• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Experiment: FreeBSD als HTPC-System auf Gemini Lake Architektur

pit234a

Well-Known Member
#51
Ich hätte nun gerne auch ein 11er Live-FreeBSD getestet, aber "mein nomad-bsd" bootet auf dem 32Bit PC nicht.
Stattdessen habe ich "mein Knoppix" vom Stick probiert und dann ein frisch auf Stick gebrachtes lubuntu-18.04.1-desktop-i386.iso, das eigentlich zur Installation gedacht ist, aber auch live benutzt werden kann. Um bequem vergleichbare Ergebnisse zu haben, hatte ich mir zuvor Filme auf Sticks kopiert, so dass ich nicht auf mein Netzwerk zugreifen musste, wie ich das üblicherweise mache.
Die Filme unterscheiden sich in der Qualität und Komprimierung. Es sind dabei .ts, die direkt von meinen Sat-Reveivern stammen, .avi, die H264 kodiert sind und mkv, die hohe Auflösung haben, also deutlich mehr, als der kleine Rechner an Bildschirmauflösung hat (1000x600). Mit den mkv scheiterten alle Tests auf der schwachen HW. Ab Auflösung von 720x570 (ich nenne aus dem Gedächtnis den cirka Wert, das ist nicht die exakte tatsächliche Auflösung, die meine Testfilme hatten), spielten mit den beiden GNU/Linux alle Filme ruckelfrei und gut, wie das vor kurzem mit FreeBSD 11.x auch noch gewesen war. Ich konnte auch Helligkeit/Kontrast/Sättigung und Ton in mpv verändern. Die Filme spielten in mpv und vlc problemlos.
Mit 12.0 ruckelte alles, bis hin zu Auflösungen von 480xirgendwas in Schwarz-Weiß. Dabei war dann die CPU-Auslastung noch bei nahezu 100% und der von der Anwendung belegte RAM wuchs ständig. Da ich jeweils nur wenige Sekunden testete, könnte es sein, dass nach einiger Zeit auch mit dieser Auflösung noch Probleme aufgetreten wären.

Auf zwei AMD64 Installationen mit NVIDIA Karten laufen bei mir Filme problemlos (außer leidiges Tearing, das ich nicht mehr wegkitzeln möchte), die PCs sind aber deutlich stärker und "haben Luft".

Für mich ist das auch kein Beinbruch. Den kleinen Asus nutze ich zwar beinahe täglich und fand es nett, wenn er auch FreeBSD drauf hatte und alles gleich zu meinem Haupt-Rechner lief, aber im Grunde kann ich die paar Dinge mit jedem beliebigen System anstellen, die ich da mache.

Ich hatte nun in einer schnellen Suche auch nur lubuntu gefunden. Das ist nicht verkehrt. Ich habe ja Platz genug (60G) und kann mir dann aus lubuntu ein System mit OpenBox einrichten. Früher gab es aber auch eine Art bootonly bei Ubuntu und die kam vollkommen ihne DE und Schnickschnak und man konnte sich weitgehend alles selbst zusammenstellen. Ein solches System hatte bei mir auf dem kleinen Asus früher die beste bisher erfahrene Performance, macht aber mehr Arbeit, als wenn man einfach so etwas fertiges nimmt und es dann nach eigenen Wünschen erweitert. Viel fehlt da ja nicht mehr.
 

Vril

Well-Known Member
#52
Schade, dass das Projekt nicht weiter verfolgt wird!

Gerade für Leute, die neuere Hardware sich zulegen wollen wäre es ja intersssant
zu erfahren welche Intel-GPUs wie von FBSD unterstützt werden - die offizielle
Hardwarekompatibilitätslist ist ja immer sehr konservativ und vorsichtig.

Wenn man sich die Daten vom N4000 anschaut, dann liesst man dass die integrierte UHD Graphics 600
sich nur durch verbesserten Displayanschlüsse von der HD Graphics 500 unterscheidet - und somit exakt gleich ist.

Die könnte ja bedeuten, dass man das Zeugs mit Treibern des Braswell Nachfolgers Apollo Lake irgendwie
ans Laufen bringen könnte - zumal die Goldmont CPUs zu deren Generation Intel Graphics 500 gehört - nun
wirklich nicht mehr neu sind.
 

mr44er

Well-Known Member
#53
Die Vorschläge mit libva-intel habe ich umgesetzt und sehe nun in der /var/log/Xorg.0.log auch einen Hinweis auf ein geladenes vdpau, der mir zuvor nicht aufgefallen war. Aber weder mpv noch vlc können dies nutzen, bzw, es beschleunigt nichts.
Ich hatte auch mal so ein Netbook, Intel-GPU. Damals war https://wiki.ubuntuusers.de/Video-Dekodierung_beschleunigen/ eine sehr gute Anlaufstelle und super erklärt.

Ich war auch der Meinung, dass vdpau strikt nvidia-only ist. Aber sie schreiben dort:
Mittels der generischen API Bibliothek libvdpau-va-gl ist es auch auf Intel Grafikchipsätzen möglich, VDPAU zu nutzen.
Da gibts noch die Prüftools 'vdpauinfo' und 'vainfo'. Vielleicht nützt es ja noch was.

