FreeBASIC setup für FreeBSD

Saito

Member
Moin Community,

es gibt nicht viele Informationen zu FreeBASIC und FreeBSD, besonders wenn man sich das Paket runterlädt, entpackt und starten will, kommt erstmal eine Fehlermeldung und dazu gibt es nicht unbedingt Informationen. Wenn man dann auch nicht viel Erfahrung mit FreeBSD hat ist der erste Frust erstmal perfekt.

Da ich Einfachheit mag und mir gerne unnötig Tipparbeit erspare, habe ich mir mal fix ein Setup geschrieben, was einem FreeBASIC auf FreeBSD schnell installiert und das auch Lauffähig inkl. dem benötigten Symlink.

Das Program an sich ist ohne Fahrplan aufgebaut, also nicht über den Quelltext wundern, die Lauffähigkeit stand an erster Stelle. Es lädt die Index-Datei runter, gibt einen die Auswahl an den letzten 5 Versionen. Installiert temporär wget und Installiert dann alles nach /usr/local und deinstalliert wget dann, sofern es vorher nicht installiert war.

Also falls jemand hier auch gern mal FreeBASIC unter BSD am Laufen haben wollte, ihm aber genauso die ld-elf.so.1: Shared object "libncurses.so.8" not found, required by "fbc" Meldung irritiert hat, hab ich hier die Lösung.

Das Ganze will ich demnächst noch erweitern und strukturieren.

Quelltext und Binary im Anhang, einfach mit ./fbbsdsetup starten und fertig. Compilern mit fbc datei.bas
 

Anhänge

  • fbbsdsetup.tar.gz
    28 KB · Aufrufe: 36

Idefixx

Well-Known Member
Das FreeBasic das richtige für Basic-Fans ist möchte bezweifeln - egal für welches System.
Für Basic-Fans bietet sich da eher eine andere Variante an: QB64 (QuickBasic64).

Das alte Forum plus QB64 ist zwar obsolet, weil der letzte engagierte (Haupt-)Entwickler Fellipe Heitor hinwarf, und das Ganze einem Idioten überlies der letztlich alles in Schutt und Asche legte, aber die alte Stammelite hat nicht aufgegeben, und QB64 nicht nur in einem neuen Forum auferstehen lassen:
QB64 Phoenix Edition

Was passierte . . .

Neben Windows, darauf lag immer der Hauptfokus, gab und gibt es auch wieder eine Version für Linux & Mäkkis. Ich selbst nutze noch die letzte Version aus dem abgebrannten Forum; siehe unten Screenshot. Ist ein Hobby, und überhaupt, Basic war mein erster Kontakt mit der Programmierung - AppleBasic. :rolleyes:
 

Anhänge

  • Primzahlen2022-05-24.jpg
    Primzahlen2022-05-24.jpg
    195,8 KB · Aufrufe: 54

Idefixx

Well-Known Member
Ich habe jetzt auch die neue Version ausprobiert (für Windows), und ich habe bis jetzt keine negativen Unterschiede zur alten Version bemerkt. Das Team macht eine gute Arbeit! (Zehn Ausrufezeichen :p )

Die neuste Version 0.7.1

Mit der neusten Version:
 

Anhänge

  • Marylyn-Text2022-05-26.jpg
    Marylyn-Text2022-05-26.jpg
    227 KB · Aufrufe: 38

Idefixx

Well-Known Member
Das einzige was mich bei QB64 stört ist, daß man die Kommentare nicht sauber unter einander setzen kann, daß verhindert der Editor. Ja, ist natürlich eine Bagatelle.

Beispiel in C:
 

Anhänge

  • Kommentare-sauber.jpg
    Kommentare-sauber.jpg
    8,3 KB · Aufrufe: 28

Saito

Member
Schön, daß sich einer damit beschäftigt hat.
Wo kommt eigentlich das Compilat von < https://users.freebasic-portal.de/stw/builds/freebsd64/ > her? Soweit ich weiß, wird ja der FreeBASIC Compiler mit sich selbst compiliert?
Ja, das ist richtig, der Umweg führte glaube ich über Linux dahin, hab diesen Artikel https://drv.nu/freebasic/building/freebsd/ dazu mal gefunden, ist aber schon etwas älter. Ich denke die Version für BSD ist ne Userarbeit aus der Community.

Das ist vielleicht eine doofe Frage, aber warum verwendest du nicht fetch(1) aus dem Basissystem?
Es gibt keine doofen Fragen ^^ ich kannte fetch schlicht und ergreifend nicht, werde ich auf jeden fall dahingehend umschreiben, bin gerade sowieso dran das ganze mal schöner zu machen. Danke für den Hinweis.

Das FreeBasic das richtige für Basic-Fans ist möchte bezweifeln - egal für welches System.
Für Basic-Fans bietet sich da eher eine andere Variante an: QB64 (QuickBasic64).
Joa ich denke, Freebasic hat sich in den Jahren echt gemacht und ist brauchbar geworden. Threads erstellen ist kein Problem und noch ein paar anderen nette Moderne Möglichkeiten... QB64 hatte ich mir mal flüchtig angeschaut, die IDE hat mich da doch schnell vergrauelt. Ich liebe zwar Retro, aber ich muss für nen Aktuelles System dann nicht immer wieder am guten Alten QuickBasic erinnert werden, auch wenn die Zeiten schön waren seiner Zeit :)

Am ende ist für mich der ausschlaggebende Punkt, es existiert für BSD, ich muss mir nix selber bauen und kann sofort los legen, korregiere mich wenn ich falsch liege, aber qb64 gibt es so nicht für BSD als fertiges Paket?
 

Idefixx

Well-Known Member
Am ende ist für mich der ausschlaggebende Punkt, es existiert für BSD, ich muss mir nix selber bauen und kann sofort los legen, korregiere mich wenn ich falsch liege, aber qb64 gibt es so nicht für BSD als fertiges Paket?
Nein, für BSD gibt es das meiner Erkenntnis nach nicht.

Zu FreeBasic: Da hatte ich vor zwei, drei Jahren gelesen, daß die Entwicklung eingestellt sei, weil der Hauptentwickler das Projekt verlassen hätte. Ob sich da inzwischen etwas getan hat kann ich nicht sagen, und auch nicht, ob die neuste Version wirklich eine Weiterentwicklung ist. Aber wenn Du unbedingt auf FreeBSD als System für einen Basic-Compiler bestehen willst . . .
 

Saito

Member
Zu FreeBasic: Da hatte ich vor zwei, drei Jahren gelesen, daß die Entwicklung eingestellt sei, weil der Hauptentwickler das Projekt verlassen hätte. Ob sich da inzwischen etwas getan hat kann ich nicht sagen, und auch nicht, ob die neuste Version wirklich eine Weiterentwicklung ist. Aber wenn Du unbedingt auf FreeBSD als System für einen Basic-Compiler bestehen willst . . .
Ja das hatte ich auch gelesen gehabt dass der Ursprüngliche Entwickler, FreeBASIC nicht mehr weiter entwickelt. Aber deswegen geht so ein Projekt trotzdem weiter. Aktuell ist FreeBASIC bei Version 1.09.0 Es kommen sowohl neue Funktionen als auch Bug Fixes hinzu, einfach mal die changelog durchsehen.

Und was heißt drauf bestehen will, bestehen tu ich auf nix. Aber dennoch freue ich mich über die Tatsache das es FreeBASIC für FreeBSD gibt. Und für kleine Projekte greife ich persönlich lieber zu BASIC statt C oder Pascal.
 
Oben