doom3 +freebsd?

da_andy

homo informaticus
LoooooooooooL
10 fps...da hätte ich das spiel sofort abgebrochen...
also wenn ein spiel (früher) bei mir anfing zu ruckeln, habe ich mir immer neue hardware gekauft...
zu 99% lag es immer dran...
aber naja heute bin ich net mehr so auf spiele aus...trotzdem werde ich mir das optimum (bei doom3) kaufen...das reicht dann erstmal für 1-1,5jahre...
danach kommt sowieso 64bit...
ich warte nur noch ab, bis die technik einigermaßen ausgereift ist und vorallem bezahlbar...
 

roman

Well-Known Member
bei mir stockt alles seit ich denken kann, hab damals sogar quake 2 auf nem p60 durchgespielt, kleinste auflösung, fenster, sound aus und hat gestockt wie die hölle. achja, musste die platte komprimieren damit ich es überhaupt installieren konnte :)
jaja, das waren noch schöne zeiten *träum*
 

EyeDacor

since 1986
der_bladilein schrieb:
10 fps...da hätte ich das spiel sofort abgebrochen...
also wenn ein spiel (früher) bei mir anfing zu ruckeln, habe ich mir immer neue hardware gekauft...
naja, wenn man genug (zuviel) geld hat ist das alles kein problem... in sachen fps finde ich ist das ganze gewohnheitssache... wenn ein spiel wenig frames hat gewöhnt man sich nach ein paar minuten dran und spielt es einfach... habe wochenlang ut2003 mit 15fps im schnitt gespielt und es war okay...
 

.mp

Wohngebietsmatthias
ich durfte das vorhin mal kurz probieren. war ne windows-kiste in nem inetcafe, fragt mich jetz nich was die fuer hardware hatte - scheinbar zu wenig. das spiel lief zwar halbwegs aber in sehr schlechter aufloesung und wenig details und so. und logischerweise siehts dann doch viel schlechter aus, als was in den videos vorab gezeigt wurde. gut das waren werbevideos aber irgendwie hatte ich trotzdem gehofft, dass das spiel so aussehen koennte. naja, die athmosphaere ist auch irgendwie nicht wie in den ersten beiden teilen. ich mag mich ob der langen pause taeuschen, aber war es frueher nicht so, dass es vor allem darum ging monstermassen wegzuballern? scheinbar haben die das gedreht auf "wuah is das dunkel; *buh* da kommt das boese, kaum zu sehende monster". ich bin ein wenig enttaeuscht. :(
 

Lokadamus

Active Member
mmm...

Bei Doom 3 hat man die Monstermassen auf weniger, aber stärkere Gegner reduziert. Das dürfte wohl aus Performencegründe geschehen sein, da es Anfang 2004 noch hieß, man könne es mit High- Details auf einer 9800 Pro bei 1024x786 spielen ...
 

da_andy

homo informaticus
hatte auch am we das vergnügen doom3 zu spielen...
rechner war:
opteron 1,6Ghz
gf4ti 128 mb
512 ram im dual-chanel

das spiel konnte ich einigermaßen mit 800er auflösung und mittleren detailstuffe spielen...
aber sobald lichteffekte etc. kamen, ruckelte es...also für mich ist alles ruckelfrei ab 50fps aufwärts...das war wohl nicht der fall...

von dem spiel selber war ich auch bissl enttäuscht...
1. es scheint sehr einfach zu sein, d.h. spieldauer ist ehe gering...
hatte innerhalb von ne halbe stunde level 3 erreicht...und ich muß sagen ich zocke kaum...
2. ich konnte das gefühl nicht los werden, dass es sich um HL1 mit super engine handelte...
war echt bissl komisch...die anderen doom teile waren ganz anders...
3. dunkel wars auf jedenfall...zum glück hat man ne taschenlampe ;)
aber ich denke, da es ein horror-spiel sein sollte, ist es gar nicht so verkehrt...
wollte zuerst unbedingt das spiel kaufen, aber das hat sich wohl erledigt, außer das multiplayer wird der renner sein...und mich wieder die lust packt zu zocken...
 

