Desktop an USB-C-Dockingstation anschließen?

drm

Well-Known Member
Ich stehe gerade vor der Wahl, ob ich mir einen Laptop oder einen Desktop-PC als Ersatz für meinen fast 10 Jahre alten Laptop kaufen soll. Von meinem Arbeitgeber habe ich eine Lenovo-Dockingstation bekommen, an die Laptops einfach mit einem USB-C-Kabel angeschlossen werden können, was sehr komfortabel ist. Insofern liegt erstmal der Gedanke nahe, mir privat auch einen Laptop zu holen - allerdings hätte ich irgendwie auch mal wieder Lust auf einen Desktop ;) Macht aber nur Sinn, wenn ich den Desktop auch über USB-C an die Dockingstation anschließen kann. Bei meinen Google-Suchen habe ich leider nichts dergleichen gefunden, wisst ihr vielleicht, ob sowas überhaupt möglich ist?

Danke und einen schönen Abend
drm
 

medV2

Well-Known Member
Für Tastatur und Maus sollte das überhaupt kein Problem sein. Ist ja eigentlich nur ein USB-Hub.

Beim Bildschirm siehts etwas anders aus. Prinzipiell kann USB-C auch das weiterreichen, aber da machen die meisten Grafikkarten nicht mit. Auch wenn du größere Ansprüche stellst (144HZ, 4k, ..) wirds schwierig, vorallem bei multi-Monitor Setup.

Aber sogut wie alle Montiore haben 2 oder mehr DP/HDMI anschlüsse. Also einen an die Dockingstation und einen an den Desktop.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Das was medv2 schreibt ist so nicht ganz korrekt, je nach Type-C anschluss, man kann da auch z.B. nen 2. Monitor "Durchschleifen" e.t.c. - aktuelle separate GPUs haben idr. auch einen direkten Type-C-Anschluss der dann soweit ich weiß auch zumindest USB 3.0 macht.

Die großen PC-Hersteller bieten da soweit ich weiß nur sehr zögernd zurzeit etwas an.

Im "freien" Mainboard & GPU-Markt gibt es da aber eine recht große Auswahl entsprechender Produkte. Da wird dann auch gleich USB, Monitor, Daten ggf. LAN e.t.c. mit durchgegeben.

Strom gibts aber für Desktopsysteme eher nicht dadrüber, das habe ich bislang eher bei arm-systemen gesehen.
 

drm

Well-Known Member
Danke für eure Antworten! Vielleicht hätte ich direkt erwähnen sollen, was an der Dockingstation angeschlossen ist...

Also: Ich habe einen 27"-Monitor, der sowohl über HDMI als auch über DisplayPort angeschlossen werden kann - mit der Dockingstation ist er über DP verbunden. Zudem ist ein LAN-Kabel, Tastatur, Maus, Webcam und ein Bluetooth-USB-Stecker fürs Headset angeschlossen.

Der Desktop kann natürlich separat mit Strom versorgt und direkt an den Monitor geschlossen werden; zudem könnte er auch ein eigenes LAN-Kabel bekommen. Dann bleiben eigentlich nur noch vier USB-Anschlüsse übrig, die sich Desktop und Dockingstation teilen müssten.

Den Desktop würde ich mir auch selbst zusammenstellen/zusammenbauen (ggf. mit dem neuen Ryzen 3 :cool:), würde aber wenn möglich auch eine separate GPU verzichten und nur die onboard-Grafikkarte nutzen wollen. Wenn es da Mainboards gibt, die auch über die onboard-Karte USB-C anbieten, wäre das natürlich perfekt ;) Sonst würde aber vielleicht auch eine Art KVM-Switch mit USB reichen? Sowas wie das hier? https://www.amazon.de/UGREEN-Umscha...850&sprefix=usb+switch+k,computers,302&sr=8-3

Danke für eure Unterstützung ;)
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Den Desktop würde ich mir auch selbst zusammenstellen/zusammenbauen (ggf. mit dem neuen Ryzen 3 :cool:), würde aber wenn möglich auch eine separate GPU verzichten und nur die onboard-Grafikkarte nutzen wollen. Wenn es da Mainboards gibt, die auch über die onboard-Karte USB-C anbieten, wäre das natürlich perfekt ;) Sonst würde aber vielleicht auch eine Art KVM-Switch mit USB reichen? Sowas wie das hier? https://www.amazon.de/UGREEN-Umschalter-Drucker-Tastatur-Festplatten/dp/B01N6GD9JO/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=DM2RV45PAFBP&dchild=1&keywords=usb+switch+kvm&qid=1603999850&sprefix=usb+switch+k,computers,302&sr=8-3

Danke für eure Unterstützung ;)

Es gibt da diverse passende Mainboards einfach mal bei asus & co auf die Seite gehen und "type c" als ausschlußkrieterium suchen, mir wurden da mehrere dutzend modelle sofort angezeigt.

Würde aber genau in die Specs schauen ob das nur USB ist oder ob da auch Display oder vill. sogar noch mehr rausgeführt wurd, Type-C ist nicht gleich Type-C
 

medV2

Well-Known Member
Das was medv2 schreibt ist so nicht ganz korrekt, je nach Type-C anschluss, man kann da auch z.B. nen 2. Monitor "Durchschleifen" e.t.c. - aktuelle separate GPUs haben idr. auch einen direkten Type-C-Anschluss der dann soweit ich weiß auch zumindest USB 3.0 macht.

Nicht beliebig, bei 2x 4k /60 Hz ist meines Wissens da aktuell Schluss. Ein 4k Monitor hat gern auch mal 144Hz, von daher.. Auch fällt dein USB- Speed dann auf USB 2 zurück.
Aber da unser OP ohnehin nur einen Monitor hat ist es nicht von Belang.

Aktuelle GPUs haben übrigends mit nichten einen USB-C, auch die ganz teuren nicht. Hier muss man etwas suchen oder auf Workstation GPUs zurückgreifen.

Ein Mainboard zu finden, wass dir die interne Grafik über USB-C rausgibt wird auch sicher nicht so einfach, bzw. teuer. Ich würde also im Zweifelsfall einfach den Monitor mit Desktop und Docking verbinden.
 
Oben