

Das ganze funktioniert ohne Fehlermeldung, wenn ich im Kernel-file beide rausschmeisse und über /boot/loader.conf als modul lade oder ich lass beide im Kernel-file und benenne die beiden in /modules einfach nach miibus.ko-bak bzw. if_bfe.ko-bak um.

Unabhängig von der Fehlermeldung funktioniert der Broadcon treiber natürlich.

Jetzt würd mich nur noch interessieren wer oder was das System veranlasst if_bfe.ko zu laden, wenns nicht in loader.conf steht und schon im Kernel drin ist.
 

Tron

Well-Known Member
#4
Hm, es muss auch nicht unbedingt in der "loder.conf" sein. Funktional äquivalent (aber pervers) wäre es in der "device.hints".
Mach mal ein "grep -R if_bfe" in "/boot" und evtl. auch in "/etc", irgendwo _muß_ ja was stehen. Wenn du das nicht irgendwo eingetragen hast, wundert es mich allerdings doch sehr, wo das herkommen soll.
 

auge

Well-Known Member
Themenstarter #5
device.hints scheidet sicher aus unter 4.10-RC, wüsste auch nicht wo ich da sonst was vergeigt hätte. bfe steht nur in rc.conf und genau bei dem Punkt im Startprozess kommt der Fehler. Hab auch schon in rc.network reingeschaut, aber da fehlt mir das know-how.
Werd mal eine Mail an die stabe-liste schicken warum "device bfe" nicht in GENERIC steht, die Sourcen sind ja da und in LINT stehts auch.