• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Courier IMAP + locale Mails

zeec

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hi,
Da es seit dem update meines Cyrus-Imap viele Probleme gab, hab ich mit Tutorial http://www.newbie-net.de/anleitung_netbsd_courier.html / http://bsdforen.org/howtos/mailserver_howto.txt
(welches wirklich sehr gut ist) mir einen Courier-Imapd aufgesetzt. Funktioniert bis jetzt wuderbar.
Aber z.B. die "Periodic-Mails" wanderen immer noch nach /var/mail/postmaster.
Als erstes hab ich versucht procmail solche mails in das Postfach meinen Imap-Users zu legen. Dieser kann die Mail dann leider nicht lesen, weil er nicht die Rechte dazu hat.

Mein zweiter Gedanke war, die Mail einfach aus dem Postfach /var/mail/postmaster abholen zu lassen, wie ich es mit meinen Pop-Konten mache. Doch wie stell ich das an?

Das Erstere wär mit natürlich lieber.
Danke
 

zeec

Well-Known Member
Themenstarter #3
Ich möchte die Mails an Postmaster auch über IMAP zur Verfügung haben.

Hintergrund:
Ich hab hier BSD+Windows, einen kleinen Testrechner (auf dem der IMAP ist) und ich lese gern von unterwegs meine Mails. Nu hab ich keine lust jedesmal die Mails von GMX abzuholen und nicht zu wissen was ich gelesen hab, was nicht usw.
Da bietet sich IMAP wunderbar an.

Da ich mit der authentifizierung von Cyrus (seit dem update auf cyrus-sasl-2.1.18_1) gnadenlos gescheitert bin hab ich mich an Courier gemacht.
 

zeec

Well-Known Member
Themenstarter #5
Danke incmc
Hmm, vielleicht hab ich mir ein wenig falsch ausgedrückt.

Im Moment hole ich die mails mit getmail vom provider ab und übergebe sie an procmail, welches sie einsortiert. Das macht mein Benutzer (zeec) . Die Mails landen nun in ~/MAIL/

Die Systemmails kann ich mittels postfix auch an Procmail geben, die haben aber dann die falschen Rechte, wenn ich sie nach /home/zeec/MAIL oder /home/postmaster/mail umleite.

die $HOME/MAIL sind die IMAP-Kontenk, die von aussen zugänglich sind.
Ich muss also entweder postfix/procmail dazu bringe, die den Eigentümer richtig zu setzten oder die Mail auch intern von /var/mail/* mittels pop abholen, wobei ich auch nicht weis, wie ich es machen soll.

Vielleicht seh ich auch nur den Wald vor lauter Bäumen nicht...
 

zeec

Well-Known Member
Themenstarter #7
Mail die zeec mittels getmail abholst haben den Eigentümer zeec. Lassen wir das mal der Einfachheithalber weg und nehmen an, NUR postmaster verwaltet den IMAP:

Ein Cronjob von postmaster sammelt mit getmail alle Mail von POP3-Konten ein.
Diese Mails haben als owner postmaster , da der sie abholt

Alle anderen Mails z.b. zeec@localhost root@localhost etc. landen normalerweise in der Datei /var/mail/$USER .
Wenn ich sie mit procmail nach "/home/postmaster/MAIL/postmaster/" sortieren lasse, haben sie "600 root:postmaster" so kann postmaster sie nicht lesen, sprich kein Zugriff auf die Mails über den IMAP.

So sieht der IMAP aus:
Code:
                              /home/postmaster/MAIL/
                                     |
   -----------------------------------------------------------------
  |                      |                        |                 |
User1                 User2                      zeec            postmaster
Ich muss also irgendwie alle mails, die nicht mit getmail abgeholst werden in diese Verzeichnisse bringen mit postmaster als Besitzer.
 
#8
Leite die Mails nicht von postfix an procmail, sondern 'forwarde' sie nach 'zeec'. D.h. postmaster ist im Endeffekt nur ein Alias fuer zeec. Dann kann procmail die unter der UID zeec nach $MAIL schreiben und sie haben auch die richtigen Permissions.

Wie du das genau mit postfix machst, weiss ich nicht. Ich hab einfach eine .forward in /root angelegt, um so alle root-mails auf meinen user-account umzuleiten.
 

zeec

Well-Known Member
Themenstarter #9
Warum leg ich eigentlich für die User das imap-dir zentral an?
Code:
# DELIVERY TO MAILBOX
#
# The home_mailbox parameter specifies the optional pathname of a
# mailbox file relative to a user's home directory. The default
# mailbox file is /var/spool/mail/user or /var/mail/user.  Specify
# "Maildir/" for qmail-style delivery (the / is required).
#
#home_mailbox = Mailbox
home_mailbox = Maildir/
so liefert postfix die mails ins $HOME womit auch die Sache mit der Anmeldung einfacher wird.
Nur noch virtuell user kommen nach postmaster, aber die bekommen ja eh keine Mails vom System.

Dank an alle !