Und vllt. können wir holger dazu bewegen, sich aus der Grabbelkiste eine olle HDD zu schnappen und darauf mit FreeBSD zu experimentieren, damit er das bisher eingerichtete Linux/Kodi problemlos umstecken kann. :)
 

pit234a

Well-Known Member
#54
Da gibts noch die Prüftools 'vdpauinfo' und 'vainfo'. Vielleicht nützt es ja noch was.
Na, endlich habe ich wenigstens diese mal benutzen können. Bis gestern lief kein vainfo und ich konnte es auch nicht finden. vdpauinfo fand ich als Paket und installierte es, aber
Code:
pit@eee /home/pit:-# vdpauinfo
vdpauinfo: Befehl nicht gefunden.
Das habe ich natürlich über ssh von meinem PC abgesetzt! Als ich es heute direkt auf dem Laptop aufrief, erhielt ich auch Antwort und siehe: es gibt keine Beschleunigung.
Was mache ich falsch?
https://www.freebsd.org/doc/en_US.ISO8859-1/books/handbook/x-config.html
ist mein Leitfaden und ich habe die drm-kmod installiert, finde aber nur:
Code:
pit@eee /home/pit:-# ll /usr/local/lib/xorg/modules/drivers/
total 2124
-rwxr-xr-x  1 root  wheel     5148 21 Dez. 20:33 ati_drv.so
-rwxr-xr-x  1 root  wheel  1517652 24 Dez. 05:08 intel_drv.so
-rwxr-xr-x  1 root  wheel    58592 20 Dez. 09:43 modesetting_drv.so
-rwxr-xr-x  1 root  wheel   448596 21 Dez. 20:33 radeon_drv.so
-rwxr-xr-x  1 root  wheel    15512 20 Dez. 16:35 scfb_drv.so
-rwxr-xr-x  1 root  wheel    22876 20 Dez. 15:29 vesa_drv.so
und
Code:
pkg which /usr/local/lib/xorg/modules/drivers/intel_drv.so
/usr/local/lib/xorg/modules/drivers/intel_drv.so was installed by package xf86-video-intel-2.99.917.20181203
Mein benutzter intel ist also nicht der Treiber, der irgendeine Beschleunigung bringt und ich finde sonst keinen passenden Kandidaten.

Ich habe:
Code:
cat /usr/local/etc/X11/xorg.conf.d/driver-intel.conf
Section "Device"
    Identifier "Card0"
    Driver     "intel"
    BusID    "PCI:0:2:0"
    Option      "TearFree"      "true"
       Option      "TripleBuffer"  "true"
    Option         "XvMC"         "true
EndSection

cat /etc/X11/XvMCConfig
/usr/local/lib/libIntelXvMC.so
Der Intel verhält sich wie der scfb-Treiber.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #55
Hallo,

das Gerät hat 5 USB3 Anschlüsse. Kann ich auch auf eine kleine USB3-Platte ein FreeBSD installieren und das System mit akzeptabler Performance an dem MiniPC für weitere Tests betreiben?

Mich reizt es ja auch, darauf möglichst bald auch FreeBSD als HTPC-System nutzen zu können.
 

Vril

Well-Known Member
#56
Naja .. die USB 3.1 Gen 1- wie sich die alten usb drei-null jetzt nennen - sind mit ihren 5GB/s - 625 MByte/s natürlich
schon ziemlich langsam ... besser wäre natürlich USB-C-Thunderbolt 3 mit 40 Gbit/s (5 GByte/s).. aber hast Du halt nicht!

Aber "gehen" tut das auf jeden Fall .. manche haben das System auf nen USB 2.0 Stick ;-)
ich hab da mal n lustiges YouTube Filmchen gesehen, wo ein paar Russen 6 USB 2.0 Sticks -die an einem
externen Hub eingesteckt waren- in einem ZFS Raid Pool hatten ... und dann einzelne Sticks zogen,
um die zu schauen wie schnell ZFS sich reorganisiert ;-)
 

pit234a

Well-Known Member
#57
Kann ich auch auf eine kleine USB3-Platte ein FreeBSD installieren
Besser auf einen Stick.
Mit FreeBSD-7.x hatte ich das zuletzt probiert (und natürlich ist nomad-BSD ein System für den Stick) und das lief erstaunlich gut und flott. Damals noch mit USB2 und mit 32Bit-System.
Aktuell läuft mein FreeBSD-NAS (AMD64 aber immer noch mit 7.x) von Stick und zwar seit ungefähr zehn Jahren und vollkommen rund. Hier habe ich den Stick ins Gehäuse gelegt, so dass er nicht versehentlich mal abgezogen werden kann und ich habe einen zweiten Stick unbenutzt im Gehäuse liegen und bei geplanten Downtimes zum Staubsaugen klone ich den einen Stick zum anderen und wechsele die dann für den Betrieb so etwa einmal im Jahr. In meinen Augen hat das große Vorteile, ein System auf einem Stick zu halten.

Viel häufiger hatte ich GNU/Linux auf einen Stick installiert und die Performance ist dramatisch viel besser, als es mit FreeBSD der Fall gewesen ist, vor allem dann, wenn ich auch Grafik und Desktop haben wollte. Ich denke sogar, dass sich so etwas für deinen Fall geradezu anbietet. Mach dir ein funktionsfähiges fertig-System auf den Stick und benutze die eingebaute SSD zum Experimentieren.
Ich habe das nicht so erwähnt, aber auch aus diesem Grund extra auf meinem kleinen Atom probiert, zwei unterschiedliche GNU/Linux vom Stick zu testen und beide liefen performant als Live-System und mit USB2.
Insgesamt ist der Unterschied zwischen USB3 und USB2 nicht sooo groß, wenn man davon bootet. Es sind viele Prüfungen und Zuordnungen beim Booten notwendig und später entscheidet viel, wie gut RAM benutzt werden kann. Die Datenrate ist natürlich bei USB3 größer, kommt aber erst dann zum Tragen, wenn auch USB3 Unterstützung ins System geladen wurde und das ist oft ziemlich spät der Fall, wenn das System eigentlich schon komplett durch ist.
Du wirst ja vermutlich die Daten, die du da mit dem HTPC abspielen möchtest, nicht lokal halten wollen. Die kommen ja meist von esxtern, in der Regel aus einem Netz, von einem NAS oder so.
Der HTPC braucht also nur sein System zu booten und läuft dann vor sich hin.
Das ist eine ideale Umgebung für ein System von Stick, oder SD oder in der Art.
 

