Eigener Fenstermanager

one4me

Member
Hi Leute bin neu in der BSD Welt.

Habe mir PC-BSD heruntergeladen und installiert. Der Grund dafür ist das es dort schon eine Grafischeoberfläsche gibt. Nunja, nur da ich die Programmiererrei einfach nicht lassen kann. Wollte ich anfangen mein BSD einwenig so anzupassen und um zu programmieren wie ich es gern hätte, außerdem gut für Lern zwecke. :)

Folgendes. Ich wollte nach fragen ob jemand weiß wie man einen eigenen Fenstermanager schreibt? Also von KDE oder Gnome wäre der Source viel zu groß um da jetzt noch als aussenstender was zu machen.... ich würde eher gern klein anfangen. :rolleyes:
Gibt es da irgendwelche Tutorials? Kleine Fenstermanager mit Source mit denen man sich rein arbeiten könnte?...

Also unerfahren bin ich nicht was das Programmieren angeht, habe Jahrelang in der Windows Welt herumgelungert und in verschiedensten Sprachen programmiert. Nur genau das ist der Punkt in der "Windows Welt"... Und da gibt es sowas wie Fenstermanager nicht wirklich, obwohl sowas auch licht ist in Windows zu realisieren.

Nunja, würd mich gern halt zu BSD niederlegen... Da MS ja denkt ein OS brauch 1 GB ram, 128 MB Graka und muss ne menge von Geld kosten. :grumble:

Würd mich über Sourcecodes, empfehlungen eines kleinen Fenstermanager oder auch Berichte eigener Erfahrungen solcher Projekte freuen. :)


mfg.
one4me
 

BrainPain

Well-Known Member
Vielleicht wäre Fluxbox/Blackbox was für dich. Die Sourcen davon sind wahrscheinlich auch nicht gerade klein aber was kleineres fällt mir gerade nicht ein.

Viele Grüße
 

Incognito

Member
Hi,

also wenn es um die Größe geht, dann schalge ich dwm (2000 sloc) und wmii (10 000 sloc) vor. Ich persönlich habe die Beiden noch nicht ausprobiert, aber es steht auf meiner todo Liste ;) .

bye
richi
 

zuglufttier

Well-Known Member
Ich persönlich setze dwm ein und der gefällt mir von allen Window Managern am allerbesten. Hab auch schon vieles ausprobiert, nur der bietet mir sehr guten Komfort und hat wirklich nichts zuviel dran ;)

An sowas würde ich mich ran machen. Der Code wird sehr überschaubar sein, weil der Programmierer auch sehr viel Wert darauf legt. Guck einfach mal bei dem Link, den Incognito auch schon vorgeschlagen hat.

Ok, tinywm scheint allerdings noch einfacher und kleiner zu sein ;) Ich weiß aber nicht wie es da um die Funktion steht. Am besten beide Sachen mal installieren und dann gucken, was für dich persönlich mehr Sinn macht.
 

rudy

aint no stoppin us now
Hallo one4me,

würde mich meinen vorpostern schon anschliessen... Kannst ja auch mal bei Sourceforge.net vorbeischauen da gibt es einige Projekte die nicht mehr weiterentwickelt werden..
Dann kannste dann per Mail Kontakt mit den ehemaligen Enwicklern aufnehmen und deren OKay abholen und Dir auch die Dokumentationen dazu ansehen.
Mein Bruder hatte mal ne LinuxDistro drauf die war komplett javabasierend und sein Rechner hat gerade mal 128 MByte Arbeitsspeicher....
Ne andere Möglichkeit wäre es was vollkommen Neues zu machen und das mit Xaml oder Xul umzusetzen, Xaml gibt es auch als OpenSourceprojekt..

Es muss ja nicht immer C oder C++ sein ;)

LG rudy

Anmerkung noch angefügt Dokumentationen zu Windowmanager:

1: Der Fluxbox von Tobias Klausmann Herausgegeben von Engelbert Gruber:

http://fluxbox.sourceforge.net/docbook/de/fluxbox-docs.html

2: Das X11 Window System :

http://www.num.math.uni-goettingen.de/Dokumentationen/Unix/Einfuehrung/X11.html

3: Der Window Manager Kahakai

guter IRC Cannel #kahakai auf dem irc.freenode.net Server.

http://kahakai.sourceforge.net/index.php?lang=de

screeshot :

http://kahakai.sourceforge.net/images/screenshots/princeofchaos-screenshot-jun28.png

Bilder sagen mehr als tausend Worte :)
 
Zuletzt bearbeitet:

rudy

aint no stoppin us now

Anhänge

  • y-screenshot.png
    y-screenshot.png
    83,3 KB · Aufrufe: 709

one4me

Member
oh danke für die ganzen Antworten, werde mir mal die hier genannten herunterladen und mal an schauen wie so der Sourcecode ist.

