• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

FreeBSD 12 - Installations ‘Hoppalas‘, Installationstagebuch eines FreeBSD Neulings

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#51
Das ist halt immer eine Abwägung, welche Risiken man eingehen will. FreeBSD spielt meist sehr sicher und verzichtet im Zweifel auf das Paket.
 
H

holgerw

Guest
#53
weil, es gibt auch ee und der ist ein einfacher Editor im Basis-System. Ich nutze den stets, weil er mir genügt und ich in vi leicht verloren bin. Mir gefällt er viel besser, als nano. Ist aber sicher Geschmacksache, ich nutze auch keine bash.
Dazu noch folgendes: nano ist sogenannte Third-Party-Software. Das bedeutet, um ihn nach einer Basis-Installation installieren zu können, musst Du zwingend Internet haben. Ein Basis-System kennt kein nano, sondern wie @pit234a schon sagte, den vi und den ee.

Willst Du schon direkt im Basis-System mit einem Editor Aufgaben erledigen und bist zu bequem für den vi, dann schau Dir mal ee an. Der ist ähnlich simpel wie nano, damit wirst Du wahrscheinlich sofort klar kommen.
 

fredfrommac

Well-Known Member
Themenstarter #55

fredfrommac

Well-Known Member
Themenstarter #57
Hat nun mit .xsession funktioniert
Der Mate Anmeldemanager heißt MDM
https://wiki.ubuntuusers.de/MATE/
Mit
Code:
mdm_enable="YES"
mate_enable="YES"
funktioniert es nicht.
Es gäbe noch lightdm.
https://wiki.ubuntuusers.de/LightDM/

Ist momentan nicht so wichtig - was mir bei Mate fehlt ist das deutschen Sprachpaket.
Dann natürlich Firefox, Libre-Office - inklusive der deutschen Sprachpakete.
 
Zuletzt bearbeitet:

pit234a

Well-Known Member
#58
/etc/defaults/rc.conf
sieh dir die mal an. Die zeigt einen Überblick, über viele Möglichkeiten, die in der rc.conf angewendet werden können und am Schluss ein Beispiel für ein Script, mit welchem so ein rc-gesteuerter Service aufgerufen werden kann.
Solche Scripte finden sich in /etc/rc.d oder /usr/local/etc/rc.d und wenn sie existieren und gültig sind, kann der rc-Startmechanismus sie benutzen und etwa durch einen Aufruf in der rc.conf (oder einer "rc.local") gesetzt werden.
Wenn Mate ein solches Script setzt, kann der Aufruf mit mdm_enable gelingen. Vermutlich muss dazu noch etwas gesetzt und konfiguriert werden, damit das dann auch funktioniert. Solche Dinge erfährt man in der Regel aus den Installations-Meldungen, die man dann vor allem gerne mal überliest, wenn man sehr viele Dinge auf einmal installiert. Man kann sie mit einem pkg Befel nachträglich nochmal ansehen. Ich habe die nie so richtig im Kopf und muss danach selbst immer suchen.
Exemplarisch zeige ich mal einen Weg:
Code:
pit@Celsius ~:- > pkg which /usr/local/etc/rc.d/powerdxx
/usr/local/etc/rc.d/powerdxx was installed by package powerdxx-0.4.1
pit@Celsius ~:- > pkg info powerdxx-0.4.1
powerdxx-0.4.1
Name           : powerdxx
Version        : 0.4.1
Installed on   : Sun Mar 17 21:34:28 2019 CET
Origin         : sysutils/powerdxx
Architecture   : FreeBSD:12:amd64
Prefix         : /usr/local
Categories     : sysutils
Licenses       : ISCL
Maintainer     : rigoletto@FreeBSD.org
WWW            : https://github.com/lonkamikaze/powerdxx
Comment        : CPU clock speed/frequency daemon
Options        :
    DOCS           : on
Annotations    :
    FreeBSD_version: 1200086
    repo_type      : binary
    repository     : FreeBSD
Flat size      : 1.16MiB
Description    :
The powerd++ daemon is a drop-in replacement for FreeBSD's native powerd(8).
It monitors the system load and adjusts the CPU clock accordingly

WWW: https://github.com/lonkamikaze/powerdxx
Das war nun allgemein mit pkg info, es gibt einen Speziellen Befehl, um nur die Installationsmeldungen zu einem Paket anzusehen.
Ah, gerade gelesen:
Code:
pit@Celsius ~:- > pkg info --pkg-message powerdxx
powerdxx-0.4.1:
Always:
*********************************************************************

To run this service from startup, run

      sysrc powerdxx_enable="YES"

Command line arguments can be set via powerdxx_flags. See powerd++(8)

*********************************************************************
Ziemlich gutes Beispiel.

es gibt viele DM und das Ubuntu-Wiki ist ein guter Ausgangspunkt, um Namen zu finden.
Du kannst dann nach einem Paket suchen, etwa:
Code:
pit@Celsius ~:- > pkg search lightdm
lightdm-1.28.0_1               Lightweight Display Manager
lightdm-gtk-greeter-2.0.6      GTK+ greeter for LightDM
Wenn du diesen installierst, zeigt die Installationsmeldung dann die zugehörige Information, die einem weiter helfen sollte.
 

fredfrommac

Well-Known Member
Themenstarter #59
mate, lightdm, lightdm-gtk-gre sind installiert, habe etwas in der Ubuntu Wiki recherchiert, komme momentan nicht weiter (will nicht mehr Zeit investieren) - bin auf XDM zurück.
Was mich viel mehr interessiert:
1) Welche Datei muss ich editieren, dass ich in MATE auch Bildschirmgröße 1920 x 1200 bekomme - ich fahre in VirtualBox, da ist in Mate max. 1024 x 768, Bildfrequenz 0 eingestellt.
2) Wie bekomme ich in MATE auch die Deutsche Sprache?
3) Wie bei Firefox und Thunderbird?
 

pit234a

Well-Known Member
#60
Welche Datei muss ich editieren, dass ich in MATE auch Bildschirmgröße 1920 x 1200
zunächst brauchst du die Virtualbox-Gast-Erweiterungen (virtualbox-ose-additions-5.2.26_4 VirtualBox additions for FreeBSD guests) und lies dann mal in der Doku, ob da noch zusätzlich was gebraucht wird und achte auf die Installationsmeldungen.

Sodann ist das eigentlich eine Sache von X, falls Mate nicht noch eigene Einstellungen hat und mit funktionierenden Gast-Erweiterungen sollte sich an die Fenstergröße anpassen, oder man muss halt eine Auflösung setzen. Genau an der Stelle bin ich mit FreeBSD nie so wirklich glücklich gewesen in einer VM, habe es aber schon länger nicht mehr getestet. In Echt ist es viel besser und problemloser.

Zu Deutsch in Mate weiß ich nichts.
Aber es gibt hier Beiträge zu "alles in Deutsch", was dir womöglich auch bei Mate helfen kann.

Zu FF und TB brauchst du die jeweiligen Sprachpakete (zB firefox-i18n-66.0_2 Localized interface for Firefox) und dann eine gesetzte Variable. Ich weiß sie nun nicht mehr, kannst du aber auch hier finden, womöglich im gleichen Beitrag wie oben erwähnt.
 

fredfrommac

Well-Known Member
Themenstarter #61