ralli

BSD Fanboy
#58
Ich möchte noch anmerken, das die CPU Last mittels Terminal und htop dann doch nur eine verzerrte Leistung wieder gibt. Für einen groben Überblick geeignet, aber mehr auch nicht. Es gibt eine genauere und realistischere Methode, die CPU Last bei laufenden HD Video zu ermitteln, die direkt von Kodi bereit gestellt wird. Duch drücken von o werden einige Informationen angezeigt, auch die CPU Last bei laufendem Video. Die lag bei meiner alten Kiste bei ca. 20%. Und das weicht erheblich von htop ab. Für mich absolut akzeptabel. Und sinnvoll ist es natürlich auch, diese Funktion nicht abzurufen, wenn gerade die Mediathek aktualisiert wird.;) Dann liegt die Auslastung nämlich auch bei 70%
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #59
Hallo,

dann werde ich mit FreeBSD mal über ein USB-Device weiter testen.
Dem Teil 4 weitere GB RAM zu spendieren ist sicherlich auch noch eine gute Maßnahme. :)
 

ralli

BSD Fanboy
#60
Dem Teil 4 weitere GB RAM zu spendieren ist sicherlich auch noch eine gute Maßnahme.
Gut RAM kann man nie genug haben, auch wenn Du der Baumeister (Ports) bist... und für die Performance von ZFS auch hilfreich. Bei meinem im Augenblick spärlichen 2 GB RAM verzichte ich natürlich auf ZFS. Aber für normales Arbeiten (selbst bei FULL HD) reicht es immer.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #61
Gut RAM kann man nie genug haben, auch wenn Du der Baumeister (Ports) bist... und für die Performance von ZFS auch hilfreich. Bei meinem im Augenblick spärlichen 2 GB RAM verzichte ich natürlich auf ZFS. Aber für normales Arbeiten (selbst bei FULL HD) reicht es immer.
Hallo Ralph,

um Ressourcen zu sparen, nutze ich ufs2 auf dem MiniPC.
Und beim Experiment gestern habe ich fertige Binaries installiert.
Der nächste Test wird mit FreeBSD 11.2 erfolgen.
Übrigens habe ich unter kodi auch schon den Punkt Systeminformation aufgerufen: Ein Hochschnellen der CPU-Auslastung nur beim Bewegen der Maus ist suboptimal.
 

ralli

BSD Fanboy
#62
Hallo Holger,

um Ressourcen zu sparen, nutze ich ufs2 auf dem MiniPC.
Das mache ich auch so.

Der nächste Test wird mit FreeBSD 11.2 erfolgen.
Ich kann mir nicht helfen, aber wenn Du nach FreeBSD 12 slow suchst, wirst Du fündig. Ich bleibe so oder so solange wie es geht und vertretbar ist bei FreeBSD 11.2.

Übrigens habe ich unter kodi auch schon den Punkt Systeminformation aufgerufen: Ein Hochschnellen der CPU-Auslastung nur beim Bewegen der Maus ist suboptimal.
Aber nicht unnormal. Das passiert bei mir nur, wenn ich jetzt die Maus lange uns schnell hin und her bewege. Das wird aber in der Praxis niemand so machen.
 

ralli

BSD Fanboy
#63
So Fazit:

Kodi unter Linux (Q4OS) deutlich performanter bei Videostreams, geringere CPU Last und eine bessere Bildqualität bei gleicher Hardware. Ob der Treiber für AMD GraKa besser ist, kann ich nur vermuten...

Im übrigen gilt das nicht nur für Kodi, sondern die gesammte Darstellung auch in den Browsern ist bedeutend besser. Alles schärfer, brilliante Farben.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #64
Hallo Ralph,

ich habe noch interessante Links gefunden:
https://www.freebsd.org/doc/en_US.I...x-config.html#x-config-video-cards-file-intel
https://forums.freebsd.org/threads/drm-next-kmod-screen-tearing.66159/

Da arbeite ich mich mal durch.

Ich habe kodi schon unter einer viel schwächeren GPU auf meinem Fujitsu-Notebook mit FreeBSD 11.x bernutzt, und damit konnte ich Filme schauen (da war eher die Schwierigkeit, dass der Notebooklüfter ständig aufheulte, aber das tat er auch unter Void Linux, was ich zum Vergleich getestet hatte).

Eventuell nutze ich doch FBSD 11.2 und beginne mit drm-stable-kmod. Damit gehe ich die weiteren Hinweise zu Intel GPUs unter FreeBSD durch. Vielleicht klappt es damit ja schon. Wenn Pit außerdem die Erfahrung mit Performance-Verschlechterungen unter FBSD 12 gemacht hat, gibt mir das Hoffnung, dass es vielleicht unter 11.2 ordentlich zum Laufen zu bekommen ist.

Dann wäre allerdings die interessante Frage: Was sorgt für eine Verschlechterung unter FBSD 12?

Aber darüber sollen sich die Entwickler dann Gedanken machen, Infos liefere ich gerne, aber für solche technisch schon ziemlich anspruchsvollen Bereiche bin ich zu sehr Anwender, um da noch weiter selbst herum zu probieren.
 

ralli

BSD Fanboy
#65
Hallo Holger,

sorry das ich erst jetzt antworte, habe die Grippe und gehöre ins Bett...;'(

Danke für die interessanten Links. Performance Probleme habe ich unter FreeBSD 11.2 mit Kodi oder mpv absolut nicht. Was mich aber enorm stört, das die Darstellungqualität wie bereits gepostet, nicht schlecht, aber trotzdem deutlich schlechter ist als unter Linux (speziell Q4OS, basierend auf Debian Strech). Und das stört mich schon. Allerdings werde ich in nächster Zeit ein neues Motherboard in meinem aktuellen Rechner einbauen, da gibt es ja diese Probleme nicht. Aber Unterschiede zwischen einzelnen OS und verschiedenen Grafikkarten in der Farbqualität sind mir schon länger aufgefallen.

