Bufferbloat testen funktioniert genauwie ?

kongstrong

Well-Known Member
Hallo,

wie genau funktioniert das testen von Bufferbloats? Irgentwie werde ich nicht so richtig schlau aus dem Lesen und ein Tool names "flent" funktioniert leider nicht mehr unter der aktuellen FreeBSD-12.2 Version, jedenfalls bekomme ich es nicht kompiliert..

Um Bufferbloat zu testen, startet man dazu 10 gleichzeitige Downloads und testet den die Ping Zeiten oder wie läuft das ganze genau im Detail ab ?
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
Kannst du alles einfacher haben.


startet man dazu 10 gleichzeitige Downloads und testet den die Ping Zeiten
Im Groben ist das so. Du musst herausfinden, was deine normalen Pingzeiten so sind. Such dir ein paar deutsche Seiten, pinge die mal an und nimm davon den Mittelwert als Richtlinie. Diesen solltest du im Idealfall bei einer Connection auf fast.com dann auch erreichen.

Wenn der Ping bei einem Download oder mehreren gleichzeitig durch die Decke geht, hast du bufferbloat. Klassisches Beispiel: VOIP kratzt beim Download oder laufendem Youtube-Video.
Abhilfe bringt dann traffic shaping, bestenfalls mit fq-codel. Plasterouter haben das in den seltensten Fällen, dafür aber zumindest andere Algorithmen. Quick & dirty für Sofortabhilfe sollte sein: traffic limitieren auf jeweils 90% deiner Up- und Downloadrate.
VOIP-Verkehr auf höchste Priorität, dann der Rest nach gusto.

Feintuning wäre mit fq-codel arbeiten und schrittweise auf 95%-Limitierung hinarbeiten und immer ausgiebig testen.
 

stadtkind

Well-Known Member
Hallo,

wie genau funktioniert das testen von Bufferbloats? Irgentwie werde ich nicht so richtig schlau aus dem Lesen und ein Tool names "flent" funktioniert leider nicht mehr unter der aktuellen FreeBSD-12.2 Version, jedenfalls bekomme ich es nicht kompiliert..

Um Bufferbloat zu testen, startet man dazu 10 gleichzeitige Downloads und testet den die Ping Zeiten oder wie läuft das ganze genau im Detail ab ?
Ein paar Hintergruende zum Thema Bufferbloat (und wie man PF unter OpenBSD so konfiguriert, dass man diesen minimiert) gibt es unter https://www.pauladamsmith.com/blog/...r-home-network-with-openbsd-6.2-or-newer.html
 
Oben