BSD Programme unter MacOSX?

Cyberratchet

New Member
Hi
Habe vor mir im August/september ein MacBook Pro zuzulegen.
Vom sehen und hören gefällt mir BSD nur ist es mir zu konsolenlastig,deswegen (und auch wegen anderen Gründen) werde ich mir einen Mac somit auch OSX kaufen.
Nun habe ich eine Frage:
Bekomme ich BSD Programme zum laufen und vielleicht sogar Linuxsoftware???
Wenn ja wie??

Danke im vorhinaus

PS: Kennt ihr eine gute BSD Newspage?
 

danlei

Well-Known Member
Nun habe ich eine Frage:
Bekomme ich BSD Programme zum laufen und vielleicht sogar Linuxsoftware???
Wenn ja wie??

Ich benutze Fink und bin damit bisher ganz gut gefahren. Es ermöglicht sowohl die Installation von binären Paketen, als auch das Bauen aus den Quellen. Dazu verwendest du apt-get (binär) oder fink install (aus den Quellen). Viele der gewohnten Programme und Tools aus der Unixwelt lassen sich so bequem unter OS X nutzen. Installiert wird per default unter /sw, so dass Du nicht dem 'normalen' System in die Quere kommst.
 

DerMoench

Well-Known Member
kann nur sagen, das ich mit fink, sowie darwinports nur Probleme hatte, deswegen hab ich den einzigen schritt getan, den es gab und zwar pkgsrc, hat meine seine helle Freude:D und dadurch das auf nem eigenen dmg laeuft komplett unabhaengig vom System. Hier noch die Installanleitung: Install

Gruß Jens
 

Cyberratchet

New Member
Danke erstmals :)
Bis jetzt hört sich ja alles gut an,benützt ihr die Sachen in OSX 10.5?
Werden die BSD Programme dann wie "normale" OSX Programme behandelt?
Kann man sie also ins Dock legen und solche Sachen.
 

asg

push it, don´t hype
Kommt drauf an...
Welche Programme fehlen Dir denn und hast keinen "Ersatz" für gefunden?
www.versiontracker.com/macosx wäre eine Anlaufstelle mit viel MacOSX Software.
OpenOffice.org beispielsweise gibt es zum download für MacOSX, eine Aqua Version ist in Arbeit. Ebenso gimp.
Andere Programme für die GUI brauchen dann immer X.org zum starten. Startest Du also das Programm, wird zuerst X gestartet, dann das eigentliche Programm.

macports, fink und pkgsrc sind die tools um solche "BSD/Linux" Programme auch unter MacOSX zum rennen zu bekommen.
 

Amin

Well-Known Member
Wenn man einen Mac hat, will man doch eigentlich Mac-Programme benutzen, oder? Über Linux-Programme würde ich erst nachdenken, wenn ich auf dem mac kein entsprechendes (leistungsfähiges) Programm finde. Und soweit ich das sehe, hat erstmal Apple viele Programme im Angebot, die die Bedürfnisse des normalen Anweders abdecken.
 

Cyberratchet

New Member
Das war eigentlich eine rein retorische Frage ;)
Auf mein MacBook Pro solllen sowieso OSX, Vista und openSuse rauf.
Eigenltich brauch ich es garnicht.
 
Oben