Digitaler Impfausweis - Wie funktioniert der?

serie300

Well-Known Member
Guten Abend

weiß jemand was der "digitale Impfausweis" alles macht und wie er funktioniert? Wenn man googelt erfährt man nur "Funktioniert mit 'ner App auf 'nem Handy" (detailierte Infos verwirren ja nur). Was ist daran mehr, als einen (fixen) QR Code anzeigen? Dann könnte man ja auch ein Foto von dem QR Code auf dem Ausdruck machen und vorzeigen.
 

medV2

Well-Known Member
Soweit ich weiß macht das Ding nix anderes als nen QR Code + Infos (Namen, kA was noch) anzeigen.Also ja ich versteh auch nicht wieso man das braucht, denke ist wohl einfach "is halt cooler wenn man ne App hat" Zeug.
Ich selbst bin noch nicht geimpft, aber aus zweiter Hand weiß ich, dass es zumindest bei uns in Ö immer klappt wenn man den QR Code den man, bekommt auf nem Smartphone als Foto zeigt.

Wenn mans überprüfen will macht ne App natürlich Sinn, soweit ich weiß können das aber die wenigsten EU konform derzeit.
 

midnight

OpenBSD & FreeBSD
Guten Abend

weiß jemand was der "digitale Impfausweis" alles macht und wie er funktioniert? Wenn man googelt erfährt man nur "Funktioniert mit 'ner App auf 'nem Handy" (detailierte Infos verwirren ja nur). Was ist daran mehr, als einen (fixen) QR Code anzeigen? Dann könnte man ja auch ein Foto von dem QR Code auf dem Ausdruck machen und vorzeigen.
QR-Code mitfuehren reicht. Egal ob als Kopie oder als Foto.
 

Photor

Well-Known Member
Soweit ich weiß macht das Ding nix anderes als nen QR Code + Infos (Namen, kA was noch) anzeigen.Also ja ich versteh auch nicht wieso man das braucht, denke ist wohl einfach "is halt cooler wenn man ne App hat" Zeug.
So ganz kann das nicht stimmen. Wenn ich mir den QR-Code in der Cororna-Warn-App anzeige, dann ist das einer. Eingelesen habe ich aber beide Zertifikate (1. Impfung + 2. Impfung). Also wird die Info zusammen in einen QR-Code gepackt.

Ciao,
Photor
 

medV2

Well-Known Member
Impliziert das Zertifikat über die zweite Impfung nicht die erste? Ich kann nur sagen, dass bei uns das Zertifikat EINER Impfung als QR Code überall genügt.
 

Photor

Well-Known Member
Nee, wohl nicht. Die sind wohl unabhängig - so wie ich es verstehe. Konnten ja unterschiedliche Impfstoffe sein, sind in jedem Fall unterschiedliche Chargen-Nummern, Datum, eventuell unterschiedliche Impfstelle.

ich habe mir die Zertifikate (2 Stück) in der Apotheke ausstellen lassen, weil beim Hausarzt geimpft, und die konnte das (noch) nicht konnten. Und Hinweis der Apothekerin, man solle die auch in der richtigen Reihenfolge einscannen.

Die Corona-Warn-App braucht beide (oder nur eines bei J&J) und berechnet ja auch die Zeit, ab wann man dann immun wird/ist.

Ciao,
Photor
 

Azazyel

Well-Known Member
Das Bild kann ich ja auch am Smartphone zeigen? Das ist für mich ein schwaches Argument.
Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
  • Die Lesbarkeit in der App ist besser, d.h. eine etwaige Kontrolle geht schneller vonstatten
  • Die Gültigkeitszeiträume werden automatisch überprüft
  • Man kann eine Erinnerungsfunktion für die absehbare Auffrischungsimpfung einbauen
In Verbindung mit dem überschaubaren Entwicklungsaufwand und einer Nutzerbasis im zweistelligen Millionenbereich habe ich schon schlechtere Investitionen gesehen. :)
 

medV2

Well-Known Member
Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
  • Die Lesbarkeit in der App ist besser, d.h. eine etwaige Kontrolle geht schneller vonstatten
  • Die Gültigkeitszeiträume werden automatisch überprüft
  • Man kann eine Erinnerungsfunktion für die absehbare Auffrischungsimpfung einbauen
In Verbindung mit dem überschaubaren Entwicklungsaufwand und einer Nutzerbasis im zweistelligen Millionenbereich habe ich schon schlechtere Investitionen gesehen. :)

