• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Den besten Grafiktreiber finden

waldbaer59

Active Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich zumindest einen stabilen Desktop mit einiger Software für den täglichen Gebrauch zusammengestellt. Klappt soweit ganz gut.

Grund für den Thread: ich hatte Probleme mit Updates nach der Installation des nvidia Treibers (ständige Checksummenfahler). Daher bin ich auf xf86-video-nv ausgewichen. Dieser macht mir keine direkten Probleme, aber es gibt ein paar Ärgernisse. Am meisten stört mich, dass ich beim Vergrößern/Verkleinern von Fenstern (hier: unter Xfce, aber auch unter Openbox) das Fenster plötzlich nicht mehr sehe, sondern nur den Mauszeiger. Habe ich diesen so weit gezogen wie ich wollte und lasse die Maustaste los kommt natürlich die Ansicht wieder.

Frage: was kann ich unter xf86-video-nv da machen? Kann ich überhaupt etwas machen oder muss ich mich nochmal in die 'Tiefen der nvidia Treiber' begeben? Nicht dass dann wieder andere Problem auftauchen. Andererseits könnte ich ja vorher einen Snapshot ziehen ...

Im Voraus Danke für einen kleinen Dankanstoss.

VLG
Stephan
 

darktrym

Fahnenträger
#2
Gibt es wirklich noch jemand mit Hardware die der nv-Treiber unterstützt?
Versuch doch mal vesa, der bekommt wenigstens noch Updates.
 

waldbaer59

Active Member
Themenstarter #4
Als Paket. Ich werde mir in der kommenden Woche einfach noch einen Versuch gönnen und den passenden Nvidia-Treiber nochmal installieren. Vorher werde ich einen Snapshot ziehen (auf einen externen Speicher). Immer wieder von vorne anfangen will ich auch nicht.

Gerade kommt mir noch der Gedanke, vielleicht eine unproblematische Karte zu nutzen. In meinem Fundus liegen noch zwei Grafikkarten: eine ATI Radeon HD5450 und eine NVIDIA GeForce 7300LE. Sollte ich auf die Idee kommen, davon eine einzubauen und nutzen zu wollen (statt der auf der Hauptplatine) dann sollte es vermutlich am besten die GeForce sein, oder?
 

pit234a

Well-Known Member
#5
also, ganz generell, wenn du bereits eine Nvidia-Karte verbaut hast (und warum sonst solltest du einen Nvidia-Treiber einsetzen?) und wenn diese Karte auch zu den unterstützten Modellen gehört (auf der Nvidia-HP kann sich durchhangeln und den Namen des passenden Treibers für seine Karte finden), dann sollte das auch mit dieser Karte und dem passenden Treiber funktionieren, wenn nicht auch zufällig ein HW-Fehler zuschlägt.

Welche HW hast du denn überhaupt nun am Laufen und wie hast du welchen Treiber installiert?
Hast du das Handbuch befolgt: https://www.freebsd.org/doc/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/x-config.html und die Installationshinweise zu dem Treiber beachtet?
Lädst du die richtigen Kernel-Module und was sagt die Xorg.0.log?

Aber diese Fragen und Hinweise sind ja eher genereller Natur. Meiner Ansicht nach dürfte es nur mal zufällig irgendwelche Checksummenfehler beim installieren von Paketen geben und das kann jedenfalls kein Dauerzustand sein. Tatsächlich habe ich das bei meinem Nvidia-Treiber noch nie erlebt. Und deshalb wäre eben mein Tip, es mit dem richtigen und passenden Treiber zu probieren, anstatt den xf86-video-nv als Notlösung dauerhaft zu etablieren.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#6
Genau, dauerhafte Checksum-Fehler heißt, dass die Pakete beim Download verändert werden.
 

waldbaer59

Active Member
Themenstarter #8
Ich bin noch etwas am Basteln und langsam glaube ich, dass es an der Onboard-Grafik liegt.
Der 340er Treiber lässt sich installieren, schmiert aber unter bestimmten, nachvollziehbaren Bedingungen ab. Der 389er kann aber nicht verwendet werden. Vesa liefert die Monitor Auflösung nicht, xf86-video-nv ist veraltet. *hmpf*
Man muss sich offenbar schon die Hardware genauer anschauen. Ok, morgen baue ich eine neuere Nvidia ein und schaue, was dabei herauskommt.
 