Wie steht es mit y-windows, scheint interessant zu sein, da es kein X-Server brauch, aber was mach ich mit meinen KDE Applicationen? Oder Gnome Applicationen läuft davon irgendetwas unter y-windows?

Schau mir mal die vorgeschlagenen Fenstermanager herunter und probier einwenig und meld mich dann mal wieder.

mfg.
one4me
 

one4me

Member
Puh... also Y-Windows scheint mir noch nicht ausgereift genug...

Fluxbox gefällt mir da schon eher. Hab auch bei Sourceforge mal geschaut und was für mich "ex-Windows-User" gefunden.

http://sourceforge.net/project/screenshots.php?group_id=141609&ssid=13994
Ich find es zwar nicht gerade schön, wäre aber sehr interessant sich damit auseinander zu setzen. Der Source sieht auch nicht als zu schwer aus.

Nur ein Problem besteht, es brauch eine glibmm höher als 2.4, davon habe ich mir den Source geladen da ich nicht weiß wie es mit Packeten oder ähnlichen für FreeBSD damit steht...

Und nun schon beim ./configure meckert er...

checking for GLIBMM... configure: error: Package requirements (sigc++-2.0 >= 2.0.0 glib-2.0 >= 2.9.0 gobject-2.0 >= 2.9.0 gmodule-2.0 >= 2.9.0) were not met:

No package 'sigc++-2.0' found


Ist das normal, das Libs irgendwelche Libs brauchen? ^^ Und wo find ich diesmal diese? ^^ Gibt es ein vor Compiliertes Packet für Free BSD das diese Sachen alle schon drin hat? Wenn nicht wäre ich auch dankbar für ein Link zu den Sourcen...

Naja, daran muss man sich halt gewöhnen bei einem neuen OS. ;-)

mfg.
one4me
 

-Daemon-

Well-Known Member
one4me schrieb:
Nur ein Problem besteht, es brauch eine glibmm höher als 2.4, davon habe ich mir den Source geladen da ich nicht weiß wie es mit Packeten oder ähnlichen für FreeBSD damit steht...
Code:
# portversion -v glibmm
glibmm-2.12.6               =  up-to-date with port
Muss ich mehr sagen? :D

one4me schrieb:
[...]
Ist das normal, das Libs irgendwelche Libs brauchen? ^^ Und wo find ich diesmal diese? ^^ Gibt es ein vor Compiliertes Packet für Free BSD das diese Sachen alle schon drin hat? Wenn nicht wäre ich auch dankbar für ein Link zu den Sourcen...
Lies mal das entsprechende Kapitel im Handbuch ;) Danach weßt Du dann wie Programme aus den ports oder über Pakete installiert werden :) Im Wiki steht übrigens auch was zu dem Thema


Ich hoffe das hilft Dir für's erste :)

Gruß,
Philipp

P.S.: Es lohnt sich auch die anderen Kapitel des FreeBSD-Handbuchs zu lesen. Du findest es auch bei Dir auf dem Rechner unter /usr/share/doc
 

