• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

externe festplatte

s-tlk

Lion King Fan
Themenstarter #1
hallo,
ich hatte folgende anfrage bei macuser.de *duck* aber es kam keine antwort, da ich aber viel darüber gelesen habe das die festplatte die ich mir ausgesucht habe unter mac geht, bleibt nur noch die frage ob sie unter bsd laufen wird. vllt könnt ihr mir ja helfen, oder einer hat sie sogar.

die anfrage sah so aus:

ich suche eine externe festplatte mit firewire 400 & usb 2.0 kompatibel mit usb 1.0 und > 250 GB. sie ist für mein powerbook 12" für unterwegs und meinen server (freebsd) als backup. ich wollte sie folgendermaßen unterteilen:

125 GB mac
125 GB ufs2

meine frage ist jetzt was ihr mir da empfehlen könntet. wichtig ist mir nur, das sie einigermaßen mit mac und freebsd läuft. ich hab mir jetzt erstmal folgende ausgesucht: "LaCie d2 Hard Drive Extreme with Triple Interface 250GB" aber ich bin offen für alles.

danke
 

cheasy

SysAdm*n from Hell
#2
Die Selbstbau-Version aus Gehäuse und zugekaufter Platte von arlt.com funktioniert einwandfrei bei mir -- und kommt deutlich günstiger als die dort erhältlichen fertig Konfigurierten.

Der Anschluß via FireWire 400 ist übrigens deutlich performanter als der an USB 2.0, sowohl am Mac als auch an FreeBSD. Leider sind die Filesysteme nicht kompatibel einzurichten, so dass Datentransfer immer noch via FAT-Partition laufen muss.
 

s-tlk

Lion King Fan
Themenstarter #3
cheasy hat gesagt.:
Die Selbstbau-Version aus Gehäuse und zugekaufter Platte von arlt.com funktioniert einwandfrei bei mir -- und kommt deutlich günstiger als die dort erhältlichen fertig Konfigurierten.

Der Anschluß via FireWire 400 ist übrigens deutlich performanter als der an USB 2.0, sowohl am Mac als auch an FreeBSD. Leider sind die Filesysteme nicht kompatibel einzurichten, so dass Datentransfer immer noch via FAT-Partition laufen muss.
ja das kann ich auch bestätigen das firewire deutlich schneller am mac ist als usb2.0. noch ein vorteil ist das firewire dma kann, was man deutlich merkt beim datentransfer.

das mit dem selbstbau hab ich mir auch mal überlegt. das es billiger ist stimmt wohl, aber ob das was ich mir dann zusammen baue noch kompatibel ist zu mac und vielmehr zu freebsd, bleibt offen. das muss ich dann einfach probieren.
danke :)
 
#4
Ich habe mir mit meinem Mini eine externe Festplatte (2,5") gegönnt. Ist ein stinknormales Dings, funktioniert sowohl unter FreeBSD als auch beim Mac. Gekauft habe ich das Ding bei Schiwi.

Allerdings könnte ich mir in den Allerwertesten beissen, eine USB2-Only-Lösung gekauft zu haben. Firewire wär schon schöner, da es wirklich merklich schneller ist.

Gruß
 

mawei

Well-Known Member
#5
s-tlk hat gesagt.:
ja das kann ich auch bestätigen das firewire deutlich schneller am mac ist als usb2.0.
USB2.0 am Mac mini kann man deshalb vergessen, weil die Entwickler das aus welchem Grund auch immer gedrosselt haben (vielleicht war's aber auch einfach nur Inkompetenz und nicht böse Methode). Die c't hat das mal in einem Testbericht angemerkt. Ob das bei den aktuellen Minis auch noch der Fall ist, weiss ich aber nicht.

noch ein vorteil ist das firewire dma kann
Wie meinst Du das? Also, inwiefern kann firewire dma (und USB-2.0 nicht)?

Gute aktuelle USB-Chipsätze liefern ca 35MB/s. So zum Beispiel der GL811E (von Genesys Logic), aber Finger weg vom veralteten und lahmen GL811 (also ohne "E") Bei externen USB-Geräten kommt es maßgeblich auf den Chipsatz an ...

... und darauf, dass sich das Ensemble Laufwerk+USB-Chip-extern+USB-Chip-intern verträgt. Und das kann man nur durch Testen rausfinden. Gilt natürlich analog auch für Firewire-Ketten.

Ansonsten macht das von Dir ausgesuchte Gerät einen überzeugenden Eindruck, kommt vor allem auch mit wirklich gutem Handbuch. Leider konnte ich auf die Schnelle keine Infos über die verwendeten USB- und Firewire-Chipsätze finden. Wird aber bestimmt nicht billig sein, oder?
 

s-tlk

Lion King Fan
Themenstarter #6
mawei hat gesagt.:
USB2.0 am Mac mini kann man deshalb vergessen, weil die Entwickler das aus welchem Grund auch immer gedrosselt haben (vielleicht war's aber auch einfach nur Inkompetenz und nicht böse Methode). Die c't hat das mal in einem Testbericht angemerkt. Ob das bei den aktuellen Minis auch noch der Fall ist, weiss ich aber nicht.



Wie meinst Du das? Also, inwiefern kann firewire dma (und USB-2.0 nicht)?

Gute aktuelle USB-Chipsätze liefern ca 35MB/s. So zum Beispiel der GL811E (von Genesys Logic), aber Finger weg vom veralteten und lahmen GL811 (also ohne "E") Bei externen USB-Geräten kommt es maßgeblich auf den Chipsatz an ...

... und darauf, dass sich das Ensemble Laufwerk+USB-Chip-extern+USB-Chip-intern verträgt. Und das kann man nur durch Testen rausfinden. Gilt natürlich analog auch für Firewire-Ketten.

Ansonsten macht das von Dir ausgesuchte Gerät einen überzeugenden Eindruck, kommt vor allem auch mit wirklich gutem Handbuch. Leider konnte ich auf die Schnelle keine Infos über die verwendeten USB- und Firewire-Chipsätze finden. Wird aber bestimmt nicht billig sein, oder?
ja genau. 220 euro :(

ich hab jetzt folgende selbstbau lösung im sinn.

ICY Box IB-350UE externes Gehäuse 3.5" 45,- euro
Western Digital WD2500JB 250GB 109,- euro
----------------
154,- euro

gibs an dieser kombination irgendwas auszusetzen, also inkompatibel etc.?

nach diesem test soll sie sehr gut sein:
http://www.hardwareluxx.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=6&t=000042

ich hab auch gesehen das einige damit probleme hatten, das ordner weg, oder corrupted waren (war auch auf ntfs :D) . leider finde ich den link nicht mehr.

für meinungen wäre ich dankbar. :)
 
#7
Ich kann mich erinnern, dass hier schon mal über die Controller von externen Festplatten diskutiert wurde. Da wurde auch was über Probleme mit Icy Box gesagt (hacke am besten mal "IcyBox" in die Forensuche).

Ich selber benutze hier auf der Arbeit ne IB351U (nur usb2.0) mit ner Samsung 80GB unter M$ Win XP problemlos. Aber das hat natürlich keinen Wert für FreeBSD ;)
 

cheasy

SysAdm*n from Hell
#8
s-tlk hat gesagt.:
...schnipp...
ICY Box IB-350UE externes Gehäuse 3.5" 45,- euro
Western Digital WD2500JB 250GB 109,- euro
----------------
154,- euro

gibs an dieser kombination irgendwas auszusetzen, also inkompatibel etc.?
...schnapp...
Warum nicht? Zusammenschrauben ist keine Hexerei. So ähnlich (Samsung HD) läuft das Ding seit einigen Monaten ohne Datenverlust im Dauerbetrieb an meinem Mac mini, und schaufelt täglich einige GB Daten hin und her.
 

mawei

Well-Known Member
#9
s-tlk hat gesagt.:
ich hab jetzt folgende selbstbau lösung im sinn.

ICY Box IB-350UE externes Gehäuse 3.5" 45,- euro
Western Digital WD2500JB 250GB 109,- euro
----------------
154,- euro

gibs an dieser kombination irgendwas auszusetzen, also inkompatibel etc.?
Gibt's die noch im Handel? Das aktuelle muesste die "IB-351UE" sein...
Chipsatz ist wohl wie bei der 350er auch der "Prolific PL-3507", der müsste ganz gut sein.