Dir wünsche ich gutes Gelingen...
 

pit234a

Well-Known Member
#66
https://wiki.freebsd.org/Graphics
und darin verlinkt die Seiten:
https://www.freedesktop.org/wiki/Software/Glamor/
https://www.x.org/wiki/ModeSetting/
drm-kmod installiert mir automatisch den legacy- port zusätzlich.
i915.kms muss nicht explizit in der rc.conf gesetzt werden, es wird automatisch von X gewählt. Ist es jedoch gesetzt, schaltet auch die Konsole schon früher auf ein angenehmeres Aussehen.

Da kann man nun ja rätseln, welche "AccelMethod" denn die richtige ist und ob vielleicht alle zusammen gehen. Ich nutze jetzt den xf86-video-intel mit glamor und habe eine i945, wenn ich mich recht entsinne. Laut dem Beitrag oben sollte der intel-driver bei neueren GraKas nicht nötig sein, sondern automatisch das bessere modesetting genommen werden. Außerdem habe ich zwei weitere Optionen, darunter "Tear Free". Das hatte ich vorher schon so, also unter 11.2.
Laut xorg.0.log sieht das auch gut aus, keine Fehler, alles wird geladen.
Alleine: es bringt nichts oder kaum etwas.
Wenn ich mit vaainfo oder vdpauinfo nachsehe, sieht es immer noch nach keiner Beschleunigung aus, aber es gibt auch eine Fehlermeldung mit irgendeinem core.dump, der darauf deutet, dass irgendeine lib hier nicht funktioniert.
Immerhin kann ich mpv nun mit vo=vdpau starten und erhalte damit nun auch wieder die Möglichkeit, Helligkeit und Kontrast zu setzen, bzw zu ändern. Auch die Lautstärke funktioniert wieder.
Zu brauchbaren Abspielergebnissen komme ich nur, wenn ich auf deinterlace verzichte.

Ich wollte das hier nur im Überschlag skizzieren. Meine GPU ist eine andere und die Probleme (oder meine Bemühungen) damit gehören eigentlich in einen neuen Thread.
 

schorsch_76

FreeBSD Fanboy
#67
Ich hab das auf meinem VDR System mit FreeBSD 11.2-RELEASE ausprobiert. Ein AMD E-350 mit Radeon 6310 Karte. Ein Full HD Film macht auf der alten CPU 70% CPU Last.

Leider bekomme ich keinen Sound über HDMI obwohl das Device aufgeführt ist. (ja, Linux kann das).

