• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Flash - Welches und wie installieren?

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo Forum,

ist mir ja fast peinlich die Frage zu stellen, aber ich doktor' jetzt schon den ganzen Tag dran rum und komme nicht weiter: Wie bekomme ich Flash für Mozilla 1.6 und Opera 7.23 unter FreeBSD 4.9 zum Laufen?

Habe jetzt aus den Ports die Varianten flashplugin, mozilla-flashplugin und linux-flashplugin6 durch - keine funktioniert:mad: !
flashplugin scheint nur was für alte Netscape-Browser zu sein, mozilla-flashplugin wird installiert, funktioniert aber nicht wirklich, und linux-flashplugin6 wird auch installiert, benötigt aber wohl diesen komischen linuxpluginwrapper, der wiederum einen komischen Patch benötigt, dessen Installation ich nicht kapiere bzw. wo mir das Hintergrundwissen fehlt.

Das ist mal wieder so ein Punkt, an dem sich jeder Windows-User über Unix & Co. kaputtlacht. EXE-Datei runtergeladen, Doppelklick - fertig.

Ich hab' jetzt diverse Verzeichnisse auf meinem Rechner nach Plugins durchwühlt, Google gequält und alle Foren durchsucht, die ich kenne - ohne Ergebnis.

Wäre für 'nen Tipp wirklich dankbar:p !
 

Styx

Universaldilettant
#2
Also ich benutze den Linux-Firebird, den ich einfach aus den Ports installiert habe. Hierfür gibt es auch ein Linux-Flashplugin, das sehr gut funktioniert und nicht wie das BSD-Flash ständig abstürzt.
 

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #4
Hi thomasf,

danke für den link - auch wenn er nicht mehr funktioniert;-). Hab' aber schon die neue Verlinkung gefunden. Das Problem ist jedoch, dass der flashpluginwrapper durch den linuxpluginwrapper ersetzt worden ist. Dafür muss unter 4.9 jedoch eine komische Datei (irgendwas mit libexec, elf und rtld - sitze gerade nicht an meinem Heimrechner) unter /usr/src gepatched werden. Tja, und wenn man dann nach Anleitung vorgeht, wird man erst gefragt, welche Datei man den gerne patchen möchte und wird dann darauf hingewiesen, dass man diese datei nicht patchen darf - ätsch:-(((.

Bitte gehen Sie zum Anfang, ziehen Sie nicht 10.000 Euro ein ...!
 

thomasf

Well-Known Member
#5
der flaspluginwrapper existiert aber auch, schau mal in die ports.
der linuxpluginwrapper ist so wie ich weiß nur eine Alternative da dieser mehrere Programme händelt. Also nicht nur Flash für Browsers. Auch für AcrobatReader tut der irgendwas.
Also es dürften beide "Optionen" verfügbar sein.

..thomas
 

cvm

Well-Known Member
#6
Hi,

ich habe heute den Port linux-flashplugin6 erfolgreich in den Mozilla eingebunden. :)

Im Prinzip kannst Du alle 3 Plugins für Flash aus dem Portsverzeichnis installieren.
Das habe ich grade (mehr aus historischen Gründen).

Der Port flashplugin-mozilla is ein Versuch, den Originalen Linux-Plugin für die Flashversion 4 nachzubauen. Ich hatte keine Problem bis die 5er Version herauskam.

Für den Port linux-flashplugin muß den Port
flashpluginwrapper mitinstallieren. Der sorgt dafür, daß Mozilla diesen Plugin erkennt. Allerdings muß Du vorher die Datei /usr/X11R6/bin/mozilla editieren.

Dies ist ein Script, daß auf das eigentliche Proramm (mozilla-bin) aufruft.

Unter den #!/bin/sh muß diese Zeile einfügen:

LD_PRELOAD=/usr/local/lib/libflashplayer.so.1
export LD_PRELOAD

Leider verlangen immer mehr Webseiten Flash6.

Um den Port linux-flashplugin6 verwenden zukönnen, muß Du bei den nativen Mozilla den Port linuxpluginwrapper verwenden. Leider muß Du Dein FreeBSD 4.9 patchen, da dieser Port auf eine Fähigkeit zurückgreift, die regulär erst in FreeBSD5 zufinden ist.

Eigentlich ist es nicht schwer, Anweisung zu folgen. Die einzige Klippe, die ich hatte, wie die /etc/libmap.conf auszusehen hat.

Das wird die aber beim make install gezeigt.

Ich hoffe, das dieses Dir weiterhilft.

