FreeBSD 6.1 auf VMWARE ESX 2.5

k33n

knochenbrecher
Hallo,
ich möchte auf nem vmware esx 2.5 Freebsd 6.1 als Gast installieren.
Leider erkennt FreeBSD keine Harddisk.
Weiss von euch jemand ob ich da extra Treiber für den vmware controller brauche?
Die controller, die ich auf dem esx server einstellen kann sind 1. vmwarebuslogic oder lsilogic.

thx k33n
 

Herrmann

Well-Known Member
Hi k33n,

habe leider keinen ESX :rolleyes: Ich muss mich mit VMware Workstation begnügen ;) Bei FreeBSD wähle ich immer LSI Logic. Mit FreeBSD-6.1 hab ich es noch nicht probiert, die 6.0er Version läuft jedoch damit einwandfrei.
 

AceX5

Well-Known Member
Hi K33n,

du kannst auch ohne weiteres eine IDE Disk emulieren, mit der FreeBSD kein Problem haben sollte. Mittlerweile gibt es ESX 2.5.3 Update 1 und diese behebt einige Probleme mit dem LSI Treiber. Vielleicht solltest du dieses Update einspielen.

Sebastian
 

k33n

knochenbrecher
Ich dachte auch, dass esx nur scsi kann. Werde da am Donnerstag in der Firma nochmal nachfragen, welche Versionen da installiert sind und dann bescheid geben.

mario
 

wageck

BSD Noop
ich bin mir 99% sicher das esx nur scsi kann deshalb soll man bei vms immer scsi und nicht ide nutzen damit die vm später einfch im esx genutzt werden kann
 

zippelmann

Well-Known Member
Ich glaube hier sind 2 Themen durcheinander geraten.

Thema 1:
Die frage war doch: Wieso erkennt ein Gastsystem mit fbsd die vom ESX bereitgestellte Festplatte nicht ?

Thema 2 (welches irgendwie dazwischen geraten ist):
Das Hostsystem eines ESX braucht eine SCSI Platte, ohne kann man kein Gastsystem einrichten. Auf der SCSI-Platte liegen die Bereiche für die Gastsysteme.

@ k33n
Du könntest doch fbsd eine virtuelle ide-Platte zur Verfügung stellen, wie AceX5 vorgeschlagen hat. Das sollte weniger Probleme machen. Oder muss es eine SCSI sein ?
 

k33n

knochenbrecher
zippelmann schrieb:
Ich glaube hier sind 2 Themen durcheinander geraten.

Thema 1:
Die frage war doch: Wieso erkennt ein Gastsystem mit fbsd die vom ESX bereitgestellte Festplatte nicht ?

@ k33n
Du könntest doch fbsd eine virtuelle ide-Platte zur Verfügung stellen, wie AceX5 vorgeschlagen hat. Das sollte weniger Probleme machen. Oder muss es eine SCSI sein ?

Thema 1. ist genau mein Problem.
und wie wagek bin ich auch der Meinung, dass man mit nem esx-Server keine IDE-Platten zur verfügung stellen kann.

mario
 

ShekconTrebb

Well-Known Member
Als ESX gibt nur SCSI als Device einmal als vmwarespezial dingenskirchen und einmal als LSI.

Wobei ich seit dem Update auf die 2.5.3 keinen Test gemacht habe ob der richtig erkannt wird.
OpenBSD läuft ohne Probleme im ESX bei FreeBSD hatte ich bis jetzt immer Probleme aber wie gesagt die neueste ESX version noch nicht probiert.
 

wageck

BSD Noop
cool das es leute gibt die den esx benutzen hätte nicht gedachte das ich so jemanden einmal finden werde desgalb gleich mal meine frage nur wegen der leistung macht es ohne den ganzen schnick schnack nen unterschied ob ich esx oder gsx nutze also jetzt nur aufgrund der performance nicht wegen den geilen esx extras wie dieses live umziehen einer vm und so
 

ShekconTrebb

Well-Known Member
öhm .... GSX bedeutet ne Art "große" VMWare Workstation auf einem Server Betriebssystem laufen zu lassen so das du immer ein Hostsystem darunter hast Windows oder Linux und darunter Läuft der GSX. Gab soweit ich weis noch einige weitere einschränkungen max. Anzahl VM´s und Prozessoren.

ESX ist ein Teil das direkt auf der Hardware direkt Läuft.

In der Testphase mit meinen 2 ESX-Servern auf HP-DL585 Büchsen hatte ich jeweils 10 VM´s drunter am laufen mit z.b. Oracle Datenbanken unter Win. Oder auch Domino Cluster und das hat den ESX rein in der performance nicht gestört.

Aber genau und mit Bildern die eine Vorstellung vermitteln gibts Infos auf der vmware seite.
 

wageck

BSD Noop
ich weis schon was der unterschied von gsx und esx ist mir gehts echt nur um die geschwindigkeit der vms bei ca gleichen hosts aber halt einmal gsx und einmal esx
 
Oben