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
der_bladilein schrieb:
weiß einer wie es jetzt mit den treibern für die ati x800pro/xt für free bsd aussieht???
Wenn ATI den Arsch hochkriegt und welche schreiben würde - tun sie aber nicht.

der_bladilein schrieb:
oder evtl. für die nvidia 6800GT
Für 5.3 sollen neue Treiber kommen. Denke mal, daß die Karte da unterstützt wird. Würde jetzt aber nichts voreilig kaufen, sondern erst mal auf die neuen Treiber warten.
 

da_andy

homo informaticus
@ 0815chaot
ich werde ehe noch bissl aus folgenden gründen warten...
habe im mom 2 modding projekte am laufen...
bin voll mit der planung und hardware kauf beschäfigt...
im mom ist die graka das unwichtigste an der sache...
das ganze muß bis ende november 100%ig über die bühne gehen...
möchte dann auf eine lan-party (ca. 1600 leuten) am modding-contest teil nehmen...

außerdem sind die karten im mom ehe voll teuer...mal abwarten wann die preise einigermaßen stabil sind und mit der lieferbarkeit siehts auch nicht so rosig aus...

die x800pro wäre mir am liebsten, da sie auch schön leise etc. ist, aber naja ati macht aus ihren treibern einen riesen geheimnis draus...was mich nur wundert, warum man die linux treiber nicht so einfach portieren kann...vom aufbau her, dürften die voll ähnlich sein...
genug zu off... ;)
 

minuseins

has spoken
Habs bereits unter Windoof durch. Meine Spielzeit betrug ~12h auf Marine.

Die Linux+WineX-Lösung funktioniert und ist aufgrund der Performance allerdings abzuraten. FreeBSD+WineX funktioniert nicht. (Zumindestens nicht auf Anhieb.)
Ich bin mir aber sicher, das ein Linuxport nicht lang auf sich warten lassen wird.

Das Spiel ist in jedem Fall ein Blockbuster für die Grafikkartenindustrie, da Prozessorleistung und RAM eher Nebensächlich sind.

Die Unterschiede zwischen einem 2.4 GHz und einem 3GHz System liegen bei ~10 Frames. Die Unterschiede zwischen einer ATI 9800 XT und einer X800 bzw. NVidia 6800 GT|Ultra liegen beim Faktor ~2x.

Die Speicherauslastung ist ebenfalls extrem niedrig, was aber an den relativ kleinen Levels liegen könnte. (zu Beginn des Spiels zwischen 100-150MB)

CPU und RAM helfen eher die Ladezeiten zu reduzieren, da das Packformat der .pak? Dateien von ZIP auf RAR umgestellt wurde.

Durch die Funktionsweise der Grafikkarten, dem Aufbau der Engine und den Treiberoptimierungen von NVidia unter OpenGL sind derzeit NVidiakarten deutlich im Vorteil. Da wird ATI auch so schnell nichts rütteln können. Die Treibersituation unter Linux und FreeBSD tut ihr übriges.

Durchschnittlich 45 Frames (1024x768xHighDetail) auf folgendem System:
---
Intel 3.066 P4 533 + i875
2x512 DDR PC3200 DualChannel CL2
ATI 9800 XT

so long
 

da_andy

homo informaticus
@ minuseins
schöner "bericht"
das mit wineX ist doch meistens so...da dort das spiel emuliert wird, warten wir die binaries mal ab... ;)
ich denke mal es könnte sogar bissl schneller laufen, also bei q3 war das auf jedenfall so...
das mit grafikindustrie hast du vollkommen recht...
und ich meine, jeder weiß, dass ID software nur von engine-handel lebt...
deswegen ist die spieldauer auch so gering ausgefallen, werden sehen was nächstes jahr für spiele kommen, mit der doom3 engine ;)
 

chewy

Wooki Commander
Schon irgendwer was neues von den Linux bianrys gehört. Habs jetzt unter win98se am laufen. Und finds supergeil. Könnt noch ein bisschen schneller laufen. Hab aber auch nur 256 Ram und das brauch ja 384. Komische Zahl egal. Die 512 DDR RAM sind jedenfalls schon aufm Weg Und hoffe das das dann nochn bissal besser. Beim Kumpel unter Winxp liefs nicht *g* wollte die cd obwohl original nicht annehmen.
 