  • es ist ein QR Code, der sieht auf meinem Display immer gleich aus, egal welche App. Und in der prakis hat bei mir noch niemand den QR Code (getestet) gescannt obwohl ich seit nem Monat wieder regelmäßig in der Gastronomie bin. Hauptsache man hat nen halbwegs "offiziellen" Zettel.
  • das betrifft den Überprüfer, das ist unabhängig von mir, der nur in den Gastgarten will. Ja für Betriebe mag das einen Sinn haben.
  • kann man, kann man auch per Mail. Und wie ich die Behörden kenne wird sowieso immer zusätzlich ein Schreiben per Post rausgehen.

Was den Aufwand betrifft: Ja, ich hätte auch prinzipiell kein Problem damit. Aber wieso nicht OSS und mit reproducible builds? Hat zumindest in Ö die Regierung nicht hinbekommen, eine Hochschule hat das jetzt übernommen und zumindest OSS mit guter Doku haben wir schon. Wohlgemerkt kostenlos wärend die Regierung Tausende von Euros für eine schlechtere App rausgehauen hat.

Versteh mich nicht falsch wer die "Konfortfunktionen" der App haben möchte soll sie benutzen. Für die Kernanwendung - einen QR Code zeigen, er nachweißt das man geimpft ist - ist es aber nicht notwendig. Und darum gings nunmal auch ursprünglich.
 

Esjott

Kellerkind
Naja, ist halt die Bewquemlichkeitsansicht. Dafür gibt es die Validierung (Zertifikatecheck) über den QR Code.
 

pit234a

Well-Known Member
wenn man kein Smartphone hat, bekommt man dann einen ausgedruckten QR-Code als digitalen Impf-Ausweis?
Also, woher?
Wer erstellt/versendet denn diese Ausweise?

Und dann würde ja quasi ein QR-Code für alle gehen, also, den könnte ich ja mit der Familie teilen...

Ist mir durchaus etwas suspekt.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Es reicht anscheinend, das Datum zu ändern.
Und dann würde ja quasi ein QR-Code für alle gehen, also, den könnte ich ja mit der Familie teilen...

Ja, kann man. Ich könnte deinen QR nutzen. Aber Betrüger, egal ob mit manipuliertem digitalem Impfausweis oder gefälschtem gelben Impfausweis von Ebay, sollte man meiner bescheidenen Meinung nach pragmatisch sehen. Die dürften nahezu 100% Schnittmenge mit Coronoleugnern, allgemeinen Impfgegnern, Querdenkern und sonstigen Idioten haben. Diesen Menschen kommt man mit Diskussionen nicht bei und Massenkontrollen, um die anteilig auf die Bevölkerung gesehen handvoll Impfpassfälscher zu finden, sind den Aufwand nicht wert. Denn: Jeder klar denkende Mensch wird sich gegen Corona impfen lassen. Und inzwischen gibt es hier in Deutschland so viel Impfstoff, dass in sehr naher Zukunft auch jeder Mensch die Möglichkeit zur Impfung haben wird. Das ist alles, was Staat und Gesellschaft ohne Impfpflicht tun können. Die geschätzt restlichen 10 bis 25 Prozent, je nach regionalem Idiotenfaktor, bekommen dann eben während der absehbaren Herbst- und Winterwelle die Immunisierung auf "Darwinart". Erhöht zwar vorübergehend das Infektionsrisiko für alle Geimpften leicht (durch steigendes indiviuelles Infektionsrisiko aufgrund von mehr Personen, die das Virus weitergeben), aber das dürfte sich im Bereich von ein paar Prozentpunkten bewegen und ist dann halt so.
 