kodi.log
Code:
cat .kodi/temp/kodi.log         
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://profile/ is mapped to: special://masterprofile/
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: -----------------------------------------------------------------------
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: Starting Kodi (17.6 Git:Unknown). Platform: FreeBSD x86 64-bit
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: Using Release Kodi x64 build
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: Kodi compiled Jan  1 2019 by Clang 6.0.0 (tags/RELEASE_600/final 326565) for FreeBSD x86 64-bit version 11.2-CURRENT (1102000)
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: Running on FreeBSD 11.2, kernel: FreeBSD x86 64-bit version 11.2-RELEASE
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: FFmpeg version/source: ffmpeg-3.1-kodi
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: Host CPU: AMD E-350 Processor, 2 cores available
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://xbmc/ is mapped to: /usr/local/share/kodi
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://xbmcbin/ is mapped to: /usr/local/lib/kodi
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://xbmcbinaddons/ is mapped to: /usr/local/lib/kodi/addons
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://masterprofile/ is mapped to: /home/georg/.kodi/userdata
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://envhome/ is mapped to: /home/georg
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://home/ is mapped to: /home/georg/.kodi
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://temp/ is mapped to: /home/georg/.kodi/temp
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: special://logpath/ is mapped to: /home/georg/.kodi/temp
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: The executable running is: /usr/local/lib/kodi/kodi.bin
18:36:38.402 T:34844270592  NOTICE: Local hostname: Rescue
18:36:38.403 T:34844270592  NOTICE: Log File is located: /home/georg/.kodi/temp//kodi.log
18:36:38.403 T:34844270592  NOTICE: -----------------------------------------------------------------------
18:36:38.442 T:34844270592   ERROR: DBus: Error org.freedesktop.DBus.Error.InvalidArgs - No such property 'CanSuspend'
18:36:38.444 T:34844270592   ERROR: DBus: Error org.freedesktop.DBus.Error.InvalidArgs - No such property 'CanHibernate'
18:36:38.533 T:34844270592   ERROR: DBus: Error org.freedesktop.DBus.Error.InvalidArgs - No such property 'CanSuspend'
18:36:38.535 T:34844270592   ERROR: DBus: Error org.freedesktop.DBus.Error.InvalidArgs - No such property 'CanHibernate'
18:36:38.538 T:34844270592  NOTICE: load settings...
18:36:38.562 T:34844270592 WARNING: CSettingString: unknown options filler "timezonecountries" of "locale.timezonecountry"
18:36:38.563 T:34844270592 WARNING: CSettingString: unknown options filler "timezones" of "locale.timezone"
18:36:38.565 T:34844270592   FATAL: Unable to load freebsd-specific settings definitions
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE: Found 1 Lists of Devices
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE: Enumerated OSS devices:
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE:     Device 1
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceName      : /dev/dsp0
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE:         m_displayName     : pcm0 ATI R6xx (HDMI)
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE:         m_displayNameExtra:
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceType      : AE_DEVTYPE_HDMI
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE:         m_channels        : FL,FR
18:36:38.566 T:34844270592  NOTICE:         m_sampleRates     : 32000,44100,48000
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_dataFormats     : AE_FMT_S16NE,AE_FMT_S32NE,AE_FMT_RAW
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_streamTypes     : STREAM_TYPE_AC3,STREAM_TYPE_DTSHD_CORE,STREAM_TYPE_DTS_1024,STREAM_TYPE_DTS_2048,STREAM_TYPE_DTS_512,STREAM_TYPE_EAC3,STREAM_TYPE_DTSHD,STREAM_TYPE_TRUEHD
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:     Device 2
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceName      : /dev/dsp1
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_displayName     : pcm1 Realtek ALC892 (Rear Analog)
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_displayNameExtra:
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceType      : AE_DEVTYPE_PCM
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_channels        : FL,FR
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_sampleRates     : 48000
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_dataFormats     : AE_FMT_S16NE,AE_FMT_S32NE
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_streamTypes     : No passthrough capabilities
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:     Device 3
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceName      : /dev/dsp2
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_displayName     : pcm2 Realtek ALC892 (Front Analog)
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_displayNameExtra:
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceType      : AE_DEVTYPE_PCM
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_channels        : FL,FR
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_sampleRates     : 44100,48000,64000,88200,96000,176400,192000
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_dataFormats     : AE_FMT_S16NE,AE_FMT_S32NE
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_streamTypes     : No passthrough capabilities
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:     Device 4
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceName      : /dev/dsp3
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_displayName     : pcm3 Realtek ALC892 (Rear Digital)
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_displayNameExtra:
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceType      : AE_DEVTYPE_IEC958
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_channels        : FL,FR
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_sampleRates     : 48000
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_dataFormats     : AE_FMT_S16NE,AE_FMT_S32NE,AE_FMT_RAW