waldbaer59

Active Member
Themenstarter #10
Die 'neue' Hardware hat es zumindest 'an der Grafikfront' gebracht, wenn auch wider Erwarten mit dem Treiber "nvidia-driver-304-304.137". Offenbar ist mein Fundus hauptsächlich mit ziemlich altem Gerümpel bestückt.
Jetzt muss ich nur noch herausfinden, warum beim Verändern der Größe eines Fenster dieses Fenster verschwindet und nur der Mauszeiger zur Größenänderung zu sehen ist. Nach dem Aufziehen erscheint das Fenster (in der gewünschten Größe) wieder, aber irgendwie ist dieser Blindflug sicher auch noch zu beheben ...

Danke für die bisherigen Antworten. Ich habe übrigens auch eine Netzwerkkarte eingebaut und die 'Onboard-Karte' deaktiviert, um Fehlern hier beizukommen. Wahrscheinlich habe ich teilweise irreführende Meldungen erhalten, weil die Hardwarebasis schon Macken aufgewiesen hat.

VLG
Stephan
 

Crest

rm -rf /*
Mitarbeiter
#11
Poste doch bitte die Ausgabe von pciconf -lv. Dann kann dir jemand sagen was der richtige Treiber für deine GPU(s) ist.
 

turrican

Well-Known Member
#12
Jetzt muss ich nur noch herausfinden, warum beim Verändern der Größe eines Fenster dieses Fenster verschwindet und nur der Mauszeiger zur Größenänderung zu sehen ist. Nach dem Aufziehen erscheint das Fenster (in der gewünschten Größe) wieder, aber irgendwie ist dieser Blindflug sicher auch noch zu beheben ...

VLG
Stephan

Welche Bittiefe hast du eingestellt?
Ich kann mich an ähnliche Zustände (Dinge nicht sichtbar aufm Desktop, z.B. Menüs welche im Vordergrund aufpoppen, oder überlagert werden usw) erinnern, allerdings Jahre her und auf Linux.
Damals wars aber eine Bittiefe <>24 Bit, welche diese komischen Effekte produzierte (auch nVidia Hardware, nVidia Treiber), und nur bei bestimmten Rechnern.
Stellte man auf 24 Bit Colour Depth, waren die Probleme verschwunden.
 