CVM

P.S. Unter 4.8 konnte ich zwar den Patch erfolgreich einspielen, aber dann nicht mehr die rtld kompelieren. :(
 

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #7
Hi,

vielen Dank für Eure Mails. Allerdings komme ich so nicht wirklich weiter. Das alte flashplugin-mozilla funktioniert kaum noch, weil mittlerweile vermutlich die meisten Flash-Apps mit Flash6 laufen. Der flashpluginwrapper bricht den Kompiliervorgang mit Hinweis auf den linuxpluginwrapper ab und teilt mir mit höflichen Worten mit: "verdammich' benutz' gefälligst datt Dingens";-).
Tja und wenn ich den linuxpluginwrapper installieren will, muss ich einen Patch in /usr/src ausführen, der - soweit ich das verstehe - sich auf /usr/src/libexec/rtld-elf bezieht. Das Patchen klappt aber nicht und bricht mit der Meldung: blablubb/rtld-elf is not a normal file--can't patch.
Vorher wird noch was vonwegen "Looks like a unified diff" geblubbert (whatever the hack that means, gnargl).

Un' nu?
 

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #8
Hmm, bei diesen diffs fragt das System anscheinend welche Datei gepatcht werden soll. Wenn man dann die richtigen angibt, müsste es ja klappen. Aber bei mir endet dass bei /usr/src/libexec-elf/rtld.c mit der folgenden Meldung:

3 out of 6 hunks failed--saving rejects to libexec/rtld-elf/rtld.c.rej

Tja, und dann steh' ich etwas dumm aus der Wäsche guckend da:-(.
 

berg

sportfreund
#9
Mit root-Rechten:
Code:
# cd /usr/src/
# patch < libmap_4stable.diff
Wenn das erfolgreich war weiter mit:
Code:
# echo WITH_LIBMAP=YES >> /etc/make.conf
# cd /usr/src/libexec/rtld-elf/
# make clean
# make
# make install
Und wenn das auch erfolgreich war ;) nochmal versuchen www/linuxpluginwrapper über die Ports zu installieren. Viel Erfolg.
 

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #10
Hmmm,

laut Anleitung, die erscheint, wenn man linuxpluginwrapper ohne dieses Getüddel installieren will, soll man in /usr/src folgendes ausführen:

patch -p0 < pfad-zu-libmap_4stable.diff

Dann bekomme ich aber eine Meldung, die so ähnlich lautet wie:

"Hmmm ... looks like a unified diff

<kryptische Zeichen, die ich als Gegenüberstellung von altem file und neuem Patch-file interpretiere>

file to patch:"

Tja, und an dem Doppelpunkt soll ich dann wohl das zu patchende file angeben, das sich wohl aus der oben erwähnten Gegenüberstellung von altem und neuem file ergeben soll. Das habe ich jetzt jedenfalls mal gemacht und bin zweimal bei:

3 out of 6 hunks failed--saving rejects to libexec/rtld-elf/rtld.c.rej

gelandet. Danach funzt das Kompilieren des linuxpluginwrappers natürlich immer noch nicht - und ich weiß nicht weiter. Dummerweise weiß ich auch nicht, wie ich den Ursprungszustand von libexec/rtld-elf wiederherstellen kann???

Ich mache bestimmt irgendwas falsch, aber ich komme nicht drauf, was?!
 
Zuletzt bearbeitet:

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #11
Soooo, nachdem ich auf FreeBSD 5.2 upgegradet habe, konnte ich auch den linuxpluginwrapper aus den Ports kompilieren. Nur - geändert hat sich nichts. Mozilla findet immer noch kein Flash-Plugin. Und wenn ich den Browser von der Konsole aus starte, kommt folgende Meldung:

LoadPlugin: failed to initialize shared library /usr/local/lib/linux-flashplugin6/libflashplayer.so [Shared object "libpthread.so.0" not found]
Load Plugin: failed to initialize shared library /usr/local/Acrobat5/Browsers/intellinux/nppdf.so [Shared object "libc6.so.6" not found]
LoadPlugin: failed to initialize shared library /usr/local/lib/linux-flashplugin6/libflashplayer.so [Shared object "libpthread.so.0" not found]
Was mach' ich falsch :confused:
 
#15
Ich hab's gerade so gemacht:

'linux-flashplugin' & 'linux-flashplugin6' aus den ports installiert,
danach 'flashpluginwrapper' installieren und dann die Anweisungen beachten (und ausführen) die beim kompilieren erscheinen. Sonst nichts.
 