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_streamTypes     : STREAM_TYPE_AC3,STREAM_TYPE_DTSHD_CORE,STREAM_TYPE_DTS_1024,STREAM_TYPE_DTS_2048,STREAM_TYPE_DTS_512
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:     Device 5
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceName      : /dev/dsp4
18:36:38.567 T:34844270592  NOTICE:         m_displayName     : pcm4 Realtek ALC892 (Onboard Digital)
18:36:38.568 T:34844270592  NOTICE:         m_displayNameExtra:
18:36:38.568 T:34844270592  NOTICE:         m_deviceType      : AE_DEVTYPE_IEC958
18:36:38.568 T:34844270592  NOTICE:         m_channels        : FL,FR
18:36:38.568 T:34844270592  NOTICE:         m_sampleRates     : 44100,48000,64000,88200,96000,176400,192000
18:36:38.568 T:34844270592  NOTICE:         m_dataFormats     : AE_FMT_S16NE,AE_FMT_S32NE,AE_FMT_RAW
18:36:38.568 T:34844270592  NOTICE:         m_streamTypes     : STREAM_TYPE_AC3,STREAM_TYPE_DTSHD_CORE,STREAM_TYPE_DTS_1024,STREAM_TYPE_DTS_2048,STREAM_TYPE_DTS_512
18:36:38.574 T:34844270592  NOTICE: No settings file to load (special://xbmc/system/advancedsettings.xml)
18:36:38.575 T:34844270592  NOTICE: No settings file to load (special://masterprofile/advancedsettings.xml)
18:36:38.575 T:34844270592  NOTICE: Default Video Player: VideoPlayer
18:36:38.575 T:34844270592  NOTICE: Default Audio Player: paplayer
18:36:38.575 T:34844270592  NOTICE: Disabled debug logging due to GUI setting. Level 0.
18:36:38.575 T:34844270592  NOTICE: Log level changed to "LOG_LEVEL_NORMAL"
18:36:38.575 T:34844270592  NOTICE: CMediaSourceSettings: loading media sources from special://masterprofile/sources.xml
18:36:38.575 T:34844270592  NOTICE: Loading player core factory settings from special://xbmc/system/playercorefactory.xml.
18:36:38.576 T:34844270592  NOTICE: Loaded playercorefactory configuration
18:36:38.576 T:34844270592  NOTICE: Loading player core factory settings from special://masterprofile/playercorefactory.xml.
18:36:38.576 T:34844270592  NOTICE: special://masterprofile/playercorefactory.xml does not exist. Skipping.
18:36:38.589 T:34844270592  NOTICE: Running database version Addons27
18:36:38.630 T:34844270592  NOTICE: ADDONS: Using repository repository.xbmc.org
18:36:38.837 T:34844270592  NOTICE: Checking resolution 16
18:36:40.972 T:34844270592   ERROR: Failed to determine egl config for visual info
18:36:40.972 T:34844270592 WARNING: Visual 0x4c1 of the window is not suitable, looking for another one...
18:36:40.972 T:34844270592  NOTICE: Using visual 0x21
18:36:40.984 T:34844270592  NOTICE: Using visual 0x4c1
18:36:40.990 T:34844270592  NOTICE: GL_VENDOR = X.Org
18:36:40.990 T:34844270592  NOTICE: GL_RENDERER = AMD PALM (DRM 2.29.0 / 11.2-RELEASE, LLVM 6.0.1)
18:36:40.990 T:34844270592  NOTICE: GL_VERSION = 3.1 Mesa 18.1.9
18:36:40.990 T:34844270592  NOTICE: GL_SHADING_LANGUAGE_VERSION = 1.40
18:36:40.991 T:34844270592  NOTICE: GL_GPU_MEMORY_INFO_TOTAL_AVAILABLE_MEMORY_NVX = 915388
18:36:40.991 T:34844270592  NOTICE: GL_GPU_MEMORY_INFO_DEDICATED_VIDMEM_NVX = 393216
18:36:40.991 T:34844270592  NOTICE: GL_EXTENSIONS = GL_AMD_conservative_depth GL_AMD_draw_buffers_blend GL_AMD_performance_monitor GL_AMD_seamless_cubemap_per_texture GL_AMD_shader_stencil_export GL_AMD_shader_trinary_minmax GL_ANGLE_texture_compression_dxt3 GL_ANGLE_texture_compression_dxt5 GL_APPLE_packed_pixels GL_ARB_ES2_compatibility GL_ARB_ES3_compatibility GL_ARB_arrays_of_arrays GL_ARB_base_instance GL_ARB_blend_func_extended GL_ARB_buffer_storage GL_ARB_clear_buffer_object GL_ARB_clear_texture GL_ARB_clip_control GL_ARB_color_buffer_float GL_ARB_compatibility GL_ARB_compressed_texture_pixel_storage GL_ARB_compute_shader GL_ARB_conditional_render_inverted GL_ARB_conservative_depth GL_ARB_copy_buffer GL_ARB_copy_image GL_ARB_cull_distance GL_ARB_debug_output GL_ARB_depth_buffer_float GL_ARB_depth_clamp GL_ARB_depth_texture GL_ARB_derivative_control GL_ARB_draw_buffers GL_ARB_draw_buffers_blend GL_ARB_draw_elements_base_vertex GL_ARB_draw_instanced GL_ARB_enhanced_layouts GL_ARB_explicit_attrib_location GL_ARB_explicit_uniform_location GL_ARB_fragment_coord_conventions GL_ARB_fragment_program GL_ARB_fragment_program_shadow GL_ARB_fragment_shader GL_ARB_framebuffer_no_attachments GL_ARB_framebuffer_object GL_ARB_framebuffer_sRGB GL_ARB_get_program_binary GL_ARB_get_texture_sub_image GL_ARB_half_float_pixel GL_ARB_half_float_vertex GL_ARB_instanced_arrays GL_ARB_internalformat_query GL_ARB_internalformat_query2 GL_ARB_invalidate_subdata GL_ARB_map_buffer_alignment GL_ARB_map_buffer_range GL_ARB_multi_bind GL_ARB_multisample GL_ARB_multitexture GL_ARB_occlusion_query GL_ARB_occlusion_query2 GL_ARB_pipeline_statistics_query GL_ARB_pixel_buffer_object GL_ARB_point_parameters GL_ARB_point_sprite GL_ARB_polygon_offset_clamp GL_ARB_program_interface_query GL_ARB_provoking_vertex GL_ARB_query_buffer_object GL_ARB_robust_buffer_access_behavior GL_ARB_robustness GL_ARB_sample_shading GL_ARB_sampler_objects GL_ARB_seamless_cube_map GL_ARB_seamless_cubemap_per_texture GL_ARB_separate_shader_objects GL_ARB_shader_atomic_counter_ops GL_ARB_shader_atomic_counters GL_ARB_shader_bit_encoding GL_ARB_shader_clock GL_ARB_shader_image_load_store GL_ARB_shader_image_size GL_ARB_shader_objects GL_ARB_shader_precision GL_ARB_shader_stencil_export GL_ARB_shader_storage_buffer_object GL_ARB_shader_texture_image_samples GL_ARB_shader_texture_lod GL_ARB_shading_language_100 GL_ARB_shading_language_420pack GL_ARB_shading_language_packing GL_ARB_shadow GL_ARB_stencil_texturing GL_ARB_sync GL_ARB_texture_barrier GL_ARB_texture_border_clamp GL_ARB_texture_buffer_object GL_ARB_texture_buffer_object_rgb32 GL_ARB_texture_buffer_range GL_ARB_texture_compression GL_ARB_texture_compression_bptc GL_ARB_texture_compression_rgtc GL_ARB_texture_cube_map GL_ARB_texture_cube_map_array GL_ARB_texture_env_add GL_ARB_texture_env_combine GL_ARB_texture_env_crossbar GL_ARB_texture_env_dot3 GL_ARB_texture_filter_anisotropic GL_ARB_texture_float GL_ARB_texture_gather GL_ARB_texture_mirror_clamp_to_edge GL_ARB_texture_mirrored_repeat GL_ARB_texture_multisample GL_ARB_texture_non_power_of_two GL_ARB_texture_query_levels GL_ARB_texture_query_lod GL_ARB_texture_rectangle GL_ARB_texture_rg GL_ARB_texture_rgb10_a2ui GL_ARB_texture_stencil8 GL_ARB_texture_storage GL_ARB_texture_storage_multisample GL_ARB_texture_swizzle GL_ARB_texture_view GL_ARB_timer_query