da_andy

homo informaticus
@ chewy
ach du kacke, du benutzt win98se???
ich dachte das system ist schon längst tot, habe es vor fast 4 jahren letztes mal benutzt...
habe ganze zeit nur win2k und ne zeitlang win xp pro...
außerdem wollten die doch keine treiber mehr für win98se machen... :rolleyes:
hmm naja egal...

also ich denke das mit binaries wird noch einen mom dauern, da das spiel offiziel in deutschland erst letzte woche (12.08) ihren start hatte...
wir werden uns wohl alle bis september/oktober noch gedulden müßen...
 

teK

.
Ich behaupte ja immer noch, dass es am wenigesten drummdrumm verbraucht, was das Spiel noch aus der Kiste ziehen kann. Ich habe es seit 12.08., btw. :D
 

flomul

/dev/brain
Soviel ich weiss, läufts auch auf Wine und mit highdetails und einer
800x640er Auflösung auf einem Athlon 2000+, 1GB Ram, FX5200
relativ flüssig.
 
Zuletzt bearbeitet:

da_andy

homo informaticus
hmm ich weiß net, was bei manchen von euch flüssig heißt... :rolleyes:
vielleicht liegts nur im auge des betrachters...
wenn ich auf dem rechner vom kumpel spiele (steht oben in einem meiner beiträge) dann ruckelt es für mich schon...aber naja ich sehe auch die 60Hz bei einem crt-monitor flimmern bis zum geht net mehr... :eek:
und die GF4200TI ist laut vielen tests um einiges schneller als die 5200...
die 5200er hat zwar sehr gute bildquallität jedoch wird die karte immer als "nicht spieletauglich" eingestufft...
also für mich persönlich läuft doom3 erst ab ne 9600pro aufwärts einigermaßen flüssig...
ohne jeden ruckler wird das spiel, laut der aussage von id software, mit karten von 512MB ram laufen...also erst gegen weihnachten ;) :)
 

da_andy

homo informaticus
ok, das mit der kohle stimmt schon...
aber bald kommt die 6600GT raus, die für den "kleineren" geldbeutel sein wird (~200¤)...
von der leistung her schneller als die 9800XT/5950Ultra...außerdem kommt auch noch eine 6800LE raus...preislich darf diese bei ~max.250¤ liegen...und im mom gibts schon die 6800 non gt/ultra...~300¤...
der herbst wird heiß ;) und wir dürfen alle auf neue grafikkarten gespannt sein, es wird sich so einiges tun...und das nicht nur in der leistung sondern auch im preis :)
mein persönlicher fav im mom ist die 6600GT, ich schätze dass diese karte für ca. 1 jahr ausreichen dürfte...und danach hat wahrscheinlich ehe jeder 2ter einen 64Bit prozi mit der passenden hardware bei sich zu hause...
 

Alexco

Well-Known Member
Was ein Müll mit diesen GFX-Karten. Die haben bald mehr Speicher als ein PC, kosten bald genau soviel und deren Leistung reicht nur noch für ein Jahr. Gott sei Dank bin ich kein Zocker und deshalb nicht im "Aufrüstwettstreit". Mein Athlon XP 2400+ hat ne ATI 9000Pro drin, und damit muss es reichen. Jetzt mal ne Frage an die Zocker. Wie oft kauft ihr denn Hardware, damit Spiel XYZ besser (oder überhaupt) läuft? Wo ist denn da bei Euch die Schmerzgrenze?

Ich gebs ja zu: Ich hab damals meinen 386/33Mhz entsorgt gegen einen 486DX2/66 wegen Strike Commander und Wing Commander :-))) Achja, das waren noch Zeiten...
 

minuseins

has spoken
Alexco schrieb:
Was ein Müll mit diesen GFX-Karten. Die haben bald mehr Speicher als ein PC, kosten bald genau soviel und deren Leistung reicht nur noch für ein Jahr.

... und produzieren bereits doppelt soviel Abwärme wie die CPU. Die Betriebstemperatur einer 6800er liegt bei >90 Grad (Celsius, nicht Fahrenheit!).

Gott sei Dank bin ich kein Zocker und deshalb nicht im "Aufrüstwettstreit". Mein Athlon XP 2400+ hat ne ATI 9000Pro drin, und damit muss es reichen.

