fping

pillow

Well-Known Member
hallo


I.M. versuche ich zu verstehen warum fping 4.2 bez 5.0 (time fping -Aang -q router -IP/24) auf einer Manjaro Linux Maschine so lange braucht ?

Code:
Manjaro
fping -v
fping: Version 5.0

real    19m10,413s
user    0m0,047s
sys    0m0,153s



eine andere Maschine benötigt im selben Netz
Code:
*Linux
fping -v
fping: Version 4.2


real    0m13,387s
user    0m0,089s
sys    0m0,183s


ein FreeBSD in einer Vbox (zu Gast bei Manjaro )
Code:
fping -v
fping: Version 5.0

12.60 real
0.00 user        
0.21 sys

hat jmd. eine Idee?
 

morromett

Well-Known Member
Schau mal im Manjaro, mit:
Code:
tcpdump -vvveni <Interface> host <IP-Adresse-die-nicht-zugewiesen-ist>
(Interface bzw. IP-Adresse-die-nicht-zugewiesen-ist anpassen und ohne spitze Klammern) nach, wie oft auf eine IP-Adresse (aus deinem Subnetz), die nicht zugewiesen ist, gepingt wird.
 

pillow

Well-Known Member
hi

Code:
fping -r 

real    19m6,175s

das Ergebnis von tcpdump ?
Code:
sudo tcpdump -vvveni  enp3s0f0 -c5 host 192.168.178.1
tcpdump: listening on enp3s0f0, link-type EN10MB (Ethernet), snapshot length 262144 bytes
16:31:24.209268 xx:xx:xx:00:00:00 > ff:ff:ff:ff:ff:ff, ethertype IPv4 (0x0800), length 60: (tos 0x0, ttl 64, id 62479, offset 0, flags [none], proto UDP (17), length 44)
    192.168.178.1.53805 > 255.255.255.255.53805: [udp sum ok] UDP, length 16
16:31:50.285953 xx:xx:xx:xx:00 > 00:00:00:00:00:00, ethertype IPv4 (0x0800), length 60: (tos 0xc0, ttl 1, id 52727, offset 0, flags [DF], proto IGMP (2), length 36, options (RA))
    192.168.178.1 > 224.0.0.1: igmp query v3
16:31:50.514072 xx:xx:xx:xx:xx:00 > 00:00:00:00:00:xx, ethertype ARP (0x0806), length 60: Ethernet (len 6), IPv4 (len 4), Request who-has 192.168.178.138 tell 192.168.178.1, length 46
16:31:50.514094 xx:xx:xx:xx:xx:00 > 00:00:00:00:00:xx,, ethertype ARP (0x0806), length 42: Ethernet (len 6), IPv4 (len 4), Reply 192.168.178.138 is-at x0:xx:x1:x4:x7:00, length 28
16:33:31.305038 xx:xx:xx:xx:xx:00 > 00:00:00:00:00:xx, ethertype ARP (0x0806), length 42: Ethernet (len 6), IPv4 (len 4), Request who-has 192.168.178.1 tell 192.168.178.138, length 28
5 packets captured
6 packets received by filter
0 packets dropped by kernel

rhx
 

pillow

Well-Known Member
hi
ja ich habe tatsächlich nicht verstanden was du sagen wolltest, ich würde gerne mit fping und ohne root ins Lan schauen.
danke für deine Zeit.
 

morromett

Well-Known Member
..., ich würde gerne mit fping und ohne root ins Lan schauen.
fping geht ja ohne root bzw. fping benutzt Du ja schon. Du willst nur wissen, warum es mit manchen Systemen schneller geht als mit anderen. Und da kann dir tcpdump (oder gleichwertig) evtl. helfen, aber tcpdump braucht root (oder sudo).
Im Filter von tcpdump solltest Du eine IP-Adresse benutzen, die nicht zugewiesen ist. Die 192.168.178.1 ist ja zugewiesen (Router) sein.
 
Oben