claws-mail und gmail

berni51

Open-Net-FreeBSD user
Seit ein paar Tagen kann ich unsere gmail-Konten nicht mehr per claws-mail abrufen. OK, ich war vorgewarnt, dass Google nach dem 30.5.22 den Zugriff über "weniger sichere Apps" nicht mehr zulässt. Diese Einstellung "Weniger sichere Apps" ist auch bei gmail seit kurzem verschwunden.

Die Optionen mit App-Passwort oder Zweistufen-Anmeldung sind für mich wenig praktikabel. Für jeden email-Abruf einen per SMS erhaltenen Code einzutippen ist einfach Murks.
Kennt jemand hier eine vernünftige Lösung oder muss ich auf gmail verzichten (was mir auch nicht sonderlich schwerfällt)?

Regards
Berni
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
auf gmail verzichten
Scheint mir als DIE vernünftige Lösung überhaupt, wenn ich https://support.google.com/accounts/answer/6010255?hl=de lese.
Das fing etwas vor über einem Jahr schon an, dass Clients für diese Funktion einzeln gewhitelisted werden mussten und selbst dann sporadisch trotzdem geblockt wurden. Jetzt aber die Funktion ganz abzuschaffen ist Gängelung pur.
Zum besseren Schutz Ihres Kontos
Pfffff Datensauger verbietet Daten saugen :rolleyes:
 

sterum

Well-Known Member
Ohne aktivierter 2 Stufen Authentifizierung funtioniert das leider nicht mehr. Wenn diese aktiviert ist kann man aber mit der Funktion App-Passwörter ein Passwort für z.B. Claws Mail erzeugen lassen und dieses dann im Mail Programm verwenden. So braucht man nicht jedes mal einen Bestätigungscode eingeben.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Da Google erst im letzten Moment den Rückzieher gemacht hat und jetzt doch aus reiner Herzensgüte die App-Passworte zusätzlich zu OAuth2 unterstützt, muss man sich natürlich ersthaft überlegen, wie lange es noch dauert, bis Google externe Clients endgültig aussperrt und ob man das sinkende Schiff nicht besser vorher verlässt... Egal, wie @sterum schon sagt, kann man sich App-Passworte erzeugen und damit damit funktioniert es mit Sylpeed. Also wird es mit Claws auch tun.
 

berni51

Open-Net-FreeBSD user
Danke für eure Beiträge. Die Lösung mit App-Passwörtern wird zwar funktionieren, aber ich habe fast 20 PC an unterschiedlichen Standorten, an denen ich sporadisch arbeite. Dabei kommt es öfter zu Änderungen an der Hardware und ab und zu auch zu einem PC-Wechsel.
Und ich verspüre wenig Lust, mich daneben noch mit einem email-Konto herumschlagen zu müssen. Und mit gmail wäre ich dann gleich meine größte Spam-Schleuder los. Wir werden uns also trennen.
Hab mir soeben ein Konto bei Posteo geholt, für 1 €/Monat, da sind solche Aktionen wie bei Google sicher nicht zu erwarten.

Berni
 

pit234a

Well-Known Member
Hab mir soeben ein Konto bei Posteo geholt, für 1 €/Monat, da sind solche Aktionen wie bei Google sicher nicht zu erwarten.
habe ein solches nun seit mehreren Jahren und ohne jede Auffälligkeit. Es ist deshalb auch meine Empfehlung zum Wechsel und in der Familie gab es in den letzten Monaten mehrfach diverse Probleme mit gmail-Konten und diversen Mail-Clients. Macht echt keinen Spaß.
 

berni51

Open-Net-FreeBSD user
Ja, es stimmt: Insgesamt und über die Jahre betrachtet hat gmail deutlich mehr Probleme gemacht als meine anderen Konten zusammen. Also Bye-Bye gmail.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Für um die 15eur/jahr bekommt man inzwischen de-domain + mail, da ist man als "inhaber" eingetragen, man hat also eine solange man zahlt quasi eine sich nie verändernde addresse, kanns im Rahmen zu beliebigen anderen Dienstleistern migrieren selbst wenn jemand pleite geht, sich technisch was ändert etc.

Das war für mich immer nen No-Brainer ;)
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Viele Anbieter können inzwischen auch dynamische Aliase. Ich bin zum Beispiel von Runbox, dort kann ich genauso wie z.B. bei gmail Adressen in der Form adresse+zufallsstring@domain nehmen. Also zum Beispiel max+amazon@mustermann.de. So kann jeder Shop seine eigene Adresse bekommen, ohne das man was anpassen muss.
 

medV2

Well-Known Member
Viele Anbieter können inzwischen auch dynamische Aliase. Ich bin zum Beispiel von Runbox, dort kann ich genauso wie z.B. bei gmail Adressen in der Form adresse+zufallsstring@domain nehmen. Also zum Beispiel max+amazon@mustermann.de. So kann jeder Shop seine eigene Adresse bekommen, ohne das man was anpassen muss.

