• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

BSD auf ARM Architektur

Themenstarter #1
Also ich betreibe hier 2 übertaktete Raspberry Pi2
in Holzghäusen mit Raspbian als Desktopsystem.
Ich mag die Kleincomputer wegen Lüfterlos und geringem Stromverbrauch.
Eigentlich wollte ich ja BSD drauf laufen lassen,
aber da muss ich wohl noch warten, Raspbian funktioniert ja.

Wann wird BSD auf ARM wohl den Vorsprung von Raspbian
eingeholt haben, und dieselbe Performance liefern?
Ich bin mir ja bewusst, das der Linuxkernel wegen Android
etwas Vorsprung hat. Gibt es eine Roadmap?
Kann irgendwer mal die Entwicklung des nächsten Jahres
abschätzen? Geduld habe ich ja, und das neue Raspbianimage
ist auch prima, so das ich abwarten kann.

Es ist mir egal ob NetBSD oder FreeBSD auf dem RPI2.
Videowiedergabe und 3D ist mir nicht wichtig, Xorg aber ja.
 
Themenstarter #5
Hab schon mal ein freebsd rpi2 image installiert,
wlan ging auch wie ping vermuten läßt, aber mit
pkg ließ sich dann nichts installieren. Ports bauen
ist keine gute Idee, weil die vielen Schreibzugriffe
beim compilieren die microSD-Karte verschleißen.
also bleibt nur binärpakete installieren,
die Repositorys wären dann:
http://chips.ysv.freebsd.org/packages/
http://ftp.netbsd.org/pub/pkgsrc/packages/NetBSD/earmv6hf/7.0_2015Q2/
Wie man leicht mit dem Brauser kontrollieren kann fehlen
einige Pakete, z.b. Libreoffice oder Teile von XFCE4, LXDE, MATE.
Ohne Desktop und Office ist die Nutzung als Workstation nicht möglich,
ja ich weiß ich könnte Fluxbox oder so nehmen, aber das ist doch Steinzeit.
Außerdem weiß ich nicht ob der Mathematische Coprozessor schon unterstützt
wird, wenn Fließkomma in Software rechnet, muß das ja etwas langsam sein.
Ja ich lese
https://wiki.freebsd.org/RecentChanges/
https://wiki.freebsd.org/FreeBSD/arm/Raspberry Pi/
https://wiki.freebsd.org/FreeBSD/arm/Odroid-C1/
http://lists.freebsd.org/pipermail/freebsd-arm/
 
Themenstarter #6
Das mit dem Performance Problem nehme ich zurück,
ich hatte gerade FreeBSD auf dem Raspberry Pi2 laufen,
und geeqie und links waren schnell genug.
Lumina-DE und qupzilla-qt4 wollten leider nicht funktionieren,
und ich habe dann doch Fluxbox in die .xinitrc eingetragen.
Probleme macht auch xf86-video-scfb,
es gibt leider temporäre krisselige Pixelstörungen.

Ich würde auch gerne 16Bit Farbtiefe in Xorg aus
Geschwindigkeitsgründen nutzen, hat da jemand einen Tip wie?