• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

cvsup bzw. wo sind meine Ports?

Themenstarter #1
Yo,

ich habe gestern mal lustigerweise src-all in meine cvsup config geschrieben und gleich nen aktuellen Kernel bekommen, was ich zwar nicht so ganz wollte, aber interessant zu wissen, dass es geht :)

Nebenbei hatte ich ports-all auskommentiert und dafür die Liste der Rubriken bearbeitet, die ich haben wollte..

Beim nächsten cvsup nun sind alle Elemente, die ich nicht mehr wollte, rausgeflogen. Nun wollte ich aber eine Rubrik doch wieder haben und habe ports-all wieder aktiviert, aber die Rubriken kamen nicht wieder.

Der radikale Versuch den Inhalt von /usr/ports/ zu löschen, natürlich ohne ihn vorher zu sichern, hinterlässt nun trotz eines erneuten cvsup Aufrufes ein leeres Verzeichnis..

Wie kriege ich denn nun meine Ports wieder??

HILFEEEEEE *gg*
 
#2
Schau Dir mal /usr/share/examples/cvsup/ports-supfile für ein Beispiel eines sup-files für die Ports an. Ganz wichtig ist die Zeile

*default release=cvs tag=.

da im ports module keine Branches existieren.
 
Themenstarter #3
Original geschrieben von current
Schau Dir mal /usr/share/examples/cvsup/ports-supfile für ein Beispiel eines sup-files für die Ports an.
Da habe ich ja meines her :)



Ganz wichtig ist die Zeile

*default release=cvs tag=.

da im ports module keine Branches existieren.
Und hier lag der entscheidende Fehler, ich hatte tag=. durch ein tag=RELENG_4_8 ersetzt, um bei src-all in der config nicht gleich wieder die -current sourcen zu saugen..

Dass die Ports aber logischer Weise kein Release haben können, war mir in dem Moment, als ich den Eintrag vornahm, nicht weiter klar :)

Aber nun funktioniert wieder alles zufriedenstellend, weil ich dem src-all Eintrag das tag=RELENG_4_8 verpasst habe :)

Danke für den Tip!!!

Marcus