MS kann das z.b. auch (aber ja, vom Regen in die Traufe), aber auch ein einfacher Postfix+Dovecot Stack.

Problem ist das viele Websites immer noch Validierungen haben, die ein + als ungültiges Zeichen in der Mail erkennen.
 

berni51

Open-Net-FreeBSD user
Ja klar, eine Mail-Adresse über die eigene Domain hab ich natürlich auch. Die möchte ich aber nicht für jeden Mist und jede Registrierung einsetzen. Dafür nehm ich lieber, gmail, gmx, web etc.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Es geht noch damit, ich habe heute wie jeden Tag meine Mail abgerufen. Außerdem ist es verdammt bequem einzurichten, Du brauchst nur Deine Email-Adresse einzugeben und es wird alles automatisch konfiguriert.
 

pit234a

Well-Known Member
Außerdem ist es verdammt bequem einzurichten, Du brauchst nur Deine Email-Adresse einzugeben und es wird alles automatisch konfiguriert.
wem denn die Automatik gefällt...
Zugegeben, es geht so einfach, dass ich den Thunderbird als Zweit-Client benutze und auf meinen Rechnern von Unterwegs auch einsetze, dort mittels Imap. Sogar PGP ist dank Enigmail einfach umzusetzen. Für die meisten User dürfte das eine wirklich super gute Sache sein.

Claws ist aber für mich besser zu konfigurieren.
Hier habe ich eine ganze Anzahl von Regeln zur Weiterverarbeitung eingehender Mails, insbesondere sortiere ich diese in lokale Postfächer, je nach Absender oder Thema. Deshalb nutze ich da auch immer noch POP3, weil ich die Mails eben lokal speichern möchte. Und ganz einfach: da sind ja inzwischen über die Jahre tausende von Mails aufgelaufen und dann möchte man natürlich nicht gerne wechseln. Claws hat auch eine recht gute Suchfunktion über alle Nachrichten oder nur in Teilbereichen, die ich im Thunderbird so noch nicht gefunden habe.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
wem denn die Automatik gefällt...
Zugegeben, es geht so einfach, dass ich den Thunderbird als Zweit-Client benutze und auf meinen Rechnern von Unterwegs auch einsetze, dort mittels Imap. Sogar PGP ist dank Enigmail einfach umzusetzen. Für die meisten User dürfte das eine wirklich super gute Sache sein.

Claws ist aber für mich besser zu konfigurieren.
Hier habe ich eine ganze Anzahl von Regeln zur Weiterverarbeitung eingehender Mails, insbesondere sortiere ich diese in lokale Postfächer, je nach Absender oder Thema. Deshalb nutze ich da auch immer noch POP3, weil ich die Mails eben lokal speichern möchte. Und ganz einfach: da sind ja inzwischen über die Jahre tausende von Mails aufgelaufen und dann möchte man natürlich nicht gerne wechseln. Claws hat auch eine recht gute Suchfunktion über alle Nachrichten oder nur in Teilbereichen, die ich im Thunderbird so noch nicht gefunden habe.

Ich nutz tatsächlich Sylpheed, aber teilweise ganz ähnlich - die Mails werden per pop3 abgeholt als "Archivierung" mit nen paar Filtern und für afair 90 Tage auf dem Server gelassen um die per imap unter ios bzw Windows* parrallel anschauen zu können.

Könnte man das seit 20 Jahren bestehende "System" optimieren mit "nur noch imap + irgend nen Synctool" oder oder oder? Mit Sicherheit, aber so wichtig ist email auch nicht mehr das ich mir da nen großen Aufwand mache

*(Dort nehme ich auch Sylpheed)
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
irgend nen Synctool
Ich schlucke den Köder mal, auch wenn es nicht die Frage war: Sync-Tools gibt es viele. Meiner Erfahrung nach ist aber das einzige wirklich dauerhaft zuverlässig funktionierende Tool mbsync / isync. Alle anderen, die ich über die Jahre getestet habe, haben früher oder selten später Probleme entwickelt.
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
Suchfunktion über alle Nachrichten oder nur in Teilbereichen, die ich im Thunderbird so noch nicht gefunden habe.
Rechts oben in der Ecke habe ich dazu zwei übereinander liegende Eingabemasken. Die untere bezieht sich auf das jeweilige Postfach, welches man gerade aktiv betrachtet, die obere auf alles. Kann sein, dass man das manuell anhaken muss bzw. erst ab einem zweiten Postfach bekommt. Ist zu lange her. :)

Auch hier mit dem Thunderbird gilt: Schön, wenn google das noch so akzeptiert und das einfach automatisch klappt, aber man sollte sich immer fragen, wie lange man sich auf diesen Status verlassen will/kann.
 
Oben