Man muss nicht mal Zocker sein um diesen "Wettstreit" mitzumachen. Ich habe z.B. mehr CAx-Applikationen laufen. Für mich ist es inzwischen fast ein Nebeneffekt, das ich mit den Karten auch zocken kann.

Jetzt mal ne Frage an die Zocker. Wie oft kauft ihr denn Hardware, damit Spiel XYZ besser (oder überhaupt) läuft? Wo ist denn da bei Euch die Schmerzgrenze?

Wenn ich die letzten 5 Jahre beobachte, dann habe ich mir im Schnitt alle 1.8 Jahre eine neue Grafikkarte zugelegt. Allerdings sind im gleichen Zeitraum auch sämtliche andere Komponenten ausgetauscht worden. Womit nach dieser Rechnung zumindest eine neue CPU fällig wäre. (derzeit schnellste CPU P4 3.066GHz) Die Hardwareaktualisierungszyklen sind etwas schneller geworden.
Fast 6 Jahre auf einem 486DX33 gearbeitet. (später 100MHz Overdrive)
Ich habe es schweren Herzens weggegeben aber das Teil funktioniert immer noch.

Ich gebs ja zu: Ich hab damals meinen 386/33Mhz entsorgt gegen einen 486DX2/66 wegen Strike Commander und Wing Commander :-))) Achja, das waren noch Zeiten...

Yup das waren noch Zeiten.
 

chewy

Wooki Commander
Zu win98se. Wennn man es per hexeditor patched geht das. Man muss nur in einer Zeile an 2 stellen nullen zufügen...... Aber ich sehs nicht ein für ein Betriebsystem, dass ich sowieso für Müll halte Geld auszugeben und für so nen scheiss mach ich mich auch nicht strafbar. win 98se hatte ich noch von vor meiner linux-->FBSD Zeit.
Und was das ruckeln angeht. Versteh ich sowieso nicht. Da sagen manche das was wie die Hölle ruckelt und ich seh nix. Mag daran liegen das ich es nicht anders gewöhnt bin von Früher. Denn Half-life Q3 UT Unreal2 .... lief auf meinem 133 bei weitem schlechter als Doom3 jetzt auf meinem 1700er.... Kumpel meinte früher immer. Aaaah da kriegste ja Augenkrebs.... Aber man kann sagen was wan will. Das spiel ist supergeil. Wenn man das wirklich macht wie in der Packung beschrieben und Sound voll aufdreht und Zimmer dunkel (deshalb spiel ichs nur Abends) ist die Athmosphere schon echt der Hammer. Meiner Meinung nach. Aber ich sehne mich nach den Linux binarys. Denn da verspreche ich mir noch nen Performance Schub. Denn ut2003 lief deutlich besser unter FBSD als unter Linux. Und unter Linux lief das so wie ich gehört hatte auf keinen fall schlechter als unter Windows.
 

da_andy

homo informaticus
hmmm die schmerzgrenze lag bei mir früher sehr weit oben...da ich quasi alle 6 monate komplett neuen rechner hatte...
nur seit ca. 1,5 jahren hat sich das ganze verändert...
aber wenn man wirklich zocken will, wie es so einige tun (ich selber zähle mich ehe zu gelegenheitszocker) dann sollte man 1 im jahr seine hardware vorallem die graka austauschen...auch wenn einige sagen, dass die graka XY noch gut ist...
um sein geldbeutel zu schonen kann man dann die hardware über ebay verkaufen ;)
und dann für einen aufpreis sich neu sachen kaufen...
grad bei grakas ist es sehr sinnvoll so zu tun...
ein beispiel graka XY hat 300¤ gekostet...so in max. einem jahr hat diese aber meistens bei ebay noch einen wert von 100-150¤ man vercheckt sie...gehen wir von max. aus...also 150¤...so muß man dann selber für seine neue wieder um die 150¤ drauf legen...und so gehts oft weiter...
meine persönliche schmerzgrenze bei einer neueanschaffung der graka liegt bei ~300¤ mehr würde ich nicht mehr ausgeben...es sind zwar immernoch fast 600DM aber wenn man sich die ganze entwicklung anguckt, ist es doch ein realistischer wert...
meine teuerste graka war die GF2TI, habe sie mir grad gekauft wo die raus kam...850DM...
heute würde ich das wahrscheinlich nicht mehr tun...

und was die andere hardware angeht, es stimmt schon dass die grakas bald soviel ram haben wie die pc's selber...aber nur fast...weil viele leute heute schon bei 1GB sind...tendenz steigend...ich kenne selber einige die schon bei 2GB sind...ob das einen nutzen hat, weiß man eigentlich nicht so genau, aber man hat die leistung...
und sagen wir mal so, wer sonst kaum andere hobbies hat, steckt ehe seine kohle nur in den rechner rein...man kann sagen was man will, aber ohne diese leute gebe es diesen fortschritt in der computerindustrie nicht...
mein rechner, der jetzt die tage kommt und zusammengebaut wird sieht folgendermaßen aus:

barebone soltek 3401 pro
intel p4 3,0Ghz@3,5Ghz+
1GB ram (a-data ddr500 gehen bis 300Mhz FSB :eek: )
160GB platte von samsung
dvd-brenner von plextor px 712a
graka...warte noch auf die 6600GT evtl. wirds aber doch die 6800 non GT/Ultra
audigy 2
19" tft von iiyama 481S in silber ;)
 

nintendo

Please don't sue us!!
höher.. schneller.. weiter!!!

Mehr MhZ, mehr Gigabytes, mehr Watt.. also vor 10 Jahren hätte ich es bei den P133 noch verstanden.. Aber spätestens seit AMD im Jahre 2000 (iirc) die 1,0 GhZ Marke im CPU Sektor geknackt hat, kann ich es überhaupt nicht verstehen, warum man gerade den PC für solche Schandtaten (PC-Spiele) missbraucht bzw verunstaltet bis zum geht nicht mehr ;)

Typisch Mensch.. (Jäger & Sammler)
 

da_andy

homo informaticus
es ist nicht nur zum zocken gedacht ;)
versuch mal einen film mit adobe premiere auf einem 1Ghz und 256MB ram zu machen, da schläfst du beim konvertieren ein...außerdem haut er dann spätestens nach 5 minuten bearbeitungszeit von dem video eine fehlermeldung wegen der auslastung raus...
mit 3,0+ und genügend RAM ist es da schon um einiges besser ;) :)
das spielen auf dem pc ist eigentlich für mich ein nebeneffekt...
das einzigste was ich im prinzip nur aus spielerei kaufe ist die graka, aber bei so einer kiste kommts auf die 100¤ mehr auch nicht mehr drauf an...
 

s-tlk

Lion King Fan
ich zähle auch zu den gelegenheits zocker. obwohl ich hier und da auch mal zu einem freund fahre um ne nacht zu spielen.
ich rüste meine kiste immer nur auf das nötigste auf, aber nur wenns wirklich nichts mehr geht. far cry und die ganzen anderen grafik hammer habe ich noch durch tuning meiner 1,7 ghz + gf4 ti4200 kiste ans laufen bekommen.
langsam wirds wieder zeit, das letze mal als ich was neues, also graka oder cpu, gekauft hatte, war schon fast 4 jahre her.
 

da_andy

homo informaticus
also bei mir wird das auch komplett neues system sein...
mein momentaner pc, gehört eigentlich meinem bruder, weil ich ihm das teil geschenkt habe, ist quasi aus meinen "alten" teilen zusammengebaut wurde...
amd 1600+, 256MB ram, 30+40=70GB platte, GF4MX, audigy 1, ne normale 10/100 d-link netzwerkkarte, brenner + dvd rom...
meinen letzten rechner habe ich vor ca. 1 jahr verkauft gehabt, da ich auf firmen-laptop umgestiegen war und somit keinen rechner gebraucht habe, stand nur in der ecke rum...
und ich will mir jetzt keine krücke vom celeron,512MB ram etc. kaufen...
deswegen darfs bissl mehr sein ;)
das wird mir dann für ca. 1-1,5 jahr/e reichen...und dann kaufe ich mir ehe (intel) 64bit mit allem was dazu gehört...pci-e,ddr2/3 und was weiß ich, was da noch kommt...von daher weiß ich nicht was manche leute zu meckern haben...
 
Oben