• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

BSD und Notebooks

batboy

Well-Known Member
Themenstarter #1
Mit den ganzen Hardware-Kompatibilitätslisten ist das ja eine schöne Sache. Aber worauf ich mit Internetsuche bisher keine Antwort bekommen habe: Gibt es ein bevorzugtes BSD für Notebooks (Free, Net, Open)? So von wegen "Am besten ist die Unterstützung bei xyzBSD?
Oder ist das ganz allgemein Geschmacksache und/oder vom einzelnen Gerät abhängig?
 

mapet

Active OpenBSD User
#3
aber die neuen on-chip grafikkarten der sandy-bridge generation nicht (unter current eher rudimentär, aber schonmal nutzbar)
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
#4
Es ist sehr stark vom einzelnen Gerät abhängig, insbesondere natürlich von den verbauten "chips".

Bei OpenBSD empfinde ich es immer als recht angenehm sehr schnell recherchieren zu können welche chips wie unterstützt sind.

Dadurch ist es recht einfach zu schauen was im jeweiligen Zielnotebook verbaut ist und mit der Dokumentation von OpenBSD zu vergleichen.
 

franco98

NetBSDler aus Leidenschaft
#5
Wie CommanderZed schon geschrieben hat: "Es ist sehr stark vom einzelnen Gerät abhängig"
Ist das mit der Hardwareunterstützung geklärt, kommt schon die Frage nach der verfügbaren Software (Ports / Pkgsrc / Packages). Da hat FreeBSD eindeutig die Nase vorn. Was den Rest angeht, da wirst du bei 100 Köchen 1000 Rezepte bekommen - kurz wie's gefällt.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
#7
Ich nutze mein T60 mit OpenBSD und es scheint alles zu funktionieren. Wir noch irgendwo nen R61 auf der arbeit, da könnte ich mal ne OpenBSD CD reinschieben.

Aber eigentlich dürfte das nicht nötig sein, sollte eigentlich laufen.

Das einzig wirklich spannende könnte noch ggf. sein was für eine WLAN-Karte verbaut ist, ich bin da nicht mehr wirklich auf dem laufenden stand was alles von OpenBSD unterstützt wird.
 

mapet

Active OpenBSD User
#9
Das T60 lief eigentlich vom ersten Tag an gut. Momentan sitze ich an einem OpenBSD an einem Acer TravelMate 2490, bei dem ich die W-LAN Karte getauscht habe. OpenBSD hat seit 5.0 oder so endlich die 1,5GB Beschränkung des bce aufgehoben, sodass die Netzwerkkarte mit den verbauten 2GB RAM jetzt auch funktioniert bzw. aktiviert wird.

Kartenleser funktioniert nicht.
 

batboy

Well-Known Member
Themenstarter #10
kurze Zusammenfassung: Nachdem ich mich mit OpenBSD nicht habe anfreunden können, läuft jetzt FreeBSD 9 auf einem Thinkpad R61; und das bisher zur vollen Zufriedenheit.
Allerdings habe ich ein 32bit BSD installiert, da die 64bit-Varianten mich mit Interrupt Storms zugeballert haben. Und da sowieso maximal 4GB in das Gerät passen ...
Jedenfalls verspätet Danke für eure Antworten, hat geholfen. (-:
 

batboy

Well-Known Member
Themenstarter #12
Habe ich bis vorhin nicht ausprobiert, da das Gerät quasi-stationär zwischen zwei Dockingstationen wechselt.
kurzer Test ohne irgenwelche spezielle Konfiguration: Mit acpiconf habe ich es vorhin schlafen legen können, aber aufwecken hat es sich nicht mehr lassen (bis auf den CPU-Lüfter, der hat sich munter gedreht).