• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

FreeBSD 12.1 - USB 3.0 PCIe - Datenrate fällt nach gewisser Zeit auf weniger als 10 MB/s

kraekers

Well-Known Member
Themenstarter #1
Moin Kolleg*innen,

ich habe mir letzte Woche, für meinen 10 Jahre alten Rechner (mit FreeBSD 12.1/ x64 / Intel(R) Core(TM) i7 CPU 860 @ 2.80GHz), eine USB 3.0 PCIe-Card gegönnt (CSL - USB 3.0 PCI Express Card PCIe Controller - 2X Externe Ports 1 x intern Controller Header - Schnittstellenkarte USB 3.0 Super Speed - https://www.amazon.de/gp/product/B00EA0C9ZK/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o05_s00?ie=UTF8&psc=1).

Es wurde extra darauf geachtet, dass eine Karte mit einem VLI VL805 Chipsatz eingesetzt wird, da dieser nach langer Recherche auf diversen Seiten unter FreeBSD 11+ empfohlen wurde.

Alte von mir eingesetzte Karten haben meinen Rechner oder aber das externe Laufwerk zum Einfrieren gebracht. Diese läuft nun. ABER!

Beim Kopieren von Daten auf eine externe Platte erreiche ich ca. 80 - 100 MB/s, alles gut. Jedoch nach ca. 15 - 30 Minuten rutscht die Datenrate
auf ca. 10 MB/s ab und pegelt sich dort ein. Ab und an gibt es noch mal so 80 MB/s, aber im Regelfall bleibt der Durchsatz dann bei 7 -12 MB/s und weniger.

Ich habe im BIOS schon sämtliche Stromsparmechanismen deaktiviert, mehr fällt mir leider nicht ein. Die Daten sind im Durchschnitt von größerer Art, also 50 GB und größer.

Hat vielleicht jemand einen Tipp oder ähnliche Erfahrungen gemacht.

Über eine Antwort würde ich mich freuen. Vielen Dank im Voraus und

beste Grüße
kraekers





 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#2
Wahrscheinlich der Effekt von SMR-Festplatten.

Wenn du die Modellbezeichnung der Festplatte nennst (nicht vom Gehäuse), dann kann man mal nachschauen.
 

kraekers

Well-Known Member
Themenstarter #3
Das sind Daten die ich in Erfahrung bringen konnte:

Code:
Hersteller: usb 0x1058 WD
Modell: WD Elements 25A2
Bus: SCSI
Anzahl der Sektoren: 5860466688
Sektorgröße: 0.50 KiB
Partitionstabelle: GPT
 

turrican

Well-Known Member
#4
Nach allem, was ich in den letzten Wochen über SMR lernen konnte, ist das genau das beschriebene Verhalten von SMR Drives;
Einbruch der Schreibrate bei kontinuierlichen (random) writes auf die Platte, siehe z.B. auch hier;

Hast du eine andere Platte, welche du mal testweise nehmen könntest (und welche erwiesenermaßen keine mit SMR Technologie ist).
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#5
:D

@kraekers
Konkret finde ich nichts zu '25A2', das ist nur die Gesamtbezeichung und gibt es mit unterschiedlichen Platten bestückt.
https://blog.westerndigital.com/wp-content/uploads/2020/04/2020_04_22_WD_SMR_SKUs_1Slide.pdf
https://www.synology-forum.de/showthread.html?73642-Hyper-Backup-unerträglich-langsam&p=769640&viewfull=1#post769640
https://community.wd.com/t/invalid-command-operation-code-write-same/242463

Bitte poste mal die Ausgaben von usbconfig sowie camcontrol identify da0 | grep device <- Geht vllt. mit USB nicht, ausprobieren.
Ansonsten sorum:
Code:
pkg install smartmontools
smartctl -a /dev/da0
Was noch sein könnte:
1. Hast du den Molex-Stecker in die Karte gesteckt?
2. Bug in der Firmware

Aber es riecht definitiv nach SMR (wikipedia). Wenn dem so ist, Platte zurückgeben oder zähneknirschend als Lehrgeld verbuchen. :)
 

bsd4me

Well-Known Member
#6
so ein ähnliches Verhalten hatte ich mit WD Elements auch schon, wo die Transferrate noch weiter nach unten ging...
 

medV2

Well-Known Member
#11
Für große sequenzielle Writes ist das Verhalten aber nicht SMR typisch. Vorausgesetzt du hast ne frisch formatierte Platte. Oder macht hier vielleicht ein Filesystem unfug?
 

Crest

rm -rf /*
Mitarbeiter
#13
Für große sequenzielle Writes ist das Verhalten aber nicht SMR typisch. Vorausgesetzt du hast ne frisch formatierte Platte. Oder macht hier vielleicht ein Filesystem unfug?
Das Dateisystem macht hier keinen Unfug sondern SMR Platten sind unfug. Normale Dateisysteme versuchen zwar Dateien in großen Stücken abzulegen, aber nicht so groß wie Zonen einer SMR Platte. Deswegen geht dir auch beim sequentiellen Schreiben einer Datei irgendwann der CMR Puffer aus. Es ist allerdings noch nicht erwiesen, das es sich um eine SMR Platte handelt.

Bricht ein dd status=progress bs=1m of=/dev/null if=/dev/$DEV auch ein?
 

kraekers

Well-Known Member
Themenstarter #14
Ich habe die Controller-Karte jetzt testweise in einen anderen PCIe -Slot gesteckt. Werde es einmal testen. Ansonsten führe ich als Test mal ein dd ... durch.

Danke für den Tipp.