• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

FreeBSD 6.0 Einsteiger Fragen

D

drabo

Guest
Themenstarter #1
Hallo Leute ich bin neu bei FreeBSD,

Folgende kleine Probleme habe ich noch:

1. Wie installiere ich Openoffice 2.0 ? (ich habe pkg_add -r openoffice probiert, sowie den download von der openoffice.org Homepage. Letzteres endete mit dem Fehler er k÷nne das Paket openssl-beta-**** nicht finden)

2. Mein GDM ist in englisch wie stelle ich ihn auf deutsch um?

3. Mein Tastatur Layout stimmt nicht wie stelle ich meine Tastatur auf Schweizerdeutsch?

4. Ich brauche Python-Idle wie kann ich es installieren?

5. Warum mountet Gnome meine CDs und USB Sticks nicht automatisch ?

Danke im Voraus
 

Dinh

Well-Known Member
#3
3. in der Konsole:
sysinstall als root starten und dann auf configure -> console -> Layout -> Schweizerdeutsch
Sitz gerade vor Windows, kann daher gut sein, dass der eine oder andere Begriff ein bisschen anders aussieht, aber so solltest du es finden.
Du kannst jedoch drei Layouts für Schweizerdeutsch einstellen. Hab bis jetzt leider noch nicht rausgefunden, wo die unterschiede sind.

3. unter X:
Du musst /etc/X11/xorg.conf konfigurieren, wie hier beschrieben:
http://wiki.bsdforen.de/index.php/FreeBSD_-_X11-Serverkonfiguration#Tastatur
Wenn die Datei /etc/X11/xorg.conf noch nicht existiert, kannst du sie als root mit
X -configure
erstellen und mit
cp /root/xorg.conf.new /etc/X11/xorg.conf
an den richtigen Ort kopieren.

Dinh
 
#4
Hallo Leuts, mein erster Besuch bei Euch. Dieser Thread schien mir gleich der richtige um auch zum "Einsteigerthema" los zu werden. Ich komme von Slackware daher, benutze es seit 5 Jahren. Da ich gern mal ne Expedition zu anderen Distributionen mache gleich mal ein paar Fragen zu BSD: (was mir schon nach 3 Min benutzen aufgefallen ist)

1. Wie komme ich an meinen "geliebten" Framebuffer?
2. Ich vermisse doch sehr die Autovervollständigung der Bash!!
3. Welcher Befehl ersetzt bei BSD "groupadd"??

Ansonsten könnte ich mich damit anfreunden.
Will mal kurz erläutern warum:

+ Nicht so "aufgebläht" wie SUSI !! bzw. andere Distrys
+ Super deutsche Dokumentation!!
+ Mann wird von außenstehenden "bestaunt" :-)
+ Das Forum hier scheint mir sehr freundlich und Interessant (auch OFF Topic)

aber:

- Bisherige Linuxkenntnisse sind bedingt zu gebrauchen, vieles was ich bisher kannte ist wohl "über Board" zu werfen)
- BSD erlernen ist wohl ein Fulltimejob. (man will ja das System auch mal nutzen)

Zum Schluss noch:
Was ist der Unterschied zu FreeBSD, netBSD,openBSD ??
 
D

drabo

Guest
Themenstarter #5
an Dinh

Ich habe die Tastatur unter System > Einstellungen > Tastatur auf Schweizerdeutsch umgestellt und es hat geklappt, mit der einstellung de_CH in der xorg.conf ging es zwar auch aber es kam immer eine Fehlermeldung beim starten von Gnome.

Ich bitte um Hilfe bei den anderen Fragen die ich gestellt hatte

mfg
dragan
 

Dinh

Well-Known Member
#7
memo hat gesagt.:
1. Wie komme ich an meinen "geliebten" Framebuffer?
Da ich kein Slackware benutzt hab, weiss ich nicht genau, was du mit dem Framebuffer meinst.
Meinst du, in der Konsole scrollen?
<Scroll Lock> und dann <Pfeil-Auf/Ab> oder <Page-Up/Down>
memo hat gesagt.:
2. Ich vermisse doch sehr die Autovervollständigung der Bash!!
pkg_add -r bash
dann kannst du die bash bei jedem Benutzer mit "bash" starten.
Du kannst sie auch als Standardshell für einzelne Benutzer definieren.
memo hat gesagt.:
3. Welcher Befehl ersetzt bei BSD "groupadd"??
http://www.freebsd.org/doc/en_US.ISO8859-1/books/handbook/users-groups.html
oder allgemein
http://www.freebsd.org/doc/en_US.ISO8859-1/books/handbook/users.html
 

CAMISOLITE

Well-Known Member
#9
Der kleine Unterschied

memo hat gesagt.:
Zum Schluss noch:
Was ist der Unterschied zu FreeBSD, netBSD,openBSD ??
Die Buchstaben vor dem BSD ! Ansonsten ist alles identisch !