Zuletzt bearbeitet:

pit234a

Well-Known Member
Das nachgeradezu asoziale Verhalten von Impf-verweigeren will ich gerne unterstreichen.
Was man vielleicht zu wenig bedenkt: die Gefahr für erfolgreiche Mutationen hängt ja direkt mit der Anzahl aktiver Viren zusammen und deshalb ist es absolut notwendig, diese Zahl zu drücken so gut es nur irgend möglich ist, wenn wir nicht leichtfertig den Vorteil verfügbarer Impfstoffe aufs Spiel setzen wollen.
Und es gibt eine Anzahl von Menschen, die auf Grund persönlicher Umstände nicht geimpft werden sollten, etwa Schwangere.

Nein.
Es war doch sehr früh im Gespräch, dass DE einen neuen, digitalen Impf-Ausweis/Pass als Ersatz für den Gelben plant. Ein Bundesland ist da schon mal voran geeilt und hat so etwas entwickeln lassen und ich hatte das so verstanden, dass es eine Art Check-Karte mit entsprechenden Daten sei.
Vermutlich wäre auch auf der "Gesundheitskarte" noch Platz genug, diese Information einzutragen.
Die Frage, die sich mir damals schon stellte: wer will die Daten dann lesen können?
Mit einem QR-Code geht das natürlich sehr einfach und schnell.
Aber ist dieser QR-Code und die App nun Ersatz für diesen geplanten, neuen und digitalen Pass?
Ist das nun offiziell?

Um das noch hinzu zu fügen: ich brauche keinen QR-Code, weil ich keinerlei "Vergünstigungen" für vollständig Geimpfte in Anspruch nehmen möchte. Meine derzeitige Situation im Home-Office ist da recht komfortabel und da gibt es auch keine Kontrollen. Für meine Kollegen sieht das ganz anders aus und die können sich die mitunter schon täglichen Schnell-Tests dadurch ersparen und ihrer Nase eine Erholung gönnen.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Ja, kann man. Ich könnte deinen QR nutzen. Aber Betrüger, egal ob mit manipuliertem digitalem Impfausweis oder gefälschtem gelben Impfausweis von Ebay, sollte man meiner bescheidenen Meinung nach pragmatisch sehen. Die dürften nahezu 100% Schnittmenge mit Coronoleugnern, allgemeinen Impfgegnern, Querdenkern und sonstigen Idioten haben. Diesen Menschen kommt man mit Diskussionen nicht bei und Massenkontrollen, um die anteilig auf die Bevölkerung gesehen handvoll Impfpassfälscher zu finden, sind den Aufwand nicht wert. Denn: Jeder klar denkende Mensch wird sich gegen Corona impfen lassen. Und inzwischen gibt es hier in Deutschland so viel Impfstoff, dass in sehr naher Zukunft auch jeder Mensch die Möglichkeit zur Impfung haben wird. Das ist alles, was Staat und Gesellschaft ohne Impfpflicht tun können. Die geschätzt restlichen 10 bis 25 Prozent, je nach regionalem Idiotenfaktor, bekommen dann eben während der absehbaren Herbst- und Winterwelle die Immunisierung auf "Darwinart". Erhöht zwar vorübergehend das Infektionsrisiko für alle Geimpften leicht (durch steigendes indiviuelles Infektionsrisiko aufgrund von mehr Personen, die das Virus weitergeben), aber das dürfte sich im Bereich von ein paar Prozentpunkten bewegen und ist dann halt so.

Dem kann man wie üblich nicht wiedersprechen.

Ich möchte noch ergänzen das es theoretisch wohl so ist das man zumindest gegen den Perso prüfen soll und es durchaus merkbare strafen für manipulationen an solchen Dokumenten gibt - wird sicher nicht jeden querdenker abschrecken und im zweifel wohl auch kaum kontrollierbar sein ...