waldbaer59

Active Member
Themenstarter #13
Hier schon einmal die Ausgabe von pciconf -lv


Code:
none0@pci0:0:0:0:    class=0x050000 card=0x07541849 chip=0x075410de rev=0xa2 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] Memory Controller'
    class      = memory
    subclass   = RAM
isab0@pci0:0:1:0:    class=0x060100 card=0x075c1849 chip=0x075c10de rev=0xa2 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] LPC Bridge'
    class      = bridge
    subclass   = PCI-ISA
none1@pci0:0:1:1:    class=0x0c0500 card=0x07521849 chip=0x075210de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] SMBus'
    class      = serial bus
    subclass   = SMBus
none2@pci0:0:1:2:    class=0x050000 card=0x07511849 chip=0x075110de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] Memory Controller'
    class      = memory
    subclass   = RAM
none3@pci0:0:1:3:    class=0x0b4000 card=0x07531849 chip=0x075310de rev=0xa2 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] Co-Processor'
    class      = processor
none4@pci0:0:1:4:    class=0x050000 card=0x05681849 chip=0x056810de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] Memory Controller'
    class      = memory
    subclass   = RAM
ohci0@pci0:0:2:0:    class=0x0c0310 card=0x077b1849 chip=0x077b10de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] OHCI USB 1.1 Controller'
    class      = serial bus
    subclass   = USB
ehci0@pci0:0:2:1:    class=0x0c0320 card=0x077c1849 chip=0x077c10de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] EHCI USB 2.0 Controller'
    class      = serial bus
    subclass   = USB
ohci1@pci0:0:4:0:    class=0x0c0310 card=0x077d1849 chip=0x077d10de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] OHCI USB 1.1 Controller'
    class      = serial bus
    subclass   = USB
ehci1@pci0:0:4:1:    class=0x0c0320 card=0x077e1849 chip=0x077e10de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] EHCI USB 2.0 Controller'
    class      = serial bus
    subclass   = USB
atapci0@pci0:0:6:0:    class=0x01018a card=0x07591849 chip=0x075910de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] IDE'
    class      = mass storage
    subclass   = ATA
hdac0@pci0:0:7:0:    class=0x040300 card=0x36621849 chip=0x077410de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP72XE/MCP72P/MCP78U/MCP78S High Definition Audio'
    class      = multimedia
    subclass   = HDA
pcib1@pci0:0:8:0:    class=0x060401 card=0x075a1849 chip=0x075a10de rev=0xa1 hdr=0x01
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] PCI Bridge'
    class      = bridge
    subclass   = PCI-PCI
ahci0@pci0:0:9:0:    class=0x010185 card=0x0ad01849 chip=0x0ad010de rev=0xa2 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] SATA Controller (non-AHCI mode)'
    class      = mass storage
    subclass   = ATA
pcib2@pci0:0:16:0:    class=0x060400 card=0x07781849 chip=0x077810de rev=0xa1 hdr=0x01
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] PCI Express Bridge'
    class      = bridge
    subclass   = PCI-PCI
pcib3@pci0:0:18:0:    class=0x060400 card=0x075b1849 chip=0x075b10de rev=0xa1 hdr=0x01
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] PCI Express Bridge'
    class      = bridge
    subclass   = PCI-PCI
pcib4@pci0:0:19:0:    class=0x060400 card=0x077a1849 chip=0x077a10de rev=0xa1 hdr=0x01
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'MCP78S [GeForce 8200] PCI Bridge'
    class      = bridge
    subclass   = PCI-PCI
hostb0@pci0:0:24:0:    class=0x060000 card=0x00000000 chip=0x12001022 rev=0x00 hdr=0x00
    vendor     = 'Advanced Micro Devices, Inc. [AMD]'
    device     = 'Family 10h Processor HyperTransport Configuration'
    class      = bridge
    subclass   = HOST-PCI
hostb1@pci0:0:24:1:    class=0x060000 card=0x00000000 chip=0x12011022 rev=0x00 hdr=0x00
    vendor     = 'Advanced Micro Devices, Inc. [AMD]'
    device     = 'Family 10h Processor Address Map'
    class      = bridge
    subclass   = HOST-PCI
hostb2@pci0:0:24:2:    class=0x060000 card=0x00000000 chip=0x12021022 rev=0x00 hdr=0x00
    vendor     = 'Advanced Micro Devices, Inc. [AMD]'
    device     = 'Family 10h Processor DRAM Controller'
    class      = bridge
    subclass   = HOST-PCI
hostb3@pci0:0:24:3:    class=0x060000 card=0x00000000 chip=0x12031022 rev=0x00 hdr=0x00
    vendor     = 'Advanced Micro Devices, Inc. [AMD]'
    device     = 'Family 10h Processor Miscellaneous Control'
    class      = bridge
    subclass   = HOST-PCI
hostb4@pci0:0:24:4:    class=0x060000 card=0x00000000 chip=0x12041022 rev=0x00 hdr=0x00
    vendor     = 'Advanced Micro Devices, Inc. [AMD]'
    device     = 'Family 10h Processor Link Control'
    class      = bridge
    subclass   = HOST-PCI
rl0@pci0:1:10:0:    class=0x020000 card=0xd0101429 chip=0x813910ec rev=0x10 hdr=0x00
    vendor     = 'Realtek Semiconductor Co., Ltd.'
    device     = 'RTL-8100/8101L/8139 PCI Fast Ethernet Adapter'
    class      = network
    subclass   = ethernet
vgapci0@pci0:2:0:0:    class=0x030000 card=0x5efb107d chip=0x01d110de rev=0xa1 hdr=0x00
    vendor     = 'NVIDIA Corporation'
    device     = 'G72 [GeForce 7300 LE]'
    class      = display
    subclass   = VGA
xhci0@pci0:3:0:0:    class=0x0c0330 card=0xffffffff chip=0x01941033 rev=0x04 hdr=0x00
    vendor     = 'NEC Corporation'
    device     = 'uPD720200 USB 3.0 Host Controller'
    class      = serial bus
    subclass   = USB
... und die EInstellungen aus der xorg.conf, die ich habe generieren lassen:

Code:
Section "ServerLayout"
    Identifier     "Layout0"
    Screen      0  "Screen0" 0 0
    InputDevice    "Keyboard0" "CoreKeyboard"
    InputDevice    "Mouse0" "CorePointer"
EndSection

Section "Files"
EndSection

Section "InputDevice"

    # generated from default
    Identifier     "Mouse0"
    Driver         "mouse"
    Option         "Protocol" "auto"
    Option         "Device" "/dev/sysmouse"
    Option         "Emulate3Buttons" "no"
    Option         "ZAxisMapping" "4 5"
EndSection

Section "InputDevice"

    # generated from default
    Identifier     "Keyboard0"
    Driver         "keyboard"
EndSection

Section "Monitor"
    Identifier     "Monitor0"
    VendorName     "Unknown"
    ModelName      "Unknown"
    HorizSync       28.0 - 33.0
    VertRefresh     43.0 - 72.0
    Option         "DPMS"
EndSection

Section "Device"
    Identifier     "Device0"
    Driver         "nvidia"
    VendorName     "NVIDIA Corporation"
EndSection

Section "Screen"
    Identifier     "Screen0"
    Device         "Device0"
    Monitor        "Monitor0"
    DefaultDepth    24
    SubSection     "Display"
        Depth       24
    EndSubSection
EndSection

(END)
Wie gesagt: aktuell habe ich den nvidia-driver-304-304.137 aktiv, der sich auch (abgesehen von dem Fauxpas mit der Fenster-Größenänderung) keine Fehler erlaubt.
 

pit234a

Well-Known Member
#14
http://www.nvidia.de/object/unix-de.html
dann
http://www.nvidia.de/Download/driverResults.aspx/123861/de
zeigt, dass da der 304.137 der passende Treiber ist.

Den gleichen Treiber verwende ich auch und bei meiner Karte zeigt er keine Schwächen. Das will nicht unbedingt eine gute Nachricht für dich sein. Ich habe bei meiner kurzen Recherche schon Beiträge von anderen Freien Systemen gefunden, wo mit genau diesem Treiber und deiner Karte auch Probleme auftauchten, die auch offenbar nicht gelöst wurden. Die Anwender in meinen Beispielen nahmen dann lieber den VESA-Treiber. Ich würde das nicht unbedingt so wollen.
 

waldbaer59

Active Member
Themenstarter #15
Ich habe die Stelle gefunden. Das ist sowas von ärgerlich ... und ich habe an dieser Stelle definitiv nichts geschraubt. Warum aber im xfce4-seetings-editor unter dem Kanal xfwm4 die Eigenschaft "resize_opacity" = 0 (Null) gesetzt war ist für mich nicht nachvollziehbar. Den Wert habe ich auf 50 gesetzt was einen netten Effekt ergibt.
Wieder was gelernt...
 

Crest

rm -rf /*
Mitarbeiter
#16
Also eine 7300er Nvidia GPU ist nun wirklich sehr alt. Wie bereits gesagt ist der alte 304.x Treiber die einzige Option die GPU noch ans Laufen zu bekommen. Damit solltest du ein Bild in nativer Auflösung bekommen und die Leistung sollte für die üblichen Desktopumgebungen reichen. Aktuelle OpenGL Versionen oder Hardware Videodecoding (erst recht für H.264, H.265 und VP9) wirst du allerdings nicht bekommen.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#17
Das Ende ist aber absehbar, der 304 Treiber wird mit dem nächsten großen X.org-Update an inkompatibler API sterben. Er wird sich bestenfalls noch mit Gewalt laden lassen.
 

pit234a

Well-Known Member
#18
Das Ende ist aber absehbar, der 304 Treiber wird mit dem nächsten großen X.org-Update an inkompatibler API sterben. Er wird sich bestenfalls noch mit Gewalt laden lassen.
Das ist aber Mist. Er arbeitet für mich sehr gut und ich habe inzwischen mehrere GraKa, die damit laufen. Dann müsste ich die ja alle verschrotten und ersetzen. Sowas will mir gar nicht gefallen.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#19
Naja. Man könnte nun natürlich argumentieren, dass genau das das vielleicht häufigste Argument gegen Blobs ist. Stellt der Hersteller den Treiber-Support ein, kann man seine noch funktionierende Hardware auf den Müll werfen. Aber andererseits sind mit dem Ende des 304 Treibers nun nicht mehr unterstützten NV40 und G70 GPUs zwischen 2004 und 2006 auf den Markt gekommen, die Low End Modelle wurden bis 2008 verkauft. Sie sind also mindestens 10 Jahre alt, größtenteils älter. Sie sind technisch absolut überholt und bis auf wenige Restbestände in alten Maschinen dürften sie gar nicht mehr im Einsatz sein. Warum sollte Nvidia also Ressouren investieren um sie weiter zu unterstützen? Und mit den freien Treibern aus der Zeit sieht auch nicht besser aus. Die Radeon R500 waren z.B. schon vor guten 5 Jahren so weit runtergerottet, dass ich die Karten verschrottet hab.
 
Themenstarter #20
Ok, damit ist es umso bedauerlicher, dass nouveau nicht verfügbar ist. Und nv ist ja - wie bereits überdeutlich erwähnt - veraltet und sollte nicht mehr verwendet werden. Zur Not schnappe ich mir eine etwas neuere GraKa und arbeite damit weiter ... *seufz*
 

pit234a

Well-Known Member
#21
Zur Not schnappe ich mir eine etwas neuere GraKa
me too

aber: das Problem für mich als Endanwender ist nun, genau den geeigneten Zeitpunkt zu erwischen, keine GraKa zu kaufen, die dann doch nicht mehr unterstützt wird und zusätzlich soll sie auch noch in meinem PC mit meinem OS funktionieren.
Ich hasse solche Stress-Situationen!
Froh, dass ich endlich auch einen "neuen" PC habe, der meinen Anforderungen vollkommen genügt und im Vergleich zum eben stillgelegten deutlich besser arbeitet, muss ich nun schon wieder die nächste Änderung planen und in Kauf nehmen.
Ich fühle mich wohl in meiner Kuhle und nun kommt der Aufruf, doch mal das Bett zu machen und die Laken auf zu schütteln: einfach schrecklich.
Aber wirklich ab und zu mal nötig.
 

ralli

BSD Fanboy
#22
Ok, damit ist es umso bedauerlicher, dass nouveau nicht verfügbar ist. Und nv ist ja - wie bereits überdeutlich erwähnt - veraltet und sollte nicht mehr verwendet werden. Zur Not schnappe ich mir eine etwas neuere GraKa und arbeite damit weiter ... *seufz*
Warum der nouveau nicht portiert wird, wird mir auch ein ewiges Rätsel bleiben. Er ist viel performanter und leistungsfähiger als der nv Treiber und steht zumindest im 2D Bereich dem propertiären Treiber kaum nach. Aber auch im 3D Bereich hat der Nouveau leistungsmäßig aufgeholt.
 

ralli

BSD Fanboy
#23
Mi
aber: das Problem für mich als Endanwender ist nun, genau den geeigneten Zeitpunkt zu erwischen, keine GraKa zu kaufen, die dann doch nicht mehr unterstützt wird und zusätzlich soll sie auch noch in meinem PC mit meinem OS funktionieren.
Ich hasse solche Stress-Situationen!
Mir geht es ebenso, aber das ist der ewige Kreislauf und daran wird sich auch nie was ändern. Leider. Deswegen habe ich auch nie so gerne in neue Hardware investiert und wenn, dann nur wenn es absolut notwendig wurde. Die angebliche Ruhe ist meistens eine trügerische ....