Die Systeme sind nur unterscheidlich vorkonfiguriert. Willst Du beispielsweise eine Netzwerkverbindung out-of-the-box haben, dann nimm NetBSD. Bei OpenBSD gibt es die geringste Sicherheit, weil eben alles open ist. FreeBSD ist das günstigste, weil es nichts kostet, for free eben.

Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
 

deathlock

101110101001111110
#10
CAMISOLITE hat gesagt.:
Die Buchstaben vor dem BSD ! Ansonsten ist alles identisch !

Die Systeme sind nur unterscheidlich vorkonfiguriert. Willst Du beispielsweise eine Netzwerkverbindung out-of-the-box haben, dann nimm NetBSD. Bei OpenBSD gibt es die geringste Sicherheit, weil eben alles open ist. FreeBSD ist das günstigste, weil es nichts kostet, for free eben.

Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Ich hau mich ab. Hut ab Camisolite ;)
 

i18n

Well-Known Member
#11
@ Dinh: Ich nutze die tcsh, die auch das alles bietet, läßt sich bequem beim Anlegen der Nutzer mit /stand/sysinstall einstellen. Im Nachhineine kannst Du als root mittels vipw die Usereinstellungen aufrufen und dort die bash oder auch tcsh eingeben.
Die Syntax ist halt csh, hab Dir mal eine tcshrc.txt angehängt, einfach in .tcshrc umbenennen und ins /home/<werauchimmer> kopieren, dann hast du Deine Autovervollständigung und mehr. (Ist nur ein Beispiel, u.a. ist lesspipe nicht unbedingt notwendig. Wenn du es möchtest, bitte aus den ports nachinstallieren.)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

rbrinkmo

Well-Known Member
#12
CAMISOLITE hat gesagt.:
Die Buchstaben vor dem BSD ! Ansonsten ist alles identisch !

Die Systeme sind nur unterscheidlich vorkonfiguriert. Willst Du beispielsweise eine Netzwerkverbindung out-of-the-box haben, dann nimm NetBSD. Bei OpenBSD gibt es die geringste Sicherheit, weil eben alles open ist. FreeBSD ist das günstigste, weil es nichts kostet, for free eben.

Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
*LachWasserAusDenAugenWisch*
Nanana, macht man denn sowas. Ist aber garnicht nett.
(leise: Aber guuuut)

Welchen Clown hasch du denn gefrühstückt? ;-)
 

Dinh

Well-Known Member
#13
Danke für deine Config-Datei, i18n, doch eigentlich hatte memo die Frage gestellt. :p
Ich hab ihm nur erklährt, wie er die vertraute Bash kriegt. :)

Aber ich bin eh schon länger auf der Suche nach 'ner Bash-Alternative... vielleicht ist ja die tcsh das, was ich suche! :)
off-topic: was ist eigentlich der Unterschied zwischen der tcsh und der csh?
 

i18n

Well-Known Member
#14
Oh, stimmt, bin ich wohl in der Zeile verrutscht.

man tcsh:

NAME
tcsh - C shell with file name completion and command line editing

SYNOPSIS
tcsh [-bcdefFimnqstvVxX] [-Dname[=value]] [arg ...]
tcsh -l

DESCRIPTION
tcsh is an enhanced but completely compatible version of the Berkeley
UNIX C shell, csh(1). It is a command language interpreter usable both
as an interactive login shell and a shell script command processor. It
includes a command-line editor (see The command-line editor), pro-
grammable word completion (see Completion and listing), spelling cor-
rection (see Spelling correction), a history mechanism (see History
substitution), job control (see Jobs) and a C-like syntax. The NEW
FEATURES section describes major enhancements of tcsh over csh(1).
Throughout this manual, features of tcsh not found in most csh(1)
implementations (specifically, the 4.4BSD csh) are labeled with `(+)',
and features which are present in csh(1) but not usually documented are
labeled with `(u)'.
.....

Ist etwas bequemer zu nutzen als die reine csh. ;) Und, BTW, hervorragend dokumentiert.
 

tigion

goodnight moon
#17
drabo hat gesagt.:
Hallo Leute ich bin neu bei FreeBSD,

Folgende kleine Probleme habe ich noch:

1. Wie installiere ich Openoffice 2.0 ? (ich habe pkg_add -r openoffice probiert, sowie den download von der openoffice.org Homepage. Letzteres endete mit dem Fehler er k÷nne das Paket openssl-beta-**** nicht finden)
Nun, es muss der Port oder Package openssl-beta vorher installiert sein:
$ pkg_add -r openssl-beta
oder
$ portinstall openssl-beta