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #16
Na toll, jetzt wollte ich Mozilla nochmal neu aus den Ports installieren - das Kompilieren hat auch anstandslos funktioniert - aber nun startet der Browser erst gar nicht???

Fehlermeldung:

No running window found
LoadPlugin: failed to initialize shared library /usr/local/lib/linux-flashplugin6/libflashplayer.so [Shared object "libpthread.so.0" not found]
LoadPlugin: failed to initialize shared library /usr/local/Acrobat5/Browsers/intellinux/nppdf.so [Shared object "libc.so.6" not found]

Jetzt versteh' ich gar nix mehr?!
 

thomasf

Well-Known Member
#18
@nihonto
ich kann den Anhang leider nicht öffnen
Noch ein Tip: Ich habe die Zeilen kopiert die in der "Anleitung" stehen,welche so fast am Ende nach dem compilieren ausgespuckt werden und dann einfach in die /libmap.conf gepastet . Diese welche für Mozilla.Epiphany ...... angegeben sind
NICHT die Zeile die in diesen Klammern [ ..... ] steht. Nur die darunter!
...versuch mal.

thomas
 

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #19
Hmm, habe jetzt mal den Firebird 0.7 installiert. Wenn ich ihn als root starte, werden über "about: plugins" Flash und das Acrobat-Reader-plugin angezeigt (funktionieren auch). Wenn ich Firebird aber als normaler User starte, werden keine Plugins angezeigt.
Also liegt da offenbar ein Rechteproblem vor. Fragt sich nur wo?

Update, 26.01.04:

Ich kapier' es einfach nicht. Habe mal die Rechte gecheckt. Owner ist immer root, Gruppe ist wheel. Bin als User in Gruppe wheel und die hat überall lese und "ausführ"-Rechte. Zudem habe ich festgestellt, dass der firebird nicht mehr startet, wenn man einen simlink auf java1.4.2 in /usr/X11R6/lib/browser_plugins legt:confused: :mad:.
In der Konsequenz bedeutet das: weder Opera, noch Mozilla und erst recht nicht Firebird sind mit den Standard-Plugins zum Laufen zu bewegen - und das, obwohl alle Plugins sauber kompiliert sind und dort liegen, wo sie hingehören. Kann doch nicht wahr sein, oder???
 
Zuletzt bearbeitet:

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #20
Hab' mich mal als root am System angemeldet und geschaut, was passiert, wenn ich Firebird oder (inzwischen neu kompiliert) Mozilla-gtk2 versuche zu starten.
NIX! - beide Browser starten nicht. Fehlermeldung jedesmal die selbe:

Fatal IO erroe78 (Function not implemented) on x server :0.0.

Also zurück zum User-Account. Habe mittlerweile auch linux-flashplugin6 und linuxpluginwrapper neu kompiliert, habe die /etc/libmap.conf neu angelegt und habe in /usr/X11R6/bin/mozilla-gtk2 folgende Zeile eingefügt:

LD_PRELOAD=/usr/local/lib/linux-flashplugin6/libflashplayer.so export LD_PRELOAD

Ergebnis: Mozilla startet nicht, sondern bricht mir folgender Meldung ab:

/libexec/ld-elf.so.1: Shared object "libpthread.so.0" not found
<Zeile wird viermal wiederholt>
/libexec/ld-elf.so.1: Shared object "libmozjs.so" not found
<nochmalige Wiederholen der vorigen Zeilen>

Nehme ich die LD_PRELOAD-Zeile wieder raus, starten beide Programme (wenigstens das!)

Kann es denn sein, dass die libmap.conf noch weiter angepasst werden muss? Allerdings sind die darin angegebenen Pfade alle richtig?!

Bin mit meinem eh dürftigen BSD-Latein am Ende (schnüff!);'( ;'(
 

nihonto

Well-Known Member
Themenstarter #21
Sooo, Problem gelöst!

Wie? Ganz einfach: Alle nativen Browser löschen und linux-opera aus den Ports installieren. Darauf laufen Flash6 und Java1.4.2 ohne Gefrickel und Gewurschtel:D :D !

Und der Browser ist nichtmal langsamer als der native;) !

Viele Grüße und dicken Dank an alle, die mir helfen wollten!!!
 

thomasf

Well-Known Member
#22
lustig, genau der soll nicht gehen , ich glaub mal das der Desktop-Bereich bei FreBSD in manchen Abteilungen noch sehr in den Kinderschuhen steckt. Naja, aber das wird wohl noch werden.