i18n

Well-Known Member
Zunächst mal herzlich willkommen bei *BSD. Ich denke, das war ein gewaltiger Sprung ins kalte Wasser. Gratulation.
Ich kann mich Philipp nur anschließen: Bitte erst Handbuch lesen, dann unser Wiki, da steht schon eine Menge drin, wie Du Dir *BSD so einrichten kannst, daß es Deinen Erwartungen entspricht.
Wichtig sind auch die Bsfehle man und info, dadurch kannst Du sehr viel erfahren. Anfangen würde ich mit man man, der Befehl sagt Dir erst mal viel ueber die Manuals.
Ich mag dieses Forum hier sehr, keine Gedaddele, klare Antworten, aber es wird erwartet, daß Du Dir das Grundwissen selbst aneignest.
Zu den Fenstermanagern: Die gibt es wie Sand am Meer, von ganz alten wie olwm/olvwm angefangen bis zu allerneusten Projekten wie Enlightenment E17 oder etoile-azalea. Schau mal unter /usr/ports/x11-wm nach, Du wirst überrascht sein. Im jeweiligen port die pkg-info lesen, da steht schon mal etwas drin, was das ist, wo die Quellen herzubekommen sind, die Seite der Entwickler usw.
Generell lassen sich alle KDE- oder GNOME-Sachen nutzen, sie ziehen eben immer einen riesigen Rattenschwanz an Abhängigkeiten nach sich. Oft basieren die Fenstermanager auf GTK2 oder QT, und die sind sehr umfangreich.
Andere Varianten wären TCL/TK, fltk oder auch GNUstep. Ich mag z.B. windowlab, sehr interessantes Projekt, schön schnell, leicht, gut dokumentiert. Täglich arbeite ich mit WindowMaker, inzwischen ist da aber ein Konkurrenzprojekt erwachsen, das einen rein auf GNUstep beruhenden Fenstermanager namens Azalea favorisiert, da er sich besser in die GNUstep-Umgebeung einpaßt (siehe www.etoile.org).
Du wirst wahrscheinlich von jedem andere Antworten erhalten, jeder mag etwas anderes, graphische Gimmicks oder Schlichtheit, Spielerei oder simple und leichte Anwendbarkeit; das ist ja gerade das Schöne, daß man *BSD völlig nach seinem Geschmack einrichten kann. Manche Projekte sind eingeschlafen, da könntest Du ansetzen und Dich ausprobieren.
Und, das Installieren rein aus den Quellen ist ein sehr mühselige Geschichte, zunächst in den ports gucken, schau Dir mal eine Makefile an, da findest Du schon, wie andere Abhängigkeiten gelöst habe. Viel Spaß beim Basteln!
 
Zuletzt bearbeitet:

BeSDie

Member
BSD-Hotel ???

Täglich arbeite ich mit WindowMaker, inzwischen ist da aber ein Konkurrenzprojekt erwachsen, das einen rein auf GNUstep beruhenden Fenstermanager namens Azalea favorisiert, da er sich besser in die GNUstep-Umgebeung einpaßt (siehe www.etoile.org).

Was soll den der Kack ????

erstens ist der link Schrot http://www.etoile.org)/ und zweitens wenn ich dann http://www.etoile.org/ bekomme ich nur Hottelwerbung aus Paris. Soll dass ein Witz sein ??? Oder bekomst du Prowison ???? :grumble: :grumble: :grumble:

:huth:
 

one4me

Member
Hi, ja danke erstmal allen ^^...

Also sollte ich einfach mal FreeBSD von Grundauf neu bei mir einrichten?
Ich hatte halt das PC-BSD projekt genommen, weil da schon eine Grafischeoberfläsche war, VLC, Firefox und mein NVidia Treiber einfach zu installieren waren.
Das sind so meine wichtigsten Sachen, die ich aufjedenfall brauchte.

http://www.pcbsd.org/ Das ist die Seite zu PC BSD.

den Befehl "man man" usw. kenn ich, hatte auch mal ne Zeit mit Linux gearbeitet.
Nur das mit den Ports ist neu das versteh ich noch überhaupt nicht ^^


*edit*
Ach ja, zu dettus...
ja nee, tinyWM hat keine Fenster die man hin und her schieben kann... Ich will es ja nicht gleich übertreiben mit dem umstieg, denke hab sowieso schon nen großen umstieg gemacht ^^.
Und auch ne nette Dame hilft mir nicht im Hintergrund, wenn es keine Rahmen bei den Fenstern gibt ;)


mfg.
one4me
 

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
Was soll den der Kack ???? erstens ist der link Schrot http://www.etoile.org)/ und zweitens wenn ich dann http://www.etoile.org/ bekomme ich nur Hottelwerbung aus Paris. Soll dass ein Witz sein ??? Oder bekomst du Prowison ???? :grumble: :grumble: :grumble:
Da ist aber grade jemand so richtig geplatzt. :D
Tieeef einatmen, dann klappt's auch wieder mit der Rechtschreibung.

Der Link zu Etoile lautet www.etoile-project.org. Wahrscheinlich waren die früher mal unter www DOT etoile DOT org, sind aber mittlerweile umgezogen. Auf www DOT etoile DOT org wird statt dessen nun einfach Werbung eingeblendet. i18n sollte wohl mal seine Bookmarks aktualisieren. :) Böse gemeint oder Absicht war es aber wohl kaum, daher hättest du nicht gleich um dich schlagen müssen.
 