GL_ARB_transform_feedback2 GL_ARB_transform_feedback3 GL_ARB_transform_feedback_instanced GL_ARB_transpose_matrix GL_ARB_uniform_buffer_object GL_ARB_vertex_array_bgra GL_ARB_vertex_array_object GL_ARB_vertex_attrib_binding GL_ARB_vertex_buffer_object GL_ARB_vertex_program GL_ARB_vertex_shader GL_ARB_vertex_type_10f_11f_11f_rev GL_ARB_vertex_type_2_10_10_10_rev GL_ARB_window_pos GL_ATI_blend_equation_separate GL_ATI_draw_buffers GL_ATI_fragment_shader GL_ATI_meminfo GL_ATI_separate_stencil GL_ATI_texture_compression_3dc GL_ATI_texture_env_combine3 GL_ATI_texture_float GL_ATI_texture_mirror_once GL_EXT_abgr GL_EXT_bgra GL_EXT_blend_color GL_EXT_blend_equation_separate GL_EXT_blend_func_separate GL_EXT_blend_minmax GL_EXT_blend_subtract GL_EXT_compiled_vertex_array GL_EXT_copy_texture GL_EXT_draw_buffers2 GL_EXT_draw_instanced GL_EXT_draw_range_elements GL_EXT_fog_coord GL_EXT_framebuffer_blit GL_EXT_framebuffer_multisample GL_EXT_framebuffer_multisample_blit_scaled GL_EXT_framebuffer_object GL_EXT_framebuffer_sRGB GL_EXT_gpu_program_parameters GL_EXT_multi_draw_arrays GL_EXT_packed_depth_stencil GL_EXT_packed_float GL_EXT_packed_pixels GL_EXT_pixel_buffer_object GL_EXT_point_parameters GL_EXT_polygon_offset GL_EXT_polygon_offset_clamp GL_EXT_provoking_vertex GL_EXT_rescale_normal GL_EXT_secondary_color GL_EXT_separate_specular_color GL_EXT_shader_integer_mix GL_EXT_shadow_funcs GL_EXT_stencil_two_side GL_EXT_stencil_wrap GL_EXT_subtexture GL_EXT_texture GL_EXT_texture3D GL_EXT_texture_array GL_EXT_texture_compression_dxt1 GL_EXT_texture_compression_latc GL_EXT_texture_compression_rgtc GL_EXT_texture_compression_s3tc GL_EXT_texture_cube_map GL_EXT_texture_edge_clamp GL_EXT_texture_env_add GL_EXT_texture_env_combine GL_EXT_texture_env_dot3 GL_EXT_texture_filter_anisotropic GL_EXT_texture_integer GL_EXT_texture_lod_bias GL_EXT_texture_mirror_clamp GL_EXT_texture_object GL_EXT_texture_rectangle GL_EXT_texture_sRGB GL_EXT_texture_sRGB_decode GL_EXT_texture_shared_exponent GL_EXT_texture_snorm GL_EXT_texture_swizzle GL_EXT_timer_query GL_EXT_transform_feedback GL_EXT_vertex_array GL_EXT_vertex_array_bgra GL_IBM_multimode_draw_arrays GL_IBM_rasterpos_clip GL_IBM_texture_mirrored_repeat GL_INGR_blend_func_separate GL_KHR_context_flush_control GL_KHR_debug GL_KHR_no_error GL_KHR_robust_buffer_access_behavior GL_KHR_robustness GL_MESA_pack_invert GL_MESA_shader_integer_functions GL_MESA_texture_signed_rgba GL_MESA_window_pos GL_NVX_gpu_memory_info GL_NV_blend_square GL_NV_conditional_render GL_NV_depth_clamp GL_NV_fog_distance GL_NV_light_max_exponent GL_NV_packed_depth_stencil GL_NV_primitive_restart GL_NV_texgen_reflection GL_NV_texture_barrier GL_NV_texture_env_combine4 GL_NV_texture_rectangle GL_OES_EGL_image GL_OES_read_format GL_S3_s3tc GL_SGIS_generate_mipmap GL_SGIS_texture_border_clamp GL_SGIS_texture_edge_clamp GL_SGIS_texture_lod GL_SUN_multi_draw_arrays
18:36:41.362 T:34845293568  NOTICE: Running database version Addons27
18:36:41.364 T:34845293568  NOTICE: Running database version ViewModes6
18:36:41.365 T:34845293568  NOTICE: Running database version Textures13
18:36:41.369 T:34845293568  NOTICE: Running database version MyMusic60
18:36:41.374 T:34845293568  NOTICE: Running database version MyVideos107
18:36:41.376 T:34845293568  NOTICE: Running database version TV29
18:36:41.378 T:34845293568  NOTICE: Running database version Epg11
18:36:41.382 T:34844270592  NOTICE: start dvd mediatype detection
18:36:41.615 T:34844270592 WARNING: JSONRPC: Could not parse type "Setting.Details.SettingList"
18:36:41.797 T:34844270592  NOTICE: initialize done
18:36:41.797 T:34844270592  NOTICE: Running the application...
18:36:41.805 T:34844270592  NOTICE: starting zeroconf publishing
18:36:41.809 T:34844270592  NOTICE: starting upnp client
18:36:41.814 T:35019498496  NOTICE: ES: Starting UDP Event server on port 9777
18:36:41.824 T:35019498496  NOTICE: UDP: Listening on port 9777 (ipv6 : false)
18:36:47.327 T:34978379520   ERROR: GetDirectory - Error getting
18:36:51.079 T:34845293568   ERROR: Previous line repeats 6 times.
18:36:51.079 T:34845293568  NOTICE: CDVDVideoCodecFFmpeg::Open() Using codec: H.264 / AVC / MPEG-4 AVC / MPEG-4 part 10
18:36:53.671 T:34844270592  NOTICE: Previous line repeats 2 times.
18:36:53.672 T:34844270592  NOTICE: VideoPlayer: Opening: /home/georg/NAS/georg-media/Georg/Filme/The_Day_after_tomorrow.mp4
18:36:53.672 T:34844270592 WARNING: CDVDMessageQueue(player)::Put MSGQ_NOT_INITIALIZED
18:36:53.672 T:35019502336  NOTICE: Creating InputStream
18:36:53.721 T:35019502336  NOTICE: Creating Demuxer
18:36:54.119 T:35019502336  NOTICE: Opening stream: 0 source: 256
18:36:54.119 T:35019502336  NOTICE: Creating video codec with codec id: 28
18:36:54.119 T:35019502336  NOTICE: CDVDVideoCodecFFmpeg::Open() Using codec: H.264 / AVC / MPEG-4 AVC / MPEG-4 part 10
18:36:54.119 T:35019502336  NOTICE: Creating video thread
18:36:54.119 T:35019502336  NOTICE: Opening stream: 1 source: 256
18:36:54.119 T:35019502336  NOTICE: Finding audio codec for: 86018
18:36:54.120 T:35020739584  NOTICE: running thread: video_thread
18:36:54.121 T:35019502336  NOTICE: Creating audio thread
18:36:54.121 T:35019503616  NOTICE: running thread: CVideoPlayerAudio::Process()
18:36:54.123 T:35020739584  NOTICE: CDVDVideoCodecFFmpeg::GetFormat - Creating VDPAU(720x576)
18:36:54.123 T:35020739584  NOTICE: VDPAU::Open: required extension GL_NV_vdpau_interop not found
18:36:54.123 T:35020739584  NOTICE:  (VDPAU) Close
18:36:54.126 T:35020739584  NOTICE: VAAPI::Close
18:36:54.132 T:35019503616  NOTICE: Creating audio stream (codec id: 86018, channels: 2, sample rate: 48000, no pass-through)
18:36:54.150 T:35020739584  NOTICE: CDVDVideoCodecFFmpeg::Open() Using codec: H.264 / AVC / MPEG-4 AVC / MPEG-4 part 10
18:36:54.271 T:34844270592  NOTICE: GL: Selecting Single Pass YUV 2 RGB shader
18:36:54.273 T:34844270592  NOTICE: GL: NPOT texture support detected
18:36:54.273 T:34844270592  NOTICE: GL: Using GL_ARB_pixel_buffer_object
18:36:54.273 T:34844270592  NOTICE: Using GL_TEXTURE_2D
18:36:54.289 T:34844270592  NOTICE: GL: Selecting Single Pass YUV 2 RGB shader
18:36:54.289 T:34844270592  NOTICE: GL: NPOT texture support detected
18:36:54.289 T:34844270592  NOTICE: GL: Using GL_ARB_pixel_buffer_object
18:36:54.648 T:35020739584  NOTICE: CDVDVideoCodecFFmpeg::CDropControl: calculated diff time: 40000
 

ralli

BSD Fanboy
#68
Ich muß etwas korrigieren. Mein letztes Posting über die schlechtere Grafikdarstellung unter FreeBSD versus Linux war schlichweg falsch. Ich weiß nicht, was mich da geritten hat. Das läßt sich so nicht aufrecht erhalten. Wenn ich mit mpv ein Video in HD Qualität habe, ist das eine wirklich brilliante Qualität. Erst wenn auf FULL HD hoch skaliert wird, werden meineserachtens Farben und Konturen etwas verwaschener und blasser. Der Redlichkeit halber wollte ich das klar stellen. Ansonsten gibt es zu viele Einflußgrößen, die das Gesammtbild ergeben. Eine objektive Beurteilung erscheint mir daher als sehr schwierig.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #69
Hallo,

zum gründlichen Testen komme ich erst dieses Wochenende, bin zur Zeit auf Arbeit, aber habe mein Fujitsu-Notebook mit FreeBSD 12.0 und plasma5 Installation dabei.

Das Gerät hat folgende Intel-CPU:
i5-520MCore i5 mit HD Graphics (Ironlake)
Hier gibt es genauere Informationen zu dieser CPU.

Schaue ich über vlc ein mp4-Video in hoher Qualität, dann sind die 4 CPU-Kerne maximal 8 % ausgelastet. Das läuft also sehr flüssig.
Installiert ist nur der xf86-video-intel Treiber ohne libva-intel-driver.

Mal schauen, was passiert, wenn ich den auch noch nachinstalliere ....
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#70
Wenn ich mit mpv ein Video in HD Qualität habe, ist das eine wirklich brilliante Qualität. Erst wenn auf FULL HD hoch skaliert wird, werden meineserachtens Farben und Konturen etwas verwaschener und blasser.
Der in Standardeinstellung von mpv genutzte Scaling Alogrithmus hat nur eine schlechte Qualität, ist dafür aber sehr schnell. Ein guter Kompromiss aus CPU-Bedarf und Qualität ist das beiliegende High Quality Profil: mpv --vo=gpu --profile=gpu-hq .... Man kann nach bessere Scaling Algorithmen wählen, aber die sind noch hungriger in Sachen CPU.
 

ralli

BSD Fanboy
#71
Der in Standardeinstellung von mpv genutzte Scaling Alogrithmus hat nur eine schlechte Qualität, ist dafür aber sehr schnell. Ein guter Kompromiss aus CPU-Bedarf und Qualität ist das beiliegende High Quality Profil: mpv --vo=gpu --profile=gpu-hq .... Man kann nach bessere Scaling Algorithmen wählen, aber die sind noch hungriger in Sachen CPU.
Halt mich bitte nicht für verrückt, aber ich habe es natürlich sofort ausprobiert. Ohne dieses hq Profil habe ich das beste Bild. Warum, kann ich nicht erklären.
 

ralli

BSD Fanboy
#73
Ich denke, das die Darstellungqualität zumindest von den Komponenten Grafikkarte und Monitor abhängt. Vielleicht kann man einen Näherungswert ermitteln, aber wirklich vergleichen dürfte wohl messtechnisch nur im Labor gehen.
 

holgerw

Well-Known Member
Themenstarter #74
Hallo,

ein kurzer Zwischenbericht: Zusatztreiber wie libva-intel, libva-intel-hybrid oder libva-intel-video-driver bringen bei meinem alten Ironlake keine Verbesserung. Aber wie gesagt, ein Video wie das hier über vlc abgespielt, bringt mir eine brilliante Wiedergabe, und die CPU-Last bei allen Kernen liegt unter 10%.

Schaue ich mir das Video on demand über den Firefox an, geht die Last der Kerne auf ca. 15 % hoch, aber das Video wird immer noch ordentlich abgespielt.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#75
Ich denke, das die Darstellungqualität zumindest von den Komponenten Grafikkarte und Monitor abhängt.
Vom Monitor. Der entscheidende Punkt beim Monitor ist die Farbraumabdeckung. Gerade günstigere Monitore und immer noch viele Laptopbildschirme haben haben eine sehr niedrige Abdeckung von oft unter 50% NTSC, was dann einfach zu einer miesen Farbdarstellung führt. Dazu kommt, dass die Computermonitore immer recht lichtschwach sind, wodurch Dynamic verloren geht.

Hier auf dem 200€ LG-Monitor in der Firma ist der ZDF-Stream okay. Zuhause auf dem Eizo-Monitor würde er wahrscheinlich besser aussehen. Hier sehe ich nicht mal einen Unterschied zwischen dem normalen und dem high quality Profil.

Mit --vo=gpu, was meine ich Standardeinstellung ist, rendert mpv das Bild übrigens selbst in Software. Das Bild sieht daher unabhängig von der Grafikkarte immer gleich aus, solange man den Monitor digital angeschlossen hat. Die Grafikkarte kommt erst ins Spiel, wenn man Hardwarebeschleunigung mit ich meine --hwdec einschaltet. Theoretisch sollte korrekt decodiert eine gleiche Eingabe immer gleiche Ausgabe erzeugen, allerdings nehmen einige GPUs Abkürzungen um Rechenzeit zu sparen. Das äußert sich dann zum Beispiel in nicht sauberen Farbgradienten oder leichte Schlieren ziehende Bewegungen von dunklen Objekten auf hellem Grund.