dhcpd terminiert ohne Fehlermeldung

muge

Active Member
Hallo zusammen.

Ich habe seit ein paar Monaten einen OpenBSD 3.4 Server am laufen, auf dem auch ein dhcp server aktiviert sein sollte.
Bis heute ging alles gut, bis jemand die Sicherung des Stockwerkes zog...
Seither läuft mein dhcpd Server nicht mehr. Beim booten wird er gestarted, zumindest sehe ich die Meldung. Aber danach geht etwas schief. Ich habe bisher in keinem Logfile eine Fehlermeldung gefunden! Das einzige, das ich gefunden habe vom dhcpd ist die Datei /var/run/dhcpd.pid. In top wird er nicht aufgelistet und kein Rechner kriegt einen release.
Wenn ich den sever manuell starten will, so kommt die Fehlermeldung, dass ich kein Netz für das Interface fxp0 definiert habe und dann exit. fxp0 ist das Interface, über dass ich bei meinem ISP angeschlossen bin, da darf ich also keine releases verteilen. Aber fxp0 ist sowieso nicht in der datei /etc/dhcpd.interfaces eingetragen (dort ist nur das interface drin, über welches der Server am lokalen LAN hängt).

Hat jemand eine Idee, wo das Problem liegen kann? wie kann ich herausfinden, weshalb der Server nicht mehr läuft (wie gesagt: bis zum Crash heute hatte er keine Probleme).

gestarted wird er über rc.conf mit dem Flag "q".

thx muge
 

CW

Netswimmer
Hmmm ... seltsam .... wirklich

Wie wäre es, wenn du zuerst ohne dhcpd booten würdest und dann manuell dhcpd DEINE_NETZKARTE eingeben würdest.

Mal sehen, ob du dann dei Fehlermeldung bekommst.

Grüße

CW
 

muge

Active Member
Keine Ahnung, woran es gelegen hat, aber es läuft wieder.
Da war noch mehr nicht in Ordnung, vielleicht hat etwas dazwischengefunkt...

thx muge
 
Oben