-Daemon-

Well-Known Member
one4me schrieb:
Also sollte ich einfach mal FreeBSD von Grundauf neu bei mir einrichten?
Nee, das ist nicht nötig. Du kannst die fehlenden Sachen (Systemquellen und Ports zum Beispiel) auch einfach ins System einbinden. Im Wiki stehen zu diesen Themen entsprechende Artikel, ebenso im Handbuch. ;)

one4me schrieb:
Ich hatte halt das PC-BSD projekt genommen, weil da schon eine Grafischeoberfläsche war, VLC, Firefox und mein NVidia Treiber einfach zu installieren waren.
Das sind so meine wichtigsten Sachen, die ich aufjedenfall brauchte.
Das gibt's bei FreeBSD auch alles; einfach zu installieren ist es ebenfalls :) Am Anfang hat man zwar noch keine GUI, aber dem lässt sich ja abhelfen :D

Wenn Du FreeBSD haben willst, aber gleich mit graphischer Oberfläche, dann schau dir mal das DesktopBSD-Projekt an ;) Deren Systemtools gibt's auch im ports-tree

Ich weiß nicht wie es mit dem Umstieg von PC-BSD auf FreeBSD über eine Aktualisierung der Quellen aussieht. Wenn Du dir unsicher bist ob Du's hinbekommst/wagen sollst/..., dann installier' FreeBSD (nochmal) von CD. Und komm' Dir nicht doof vor wenn Du's mehrmals machst, das ist nicht selten und ausserdem übt es :D Wenn das System dann mal läuft, dann besteht eigentlich kaum ein Grund es neu zu installieren (selbst bei einem Hardwarewechsel nicht :))


HTH
 

dettus

Bicycle User
boah... was haben die bsdie denn heute morgen in die clerasiltube getan?

@one4me: wenn du gute windowmanager suchst dann rate ich dir einfach mal ein wenig in diesem thread hier zu blaettern: http://www.bsdforen.de/showthread.php?t=975

da haben schon sehr sehr viele leute ihre screenshots drinne gepostet.
such dir einfach einen aus der dir gefaellt.

ich nehme auf der arbeit immer icewm, und zuhause ctwm.

wenn du einen minimalen windowmanager mit rahmen suchst dann guck dir auch nochmal 9wm oder larswm an.
 

rudy

aint no stoppin us now
Hallo zusammen,

an BeSDie das ist französisch, wird dann etwas anders geschrieben aber Wikipedia ist da dein Freund..

Bitte sehr der Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Étoilé

Und für alle alle Faulenzer so wie mich der Direkt Link:

http://www.etoile-project.org/etoile/mediawiki/index.php?title=Main_Page

Schön mit deren Wiki wie sich das gehört !

So und jetzt beruhige Dich mal ein wenig BeSDie

Gebe Dir mal ein kleines Tutorial mit auf den Weg:

ne das las ich mal lieber (zum Schluss siegt doch die Vernunft)

LG rudy
 
Zuletzt bearbeitet:

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
BeSDie, wie wäre es, wenn du mal ein wenig gelassener reagierst und nicht bei jeder Kleinigkeit wie ein Choleriker an die Decke gehst? Glaube mir, man wird nicht alt, wenn man sich wegen jedem toten Link so derbe aufregt und andere Leute persönlich angreift.
 

bluebyte

Euer Merkwürden hier
Ich meine wohl auch, dass es nur ein versehen war, und niemand ist ohne fehler. Wo kämen wir denn dann hin wenn jeder gleich so lospoltern würde wie du. BeSDie kannst also dein Donnerstock wieder einpacken :).
 

one4me

Member
So viel beiträge wegen einen Link ;)

Also probier ich jetzt einfach Heutenacht mal FreeBSD zu installieren und einen X Server aufzusetzen. Und dann mal weiter schauen wie weit ich komme *g*...

mfg.
one4me
 

one4me

Member
Puh ich les mir gerade die FreeBSD Dokumentation durch. Nun ja die druck ich mir nachher einfachmal bevor ich Heute Nacht beginne mit dieser mein FreeBSD zu konfigurieren.

Hätte da noch ein paar Fragen, wenn ich X Selbst installieren muss.

1.
In der Anleitung steht "Anmerkung: Der komplette Bau von Xorg benötigt mindestens 4 GB freien Plattenplatz."... Gut !? Und was mach ich wenn ich mir später eine einfache installations CD machen möchte die auf mein PC zugeschnitten ist!? Weil 4 GB bisschen sehr viel ist.

2.
Könnte ich dann auch Xgl installieren, habe gehört das soll den X-Server richtig Dampf machen, und die Effekte like MacOSX find ich auch ganz nett. Kennt jemand eine Anleitung dazu wie man Xgl unter FreeBSD einrichtet?

http://www.youtube.com/watch?v=LyemBheu7NI

*edit*
http://www.youtube.com/watch?v=9LIjndqufis <-- Oder hier

Also quasi, dass ich diese nette spielerei hinbekomme.



mfg.
one4me
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben