• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

DragonFly BSD 4.8 erschienen

Athaba

Libellenliebhaber
Mitarbeiter
Themenstarter #1
Wie vielleicht schon einige von euch gelesen haben ist DragonFly BSD 4.8 erschienen.

Zu den Neuerungen zählen unter anderem:
  • Zahlreiche merkbare Performance-Verbesserungen, vor allem am Kernel
  • i915 Grafiktreiber in Sync mit Version 4.6 im Linux Kernel
  • EFI Support
  • Boot von eMMC
  • Ein neuer High Performance NVMe SSD Treiber
  • VKernel mit COW, was bedeutet, das ein Disk Image von mehreren VKernels genutzt werden kann
  • Verbessertes powerd, das Informationen wie Zeit und Temperatur miteinbezieht
Dazu kommen diverse Bugfixes und kleinere Verbesserungen, Updates, von Software, etc.

Außerdem gab es Fortschritte was HAMMER2 und clang und Ryzen Support betrifft. Diese sind aber noch nicht final und damit auch noch nicht offiziell im Realease.

Die kompletten Release Notes zu DragonFly BSD 4.8 finden sich auf der Release Page:

https://www.dragonflybsd.org/release48/
 

holgerw

Well-Known Member
#2
Hallo,

da in unserem Heinnetzwek zfs zum kleinsten gemeinsamen Nenner wird: Kann man DragenflyBSD damit irgendwie nachrüsten? Es geht mir nicht um ein zfs-on-root, sondern darum, Devices les- und schreibbar einbinden zu können.

Viele Grüße,
Holger
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Mitarbeiter
#4
@Kamikaze: Wären die Powerd-Verbesserungen was für powerd++?
Mit der Temperatur war schon mal angedacht. Leider sind die Temperaturquellen (siehe ARM) nicht einheitlich. Ansonsten ist so ein Feature natürlich nicht kompliziert. Die ARM Leute haben ja direkt was in den Kernel gefrickelt, da habe ich das Feature wieder verworfen. Ich könnte eine Light-Version die nur die CPU als Temperaturquelle nimmt relativ schnell basteln. Dafür erwarte ich aber das mindestens eine Person das Feature haben will und testet.

Was die mit Zeit meinen steht da leider nicht. Der alte powerd hat wenn lange nichts passiert ist seine Abtastrate verringert. Aber da eines seiner Probleme sowieso die viel zu hohe Abtastrate und fehlend Rauschunterdrückung ist … naja das ist halt Quatsch den man macht wenn man das eigentlich Problem nicht erkennt.

Power State changes kennt powerd++ genauso wie der alte powerd. Auf welcher Plattform ändern sich da die verfügbaren Frequenzen? Eigenes min/max für Batteriebetrieb und Netzteil-Betrieb kann powerd++ schon.
 
Gefällt mir: lme

pit234a

Well-Known Member
#5
Hallo,

da in unserem Heinnetzwek zfs zum kleinsten gemeinsamen Nenner wird: Kann man DragenflyBSD damit irgendwie nachrüsten? Es geht mir nicht um ein zfs-on-root, sondern darum, Devices les- und schreibbar einbinden zu können.

Viele Grüße,
Holger
bei DF wird sich dafür wohl so schnell noch niemand Zeit nehmen, die sind mit HAMMER2 (und vielen anderen interessanten Sachen) beschäftigt und das hat es ja auch in sich. Ich sehe jedenfalls nirgendwo einen Hinweis, dass jemand überhaupt ZFS auf eine Agenda genommen hätte.
Es gab da mal ein Projekt mit Fuse für ZFS, aber das ist wohl inzwischen im Sande verlaufen.
Deshalb denke ich, dass du da kein Glück haben wirst.
 

holgerw

Well-Known Member
#6
bei DF wird sich dafür wohl so schnell noch niemand Zeit nehmen, die sind mit HAMMER2 (und vielen anderen interessanten Sachen) beschäftigt und das hat es ja auch in sich. Ich sehe jedenfalls nirgendwo einen Hinweis, dass jemand überhaupt ZFS auf eine Agenda genommen hätte.
Es gab da mal ein Projekt mit Fuse für ZFS, aber das ist wohl inzwischen im Sande verlaufen.
Deshalb denke ich, dass du da kein Glück haben wirst.
Hallo Pit,

danke, ich habe es fast befürchtet. Finde ich zwar schade, verstehe es aber, die haben andere Prioritäten und Hammer2 soll ja auch weiter voran kommen.

Viele Grüße,
Holger