... ich glaube der sinn der app ist auch uu das später mit anderen digitalen prozessen zb in der Veranstaltungsbranche zu verknüpfen so das man sich dort digital vorab schon ausweisen kann und dann nur noch einmal die eintrittskarte kontrolliert werden muss o.ä. um den check-in bei Veranstaltungen wie Konzerten, Festivals etc. vorort zu beschleunigen - aber ob das in unseren Digitalen Brachland so kommt ... ...
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Eigentlich habe ich mit dem Offtopic begonnen. Ich würde sagen, wir lassen das. Coronadiskussionen gibt es an anderen Orten schon genug. Also: Zurück zum digitalen Impfpass!
 

midnight

OpenBSD & FreeBSD
wenn man kein Smartphone hat, bekommt man dann einen ausgedruckten QR-Code als digitalen Impf-Ausweis?
Also, woher?
Wer erstellt/versendet denn diese Ausweise?
Sobald Du vollstaendig geimpft bist, bekommst den QR-Code bei deinem Arzt oder in der Apotheke gegen Vorlage des gelben Impp- und Personalausweises. Dieses QR-Code brauchst Du dann nur als Kopie (auf Papier oder als Foto auf dem Smartphone) mit dir zu fuehren. Aufgrund der Personalisierung mit Perso ist der QR-Code natuerlich nicht teilbar.
 

schorsch_76

FreeBSD Fanboy
Ich habe heute die QR Codes meiner Impfungen erhalten. Mit SecScanQR habe ich mal reingeschaut was drin steht. Es scheint Base64 codiert zu sein mit : als Sperator. Mehr habe ich nicht decodiert. ;)
 

Rosendoktor

Well-Known Member
Auf keinem meiner beiden Smartphones ist so eine CovDings App lauffähig, daher interessiert mich wie das funktioniert und ob ich es dennoch irgendwie nutzen kann. Leider ist es frustrierend und beschämend, wie wenig zu den technischen Hintergründen kommuniziert wird. Nur oberflächliches BlaBla überall.

Man scheint also pro Impfung (und jetzt auch für Genesung) ein ausgedrucktes Zertifikat mit QR Code zu bekommen. Dieser Code enthält die wesentlichen Informationen wie Erst-/Zweitimpfung, verwendeter Impfstoff, Datum der Impfung, Name und Geburtsdatum der geimpften Person (bzw. analoges bei Genesenen). Und wohl eine digitale Signatur, oder nicht (ist jetzt aber nur geraten, wie gesagt, die dazu Infos sind :grumble:)?.

Aus diesen Informationen ermitteln diese CovDings Apps dann den aktuellen Impfstatus, so wird "Vollständiger Impfschutz" 14 Tage nach der Zweitimpfung angezeigt, bzw. 14 Tage nach der Impfung mit J&J oder einer beliebigen Impfung bei Genesenen. Diesen Impfstatus zusammen mit Name und Geburtsdatum der Person verpacken die CovDings Apps dann in einen neuen QR Code, den sie anzeigen und der zum Prüfen gescannt werden kann.

Hab ich das jetzt richtig verstanden?

Falls ja, funktioniert das offensichtlich nicht ohne diese CovDings Apps. Jedenfalls nicht einfach so... Die Zertifikate alleine sind nicht zur schnellen Prüfung des Impfstatus geeignet und auch nicht dafür vorgesehen.

Aber, kann ich dann nicht einfach meine Zertifikate auf dem iPhone meiner Frau einscannen, den fertigen QR Code anzeigen lassen, davon einen Screenshot machen und dieses Bild dann einfach auf meinem Smartphone anzeigen lassen? Oder ist das dann Urkundenfälschung (auch wenn da natürlich nix gefälscht ist). Oder enthält der QR Code einen Gültigkeitszeitraum (10 Minuten, 2 Stunden oder so), so dass er für jede Prüfung neu generiert werden muss? Digital signiert wird er wohl nicht sein, da der private Schlüssel dann ja in der App gespeichert werden müsste was nicht sinnvoll ist.

:confused:
 
Oben