files remote oeffnen (gvfs)

midnight

OpenBSD & FreeBSD
Hallo,

ich habe auf meinem neuen Arbeitsplatzrechner FreeBSD 13.0 mit Xfce 4.16 installiert. Um auf einen Windows Share im Netzwerk zuzugreifen, habe ich gvfs installiert. Ueber Thunar kann ich mich mit diesem Windows Share verbinden: ``smb://ip/share/'' und alle Dokumente werden auch angezeigt. Leider lassen sich die Dokumente remote nicht oeffnen. Ich muss diese erst lokal auf meinen Rechner kopieren, um diese oeffnen zu koennen.

Ich habe heute schon ein paar Stunden im Internet recherchiert und diverse Dinge aufprobiert... leider ohne Erfolg. Hat jemand eine Idee, was hier das Problem und die Loesung sein koennte?

Ich hatte vorher eine Linux Distribution mit Xfce und gvfs installiert und dort konnte ich Dokumente von remote in Thunderbird anhaengen oder in LibreOffice / qpdfview / gvim oeffnen.
 

midnight

OpenBSD & FreeBSD
Darüber lassen sie sich auch nicht öffnen.

https://www.freshports.org/sysutils/fusefs-smbnetfs/ <- Damit solltest du dann Freigaben in dein /home mounten können, damit es klappt.

Unter Linux und OpenBSD funktioniert das aber auch so mit ``smb://ip/share/''. Mit anderen Tools, wie z.B. gimp, lassen sich jedoch .pdf auch aktuell schon remote oeffnen. Ich vermute eher, dass hier noch xdg/mime-types oder sonstiger meta-foo irgendwo angepasst werden muss.
 

Andy_m4

Well-Known Member
Also ich habe zu dem ganzen Kram wie gvfs etc. auch nicht so das wirkliche Vertrauen. Das Solideste ist immer noch der gute alte Mount (gern auch via FUSE wie im Beitrag #2 angemerkt). Damit hat man letztlich i.d.R. die wenigsten Probleme.
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
Mit anderen Tools, wie z.B. gimp
Die haben meist ihr eigenes Süppchen onboard. :)

 

turrican

Well-Known Member
Ich habe heute schon ein paar Stunden im Internet recherchiert und diverse Dinge aufprobiert... leider ohne Erfolg. Hat jemand eine Idee, was hier das Problem und die Loesung sein koennte?
Kann mich schwach erinnern, dass man dazu früher gvfsd-fuse zusätzlich dazu brauchte, das hatte einem dann die Shares bei Connect nach $HOME/.gvfs gemountet; hattest du das schon getestet?
Da ich seit Jahren kein Samba mehr benutze, kann ich dir nicht sagen, ob das gvfsd-fuse noch dabei bzw ob das überhaupt noch aktuell ist.
 

midnight

OpenBSD & FreeBSD
Es ist gut moeglich, dass gvfsd-fuse Bestandteil von gvfs ist. Habe mich da auch nicht mehr weiter mit beschaeftigt, da es nun mit mount_smbfs gut funktioniert.
 
Oben